Staub ÜBERALL!

 

Hallo, bin neu hier und hab mich extra angemeldet weil ich gerne eure Meinung bzw. Ratschläge hören würde.

Meine Wohnung ist ständig staubig. Ich putze und sauge wie blöde, trotzdem wirbelt bei mir der Staub nur so rum.
Was mich daran so ärgert ist dass bei meiner Schwester (welche sehr putzfaul ist) niemals so viel Staub und Dreck zusammen kommt wie bei mir. Warum ist das so?

Nur mal zum vergleich: Meine Schwester und ich haben ungefähr gleich grosse Wohnungen. Beide mit Laminatboden (selbe Farbe). Beide haben wir jeweils zwei Katzen, mit Strassenschuhen darf niemand rein.
Bei ihr kommt noch dazu dass sie ein kleines Kind hat und irre viel Deko Zeug rumsteht, was ja eigentlich auch richtige Staubfänger sind. Bei mir steht deutlich weniger Kitsch rum.
Wie gesagt ist sie sehr putzfaul, ich glaub sie wischt vielleicht einmal im Monat Staub und Fussböden, das mach ich fast täglich, gesaugt wird bei ihr höchstens einmal die Woche.
Trotzdem wirbelt bei mir der Staub rum und bei ihr ist fast nix! Das macht mich ganz verrückt! :wallbash:

Auch so Gegenstände wie zB Fernbedienungen oder Laptop sind bei mir ständig staubig oder sogar klebrig, keine Ahnung warum. Bei meiner Schwester sehen die Teile aus wie neu aus dem Laden geholt.

Ich bin jedenfalls mit meinem Latein am Ende. Ich hätt sooo gern mal einen Tag ohne putzen :rolleyes:

Also falls hier jemand eine Idee oder Lösung für mein Problem hat wäre ich sehr dankbar fürs mitteilen. Zeigt erbarmen und lasst mich an euren tollen Tipps und Tricks teilhaben, ich wäre euch sehr dankbar :wub:

Liebe Grüsse aus Tirol
MissLemon


Hilfreichste Antwort

Es kommt auch drauf an wie du Staub wischst. Ich habe ein schwarzes Esszimmer, manuell erstellt Ende 18hundertschnee mit viel Schnitzereien. Habe es schon als Kind gehaßt, wenn ich dort Staub wischen musste. Mit trockenem Tuch wird auch Staub aufgewirbelt und setzt sich wieder ab. Auch wenn es ein entsprechend "getränktes" Tuch handelte, ließ es sich nicht vermeiden. Wenn ich fertig war, hätte ich wieder anfangen können.

Erst als ich es später im meinem Haushalt (war das Eßzimmer meiner Eltern) mit einem nebelfeuchtem Tuch wischte, war es ok.

Ebenso habe ich früher mit einem Besen die Fußböden abgekehrt und dann feucht gewischt. Wenn man das bei Sonnenschein mal macht, sieht man wie der Besen den Staub aufwirbelt. Bei Fußbodenheizung sowieso, da die warme Luft aufsteigt und den Staub mit in die Luft nach oben nimmt. Wenn man den Staubsauger nimmt und "kehrt", dann wird alles aufgesaugt.

Inzwischen ist man schon so weit gekommen, für Hausstauballergiker eher Teppichböden zu empfehlen, weil diese den Staub festhalten, bis man ihn aufsaugt. Während andere Fußböden den Staub "loslassen" wenn man sich im Raum bewegt, bleibt es nicht aus.

Es gibt inzwischen Elektrobesen (werden vielleicht auch anders genannt). Ich habe einen von Leifheit (gibt auch andere), der ist dreieckig und hat ein Gelenk, ich komme in jede Ecke und unter so gut wie jeden Schrank damit. Möchte das Teil nicht mehr missen.

Aber nebenbei: ein Putzteufel bin ich nicht, Etwas Staub ist nicht lebensgefährlich und gehort zum Leben dazu.

Wenn ich in eine super - glänzende Wohnung komme, fühle ich mich sehr unwohl. Es strahlt auch - zumindest für mich - eine gewisse Ungemütlichkeit aus: darf ich mich hier überhaupt bewegen, auf die Couch setzten oder verrutscht das Kissen oder so ähnlich. Wenn die Teppichfransen wie gekämmt aussehen, traue ich mich nicht auf den Teppich zu treten.


Aber das Leben hat noch viel angenehmere Tätigkeiten in petto. Das heißt nicht, dass man nicht putzen soll, aber eben im normalen Rahmen lassen. :rolleyes:

Sorry, ist jetzt ein bisschen lang geworden... wo ist mein Staubtuch...suchsuch... :pfeifen:

Bearbeitet von ursula am 03.02.2017 12:57:54


Zitat (MissLemon @ 03.02.2017 10:03:14)
Bei ihr kommt noch dazu dass sie ein kleines Kind hat und irre viel Deko Zeug rumsteht, was ja eigentlich auch richtige Staubfänger sind. Bei mir steht deutlich weniger Kitsch rum.

Genau das wird der Knackpunkt sein:
Kleinkind rutscht über den Boden und sammelt dabei den Staub mit den Klamotten ein. ;)
Die Deko bezeichnest du ja selbst als Staubfänger.

Deine Wohnung scheint eher sachlich eingerichtet zu sein. Wo soll da der Staub hin, wenn nicht auf den Boden und die Möbel? :)
Teppiche, Gardinen und Vorhänge könnten da Abhilfe schaffen - wenn es zum Stil passt.

Ich habe festgestellt, dass in Wohnungen, wo man sich regelmäßig aufhält und bewegt, mehr Staub "rumliegt" als in identischen Wohnungen, in denen sich nichts oder wenig bewegt.
Das ist mir deswegen aufgefallen, da sich die Wohnung meines Sohnes direkt neben unserer befindet, und bei ihm muss bei weitem nicht so oft geputzt werden wie bei mir, weil wir uns mehr auf unserer Seite aufhalten und "wohnen". Das ist zwar jetzt auch keine Lösung für dein Problem, aber hilft dir vielleicht im Vergleich zur Wohnung deiner Schwester.

Ciao
Elisabeth


Es kommt auch darauf an wo man wohnt. Also in der Stadt oder eher ländlich, Hauptverkehrsstraße oder ruhige Nebenstraße.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 03.02.2017 12:30:06


Es kommt auch drauf an wie du Staub wischst. Ich habe ein schwarzes Esszimmer, manuell erstellt Ende 18hundertschnee mit viel Schnitzereien. Habe es schon als Kind gehaßt, wenn ich dort Staub wischen musste. Mit trockenem Tuch wird auch Staub aufgewirbelt und setzt sich wieder ab. Auch wenn es ein entsprechend "getränktes" Tuch handelte, ließ es sich nicht vermeiden. Wenn ich fertig war, hätte ich wieder anfangen können.

Erst als ich es später im meinem Haushalt (war das Eßzimmer meiner Eltern) mit einem nebelfeuchtem Tuch wischte, war es ok.

Ebenso habe ich früher mit einem Besen die Fußböden abgekehrt und dann feucht gewischt. Wenn man das bei Sonnenschein mal macht, sieht man wie der Besen den Staub aufwirbelt. Bei Fußbodenheizung sowieso, da die warme Luft aufsteigt und den Staub mit in die Luft nach oben nimmt. Wenn man den Staubsauger nimmt und "kehrt", dann wird alles aufgesaugt.

Inzwischen ist man schon so weit gekommen, für Hausstauballergiker eher Teppichböden zu empfehlen, weil diese den Staub festhalten, bis man ihn aufsaugt. Während andere Fußböden den Staub "loslassen" wenn man sich im Raum bewegt, bleibt es nicht aus.

Es gibt inzwischen Elektrobesen (werden vielleicht auch anders genannt). Ich habe einen von Leifheit (gibt auch andere), der ist dreieckig und hat ein Gelenk, ich komme in jede Ecke und unter so gut wie jeden Schrank damit. Möchte das Teil nicht mehr missen.

Aber nebenbei: ein Putzteufel bin ich nicht, Etwas Staub ist nicht lebensgefährlich und gehort zum Leben dazu.

Wenn ich in eine super - glänzende Wohnung komme, fühle ich mich sehr unwohl. Es strahlt auch - zumindest für mich - eine gewisse Ungemütlichkeit aus: darf ich mich hier überhaupt bewegen, auf die Couch setzten oder verrutscht das Kissen oder so ähnlich. Wenn die Teppichfransen wie gekämmt aussehen, traue ich mich nicht auf den Teppich zu treten.


Aber das Leben hat noch viel angenehmere Tätigkeiten in petto. Das heißt nicht, dass man nicht putzen soll, aber eben im normalen Rahmen lassen. :rolleyes:

Sorry, ist jetzt ein bisschen lang geworden... wo ist mein Staubtuch...suchsuch... :pfeifen:

Bearbeitet von ursula am 03.02.2017 12:57:54


Zitat (MissLemon @ 03.02.2017 10:03:14)
Meine Wohnung ist ständig staubig. Ich putze und sauge wie blöde, trotzdem wirbelt bei mir der Staub nur so rum.
Was mich daran so ärgert ist dass bei meiner Schwester (welche sehr putzfaul ist) niemals so viel Staub und Dreck zusammen kommt wie bei mir. Warum ist das so?

Entschuldige, aber jetzt musste ich erst mal lachen. Mir geht es genauso, bei anderen Leuten ist nie so viel Staub wie bei mir. :D

Ich denke zum Teil liegt es daran, dass man zu Hause alles genauer sieht und bei den anderen sich nicht so genau umsieht.

Tipps habe ich keine, hast ja auch schon bekommen.

Und auch herzlichen willkommen von mir :blumen: :blumen:

Zitat (ursula @ 03.02.2017 12:52:39)
Aber das Leben hat noch viel angenehmere Tätigkeiten in petto. Das heißt nicht, dass man nicht putzen soll, aber eben im normalen Rahmen lassen. :rolleyes:

:daumenhoch: seh ich genauso :P

Es kommt auch auf die Beleuchtung drauf an, unser Wohnzimmer ist super-lichtdurchflutet, da sieht man alles :ph34r: manchmal bin ich froh wenn es bewölkt ist :sarkastisch:

Vielleicht putzt deine Schwester ja doch öfter als du denkst oder sie hat eine Putzhilfe :D

@ursula,

prima Post :daumenhoch: bin ganz deiner Meinung :D


Wow toll, so viele Antworten schon!

Erst mal vielen Dank an euch und dass ihr euch die Zeit genommen habt.

Das mit dem Kleinkind am Boden ist natürlich schon mal ein guter Punkt. Der Kleine wischt ziemlich viel auf.
Auch die Bodenheizung trägt einiges zu meinem Staubproblem bei, wobei meine Sis auch eine hat.

@VIVAESPAÑA meine Schwester hat definitiv keine Putzhilfe, ab und an komm ich bei ihr vorbei und putz mal durch. Da fällt mir dann natürlich auf dass ihr DVD Player/TV/Deko/Regale etc. so gut wie neu aussehen. Wie gesagt, sie ist ziemlich faul, soll aber jetzt nicht böse gemeint sein, sie ist halt so.
Musste übrigens lachen weil du manchmal froh bist wenns bewölkt ist... ich erkenne mich soo sehr wieder *lach*

@ursula da sind ja ein paar gute Ideen dabei, zB diesen Elektrobesen werd ich mir näher ansehen, Danke!
Übrigens dein Esszimmer sieht bestimmt toll aus. Ich weiss, solche dunklen Möbel brauchen unglaublich viel Zuwendung (bin Bildhauerin und kann ein Lied davon singen). Jedoch wenn man gut drauf achtet steigen die ständig im Wert je älter die werden.

Ihr habt ja Recht, es gibt wichtigeres als putzen und Staub ist nicht lebensgefährlich. Bloß lästig.

Aber kennt ihr das auch: sobald ich mir mal nen faulen Lenz mache kommt garantiert jemand unangemeldet vorbei. Und genau dann scheint die Sonne rein und beleuchtet schonungslos alles, die Katze pupst zeitgleich ins Klo und alles stinkt, die Spülmaschine hatte wieder mal nicht richtig gearbeitet (kommt bei mir vor) und ich merke es erst wenn ich meinem Besuch das dreckige Glas hinstelle...

Warscheinlich sehe ich alles etwas zu eng, aber ich kann halt auch nicht aus meiner Haut. Mein Freund hat mir eine Putzhilfe vorgeschlagen, doch das funzt auch nicht mit mir. Ich gehöre zu den Leuten die vorher putzen bevor die Putzhilfe kommt, damit sie sich ja nix Falsches von mir denkt... :hihi:

Auf alle Fälle werd ich weiter suchen nach der ultimativen Lösung (oder nach dem Geheimnis meiner Schwester).
Bin nach wie vor offen für alle Arten von Vorschlägen.

Bearbeitet von MissLemon am 03.02.2017 14:38:26


Ich benutze zum Staubwischen diese Swiffer Staubwedel oder wie die Dinger heißen, nicht die für den Boden zu wischen, sondern nur die zum Staubwischen.
Jedenfalls wirbeln die beim Abstauben keinen Staub auf, sie halten ihn einfach fest und das ist schon einiges, was die einsammeln. Wenn ich dann mit dem Wedel nach draußen gehe, um ihn auszuschütteln, wundere ich mich immer wieder, wo denn der ganze Staub gewesen ist. :blink:
Unsere Böden im EG sind gefliest und werden ein- bis zweimal die Woche erst abgesaugt und dann feucht gewischt. Im OG hab ich in einem Gästezimmer und im Schlafzimmer Teppichboden sowie im Flur und dem zweiten Gästezimmer Laminat. Dort wird jeweils auch nur staubgesaugt und das Laminat anschließend leicht feucht gewischt.
Wir wohnen nicht an einer Hauptstraße und auch eher am Stadtrand, aber trotzdem ist der Staub auch hier immer wieder präsent. Mit dem Staubwedel rücke ich ihm aber ganz gut zu leibe bis zum nächsten Abstauben halt. :pfeifen:


dann frage doch einfach unverbindlich mal Deine Schwester wegen des Staubes.WennSie weniger hat wie Du ,
dann wird sie bestimmt zwischen durch Staub wischen.
Bei anderen Sieht man die Wohnung immer anders als bei sich,und meint dann eben da wäre weniger Staub od.
Schnutz.
Bei sich selber sieht man es eher kritischer.


@Anemonne meine Schwester hat auch keine Ahnung warum das so ist. Sie lacht sich schlapp darüber :lol:
Es ist ja echt witzig weil sie putzen hasst und sich bei ihr irgendwie so gut wie kein Dreck oder Staub ansammelt.
Dann nimmt sie mich immer aufs Korn weil ich ständig mit dem Putzlappen rumlaufe. ;)


hast du viel bekleidung aus baumwolle? microfaser macht recht wenig staub. ich falle beinahe jeden tag in hnmacht, wenn ich unter die betten schaue, ob es bei meinen kindern oder bei meinem mann und mir ist. die bettwäsche ist aus naturmaterialien, und deswegen setzen sich da recht viele fusseln ab. die handtücher sind aus baumwolle und sondern auch unaufhörlich feinste fasern ab.

das ist eben so. mach dich nicht verrückt. ich sauge staub, nicht einmal jeden tag, und damit hat es sich. im laufe der zeit bin ich sehr erfinderisch und mutig mit dem staubsauger geworden. ich sauge so viel wie möglich ab. bücherregale, schränke, oberflächen, badewanne, couch und sessel, stühle, tische und sonst noch alles, was es verträgt. beim zusammenkehren wird mehr aufgewirbelt als entfernt. meine kinder spielen viel auf dem boden, und das sehe ich auch an der bekleidung. sie sehen abends aus, als hätte man sie in staub paniert. staub wischen ist einfach schrecklich, und ich bin glücklich, dass es meiner älteren tochter so viel spaß macht. :hihi:


so wie seidenloeckchen mache ich es auch,sauge auh alles mit dem Staubsauger ab.
Haben viel Möbel aus Holz da habe ich dann eine Bürste als Aufsatz für den
Staubsauger.


Ja, das ist so mit den Handtüchern. Darum ist auch im Bad immer nebelfeucht abwischen angesagt.

Wobei es bei der Baumwollkleidung Unterschiede gibt. Ich hatte mir eine Jogginghose bei Herrn "Liedel" gekauft. Diese in der Feinwäsche gewaschen und mich dann Tage später gewundert, warum mein Wischtuch beim Säubern unter meinem Küchenstuhl dieselbe Farbe, wie die Jogginghose angenommen hat.
Das Ding flog in den Müll und Textilien kaufe ich dort, wegen den kurzen verstrickten Fasern nicht mehr. :angry:
Auch bei Handtüchern achte ich jetzt auf eine bestimmte Bezeichnung.

Ja, wenn es weniger Staub gäbe, wäre das Leben etwas leichter. B)


Auf welche Bezeichnung sollte man bei Handtüchern achten liebe Rumburak?


Anemonne, ich schau mal nach, damit ich Dir nichts falsches mitteile.
Ich habe es mir aufgeschrieben und jetzt aber schon eine weile keine Handtücher mehr gekauft.
Bekommst eine PN.


Lieben Dank Rumburak.

Bearbeitet von Anemonne am 04.02.2017 16:25:12


Zitat (Anemonne @ 04.02.2017 15:14:07)
Auf welche Bezeichnung sollte man bei Handtüchern achten liebe Rumburak?

das möchte ich auch gerne wissen, Rumburak :winkewinke:

Mich interessiert das auch, liebe Rumburak :blumen:


Zitat (Drachima @ 05.02.2017 16:32:40)
Mich interessiert das auch, liebe Rumburak :blumen:

Mich auch :rolleyes:

Zitat (Drachima @ 05.02.2017 16:32:40)
Mich interessiert das auch, liebe Rumburak :blumen:

mich auch :rolleyes:

Seit wir Laminatböden im Schlaf- und Wohnzimmer verlegt haben sind im gesamten Haus "Staubwolken" und unsere dunklen Treppen sind voll Staub, auch unmittelbar nach dem Putzen.
Seit ca. 4 Wochen wasche ich alle Böden und Treppen (3 Etagen) mit einem leicht feuchten Lappen (knieend, damit ich alle Ecken und Kanten erwische) alle 2 Tage auf - der sichtbare Staub wird allmählich weniger!
Bin gespannt, wie es sich entwickelt, da ich morgen eine OP vor mir habe und anschließend mich nicht bücken darf, also muß ich für längere Zeit auf das Aufwischen verzichten.
Ich habe keinen Putzfimmel, aber ich schäme mich, wenn es unverhofft an der Haustüre klingelt und wie auch andere schon erwähnt haben, (leider) die Sonne scheint!


Ich frage mich, was die armen Menschen machen, die an Hausstauballergie leiden.


Zitat (sersheim @ 05.02.2017 21:43:08)
Seit wir Laminatböden im Schlaf- und Wohnzimmer verlegt haben sind im gesamten Haus "Staubwolken" und unsere dunklen Treppen sind voll Staub, auch unmittelbar nach dem Putzen.

Nach meinem Umzug in eine benachbarte Großstadt kämpfe ich auch ständig gegen Massen von Staub auf Böden und Möbeln. Ich hatte es bisher auf den Staubausstoß der Industrie geschoben.
Aber nun überlege ich: Sollte es tatsächlich an meiner "laminierten" Wohnung liegen? :hmm:

Zitat (Drachima @ 05.02.2017 22:18:58)
Ich frage mich, was die armen Menschen machen, die an Hausstauballergie leiden.

Da kann ich nur aus eigener Erfahrung antworten: Ich brauche doppelt so viel Asthmaspray wie vorher. :heul:

Bearbeitet von Jeannie am 05.02.2017 22:23:19

Als ich noch in der Großstadt Berlin lebte meinte ich auch immer, zu viel Staub weil es eine Großstadt ist. Ich hatte da Holzdielen, wie es früher in den Altbauwohnungen üblich war, ohne Teppiche. Aber einmal in der Woche Staub wischen reichte.
Jetzt lebe ich auf dem Land und die Böden sind alle gefliest. Teppich habe ich auch nicht. Nur ist es jetzt viel staubiger bei mir. Es laufen halt Menschen und auch Tiere hier rum.
Nach meiner Erfahrung ist es in der Großstadt oft weniger staubig als auf dem Land. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich jetzt ebenerdig wohne und früher im 3. Stock.


eins bis drei, vielleicht auch mehr an Staubtüchern, leicht mit Möbelspray angefeuchtet, langsam aber sorgfältig alles von oben nach unten abstauben/wischen, vielleicht Fenster und Türen geschlossen halten......zwischendurch nen Kaffee trinken und gemächlich weitermachen.
Wenn alles nichts nutzt; vielleicht ist auch deine Brille etwas verschmutzt !!


von Möbelspray halte ich überhaupt nichts,da mit der Zeit sich eine Schicht von den Inhaltsstoffen dann
auf den Möbeln sind.


Zitat (Jeannie @ 05.02.2017 22:20:28)
Da kann ich nur aus eigener Erfahrung antworten: Ich brauche doppelt so viel Asthmaspray wie vorher.  :heul:

Vielleicht versuchst du es mal mit einem dieser Staubwischroboter. Die sind ja recht billig, ich glaube bei Li.dl gibts grad einen für 25 Euro. Die saugen nicht, sondern wischen, auf Laminat soll das gut funktionieren. Ich kenne es aus eigenem Erleben nicht, ich hab einen Staubsaugroboter, aber eine Bekannte hat den immer aus gleichem Grund (Stauballergie) im Schlafzimmer laufen, jeden Tag und sagt, der wäre gut.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 06.02.2017 10:28:36

Zitat (Anemonne @ 06.02.2017 09:15:53)
von Möbelspray halte ich überhaupt nichts,da mit der Zeit sich eine Schicht von den Inhaltsstoffen dann
auf den Möbeln sind.

Ich nehme aus diesem Grund auch keine Möbelpolitur mehr.
Früher haben es fast alle genommen - da musste alles glänzen. :rolleyes:

ja Rumburak,das kenne ich noch von meiner Mama,sie verwebdet es Heute noch.
Alles glänzt und man sieht das so eine schicht von derPolitur auf den Möbeln ist.


Ich habe mir jetzt nicht alle Tipps und Kommentare durchgelesen.
Darum schreibe ich Dir , wie ich Staub wische. Also , zuerst saugst Du , wenn Du Teppich hast , dann erst die Schränke und andere Flächen , weil beim saugen der Staub aufgewirbelt wird.
Zum Staubwischen nutze ich jetzt mittlerweile diese Tücher von Swiffer , früher hatte ich ein feuchtes (Abwasch) Tuch.Das feuchte Tuch hält den Staub fest . Für den Laminatboden nutze ich gerne einen Mop mit Baumwollfasern (rot , groß , von Extra) wo die Fasern mit Wachs getränkt sind , oder ich nehme den Bodenwischer auch von Swiffer , aber nur die Staubfangtücher , aber auch No - Name Tücher , ist eigentlich egal , hauptsache , sie halten den Staub , Haare und Flusen fest. Ich habe einen kleinen Hund , der beim Fellwechsel auch sehr viele Haare verliert.
Eine Frage : hast Du vielleicht eine neue Couchgarnitur mit Stoff ? Da hatte ich ein Problem mit extrem vielen Flusen , wäre fast wahnsinnig geworden. Hatte das Gefühl , der Laminat würde die Flusen magisch anziehen.
Was auch helfen soll , habe es aber noch nicht ausprobiert , mit einem Schuss Weichspüler im Waser den Boden wischen . Geht aber nur , wenn Du kein Mikrofasertuch zum wischen hast.
Für elektrische Geräte gibt es ein extra Staubtuch,welches imprägniert ist um die statische Aufladung zu verhindern.Es nennt sich Bildschirm - Tuch. Damit alle elektrischen Geräte abwischen und staunen. Hatte das Gefühl , mein Fernseher (alter , noch mit Röhre ) würde den Staub regelrecht anziehen und ich wischte jeden Tag die Glasscheibe sauber . Wie das bei Flachbildfernseher ist , weiß ich nicht.
Wünsche Dir , dass Du jetzt etwas entspannt auf den Staub reagieren kannst . LG :D


Das kommt ja gerade noch richtig.
Ich hatte mich gestern Abend einmal mit meinem Laminatboden befasst. Im Internet sind ja hunderte von Tips.
Plötzlich kan ich auf eine ganz andere idee:
BRILLENREINIGER für Ultraschallgeräte !!
Ich habe solch ein Gerät und reinige damit Uhren, meine Brillen, Ringe u.s.w.......
! Liter Konzentrat ca. 10 Euro !!
Nun habeich einen Fingerhut voll von diesem Konzentrat in meinem Sprühwischer gegeben, natürlich verdünnt und in gebrauch genommen .
Und siehe da, mein Laminatboden wurde streifenfrei und ohne hässl. Graubelag blitzeblank !!.

Also lag nichts näher als ein großes Mikrofaserstaubtuch ganz ganz wenig anzufeuchten.
Damit habe ich nun heute morgen meine ganze Wohnung "gestreichelt"
und alles an Staub weggewischt wie noch nie !!

Ich kann dies nur empfehlen. Denn wo Brillengläser fettfrei und sauber werden, werden ja alles Andere wohl auch sauber.
probiert es aus.


Zitat (HörAufDeinHerz @ 06.02.2017 10:20:19)
Vielleicht versuchst du es mal mit einem dieser Staubwischroboter. Die sind ja recht billig, ich glaube bei Li.dl gibts grad einen für 25 Euro. Die saugen nicht, sondern wischen, auf Laminat soll das gut funktionieren.

Ooooops, habe deine Antwort gerade erst gelesen und danke dir für den Tipp. :blumen:
Was mich etwas verunsichert: Jeden Tag feucht wischen - schadet das dem Laminat nicht?

Laminat darf auf keinen Fall jeden Tag nebelfeucht gwischt werden,es tut dem Laminat audf Dauer
nicht gut.
Also ich wische so alle 2.Wochen,wenn mal was verschüttet od es sind Flecken ja dann muß man
über die Stellen wischen.


WER wischt denn auch jeden Tag seinen Laminatboden ?

Und noch schlimmer ; WER benötigt denn ein solches Spielzeugs ? "Staubwischroboter"
Stelle mir vor; der Kerl tritt pünktlich jeden morgen seinen Dienstan, kommt aus dem Schrank hervor, schaltet sich ein, und saugt und staubt wie der Heinzelamm um alle Ecken und Kanten, Stuhl und Tischbeinen herum, fegt bis auf das kleinste Staubkorn alles weg. Ist er fertig - nehme das mal an, dass "ER" das sieht, dann öffnet er sein Schmutzsammelkasten, rennt zum Mülleimer und entleert sich völlig staubfrei, ehe er sich wiederzurück zur Basis läuft, sich wieder zusammenbau, sich evtl. an der Steckdose neue Kraft holt um dann wieder im Schrank zu verschwinden !! :sarkastisch: :sarkastisch: :sarkastisch:

Bearbeitet von Sauerkraut am 09.02.2017 13:42:32


Zitat (Sauerkraut @ 09.02.2017 13:30:28)
WER wischt denn auchjeden Tag seinen Laminatboden ?

Der Wischroboter von hier. ;)