Kartoffelpuffer werden sofort schwarz


Meine Kartoffelpuffer werden sofort schwarz ohne richtig gar zu werden. Liegt es an den Kartoffeln oder zuviel Mehl? Ich muss hölisch aufpassen beim backen. Ich backe schon seit 40 Jahren Kartoffelpuffer - aber gelingt mir nicht mehr!


0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Hallo!

Wie lange lässt du den Teig stehen? Wenn der Teig zu lange steht und zu viel Luft bekommt, oxidiert er.

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
ich arbeite hintereinander weg. Also Kartoffelbrei fertigmachen und sofort in die

War diese Antwort hilfreich?

Mir fällt dazu nur die Oxidation ein.

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
ich vermute mal zu wenig Fett in der Pfanne. Kartoffelpuffer werden nicht gebraten, sondern im Fett gebacken.
Sie sollten also im Fett schwimmen und dann werden sie auch bei stärkster Hitze goldgelb oder -braun. So wie man es am liebsten hat. :)

LG Taita

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (MMaterna @ 12.04.2017 13:20:16)
Meine Kartoffelpuffer werden sofort schwarz ohne richtig gar zu werden. Liegt es an den Kartoffeln oder zuviel Mehl? Ich muss hölisch aufpassen beim backen. Ich backe schon seit 40 Jahren Kartoffelpuffer - aber gelingt mir nicht mehr!

Was machst Du denn jetzt anders, als in den vergangen 40 Jahren?
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Taita @ 12.04.2017 14:16:05)
Hallo,
ich vermute mal zu wenig Fett in der Pfanne. Kartoffelpuffer werden nicht gebraten, sondern im Fett gebacken.
Sie sollten also im Fett schwimmen und dann werden sie auch bei stärkster Hitze goldgelb oder -braun. So wie man es am liebsten hat. :)

LG Taita

Das wäre ein weiterer Anhaltspunkt. Aber ich meine aber, dass der Teig als solches damit gemeint ist, nicht, dass die Puffer wegen zu hoher Hitze schwarz werden.

:hmm:
War diese Antwort hilfreich?

Ich vermenge zuerst das Mehl mit den geriebenen Kartoffeln, und mache ungefähr 1 1/2 Esslöffel Mehl auf 6 geriebene Kartoffeln. Danach gebe ich erst das Ei hinzu, erwärme die Pfanne erst langsam mit dem Öl, um dann anschließend einen Probereibekuchen zu machen. So werden sie nicht schwarz.

War diese Antwort hilfreich?

Mein Rezept für Reibekuchen. Da kommt kein Mehl rein. :)

War diese Antwort hilfreich?

Ich mache auch kein Mehl rein.

War diese Antwort hilfreich?

So ähnlich mache ich sie auch.
Das einzige "Mehl" war dazu kommt, ist der Bodensatz an Kartoffelstärke nach dem Ausdrücken der geriebenen Kartoffeln.
Nun weiß ich auch, was ich morgen machen werde. :D :sabber:

Interessante Diskussion - nur, wir wissen immer noch nicht, wsa MMAterna jetzt anders macht als früher. Ist mir inzwischen auch egal.

Bearbeitet von dahlie am 13.04.2017 10:10:21

War diese Antwort hilfreich?

Ich kenne Kartoffelpuffer mit geriebenen rohen Kartoffeln. Diese werden nach dem Reiben mit etwas Salz gewürzt und anschließend etwas Mehl und ein Ei untergehoben. Alles durchgerührt und sofort in der Pfanne anbraten. Werden schon knusprig und nicht schwarz.

War diese Antwort hilfreich?

Von was Anderem war hier auch nie die Rede. :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

Früher nannte ich so < unsinnige > Gespräche / Diskusionen " Kleines Blumenkohl Gespräch " !! Weil meine Mutti, wenn sie in Italien im Haus in den Dolomiten weilte, immer nach den Blumenkohl Preisen in München fragte.
So hat sich das mit der Bezeichnung s.o. in unserer Familie eingeschlichen und jeder weiß, was gemeint ist !!!

War diese Antwort hilfreich?

Meine Reibeplätzchen oder Kartoffelpuffer werden immer aus rohen Kartoffeln gemacht. Sie werden gerieben mit 1 -2 Eiern und Haferflocken vermengt und mit etwas Salz gewürzt und sofort bei mittlerer Hitze jeweils 4 Stück in einer großen Pfanne mit viel Öl oder Palmfett nacheinander goldgelb gebacken (nicht gebraten).

War diese Antwort hilfreich?

Bei meinen Rievkooche kommen keine Haferflocken rein, sondern nur rohe, geriebene Kartoffeln, Ei, je nach Kartoffelmenge auch mehrere, reichlich Zwiebeln, Pfeffer, Salz, etwas Muskat und der Stärkesatz aus dem Kartoffelwasser. Gebacken wird in viel heißem Öl und dann werden sie entweder pur oder mit Apfelkompott, Rübenkraut oder was auch immer dem einen oder anderen auf den leckeren Teilchen schmeckt, genüßlich verputzt. :lecker: :lecker: :lecker:

War diese Antwort hilfreich?

Zwiebeln kommen bei mir auch rein. (hatte ich vergessen zu erwähnen). Dazu gereicht wird bei mir entweder Apfelmus (Kompott) oder Kräuterquark (schmeckt auch sehr lecker).

War diese Antwort hilfreich?

Es darf auch schon mal Räucherlachs oder Matjesfilets als "Auflage" sein. :-))

Es geht zur Not auch ganz profane Marmelade!

War diese Antwort hilfreich?

Wenn ich Bei- oder Auflagen weglasse, kann ich mehr Reibekuchen essen. :sabber: ;)

War diese Antwort hilfreich?

Oder so.....:-)))))

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,

ich hatte noch nicht die Gelegenheit die Puffer wieder mal nach den vielen Vorschlägen zu backen. Aber so richtig haben alle wohl nicht den Tipp. Vielleicht liegt es auch an der Kartoffelsorte. Manche enthalten ja mehr Stärke.
Ich bleibe am Ball und werde berichten.
MMaterna

War diese Antwort hilfreich?

Nur zu!
Hauptsache, sie schmecken trotzdem. Aber, klar, das Auge isst mit. :trösten:

War diese Antwort hilfreich?

Hallo an Alle, die mit dem "schwarzen Kartoffeln" probleme haben.

Einfach nur Rohe Zwiebel rein tun und kommt nicht zu dem schwarzen Verfärbungen - bei kochen oder geriebenen Kartoffeln.

:applaus: :applaus:

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 250 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!

Zum Feedback!