Kaputte Geschirrspülmaschine


Ich brauche mal Euren Rat. Ausgerechnet heute morgen so kurz vor Ostern hat unsere Spülmaschine ihren Geist aufgegeben. Ich habe das Klarspuelprogramm gestartet und das Wasser ist eingelaufen und dann passierte nichts mehr. Sie hat auch nicht mehr abgepumpt. Woran könnte das denn wohl liegen? Mein Mann und ich haben heute schon das ganze Geschirr mit der Hand gespült. Monteur kann ich erst am Dienstag anrufen.


Kommst du an den Stecker ran? Stecker raus und wieder rein hilft bei vielen Störungen elektrischer Geräte (muss aber natürlich nicht)! Trotzdem schöne Ostern für euch. :blumen:


Zitat (Isamama @ 13.04.2017 19:28:50)
Kommst du an den Stecker ran? Stecker raus und wieder rein hilft bei vielen Störungen elektrischer Geräte (muss aber natürlich nicht)! Trotzdem schöne Ostern für euch. :blumen:

*kicher* ... genau dasselbe wollte ich auch eben vorschlagen. Ansonsten wüßte ich auch nicht, was man selbst noch versuchen kann.

Vielleicht ist die Pumpe blockiert. Das Zumselchen hat sich schon mal so weit vorgetastet, und konnte das querliegende Etwas entfernen. Dann ging es wieder, GsD. B)

Ansonsten nicht verzagen - beim Handspülen hat sich schon so manches gute Gespräch ergeben. In diesem Sinne - frohe Ostern. :blumen:


Zitat (Isamama @ 13.04.2017 19:28:50)
Kommst du an den Stecker ran? Stecker raus und wieder rein hilft bei vielen Störungen elektrischer Geräte (muss aber natürlich nicht)! Trotzdem schöne Ostern für euch. :blumen:

Das geht leider nicht da es sich um eine Einbauspülmaschine handelt. Sie ist in meine Küchenzeile integriert.

Zitat (zumselchen @ 13.04.2017 19:57:37)
Vielleicht ist die Pumpe blockiert. Das Zumselchen hat sich schon mal so weit vorgetastet, und konnte das querliegende Etwas entfernen. Dann ging es wieder, GsD. B)

An die Pumpe komme ich natürlich so auch nicht ran da es sich wie im vorherigen Beitrag schon gesagt um eine Einbauspülmaschine handelt.

Bei den Elektroinstallationen in der Küche sowie bei der Einrichtung derselben sollte tunlichst darauf geachtet werden, daß die Steckdosen für die Groß-Elektrogeräte auch nach deren Einbau noch frei zugänglich sind! Es kann immer mal vorkommen, daß ein Gerät vom Stromnetz genommen werden muß und dann ist es weitaus einfacher und bequemer, wenn man an die Gerätestecker problemlos herankommt. So muß man nicht für jede Kleinigkeit den Kundendienst zum Ausbau des/der Geräte bestellen.


Zitat (Brandy @ 14.04.2017 13:03:16)
Bei den Elektroinstallationen in der Küche sowie bei der Einrichtung derselben sollte tunlichst darauf geachtet werden, daß die Steckdosen für die Groß-Elektrogeräte auch nach deren Einbau noch frei zugänglich sind!

Natürlich sollte es so sein. Ich weiß aber nicht wo sich die Steckdose der Spülmaschine befindet da wir die Küche so wie sie ist vom Vorbesitzer beim Kauf des Hauses mit übernommen haben.

mach doch mal die unteren Schränke auf und schaue, ob du irgendwo Aussparungen für Steckdosen findest


Zitat (NFischedick @ 14.04.2017 11:27:20)
An die Pumpe komme ich natürlich so auch nicht ran da es sich wie im vorherigen Beitrag schon gesagt um eine Einbauspülmaschine handelt.

Also an den Pumpeneingang kommt man ganz einfach, indem man die Siebe/Fettabscheider rausnimmt... :pfeifen:
Der Ausbau des Gerätes ist dafür nicht nötig. :ach:

Moin.

Die Pumpe und auch die Filter sollten normalerweise vorne im unteren Bereich sitzen. Insbesondere die Filter sollten für Reinigungsarbeiten erreichbar sein.
Vielleicht findest Du dort, in Fußbodenleistenhöhe, irgendwelche Öffnungen.

Die Idee, mal links und rechst nach Steckdosen zu schauen ist gut! Normalerweise müssen die Monteure an den Stellen, wo Steckdosen sitzen, eine Öffnung in die Rückwand des jeweiligen Schrankes schneiden, da sonst der Stecker die Rückwand beschädigen würde.

Weiterhin sitzt so ein Gerät NIEMALS bombenfest verschraubt mit der Arbeitsplatte oder den umliegenden Schränken. Entweder steht es ohne jegliche Verbindung nur auf seinen vier Füssen oder ist mit 2 bis 4 Schräublein fixiert.
Daher solltest Du mal versuchen, bei offener Tür die Maschine vorsichtig (!) einfach mal nach vorne zu ziehen.

edit: Vorher natürlich die Fußbodenleiste entfernen. Die ist normalerweise nur geclipst! Aber trotzdem vorsichtig sein, nicht dass Du plötzlich eine vierteilige Leiste in den Händen hälst.

Der Fehler hört sich auch nach elektonischer Fehlfunktion an. Hier ist meistens (abhängig von Marke und Alter der Maschine) ein Reparatur oftmals teurer als ein neues Gerät. Was dann auch noch sparsamer ist als das alte.
Ich würde schonmal einen Blick in die Portokasse riskieren (auch die Reparatur kostet ein wenig).

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 14.04.2017 13:53:03


Zitat (Highlander @ 14.04.2017 13:50:37)
Die Pumpe und auch die Filter sollten normalerweise vorne im unteren Bereich sitzen. Insbesondere die Filter sollten für Reinigungsarbeiten erreichbar sein.
Vielleicht findest Du dort, in Fußbodenleistenhöhe, irgendwelche Öffnungen.

Weiterhin sitzt so ein Gerät NIEMALS bombenfest verschraubt mit der Arbeitsplatte oder den umliegenden Schränken. Entweder steht es ohne jegliche Verbindung nur auf seinen vier Füssen oder ist mit 2 bis 4 Schräublein fixiert.
Daher solltest Du mal versuchen, bei offener Tür die Maschine vorsichtig (!) einfach mal nach vorne zu ziehen.

Ich werde morgen dann mal Ausschau halten und schauen ob die Filter und die Pumpe erreichbar für mich ist.
Ich werde auch versuchen die Maschine nach vorne zu ziehen.
Sollte das alles aber nicht zum gewünschten Ergebnis führen dann werde ich wohl am Dienstag den Kundenservice anrufen müssen.

Wenn du tatsächlich nicht an den Netzstecker kommst, kannst du auch einfach die entsprechende Sicherung ausschalten.


Zitat (SieErPaar @ 15.04.2017 10:48:58)
Wenn du tatsächlich nicht an den Netzstecker kommst, kannst du auch einfach die entsprechende Sicherung ausschalten.

Und wo sitzt die bitteschön? In unserem Sicherungskasten ist nichts markiert.

Hängt evtl. an der Küchensicherung, oder hat eine eigene. Kannst Du aber ganz einfavh rausbekommen: SpüMa an, Männe in die Küche stellen, jetzt einzeln alle Sicherungen nach und nach rausdrehen, wenn Männe 'aus' ruft, hast Du sie gefunden.

Mal kurz nachgehakt: heißt "In unserem Sicherungskasten ist nichts markiert.", dass keine eurer Sicherungen beschriftet ist? Dann würde ich das aber sowas von schleunigst nachholen! Kann eventuell Leben retten!

Bearbeitet von Binefant am 15.04.2017 11:59:39


Da muss ich Binefant Recht geben. Das klingt alles ziemlich blauäugig. Ich hoffe, ihr wisst wenigstens, wo die Haupthähne sind, zum Wasser abdrehen usw.


Zitat (Arjenjoris @ 15.04.2017 12:04:03)
Das klingt alles ziemlich blauäugig.

Ich kenne mich nun mal nicht aus mit dem Sicherungskasten. Ich bin schließlich auch kein Elektriker. Das hat rein gar nichts mit "blauäugig" zu tun.

Ich gehe ganz bestimmt nicht an den Sicherungskasten. Das würde mein Mann mir auch ganz bestimmt verbieten. Er selber geht da auch nicht dran. Da rufe ich lieber meinen Schwager an. Der ist Elektriker.

Du sollst auch keine Leitungen verlegen und in Steckdosen rumbohren.
Aber eine Sicherung aus und anschalten (ich habe z.B. noch welche zum rausdrehen) oder wissen wo der Hauptschalter ist, falls mal eine Sicherung rausspringt, sollte schon drin sein.


Ich muss mich in aller Form bei Euch entschuldigen. Das mit dem Sicherungskasten war überhaupt nicht notwendig. Ich habe die Steckdose gefunden. Habe den Stecker rausgezogen und wieder rein gesteckt. Das hat aber nichts gebracht. Ich gehe mal davon aus wenn das nichts gebracht hat dann bringt das auch nichts mit der Sicherung oder?


Wenn ihr plötzlich mal den Strom kappen müsst, ruft ihr dann auch den Elektriker? Bis dahin ist der Schaden evtl. schon nicht mehr rettbar... da hat Arjenjoris recht, das ist blauäugig! Und beschriftete Sicherungen haben nichts, aber auch gar nichts mit 'darf nur der Elektriker machen' zu tun.

Wenn der Schwager Elektriker ist, lasst euch von dem mal ganz genau erklären, welche Sicherung für was ist und dass Sicherungen an sich völlig ungefährlich sind. Man kann sie raus und reinknipsen, ohne dass einem etwas passiert. Ich z.B. drehe immer den Strom ab, wenn ich Lampen aufhänge, ich muss an die Sicherungen, um im Herbst/Winter meine Heizung anzustellen und wenn mir mal im WZ die Sicherung rausfliegt, weil ich zu viele Geräte an habe und dann den Staubsauger betätige, muss die auch wieder rein, sonst habe ich weder Licht noch Strom im WZ.

Und - ganz ehrlich - wenn euer Sicherungskasten wirklich unbeschriftet ist, würde ich im Nachhinein dem Elektriker, der das getan hat, mächtig auf die Finger hauen, das geht gar nicht.


Zitat (NFischedick @ 15.04.2017 15:13:00)
Ich muss mich in aller Form bei Euch entschuldigen. Das mit dem Sicherungskasten war überhaupt nicht notwendig. Ich habe die Steckdose gefunden. Habe den Stecker rausgezogen und wieder rein gesteckt. Das hat aber nichts gebracht. Ich gehe mal davon aus wenn das nichts gebracht hat dann bringt das auch nichts mit der Sicherung oder?

Nur raus und sofort wieder rein? Oder raus, 10 Minuten warten und dann wieder rein? Manche Geräte brauchen etwas, um sichzu berappeln.

Zitat (Binefant @ 15.04.2017 15:15:52)
und wenn mir mal im WZ die Sicherung rausfliegt, weil ich zu viele Geräte an habe und dann den Staubsauger betätige, muss die auch wieder rein, sonst habe ich weder Licht noch Strom im WZ.

Genau das meinte ich.

Unser Haus ist auch vom "Vorbesitzer", aber er hatte alles ordentlich beschriftet.

Mal schauen, vielleicht springt der Spüler doch wieder an.

Zitat (Binefant @ 15.04.2017 15:17:45)
Nur raus und sofort wieder rein? Oder raus, 10 Minuten warten und dann wieder rein? Manche Geräte brauchen etwas, um sichzu berappeln.

Ich hatte den Stecker sofort wieder rein gesteckt. Dann nach etwa 2 Min. fing die maschine wohl an zu piepen aber nicht an zu laufen.
Ich werde den Stecker nochmal rausziehen und 10 Min. warten. Mal sehen was dann passiert.

Bearbeitet von NFischedick am 15.04.2017 15:47:42

Ich habe den Stecker jetzt nach 10 Min. wieder rein gesteckt aber die maschine fängt nicht an zu laufen. Nur das piepen ist da.


Ogott, @NFischedicks Maschine ist ansteckend! :o Des Zumselchens Maschine meinte auch, heute streiken zu müssen. :labern: Das Zumselchen konnte sie aber mittels Aus- und wieder Einschalten dazu bewegen, ihre Arbeit wieder aufzunehmen. -_-


Zitat (zumselchen @ 15.04.2017 16:33:12)
Ogott, @NFischedicks Maschine ist ansteckend! :o Des Zumselchens Maschine meinte auch, heute streiken zu müssen. :labern: Das Zumselchen konnte sie aber mittels Aus- und wieder Einschalten dazu bewegen, ihre Arbeit wieder aufzunehmen. -_-

das Zumselchen hat ja auch ein Lichtschwert zur Verfügung.... :peace:

Zitat (zumselchen @ 15.04.2017 16:33:12)
Ogott, @NFischedicks Maschine ist ansteckend! :o Des Zumselchens Maschine meinte auch, heute streiken zu müssen. :labern: Das Zumselchen konnte sie aber mittels Aus- und wieder Einschalten dazu bewegen, ihre Arbeit wieder aufzunehmen. -_-

Da hast du ja richtiges Glück gehabt. :rolleyes. Ich wäre froh gewesen wenn das bei mir auch so funktioniert hätte. :(

NFischedick: guck mal in der Bedienungsanleitung deiner Maschine, ob es da sowas wie eine Reset-Möglichkeit gibt. Eine Tastenkombi, eine Schaltereinstellung oder sowas. Vielleicht hat sie nur "Schluckauf" ...


Zitat (Binefant @ 15.04.2017 16:48:14)
NFischedick: guck mal in der Bedienungsanleitung deiner Maschine, ob es da sowas wie eine Reset-Möglichkeit gibt. Eine Tastenkombi, eine Schaltereinstellung oder sowas. Vielleicht hat sie nur "Schluckauf" ...

Gute Idee. :D Warum bin ich nicht von selbst drauf gekommen in der Bedienungsanleitung zu gucken? *schäm* Da muss mir erst hier jemand den Hinweis geben. Verrückt.

Zitat (GEMINI-22 @ 15.04.2017 16:36:46)
das Zumselchen hat ja auch ein Lichtschwert zur Verfügung.... :peace:

Mit einem Lichtschwert hat man immer ein überzeugendes Argument. :D

Zitat (zumselchen @ 13.04.2017 19:57:37)
Vielleicht ist die Pumpe blockiert. Das Zumselchen hat sich schon mal so weit vorgetastet, und konnte das querliegende Etwas entfernen. Dann ging es wieder, GsD. B)

Danke für Eure gutgemeinten Ratschläge. Die mir aber nicht wirklich was gebracht haben. Auch in der Bedienungsanleitung stand nichts hilfreiches drin. Also habe ich doch kurzerhand gestern morgen beim Kundendienst angerufen. Heute morgen kam dann der Monteur. Er sagte mir dann nach getaner Arbeit dass sich einkleines Stück Porzelan vor die Pumpe gesetzt hatte. Ich selber kam aber an die Pumpe nicht ran. Die Siebe konnte ich wohl entfernen dann war Feierabend.

Zitat (NFischedick @ 19.04.2017 18:48:46)
Danke für Eure gutgemeinten Ratschläge. Die mir aber nicht wirklich was gebracht haben. Auch in der Bedienungsanleitung stand nichts hilfreiches drin. Also habe ich doch kurzerhand gestern morgen beim Kundendienst angerufen. Heute morgen kam dann der Monteur. Er sagte mir dann nach getaner Arbeit dass sich einkleines Stück Porzelan vor die Pumpe gesetzt hatte. Ich selber kam aber an die Pumpe nicht ran. Die Siebe konnte ich wohl entfernen dann war Feierabend.

und? Was hat der Spaß gekostet?

Zitat (SieErPaar @ 20.04.2017 15:12:09)
und? Was hat der Spaß gekostet?

87 Euro. Er war auch ca. 1 Std. da ehe er den Fehler gefunden hatte.

Das finde ich jetzt wirklich preiswert. Wenn man mal sieht, was normalerweise schon An- und Abfahrt kosten, dann noch eine Stunde den Monteur im Haus...... alle Achtung, da hast du einen Minipreis für die Reparatur bezahlt.


Zitat (NFischedick @ 19.04.2017 18:48:46)
...dass sich einkleines Stück Porzelan vor die Pumpe gesetzt hatte.

Na also! Das Zumselchen hatte das Problem erkannt. :gestatten: :schlaumeier: :bigboss: :bodybuilder:

Zitat (Drachima @ 20.04.2017 17:23:54)
Das finde ich jetzt wirklich preiswert. Wenn man mal sieht, was normalerweise schon An- und Abfahrt kosten, dann noch eine Stunde den Monteur im Haus...... alle Achtung, da hast du einen Minipreis für die Reparatur bezahlt.

Wir haben für all unsere großen E-Geräte einen Vertragskundendienst der in der nächst gelegenen Stadt 10 km von unserem Ort seinen Sitz hat. Mit dem sind wir auch sehr gut zufrieden.

Wenn man bedenkt was es in dieser Branche für Quacksalber gibt die einen über den Tisch ziehen. Es gab schon des öfteren Beiträge im TV wo die mit verschiedenen Kundendiensten sogenannte Tests durchgeführt haben. Was die dabei alles mit den Geräten und den Kunden veranstaltet haben um einen höheren Preis zu erzielen der gar nicht notwendig gewesen wäre weil die an dem Gerät nur einen ganz simplen Fehler eingebaut haben.
Darüber möchte ich am liebsten gar nicht nachdenken wieviel wir dann bezahlt hätten.

Wie alt ist denn Deine Spühlmaschine? Lohnt es sie noch zu reparieren. Chek mal die alternativen ab.


Zitat (Angels never die @ 22.04.2017 21:04:20)
Wie alt ist denn Deine Spühlmaschine? Lohnt es sie noch zu reparieren. Chek mal die alternativen ab.

Sie ist genauso alt wie unser Haus, 22 Jahre alt

Warum eine neue kaufen wenn die alte noch funktioniert?

Der Monteur meinte dass vielleicht irgendwann mal die Pumpe erneuert werden müsste, aber solange die Spüma noch funktioniert ist das nicht notwendig

Ausserdem ist sie doch schon längst repariert, wenn du die anderen Beiträge gelesen hättest