Biofilm aus Whirlwanne entfernen?


Ich war drei Wochen im Urlaub und meine Whirlwanne (Ottofond Laguna Whirlpool Typ 1) wurde in dieser Zeit nicht genutzt. Durch die Restfeuchte in den Rohrleitungen hat sich nun leider ein Biofilm gebildet, welchen ich nicht entfernt bekomme. Wenn ich die Wanne mit klarem Wasser befülle und die Whirlpool-Funktion einschalte kommen kleine schwarzgrüne Flocken aus den Düsen.

Ich habe bereits drei verschiedene Reiniger (Ulith Clean Pool-Reiniger, Delphin Spa Whirlwannen Rohrreiniger und Wepos Whirlpoolsystem-Reiniger) verwendet, leider ohne Erfolg.

Gibt es vielleicht ein Hausmittel, mit welchem ich den Biofilm aus den Rohrleitungen bekomme?


Hilfreichste Antwort

Besser spät als nie, habe meinen Beitrag hier ganz vergessen... ;)

Ich habe heute eine PN erhalten und wurde gefragt, ob ich eine Lösung für das Problem gefunden habe - das habe ich in der Tat.

Wie von GEMINI-22 vorgeschlagen habe ich den Hersteller der Whirlwanne angerufen. Der Hersteller hat mir zunächst den hauseigenen Systemreiniger empfohlen, mit dem hatte ich es jedoch schon versucht. Im Anschluss wurde ich in die Technik durchgestellt und ein Whirlpool-Techniker hat mir ein paar Hausmittelchen verraten.

Bei leichten Verschmutzungen mit Biofilm kann man es mit 15 - 20 Gebissreiniger-Tabletten (zum Beispiel Kukident oder Corega) versuchen.

Bei starken Verschmutzungen mit Biofilm kann man es mit einer halben Flasche "DanKlorix" versuchen.

Bei beiden Methoden die Whirlwanne mit Wasser füllen (5 - 10 cm über Düsenhöhe), Reiniger hinzugeben, Pumpe 10 Minuten laufen lassen und das Ganze dann über Nacht stehen lassen (ca. 10 Stunden). Am nächsten Tag dann die Pumpe nochmal 10 Minuten laufen lassen und das Wasser danach ablaufen lassen. Anschließend mit frischem Wasser spülen.

Bei mir war die Reinigung mit DanKlorix erfolgreich.

Bauteile aus Chrom (z. B. Düsenblenden) sollte man, sofern möglich, während der Reinigung abmontieren, da DanKlorix die Oberfläche angreifen kann (ist bei mir nicht passiert).

Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden an euren Whirlwannen!

Bearbeitet von Maaarsl am 28.12.2017 00:18:52


Hallo,

ich würde an deiner Stelle mal den Hersteller dieser Wanne kontaktieren ( Mail o. Telefon),

die müssen sich doch damit auskennen.

Viel Erfolg !


Besser spät als nie, habe meinen Beitrag hier ganz vergessen... ;)

Ich habe heute eine PN erhalten und wurde gefragt, ob ich eine Lösung für das Problem gefunden habe - das habe ich in der Tat.

Wie von GEMINI-22 vorgeschlagen habe ich den Hersteller der Whirlwanne angerufen. Der Hersteller hat mir zunächst den hauseigenen Systemreiniger empfohlen, mit dem hatte ich es jedoch schon versucht. Im Anschluss wurde ich in die Technik durchgestellt und ein Whirlpool-Techniker hat mir ein paar Hausmittelchen verraten.

Bei leichten Verschmutzungen mit Biofilm kann man es mit 15 - 20 Gebissreiniger-Tabletten (zum Beispiel Kukident oder Corega) versuchen.

Bei starken Verschmutzungen mit Biofilm kann man es mit einer halben Flasche "DanKlorix" versuchen.

Bei beiden Methoden die Whirlwanne mit Wasser füllen (5 - 10 cm über Düsenhöhe), Reiniger hinzugeben, Pumpe 10 Minuten laufen lassen und das Ganze dann über Nacht stehen lassen (ca. 10 Stunden). Am nächsten Tag dann die Pumpe nochmal 10 Minuten laufen lassen und das Wasser danach ablaufen lassen. Anschließend mit frischem Wasser spülen.

Bei mir war die Reinigung mit DanKlorix erfolgreich.

Bauteile aus Chrom (z. B. Düsenblenden) sollte man, sofern möglich, während der Reinigung abmontieren, da DanKlorix die Oberfläche angreifen kann (ist bei mir nicht passiert).

Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden an euren Whirlwannen!

Bearbeitet von Maaarsl am 28.12.2017 00:18:52