Spülmaschine Edelstahl-Scheuerschwamm


Hallo,

ich habe eine Frage. Ich habe seit einer Woche eine neue Spülmaschine. Nun habe ich gestern festgestellt dass ein klitze kleiner Flugrostpartikel an der Innenseite der Türe (Edelstahl) zu sehen war. Diesen habe ganz ganz vorsichtig und ohne Druck mit einem Spülschwamm (raue Seite) entfernt. Jetzt ist der Edelstahl ganz fein angerauht (sieht/fühlt man gar nicht). Jetzt ist meine Frage, kann da jetzt was passieren, also dass mir die Maschine unterm Hintern wegrostet?

Freue mich auf eure Antworten und Ratschläge!

Vielen lieben Dank!


Die Frage wäre wohl besser an den Hersteller der SpüMa gerichtet, der weiß, aus welcher Edelstahllegierung die Innenseite des Gerätes besteht.

Ich vermute, dass sich ein rostendes Metallteilchen vom Geschirr/Besteck gelöst und an der SpüMa-Wand festgesetzt hat. Wenn das mit dem Scheuerschwamm zu beseitigen war und nur eine matte Stelle im Edelstahl zurückgeblieben ist, hätte ich keine Bedenken, dass das eine Ansatzstelle für weitergehendes Rosten ist. Du musst es eben die nächste Zeit im Blick behalten. Sollte sich an dieser Stelle immer wieder Rost zeigen, ist das eine Sache von Reklamation und Gewährleistung, denn dann stimmt was nicht mit dem Material.

Die Innenseite einer SpüMa muss mechanische Beanspruchungen aushalten, denn im Sprühstrahl können sich schon mal Besteckteile o.ä. bewegen und an der Auskleidung der Maschine entlangscheuern. Dafür muss eine Maschine konzipiert sein! Entsprechend dürfte ein Kunststoffscheuerschwamm keine gravierenden Schäden hinterlassen, die zu Folgeschäden (Durchrosten) führen.


Hallo Whirlwind,

vielen lieben Dank für deine Hilfe und den Ratschlag!

Schönes Wochenende.

LG
Björn


Zitat (Percy19810 @ 27.05.2017 20:02:07)
Hallo Whirlwind,

vielen lieben Dank für deine Hilfe und den Ratschlag!
Ja es war ein Kunststoffschwamm, kein Metall.

Schönes Wochenende.

LG
Björn

Ja es war ein Kunststoffschwamm, kein Metall.