Motten.. sind sie wieder da?


Hallo und ein schönen Abend.
Ich hatte in meinen (kleinen) Schlafzimmer vor nicht ganz einem Monat eine motten plage. Es war eklig und ich fühlte mich absolut nicht wohl. Also beschloss ich kurzen Prozess zu machen. Alles raus. Teppich rausgeschmissen (Der war eh schon älter) alle Sachen ohne Ausnahmen bei 60 grad gewaschen, schränke etc ausgewischt und abgesprüht. In den schränken befindet sich nun je ein motten Schutz. Zudem habe ich auch eine sogenannte lock falle für die männlichen aufgestellt. Ich hatte die Wochen über ruhe. Ich war wachsam und konnte nix entdecken. Man war ich froh, weil ich dachte ich hätte es überstanden. Ja war wohl nix. Heute kam mir eine im Flur direkt an der Schlafzimmer Tür entgegen geflogen, die war größer als die die ich davor hatte. Die erste Reaktion war gleich, ko hauen. Ich habe dann in die falle reingeschaut da klebte auch eine.
Nun meine frage. Kamen die von draußen, achte zwar drauf das ich kein Fenster bei Licht auf habe, aber nachts ist mein Schlafzimmer Fenster durchgehend geöffnet und ich habe gelesen das die Falle von draußen welche anlocken können?
Ich will das ganze nicht nochmal mitmachen. 😣


Klar können die auch von draußen kommen. Aber was nützt es dir, wenn es entgegen aller Hoffnung dann doch nicht so ist? Vielleicht haben sie auch irgendwo Eier abgelegt (tun Motten das? Glaube schon), und jetzt schlüpfen wieder welche. Dagegen spricht, daß die eine so groß war, als du sie gesehen hast. Wirst wohl abwarten müssen. Notfalls einen Kammerjäger rufen, die haben nochmal andere Möglichkeiten.


Ja die legen Eier. Daran dachte ich auch aber habe wie bereits geschrieben alles gereinigt, sogar den Teppich entfernt . Dafür musste der Raum leer sein und ich habe nirgends ein "nest" gesehen, daher Dachte ich das es wohl im teppich war. Zudem habe ich alles abgedampft. Ich hoffe nur das ich wirklich nichts übersehen habe. 😓


Aber die kommen doch dann in jede Ritze. Ich glaube, so gut kann man gar nicht putzen. Jede Rille im Schrank oder an der Wand erwischt man bestimmt nicht. Ich glaube auch nicht, dass es regelrechte Nester gibt. Eher einzelne Eier.


Du wirst wahrscheinlich wirklich abwarten müssen, ob noch mehr auftauchen.


Ja befürchte ich auch. Ich habe noch schlechte Erinnerungen wie die Viecher aus meinen schränken kamen als ich die Sachen zum waschen raus geholt habe. Das war ein bild, das muss ich nicht nochmal haben. Ich denke ich mache mich selbst verrückt damit. 😓


Wenn es dich tröstet: es hat nichts mit Sauberkeit zu tun. Man kann sich die Viecher auch einschleppen, Lebensmittelmotten z.B. kommen manchmal AUS DEM MÜSLI oder Tierfutter raus und befallen dann alles in der Küche, was nicht fest verschlossen ist.


Zitat (Sabrina8610 @ 03.06.2017 22:14:01)
Kamen die von draußen, achte zwar drauf das ich kein Fenster bei Licht auf habe, aber nachts ist mein Schlafzimmer Fenster durchgehend geöffnet und ich habe gelesen das die Falle von draußen welche anlocken können?

Ich las mal, dass Motten eher von Körpergeruch angelockt werden, als vom Licht. Wenn man bei offenem Schlafzimmerfenster schläft sollte man die tagsüber getragenen Kleider vlt woanders ablegen/aufhängen.

Die Mottenfallen locken die männlichen Motten an und wird nur verhindert, dass Weibchen sich fortpflanzen können.

Bearbeitet von Backoefele am 03.06.2017 22:52:10

Das mit dem Körpergeruch ist mir neu. Getragene Sachen landen bei mir gleich in die Waschmaschine aufgrund einer Allergie.

Und das die Falle nur männlein anlockt ist doch gut, so können die Damen nicht mehr befruchtet werden und sterben irgendwann. Somit gibt es keinen neuen Nachwuchs.
Ich behalte Wände und falle im Blick. Mehr kann ich wohl wirklich nicht machen


Auch auf die Gefahr, dass ich hier wieder als Klugscheißer niedergemacht werde: es gibt verschiedene Mottenarten, die von Licht angezogen werden, allerdings sind nicht alle Wohnungsschädlinge. Du schreibst, dass die letztens gesehenen Motten größer waren als die vorherigen, das spricht eher dafür, dass es sich um eine andere Art als um die alte Art handelt, die sich jetzt in Deinem Kleiderschrank besonders voll gefressen hat.
Kleidermotten pflegen ihre Eier in/an Textilien abzulegen, da die aus den Eiern schlüpfenden Larven (Maden) sofort Nahrung vorfinden und nicht erst aus irgendwelchen Schrankritzen heraus Textilien suchen und dahin überwandern müssen (für so ein kleines Mädchen ist das nämlich u.U. eine Art Weltreise).
Lebensmittelmotten hingegen legen ihre Eier gerne in Schrankritzen, da sich dort -auch in einem noch so sauberen Haushalt- schon mal Mehl- o.ä. Reste sammeln können, die Maden also bereits Nahrung finden, bevor sie sich auf die Suche nach größeren Vorräten machen.

Zur Vermeidung von Textilmotten kann man Zedernholz(späne) oder Lavendelblüten in Kleider-/Wäscheschränken deponieren, die Motten mögen den Geruch der ätherischen Öle nicht. Auch hilft, die Textilien in spezielle Hüllen dicht einzupacken und ggf. zu vakuumieren (besonders angebracht bei längerfristig wegzupackenden Textilien).

Die Mottenfallen auf Hormonbasis fangen nur männliche Tiere, womit man aber nicht den Befall mit weiblichen Kleider- oder Lebensmittelmotten verhindern kann. Denn die Mottendamen suchen sich ja nicht nur innerhalb menschlicher Wohnungen oder -Schränken ihren Partner, sondern kommen oft schon "schwanger" in unsere Wohnungen. Mit den Mottenfallen weist man also nur nach, dass männliche Motten in die Falle gegangen sind, über wirklich vorhandene Mottendamen sagen diese Fallen nichts aus. Man nimmt ihnen mit diesen Pheromonfallen nur in der Wohnung befindliche, mögliche Paarungspartner.

Bearbeitet von whirlwind am 04.06.2017 10:59:44


Ich weiß gar nicht mehr, wie lange es her ist, dass wir Lebensmittelmotten hatten.
Vielleicht vor vier Jahren. Erst dachte ich, wenn ich aufpasse und alle töte, dann sind sie weg.
Böser Irrtum! Am frühen Morgen waren wahrscheinlich schon die Nachkömmlinge geschlüpft. :heul:
Also Küche und Vorratskämmerchen ausgeräumt und gleich frisch gestrichen.
Lebensmittel - ab in die Schraubgläser.

Die Regale im Vorratskämmerchen hatten kleine Löcher, wo Schrauben je nach Wunsch wie man die Bretter haben möchte, befestigt werden können. Dort bin ich mit Zahnstocher rein, mit dem Staubsauger ausgesaugt und anschließend mit Tesaband versiegelt.
Dort waren auf jeden Fall Nester drin.

Das war eine Arbeit. Habe aber seitdem keine Motten mehr gesehen. :)


Ja das mit den Motten ist eine Plage. Ich stelle jedes Jahr die Fallen auf, sie mögen es nicht wenn man die Dinge bewegt weil sie dann gestört werden. regelmäßig saugen oft muss man sehr dahinter sein!