Schrank alten restaurieren


Hi zusammen,
meine Schwiegereltern h aben ihr Haus "ausgemistet" und und in diesem Zuge einen alten Schrank überlassen. Auf den ersten Blick sah er ganz toll aus. Ich wollte ledoglich ein wenig anschleifen und neu lasieren. Beim genaueren Hinsehen habe ich nun einige Stellen gefunden, an denen im Laufe der Jahre Holzwürmer ihre Spuren hinterlassen haben. Kann ich diese Löcher irgendwie behandeln oder schließen oder so, bevor ich lasiere? Mit einem speziellen Wachs oder ähnlichem?

Zur besseren Vorstellung hier zwei Bilder:

https://www.dropbox.com/s/4gfx0jjq3xyq4r8/I...155318.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/05vd0gq3fqi1fjs/I...155334.jpg?dl=0

Von diesen angefressenen Stellen gibt es 3 oder 4 am ganzen Schrank.


schöner Schrank :pfeifen: aber hast du nicht einen Möbelschreiner in deiner Nähe, der könnte dir Tipps geben.


Nur die Löcher zu verschmieren wird dir nichts helfen.
Ein Möbeltischler hat die Möglichkeit, den Schrank im Ganzen so weit zu erhitzen, dass die Holzwümer abgetötet werden. Danach wird er dir auch sagen können, wie du am besten mit den Löchern verfährst.


Ich habe mal gelesen, das die Holzwürmer durch 60°C Hitze oder im Winter auf dem Balkon durch Kälte die Biege machen.
Bei chemischer Behandlung dünstet der Schrank dann in der Wohnung noch ewig aus. Wäre nicht so mein Ding.
Google vielleicht mal nach 99,9% Isopropanol. Da sterben die Würmer an Alkoholvergiftung. :D


Zitat (Tessa_ @ 07.06.2017 18:04:48)
Google vielleicht mal nach 99,9% Isopropanol. Da sterben die Würmer an Alkoholvergiftung. :D

Ja, is klar und der Besitzer gleich mit rofl rofl

Zitat (GEMINI-22 @ 07.06.2017 18:11:17)
Ja, is klar und der Besitzer gleich mit rofl  rofl

Das ist dann dieser würzige Alkohol-Holzgemack. :lol: :lol:

Ich erbte mal eine hölzerne Stehlampe, in deren Fuß auch diese miesen Löcher waren. Ob noch Würmer drin waren? - Konnte man nicht wissen.
Auf Anraten eines Bekannten habe ich die Unterseite mit Petroleum behandelt, den ganzen Fuß luftdicht etwa einen Monat stehen gelasssen und dann abgewaschen und gelüftet. Würmer haben sich nicht gezeigt - aber wie gesagt, es war nicht sicher, ob welche drin waren. Die vorhandenen Löcher habe ich dann mit so einer holzfarbenen Paste (weiß nicht mehr welche, ist schon lange her) aufgefüllt.
Gab keine Probleme im Nachhinein. :D


Ja, luftdicht stehen lassen ist immer gut, bei solchen Sachen, Dahlie.

Und ich sollte vielleicht mal meine Beiträge durchlesen, ehe ich auf Antwort hinzufügen gehe.

Es soll natürlich Holzgeschmack heißen.


Tessa_ ich habe dich schon verstanden :lol:


Wird nicht auch guter Whisky in Holzfässern gelagert? :sabber:


Ich würde damit auch zu einem guten Schreiner gehen, wäre doch schade um den schönen Schrank.


Zitat (Binefant @ 07.06.2017 20:05:22)
Ich würde damit auch zu einem guten Schreiner gehen...

Könnte schwer werden... :sarkastisch: :sarkastisch: :sarkastisch:

Wenn man sucht, kann man immer was finden, über das man sich lustig macht, ne??? Tu dir und mir einen gefallen und ignoriere doch einfach meine Beiträge ok? So langsam geht du mir nämlich echt auf den Zeiger :angry:


Sorry, bei der Steilvorlage kann ich es mir einfach nicht verkneifen.

Ich zitiere Binefant selbst:

Zitat
kleiner Tipp von mir: einfach manche Beiträge ignorieren, wenn sie komplett am Thema vorbei sind, das schont die Nerven ;-)


Da versteht wohl jemand selbst keinen Spaß, was war da jetzt so schlimm vom bösen "Kaffee" ?

Ich habe jetzt (nur damit das klar ist) auch selbstverständlich niemanden direkt gemeint und niemanden direkt angesprochen - ich wollte nur den Tipp weitergeben. :rolleyes:

Bearbeitet von IchBinSoFrei am 08.06.2017 12:13:01

wenn man die Hintergründe nicht kennt, einfach mal stillhalten


@Liebhaberstueck,

ich würde folgende Maßnahmen empfehlen:

1. Abklären ob noch aktive/lebende Holzwürmer im Schrank wüten!
Z. B. schauen, ob noch frische,feine Sägespäne/Krümmel neu entstehen an den betroffenen Stellen bzw. auf dem Boden davor. Alte Löcher/Gänge färben sich normal dunkel, sieht für mich auf dem Foto zumindest größtenteils so aus(?).
Auch aufpassen auf die "Ansteckungsgefahr", die Schädlinge interessieren sich im schlimmsten Fall auch für anderes Holz in der Umgebung und könnten "überspringen".
2. Falls das nicht sicher geklärt werden kann, den Schrank behandeln, als wenn sie noch leben.

Alternative Behandlung bei lebenden Würmern:
Wie andere schon sagten, extreme Temperaturen können anstatt der chemischen Keule helfen die Viecher zu erledigen, also große Hitze oder Kälte.
Zum Fachmann, die einen entsprechnden O fen haben, um Möbel zu erhitzen oder hört sich blöd an:
Falls Du, wie wir eine Sauna hast oder Zugriff auf eine Sauna besteht, den Schrank gesamt (dürfte wegen der Größe bei Dir nicht gehen) oder wenn möglich alle befallenen Bretter/Stellen/Teile dort durchhitzen - möglichst heiß und länger. Ich befürchte nur, dass das bei Deinem Schrank nicht geht, da er eher nicht so aussieht, als könne man den zerlegen.

Vorsicht bei Farbe (gestrichene Möbel), die Farbe kann sich von der Hitze sonstb auch lösen!

Bei Kleinteilen geht auch ein Backofen (aber nicht zu heiß ;-).

Später kann man die Löcher/Ritzen mit einer entsprechend farbigen Holzpaste (z. B. Baumarkt - Farbton gut auswählen und an kleiner Stelle testen) füllen und abschleifen/lasieren.
Das kann der Fachmann auch (vielleicht auch besser), aber dann kostet das eben entsprechend.

Viel Glück und Erfolg!

@Binefanti
In weiser Voraussicht hatte ich ja schon vorab Ihre eigene Ausrede benutzt, dass ich ja niemanden konkret meinte - toll, oder?
Jetzt kann ich auch noch Ihren eigenen Spruch mit den getroffenen Hunden nutzen... Danke.

Und wenn Sie Ihre "Nachricht" an Kaffee schon öffentlich im Forum anstatt als PN platzieren, dann dürfen Sie auch mit Fragen Kommentaren rechnen,
was da jetzt so schlimm war, gell?

Bearbeitet von IchBinSoFrei am 08.06.2017 16:45:12


Wie IchBinsoFrei schon schrieb, zunächst testen, ob noch Holzwürmer vorhanden sind. Sieht man am Holzmehl, das aus den Löchern fällt.
Sollte Befall vorhanden sein, kann man mittels einer Spritze mit feiner Kanüle Isopropylalkohol in die Löcher einspritzen. Bei nur stellenweisem Befall hilft das gegen die Viecher. Den Rat habe ich von einem Möbeltischler bekommen.
Man muss darauf achten, ob der Lack des Möbels alkohollöslich ist, denn dann gibt es Flecken, wenn was aus den Löchern ausläuft. Oder man behandelt anschließend die gesamte Oberfläche neu, nachdem man die Löcher zugespachtelt hat.
Manche Möbel werden aber auch künstlich auf "alt" getrimmt, indem Holzwurmlöcher eingebohrt werden.


Die Bekämpfung der Holzwürmer würde ich ohne Chemie sondern nur mit Wärme versuchen. 55°-60° Celsius reichen zum abtöten eventuell vorhandener Holzwürmer aus. Ob bei wenig Befall mit dem Föhn oder in einer Trocknungskammer bzw. Sauna ist egal. Das gute Stück vor dem trocknen jedenfalls nicht zerlegen da die Gefahr des Verzugs besteht.
Zum verschließen der Löcher würde ich Knochen und Hasenleim mit Schleifstaub von dem guten Stück vermischen und damit die Löcher schließen. Die Farbe ist durch den Staub praktisch gleich und die Verbindung dieser Leimmischung mit dem Holz unerreicht. Bitte keinen Weissleim verwenden. Zum Abschluss das gute Stück ölen. Nur außen ölen, Leinöl feuert am meisten an und mit allergischen Reaktionen muß man nur sehr, sehr selten rechnen. Zurück zur Natur könnte man auch sagen :)


Mein Opa ist Tischler - der kann sowas sicherlich auch. Ich würde aber erst einmal Rat vom Möbelschreiner einholen. Bin mir sicher, dass er dir dabei weiterhelfen kann. Das Zuschmieren der Löcher wird nichts bringen, wenn die Holzwürmer noch drin sind.