Kaufempfehlung Drucker


Hallo an alle :)

mein Drucker (canon) hat den Geist aufgegeben. Druckkopf ist defekt und nichts mehr zu machen. Komisch 3 Tage nach Ablauf der Garantie. :angry: Kennt ihr einen guten Drucker- Marke ist mir gleichgültig!


Da ich nicht weiß, worauf Du bei einem Drucker besonderen Wert legst, kann ich Dir auch keine explizite Kaufempfehlung aussprechen. Insofern wären etwas genauere Angaben sehr hilfreich. Aber ich kann Dir erzählen, womit ich zufrieden bin.

Meine Anforderungen an einen Drucker: Multifunktionsgerät mit Farblaserdrucker, Scanner und Kopierer in Einem. Preisgünstige Anschaffung. Druckgeschwindigkeit nicht erheblich, da wenig im Gebrauch. Einfach, bzw. selbsterklärend, im Händling und Zusatzausrüstung wie automatischer Vorlageneinzug oder Sorter nicht nötig. Langlebig.

Mein Drucker ist von Samsung und bereits älter als die Garantiezeit, also eher nicht mehr im Handel erhältlich. Das Verbrauchsmaterial liegt im üblichen Preisbereich für Laserdrucker. Für meine Ansprüche reicht das aus.

Mein Tipp: Grabe Dich doch vielleicht mal durch die Testberichte der aktuellen PC-Magazine.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Ich hab seit 11 Jahren nen 3 in 1 Brother Drucker und solange er seinen Dienst tut kommt mir nix anderes ins Haus. Klar es gibt neuere schnellere usw. aber für meine Belange reicht er völlig aus. Patronen fülle ich übrigens selber nach, was ne Megaersparnis ist.

Schreib dir doch mal auf, auf was du Wert legst, also was er können MUSS.


bei Druckern für den Privatbereich kenne ich mich nicht so aus ... aber hier im Hotel haben wir einen CANON, der ist STÄNDIG kaputt und einen uralten HP Laserjet, der seit Jahren zuverlässig arbeitet :)


Grüß dich,

selbst habe ich privat und beruflich immer Laserdrucker des Herstellers HP Hewlett Packard benutzt, sehr zufrieden übrigens.

Feinstaub durch Kopierer und Laserdrucker ist ein übles Thema, das man nicht unterbewerten sollte. Aber dazu möchte ich nicht weiter ausholen...

Ich selbst drucke seit vielen Jahren nichts mehr aus, alle Druckausgaben landen zB als *.pdf Datei im Dateiordner meines Vertrauens.
Wenn ich den Kram auf Papier brauche, Online-Druckerei, oder der nächste Copy Shop, für kleines Geld.

Aber seit Jahren habe ich absolut NICHTS drucken lassen, ich wüßte nichts, was einen Ausdruck wert wäre...

Habe aber ein handgeschriebenes Notizbuch, das ich seit Jahrzehnten pflege, für die ganz wichtigen Eintragungen, die sehr persönlich sind.

Micha


Habe mit HP ebenfalls nur die besten Erfahrungen gemacht. Hatte ne zeitlang ein Multifunktionsgerät von canon, bei dem ständig die Patronen ausgetrocknet sind.


Heutzutage möchte ich bitte keine Kaufempfehlung für einen Drucker/Multifunktionsgerät aussprechen, gerade für den privaten Bereich.

Die Geräte werden geradezu vermutlich unter dem Herstellungswert verschleudert, multifunktional, und wenn die Farbpatronen erstmals leer sind, dann folgt das bittere Erwachen...

Die neuen Farbpatronen kosten mehr als den Anschaffungspreis des ach so tollen Druckers, die wenigen selbst ausgedruckten Seiten und Fotos sind von schlechter Qualität, und damit in die Tonne. :ph34r:

Das ist ein teurer Spaß, der ganze Schrott belastet unsere Umwelt extrem, und der Plastikmüll stapelt sich auf den Sperrmüllhaufen auch vor eurer Haustür.

Denkt einmal darüber nach, was es wirklich wert ist, 1:1 ausgedruckt zu werden?

Meine Freundin M. hat über viele Jahre hinweg jede eingegangene E-Mail ausgedruckt, ein Berg von Papier, sehr fein abgelegt in dutzende Leitz Ordner, die Ordner füllten ein halbes Büro.

Ihr damaliges Argument: "Wenn ich einmal Zeit habe, dann lese ich das alles noch einmal durch..!"

Das geht in die Richtung eines Messie, ist keine gute Sache.

Micha


Zitat (Fern @ 19.06.2017 16:00:56)
Heutzutage möchte ich bitte keine Kaufempfehlung für einen Drucker/Multifunktionsgerät aussprechen, gerade für den privaten Bereich.....

Meine Freundin M. hat über viele Jahre hinweg jede eingegangene E-Mail ausgedruckt, ein Berg von Papier, sehr fein abgelegt in dutzende Leitz Ordner, die Ordner füllten ein halbes Büro.

Das geht in die Richtung eines Messie, ist keine gute Sache.

Micha

Der TE möchte aber nun mal genau das, nämlich eine Empfehlung für einen neuen Drucker und ganz sicher hat er nicht nach einer Belehrung über Sinn und Unsinn zum Ausdrucken von Schriftstücken weder im geschäftlichen noch im privaten Bereich gefragt.
Auch ist es dem TE vermutlich ziemlich egal, ob Deine Ehemalige jegliche Mail ausgedruckt und in ....zig Ordnern abgeheftet hat, was Dir ja offensichtlich kostentechnisch und umweltbelastenderweise ordentlich gegen den Strich ging.
Diese Deine Bedenken geben dem TE sicher nicht die Auskünfte, die ihn für die Anschaffung eines neuen Druckers interessieren könnten.
Ich frag mich, warum Du dem TE die immensen Kosten, die Umweltbelastung und das Entsorgungsproblem als "Schreckgespenster" vor Augen halten willst? Wenn es sich hier wirklich um Probleme handelt, so wird der TE sich dann darum Sorgen machen, wenn solche überhaupt erst auftreten, oder meinst Du nicht?
Ich meine, niemand wird auf den Kauf irgendeines notwendigen elektronischen Teils verzichten, weil irgendwann in ferner Zukunft sich mal ein etwas komplizierteres Procedere der Entsorgung gerade dieses Teils stellen wird?
Alles oder zumindest vieles schon vor Kauf oder Her- bzw. Fertigstellung sofort in Frage zu stellen, halte ich - mit Verlaub gesagt - für ziemlich übertrieben.

Hallo zusammen

Habe in den letzten 22 Jahren etliche namhafte Drucker Hersteller ausprobiert. Die einzigen die wirklich überzeugt haben sind die all in one Drucker von HP gewesen (ist nur meine Meinung). Beim letzten Druckerkauf habe ich mich von Forum zu Forum durchgelesen, schlussendlich habe ich mich für einen Epson entschieden. Der Scanner ist zwar der Hammer, die restlichen Eigenschaften naja. Darum nächsten Drucker wieder HP.

Grüsse aus der Schweiz
Massi


Nachdem der HP Multi mit Tintenstrahl den Geist aufgegeben hat, wegen vermutlich abgenutzter Plastikzahnräder habe ich mich nun für einen Brother Multilaser entschieden. Die Lasertoner können nicht eintrocken, was gerade bei seltenem Farbdruck von Vorteil ist. Jede Farbe ist seperat als Toner erhältlich. Er jobbt bisher bei mir im Büro sehr gut. Ich habe einen Brother MFC 9332 CDW. Er kann scannen, drucken, faxen und kopieren. Der Scanner, vor allem der Mehrseiteneinzug geht meiner Meinung nach deutlich besser als beim HP, der gerne mal zwei Seiten gefressen hat, was vor allem bei mehrseitigem Fax ärgerlich war.

Gruß
Lotte


Ich habe einen HP Photosmart, also ein Multifunktionsgerät, das schon ein paar Jahre alt ist. Leider bin ich mit ihm nicht zufrieden. Normales Drucken und Kopieren geht ja ordentlich. Aber gerade bei Photos ist er extrem pingelig. Es wird kaum ein Fotoausdruck schön, auch wenn man Original HP-Fotopapier benutzt. Es darf auch nicht zu dünn und nicht zu dick sein, nur das mittlere geht einigermaßen. Die Farben werden nur schön, wenn wirklich die Farbpatrone voll ist. Beim Scannen macht er überhaupt was er will. Mal druckt er die ganze Seite auf einen winzigen Fleck, mal macht er einen Ausschnitt des zu scannenden Blattes und bläst es auf auf A4. Nur ab und zu passt es mal.