Wer hat Erfahrungen mit Aphrodisiakum für Frauen? Liebesleben


Hallo allerseits!
Mich würde mal interessieren, ob jemand von euch Erfahrungen mit Aphrodisiaka gemacht hat? Dabei interessiert mich besonders die weibliche Meinung (sorry boys :-P).

Das Sexleben von meinem Freund und mir ist nämlich ein bisschen eingeschlafen und irgendwie habe ich dadurch dann noch weniger Lust auf Sex - man merkt also, dass ich mich da zur Zeit in einem Teufelskreis befinde. Um das Liebesleben wieder etwas aufzupeppen, waren wir dann zusammen in einem Erotikladen (speziell auch für Frauen, weil ich normale Sexshop irgendwie nicht mag). Die Spielzeuge haben uns nicht wirklich angelacht, weswegen uns die Verkäuferin zu einem Aphrodisiakum geraten hat. Weil das nun auch nicht allzu billig war, wollte ich gerne einmal zuerst ein paar Erfahrungsberichte hören. :blumen:


Sorry, aber google hat das hier rausgespuckt :eis:


was kann mir noch helfen, Gemini ... ich bin über vierzig :heul:


Hard core Erotikshop mit Aphrodisiakum-Abteilung und Domina-Shop??

Mehr fällt mir leider nicht ein für Dich, Agnetha, und für die anderen Ü-40er!

(Bin übrigens auch eine von denen, die aus Geminis Raster fallen).

:-)))))

Bearbeitet von Brandy am 18.06.2017 13:13:13


Die Hoffnung auf Wirkungen von Aphrodisiaka halte ich für völlig überzogen.

Schon mal darüber nachgedacht, sich irgendwas an Reizwäsche zuzulegen, worin du dir selbst super sexy vorkommst? Deine innere Haltung strahlt dann auf deinen Partner aus. Das kann andersrum genauso klappen, wenn er sich sexy Wäsche zulegen würde, um dich zu betören.
Manchen Paaren hilft es auch, sich einfach zu einem bestimmten Zeitpunkt zum Sex zu verabreden, vielleicht mit einem romantischen Dinner vorweg.


Spannendes Thema...

Alkohol war oft die "Schmiere" in den Lieben, der eine oder andere Joint ganz sicher auch, aber das ist sehr lange her.

Der Sex war eher zu vernachlässigen, die richtig geilen "Begegnungen" waren immer sehr spontan, unvorhersehbar, kurz, gut.

Das Aphrodisiakum war einfach da, wer will das denn bitte planen, ist nölig, darüber nachzudenken...

Micha


Zitat (Fern @ 19.06.2017 17:14:29)
Spannendes Thema...

Alkohol war oft die "Schmiere" in den Lieben, der eine oder andere Joint ganz sicher auch, aber das ist sehr lange her......

Das Aphrodisiakum war einfach da, wer will das denn bitte planen, ist nölig, darüber  nachzudenken...

Micha

Wenn Dir das "nölig" ist......dann okay! Die TE ist wohl noch nicht "jenseits von gut und böse", sonst hätte sie sicher nicht danach gefragt!

Bearbeitet von Brandy am 20.06.2017 14:00:05

Also wenn schon Alkohol zur Luststeigerung, würde ich das anders angehen. Und zwar nett zusammen ausgehen, vielleicht in ein schickes Restaurant mit einem guten Glas Wein. Nicht wegen dem Alkohol, sondern wegen der gemeinsam verbrachten Zeit.

Sich zu seiner Verabredung aufzubrezeln finde ich auch gut, es ist ja wirklich auch wichtig sich selbst als begehrenswert wahrzunehmen :)

Zitat
Die Hoffnung auf Wirkungen von Aphrodisiaka halte ich für völlig überzogen.

Kommt auch drauf an, was man darunter versteht, oder? Auch einige Lebensmittel sollen einen aphrodisierenden Effekt haben und auch Tees aus Heilkräutern und so weiter können Einfluss auf die Hormone und das Lustempfinden haben. Im weitesten Sinne zählt das doch alles auch zu Aphrodisiaka, denke ich.

Wo ich aber definitiv zustimme ist, dass man Lust nicht per Knopfdruck herbeizaubern kann. Weil an der Entstehung von Lust recht viele verschiedene Faktoren beteiligt sind.

Grüß euch,

ich kann ja nur für mich selbst schreiben, aber mit ihr eine stundenlage Fahrt auf einer sehr alten Harley, das war immer gut.

Sehr gut gerade bei einem Scheisswetter, wenn wir total zertrommelt zurück in die Hütte kamen...
Die gegenseitige Nähe während der Fahrt, die Frau hinter mir, das ist sehr viel Nähe, ein sehr intensives und sehr nahes Gefühl.

Eine Dusche, ein gutes Essen, etwas Soulmusik, ein bequemes Sofa, keine "Mittelchen" notwendig, wer mag, ein Bier, etc.

Ein "Plan" geht eh nicht, den gibt es nicht, nur der Moment ist es...

Der Song zum Thema...
JJ Cale "Friday" https://m.youtube.com/watch?v=KNRCVK9LAyI

Micha


Das "Bekochen" einer Liebe war immer gut, das haute jede Lady um, paar Chinanudeln mit Chicken, sehr frische und satte Frikadellen, eine frische Pizza aus dem Ofen, zu jeder Tages-, und Nachtzeit, das haut eine Frau aus den Socken, sprichwörtlich. :ph34r:

Läufige Frauen und Hunger auf Essen ist ein Thema, das sehr sehr viel Spaß macht, entschuldigt den Begriff "läufig", aber es ist genau so...

Liebe geht durch den Magen, ja.

Micha


Hey,

ich glaube selbst noch an den Zauber des Augenblicks, sich selbst gut (Attacke) oder auch gänzlich verloren fühlen (sich nehmen lassen), da hilft ein Duft, eine Melodie und die ganze Umgebung ist nicht mehr da - ich glaube, dann geht es von allein.
Natürlich darf er kein "Stiesel" sein und man sollte ihn wollen.
Überraschungen sind manchmal auch ein gutes Mittel, eine andere Umgebung - was kümmern mich die anderen, was die denken oder ?

Manchmal törnen die kleine Macken ab - dann kann man vielleicht mal darüber reden in einem anderen Augenblick :augenzwinkern: javascript:emoticon(':rolleyes:')


Hallo ich bin zwar ein Mann, aber das Thema gehört nicht zu Frag Mutti, hierbei gibt es andere Seiten.

Bearbeitet von winski am 25.06.2017 17:54:03


Zitat (winski @ 25.06.2017 17:53:41)
... aber das Thema gehört nicht zu Frag Mutti, hierbei gibt es andere Seiten.

Sagt wer?

Danke für eure zahlreichen Antworten!

Also Wäsche macht meiner schon und das hilft leider nicht ;)
Aber geht es denn anderen Frauen in der Runde hier auch so, dass ihr ab und zu so eine Lustlosigkeit bei Sex habt? Manchmal denke ich mir, der Hunger kommt beim Essen, aber das war bis jetzt nur sehr selten der Fall während dem Sex..

Für den Sex antrinken, möchte ich natürlich auch nicht. Wobei wir auch schon lange kein richtiges Date mehr miteinander hatten, sondern total vertieft in unseren Alltag und Jobs sind und meistens abends müde - vor allem ich. Ich fühle mich manchmal echt geschlaucht.

@himmelblau: du hast doch von Kräutern und Tees gesprochen, die wie ein natürliches Aphrodisiakum auf den Körper wirken.. was für welche während das denn? Und kann ich die im Supermarkt oder so kaufen oder bedarf es da einem speziellem Teegeschäft?
Der Erotikladen hat es nämlich sicher nicht - das wüsste ich schon bzw. hätte mir die Verkäuferin wahrscheinlich gezeigt^^


Zitat (KerstinM23 @ 25.06.2017 20:45:16)
Für den Sex antrinken, möchte ich natürlich auch nicht. Wobei wir auch schon lange kein richtiges Date mehr miteinander hatten, sondern total vertieft in unseren Alltag und Jobs sind und meistens abends müde - vor allem ich. Ich fühle mich manchmal echt geschlaucht.

@himmelblau: du hast doch von Kräutern und Tees gesprochen, die wie ein natürliches Aphrodisiakum auf den Körper wirken.. was für welche während das denn? Und kann ich die im Supermarkt oder so kaufen oder bedarf es da einem speziellem Teegeschäft?
Der Erotikladen hat es nämlich sicher nicht - das wüsste ich schon bzw. hätte mir die Verkäuferin wahrscheinlich gezeigt^^

Erst einmal: Lustlosigkeit gegenüber Sex ist, zumindest, wenn jemand gesund ist, kein Problem eines Partners, sondern ein Problem beider Partner, demzufolge auch von beiden zu lösen.
Zum Zweiten: Wenn man(n) oder frau vom Alltag total geschlaucht ist, hilft weder Tee noch Harley noch sonst ein Mittelchen. Sex ist energieaufwändig, wenn die Energie fehlt, weil der Alltag sie verbraucht hat, dann wird´s eben nichts mit dem Sex, der Körper weiß schon, weswegen er so reagiert.
Jedem Smartphone wird die Zeit zum Aufladen zugestanden, der eigene Körper soll auf Befehl bzw. auf Abruf jederzeit das leisten, was Höchstleistung für ihn bedeutet? Und wenn er mangels Energie das nicht kann, dann soll´s ein Pülverchen richten?
Das beste Aphrodisiakum ist Zuwendung der Partner zueinander und das bedeutet zunächst einmal, sich Zeit füreinander zu nehmen, gemeinsam etwas Schönes unternehmen, miteinander reden - ohne Hintergedanken, dass das in Sex enden m u s s, weil es mal wieder Zeit dafür ist oder der Partner das erwartet.
Bekannte von mir haben vor einigen Jahren auch mit dem Problem gekämpft, keine Lust mehr aufeinander zu haben - auch sie waren beruflich und familiär extrem eingespannt. Sie haben sich daraufhin in bestimmten Abständen einen gemeinsamen Abend "verordnet", nur sie beide, keine anderen Einflüsse, und haben sich vorgenommen (und auch dran gehalten), den Abend nicht mit Sex enden zu lassen. Über mehrere Wochen haben sie diese Abstinenz durchgezogen, mit dem Erfolg, dass die Freude am gemeinsamen Sex wieder Einzug in diese Beziehung gehalten hat. Sie nannten das "der Appetit aufeinander ist wieder gewachsen". Beide halten seitdem fest an ihrem Ritual des gemeinsamen Abends.

Das hier bereits beschriebene Bekochen des Partners oder die Harley-Fahrt beschreiben ja nichts anderes als Gemeinsamkeit, sich Zeit nehmen für den Partner, ihm Zuwendung zeigen. Ich finde es sehr interessant, dass diese Vorschläge von einem Mann kommen! Herrschen doch gemeinhin die Vorurteile, Männer seien durch Äußerlichkeiten ihrer Partnerin (Reizwäsche etc.) scharf zu machen. Der Kuschelfaktor zieht also auch bei Männern - gut, dass es hier einer in die Diskussion wirft!

Sex ist das i-Tüpfelchen einer Beziehung - wie oft kommt in einem normalen, aussagefähigen Satz ein i vor?
Sex funktioniert dann befriedigend, wenn die Beziehung befriedigend ist, nicht umgekehrt: Sex kann aus einer unbefriedigenden Beziehung keine befriedigende machen!

In diesem Sinne wünsche ich Dir und Deinem Partner, dass Ihr (nicht Du allein!) gemeinsam eine Lösung findet!

Zitat (KerstinM23 @ 25.06.2017 20:45:16)
@himmelblau: du hast doch von Kräutern und Tees gesprochen, die wie ein natürliches Aphrodisiakum auf den Körper wirken.. was für welche während das denn? Und kann ich die im Supermarkt oder so kaufen oder bedarf es da einem speziellem Teegeschäft?

ich kann mir nicht vorstellen, dass man im Tee- oder Bioladen oder im Supermarkt ein auch nur hinlänglich wirksames Mittel kaufen kann ... das wäre ja permanent ausverkauft


es sei denn, man greift ins ProseccoRegal :P

Gutes Thema,

Alkohol, oha, das kenne ich nur zu gut, das gegenseitige "Schönsaufen", das endete oft nach der ersten Nacht mit einem oft wortlosen Abschied.

Oder mit der Frage: "Wie ist denn eigentlich dein Name..?"

Das waren keine Ruhmesblätter in meiner Lebensgeschichte, gehören aber auch zu dem ganzen Paket meiner Leichtsinnigkeiten, meiner vielleicht damaligen Überheblichkeiten.

Heute denke, und handele ich ganz anders, vermutlich übervorsichtig. Ein kleiner Flirt mit einer Frau ist ganz wunderbar, die weichen Knie habe ich immer noch, auch die Schmetterlinge im Bauch, ganz sicher keine Frage des Alters...

Wenn es selten mal paßt, gar gemeinsam funkt, gut.
Ohne gegenseitige Ansprüche, diese müßten dann doch über eine lange Zeit miteinander verwachsen, was ab einem gewissen Alter selten einmal der Fall ist.

Egal, das Leben ist gut und schön, es wurde uns geschenkt, was wir daraus machen, das steht in den Sternen.

Micha


Zitat
Das beste Aphrodisiakum ist Zuwendung der Partner zueinander und das bedeutet zunächst einmal, sich Zeit füreinander zu nehmen, gemeinsam etwas Schönes unternehmen, miteinander reden

Da stimme ich dir voll und ganz zu! Auch bei dem Punkt, was das Eingespannt-Sein im Alltag angeht. Wenn man aber dauerhaft merkt, dass man total am Limit ist, dann ist, denke ich, so und so der Zeitpunkt gekommen um mal wieder ein bisschen langsamer zu machen. Sonst schlägt sich das ja nicht nur auf die Psyche, sondern auch auf den Körper. Und bei beidem muss es passen, damit man überhaupt Lust zulassen kann.

Zitat
ich kann mir nicht vorstellen, dass man im Tee- oder Bioladen oder im Supermarkt ein auch nur hinlänglich wirksames Mittel kaufen kann ... das wäre ja permanent ausverkauft

Tees bekommt man teilweise auch in der Apotheke, je nach Anwendungsgebiet habe ich damit selbst schon gute Erfahrungen gemacht. Habe aber auch eine Apothekerin, die sich mit natürlichen Heilmitteln sehr gut auskennt und sich Zeit nimmt zuzuhören und was passendes zu finden. Um wieder auf den Weg vom Frust zur Lust zu kommen, kann zum Beispiel Damiana helfen, gibt da ein rein pflanzliches Präparat von Dr. Böhm. Wenn man zufällig in Südamerika unterwegs ist, kann man die Heilpflanze aber auch so erwerben. Wird dort schon seit Zeiten der Mayas als Aphrodisiakum eingesetzt. Wenn man an eine ganze Pflanze kommt, kann man aus den Blättern auch Tee machen. Wobei bei Tees ja oft das Problem besteht, dass man aufgrund der niedrigen Dosierung richtig viel trinken muss, um einen Effekt zu verspüren.

Zitat
es sei denn, man greift ins ProseccoRegal  :P

Zusammen schöne Erinnerungen zu schaffen, ist aber auch ganz wichtig. Weil man Dinge, an die man positive Erinnerungen hat, auch gerne wieder macht. Muss ja nicht Prosecco sein, sondern einfach eine schöne Zeit zu zweit. Weil es wichtig ist sowohl körperlich, als auch emotional wieder zueinander zu finden :wub:

Es braucht keinen Alkohol, nix aus dem Shop, oder einer Apotheke.

Nähe ist spannend, was ihre Augen sprechen, wie sie dich ansieht, sich durchs Haar streicht, wie sie lacht, lächelt, dich angrinst...

Die "Jagd" ist spannend, nicht immer nur die Beute.

Wenn die gegenseitige Chemie stimmt, dann ist alles möglich, auch gut ist ein gemeinsames Schlafen, ohne daß irgendetwas miteinander ist, eine sehr gute Basis.

Augen, Sinne auf, viel Respekt, dann klappt es auch mit der Liebe!

Micha


Erst mal einige Fragen an die TE...

wie alt bist du und wie alt ist dein Partner?

Welche Berufe habt ihr?
Ist der Job anstrengend, ja oder nein?

habt ihr kinder, die die volle Aufmerksamkeit bekommen müssen?

Ist wat mit Oma, Opa oder Schwiegermutter?

Ja, habt ihr überhaupt einen Job?

All das sind Faktoren, die zu einem ausgefüllten Sexleben da zu tun.

Ich kann nur für mich sprechen, Herr Eifelgold und ich sind wahrlich "jeck auf einander", aber wenn ich sehe, dass Herr Eifelgold berufsbedingt am Tag drei mal 500 Kilo schwere Hebe-Schiebe-Türen schleppen musste, dann erwarte ich wahrlich keine Sexuellen Höchstleistungen mehr von ihm. Dann ist er froh, wenn er ein warmes Essen und seine Puschen am Platz findet.

Und was den Tee oder sonstige Stimulanzen angeht.
Ich bin seit über 30 Jahren eine Kräuterhexe. Nein, es gibt keine Tees. Es gibt eine Wurzel, die nutze ich auch, aber auch nur dann, wenn alles stimmt.

Und nein, bitte keine Fragen, wenn es NICHT stimmt, nutzt die Wurzel herzlich wenig.
Also diesbezüglich....
no comment


Zitat (Eifelgold @ 29.06.2017 17:46:33)
. Es gibt eine Wurzel, die nutze ich auch, aber auch nur dann, wenn alles stimmt

Ingwer :unsure: ?

Zitat (Agnetha @ 30.06.2017 13:04:00)
Ingwer :unsure: ?

War auch mein erster Gedanke. ;)

würde erklären, warum Alfons Schubeck mit dem Zeug so um sich wirft :pfeifen:


Zitat (Agnetha @ 30.06.2017 13:26:14)
würde erklären, warum Alfons Schubeck mit dem Zeug so um sich wirft  :pfeifen:

So viel könnte der von dem Zeug gar nicht konsumieren, dass ich bei ihm einen zweiten Blick riskieren würde. :lol:

Wobei..., jetzt mal unabhängig von Alfons: Essen ist ja nicht das Einzige, was man mit einer Ingwerwurzel so anstellen kann. B)

Bearbeitet von Jeannie am 30.06.2017 13:40:36

Meine Frau sagt immer, dass ich ihr Aphrodisiakum wäre :-D Mann muss sich einfach Zeit füreinander nehmen und auch im Alltag nicht vergessen was man aneinander hat.


Vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten!
Gleich mal vorweg: wir sind beide Ende 20 , berufstätig, haben keine Kinder aber dafür zwei supersüße Hunde. Aber im Großen und Ganzen haben wir doch beide einen sehr stressig Alltag, vor allem ich, weil ich gerne im Herbst wieder anfangen würde zu studieren.
Und wir sind auch gar nicht auf der Suche nach einem Wunderheilmittel, das nach einmal nehmen wieder alles wie früher macht. Sondern eher etwas, das wieder mehr Pepp in unser Liebesleben bringt. Auch wenn wir uns immer noch wie verrückt lieben und täglich kuscheln sowieso zumindest vorm Schlafen gehen am Plan steht, ist unser Sexleben einfach nicht mehr so wie früher. Die Luft ist halt einfach raus. Aber ich glaube das ist normal. Denn so eine Verliebtheitsphase, in der man sich gegenseitig 24/7 bespringen möchte, verfliegt halt irgendwann mal. Und ich glaube, den Punkt haben wir gerade erreicht. Zudem kommt dann natürlich auch noch der alltägliche Stress dazu, der vor allem mich, abends immer so auspowert.

@himmelblau: dieses Heilkraut, das du genannt hast. Hast du denn damit schon selbst Erfahrung gemacht? Wie wirkt das denn? Da niemand anderer auf die Damiana Pflanze eingegangen ist, nehme ich mal an, dass es die anderen auch nicht kennen. Kann das stimmen?

@Eifelgold:ist es die Schwarzwurzel?


Die Auflösung um welche Wurzel es sich da handelt, würde mich auch interessieren. Ich finde natürliche Heilmittel aber grundsätzlich sehr spannend :)

Zitat
Die Luft ist halt einfach raus. Aber ich glaube das ist normal. Denn so eine Verliebtheitsphase, in der man sich gegenseitig 24/7 bespringen möchte, verfliegt halt irgendwann mal.

Sag das nicht so abschließend, hm? Dass sich auch Beziehungen im Wandel befinden, das stimmt schon. Und auch der Hormonrausch der ersten Zeit der Verliebtheit ebbt irgendwann wieder ab, dass sich das erst mal nach einem Tief anfühlen kann, das kann ich schon verstehen, aber das ist es in meinen Augen nicht. Sondern der Beginn einer neuen Phase der Beziehung, wo man sich auch erst einmal auf einem neuen Level wieder finden muss.

Dass das mit Stress im Alltag nicht gerade leicht ist, das glaube ich gerne. Da liegt es aber auch an einem selbst da aktiv gegen zu steuern.

Zitat
dieses Heilkraut, das du genannt hast. Hast du denn damit schon selbst Erfahrung gemacht? Wie wirkt das denn? Da niemand anderer auf die Damiana Pflanze eingegangen ist, nehme ich mal an, dass es die anderen auch nicht kennen. Kann das stimmen?

Ich habe Damiana aus Neugierde schon einmal ausprobiert, als ich in Südamerika unterwegs war, ist aber schon länger her. Momentan sammle ich meine Erfahrungen mit dem Mittel von Dr. Böhm, ich muss aber sagen, dass ich das nicht dauerhaft einnehme, sondern quasi nur während der zweiten Zyklushälfte. Weil es mir da jedes Mal wieder für knappe zwei Wochen die Libido ziemlich ausknipst. Ich habe aber generell so meine Probleme mit PMS.

Erfahrungen bislang sind, dass die Pflanze vor allem in der hochdosierten Form mir ganz gut dabei hilft abschalten zu können und meine Erregbarkeit ist ebenfalls besser, als ich das sonst so während dieser Zeit kenne.

die Pille kann einem auch schön den Spass verderben ... merkt man aber oft nicht oder der Zusammenhang ist einem nicht bewusst :blink:


ein Gespräch mit dem Frauenarzt kann helfen, der kennt sich aus :)


@himmelblau: meine Worte waren vielleicht etwas hart gewählt, aber die Hormonschwankung der Verliebtheitsphase ist genau, von dem ich gesprochen hab. Auch wenn ich es vielleicht etwas radikaler ausgedrückt habe :-P
Umgekehrt finde ich genau sowas in einer Beziehung am schönsten, weil es jetzt um das Eingemachte geht :wub:

@agnetha: ja da hast du sowieso Recht! Die Pille hat definitiv mehr Schaden als Nutzen. Ich weiß, dass viele Frauen sehr zufrieden damit sind, aber ich bin heilfroh, dass ich meine schon vor einiger Zeit abgesetzt habe. Diese Hormonbombe sollte man sich wirklich gut überlegen.
Und ich habe eh nächste Woche wieder meinem Frauenarzttermin. Da werde ich das Thema auf jeden Fall mal ansprechen und auch gleich wegen dem Dr. Böhm Mittel nachfragen bzw. prinzipiell wegen dieser Damiana Pflanze. Spannend klingts auf jeden Fall :)


Ich denke, welches Verhütungsmittel das beste ist, das ist von Mensch zu Mensch und von Situation zu Situation verschieden. Wichtig finde ich da nur eine umfassende Aufklärung, eben auch über mögliche Nebenwirkungen wie Libidoverlust und so weiter.

Warst du denn inzwischen bei deinem Frauenarzt und hast das Thema angesprochen? Was hat er dazu gemeint?


Ja ich war schon beim Frauenarzt und habe sie auch wegen dem Thema angesprochen. Und sie selbst hat mir zwei Methoden genannt, wie ich die sexuelle Unlust beseitigen kann. Zum einen eine Hormontherapie und zum anderen das Damiana Präparat. Um sicher zu gehen, dass ich die Hormontherapie nicht brauche, haben wir einen Bluttest gemacht, um meine Hormonwerte zu überprüfen. Weil man den aber nur zum Höhepunkt der Regelblutung machen kann, habe ich bis letzte Woche damit warten müssen.
Aber es war nichts Auffälliges oder sehr stark Abweichendes dabei :applaus:

Das hat mich doch sehr erleichtert und auch schon mal ein bisschen Druck weggenommen. Jetzt mache ich auch schon auf ärztlichen Rat die Damiana Kur brav. Aber ich bin noch in der ersten Woche und warte mal geduldig bis sich die Wirkung aufbaut ^_^


vielleicht solltest du - der Vollständigkeit halber - erwähnen, dass die Hormonbestimmung per Bluttest keine Kassenleistung ist und sehr teuer :ph34r:


Das kommt ganz auf die Krankenversicherung an und auch darauf welche Hormonwerte getestet werden.

In Österreich wird ein Basic-Hormonbluttbild schon von der Krankenkasse komplett ohne Probleme bezahlt. Für bestimmte Hormonwerte muss man dann ein bisschen was drauf zahlen, aber das ist eigentlich ziemlich selten der Fall.