Wir reinige ich Küchengeräte aus Plastik?


Ich habe seit einiger Zeit einen kleinen Mixer, den Philips HR2877. Eigentlich ein sehr praktisches Gerät, doch leider haben sich an einigen Stellen am Plastikoberteil Reste angesammelt, bei denen ich nicht weiß, wie ich sie entfernen kann.

Ich habe versucht, das Plastikoberteil längere Zeit in spülmittelgetränktem Wasser zu lassen, um es anschließend abzubürsten, doch das hat die Reste nicht entfernt.

Diese Frage läßt sich auf alle Küchengeräte übertragen, bei denen die Gebrauchsteile aus Plastik sind.

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

mit einer kleinen Bürste (alte Zahnbürste) in die Ecken gehen oder mit einem spitzen Gegenstand.
Am besten immer gleich nach dem Gebrauch mit der Spülbürste in die Ecken. So setzt sich auch nix fest.


Ich habe versucht, das Plastikoberteil längere Zeit in spülmittelgetränktem Wasser zu lassen, um es anschließend abzubürsten, doch das hat die Reste nicht entfernt.


Was für Reste sind das denn? Sind sie außen oder innen?

Plastik würde ich nicht mit harten oder spitzen Gegenständen bearbeiten, weil das Kratzer gibt. Wenn das Zeug beim normalen Spülen nicht mehr weggeht, mußt Du wohl damit leben.

Eine sorgfältige Reinigung nach jeder Benutzung von Anfang an hätte das Problem wahrscheinlich erst garnicht entstehen lassen.


Zitat (viertelvorsieben @ 09.07.2017 00:57:49)
Was für Reste sind das denn? Sind sie außen oder innen?

Plastik würde ich nicht mit harten oder spitzen Gegenständen bearbeiten, weil das Kratzer gibt. Wenn das Zeug beim normalen Spülen nicht mehr weggeht, mußt Du wohl damit leben.

Eine sorgfältige Reinigung nach jeder Benutzung von Anfang an hätte das Problem wahrscheinlich erst garnicht entstehen lassen.

Selten so einen Stuß gelesen. Schreib mir nicht mehr, ich pfeife auf deinen "Rat". Nein, jetzt auch kein Gemotze, wie es im Internet üblich ist, nimm es hin, daß ich nichts von dir wissen will und laß mich in Ruhe.

Bearbeitet von UrselGassner am 09.07.2017 01:02:18

Zitat (UrselGassner @ 09.07.2017 01:00:42)
Selten so einen Stuß gelesen. Kommt vermutlich von der Uhrzeit.

Entschuldige, daß ich mir wegen Deines Problems Gedanken gemacht habe. Wird nicht wieder vorkommen. :ph34r:

Steht bei mir auch wegen der unsinnigen, beleidigenden Antwort auf eine hilfbereite, freundlich formulierte Nachfrage ab sofort auf der tiefschwarzen Liste. :angry:



Moin UrselGassner,

könntest Du bitte etwas genauer beschreiben, was sich wo festgesetzt hat? Dann wäre es einfacher, es sich bildlich vorzustellen. Und Dir weiterzuhelfen.

Meinst Du eventuell die kleinen Spritzer, die sich als Einzeltäter immer gut verstecken und erst im Bündel endlich auffallen? Solchen Übeltätern kommt man - nach Einweichen in Seifenlauge - ganz gut mit einem Zahnstocher bei. Okay, das ist eine Heidenarbeit, aber da es sich um Kunststoffoberflächen handelt, kannst Du keine Drahtbürste verwenden. Die nächstgrößere Bürste für eine mechanische Reinigung wäre dann die Zahnbürste oder die Wurzelbürste.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

P.S.: Auf Beachtung der Nettiquette wird hier im Forum durchaus Wert gelegt.


Eigentlich wollte ich auf das Thema eingehen, aber nö, soll die Ursel doch selber sehen, wie sie ihr Plaste sauber bekommt.


Egeria, welche lebensmitteltaugliche Chemikalie kennst du, in welche ich das Plastik einlegen kann, welche das Plastik nicht auflöst aber den Dreck so gut lockert, daß ich ihn mit einem Schwamm leicht abreiben und abwaschen kann?

So wie Essig mit Kalk funktioniert.

Bearbeitet von UrselGassner am 09.07.2017 11:48:26


Um mal all die hier zu adressieren, die auf den Empört-Zug aufspringen:

Meine Frage war:

Zitat
Wie reinige ich Küchengeräte aus Plastik?

Sie:
Zitat
mußt Du wohl damit leben. Eine sorgfältige Reinigung nach jeder Benutzung von Anfang an hätte das Problem erst garnicht entstehen lassen.

Also weder hilfreich, noch eine Antwort auf meine Frage, sie ist schlicht zu blöd für die Antwort, aber da wir im Internet sind, kann sie das natürlich nicht für sich behalten.

Da sie keine Antwort weiß, hat sie NICHTS zu schreiben. DAS ist Netiquette.

Im Gegensatz zu dir habe ich die Netiquette tatsächlich gelesen.

Willst du wirklich auf diesen Idiotenzug aufspringen und dich mit einem Zeitverschwender solidarisieren? Hast du so ein erbärmliches Leben oder bist du kein bißchen besser?

Bearbeitet von UrselGassner am 09.07.2017 11:59:49

Sehr geehrte Frau UrselGassner,
nur kurz zu Aufklärung:
Grosschrift wird als Anschreinen empfunden. So gehen wir in diesem Forum nicht miteinander um.

Zu Ihrem Problem selber:
wenn in diesem Plastikteil kein Metall drin ist würde ich es in die Spülmaschine packen.
Ansonsten könnte vielleicht mit Wattestäbchen popeln nach dem Einweichen in sehr heissem Seifenwasser helfen.
Viel Erfolg.


***bitte haltet euch an die Netiquette. Beleidigungen werden wir nicht dulden.***


Zitat (Mueze @ 09.07.2017 12:06:27)
Sehr geehrte Frau UrselGassner,
nur kurz zu Aufklärung:
Grosschrift wird als Anschreinen empfunden.

Ich verzichte auf Ihre ungefragte Aufklärung, da mir das bereits bewußt ist. Laut soll es sein, damit es in die verbohrten Köpfe der Menschen geht, die das schon seit Jahren so machen, was ich erwähne.

Bearbeitet von UrselGassner am 09.07.2017 12:32:58

Zitat (Cambria @ 09.07.2017 12:25:58)
Beleidigungen werden wir nicht dulden.

Und warum stehen die Beiträge von viertelvorsieben, dahlie, GEMINI-22 und Arjenjoris dann noch da?

Zitat (UrselGassner @ 09.07.2017 12:34:25)
Und warum stehen die Beiträge von viertelvorsieben, dahlie, GEMINI-22 und Arjenjoris dann noch da?

Deine wurden doch auch nicht gelöscht.

So weit geht die Toleranz bei FM.

Zitat (Cambria @ 09.07.2017 12:25:58)
Beleidigungen werden wir nicht dulden.

Und warum stehen die Beiträge von viertelvorsieben, dahlie, GEMINI-22, Arjenjoris und Jeannie dann noch da?

Um nochmal auf die Anfangsfrage zurück zu kommen...
Es gibt ja immer wieder Kunststoffteile, die die Spülmaschine nicht vertragen, die muss man ja auch irgendwie wieder sauber kriegen. Zum Beispiel darf mein V-Hobel nur von Hand gespült werden, meine Knoblauchpresse ebenso wie einige Teile der Küchenmaschine. Da hilft es wirklich am Besten, konsequent sofort nach der Benutzung kurz abzuspülen, so dass die Speisereste runter kommen. Wenn es nicht sofort klappt, dann spätestens nach Abschluss des Kochens.
Da die TE nun mal das Problem hat, solche älteren Rückstände zu entfernen, bleibt wohl nur das punktuelle Bearbeiten mit einer kleinen Bürste, Wattestäbchen (wie beides oben schon genannt) oder einem kleinen Schwamm, nach einer Einweichphase in heißer Spülmittel-Lösung. Eventuell könnte man den Einweich-Effekt verändern, indem man die entsprechende Stelle direkt mit Spüli oder Glasreiniger(der ja auch oft als Allzweckwaffe gepriesen wird) benetzt und dann reinigt.


Tschuldigung Frau UrselGassner,
es geht Ihnen doch um die Reinigung eines Plastikteils?
Eines Plastikteiles! Eines Plastikteiles? Eines Plastikteiles.
Muss dann so ein Fass aufgemacht werden?

Aber ehrlich, langsam fängt der Thread mir an Spass zu machen :D
Witzig, wie sich die Themeneröffnerin an solch einem Erdnüsschen ereifern kann :D
Und jetzt warte ich förmlich darauf von ihr auch in Grosschrift abgemahnt zu werden.
Ist ja Sonntags auch nix los im realen Leben..... :P

Ich bleibe dabei, das Ding würd ich in die Spülmaschine stecken und danach mit einem Ohrbohrer nachgehen.
Wer hält dagegen? :sarkastisch:


ich mach schonmal Popcorn :knabbern:


Zitat (Agnetha @ 09.07.2017 13:53:46)
ich mach schonmal Popcorn :knabbern:

Machst du we für mich mit? Kriegst auch ein Stück Pizza :sabber:

Ich stelle ein paar Softdrinks dazu. :)


Frau Ursel Grassner ist meiner Meinung nach unverschämt und ganz schön frech dafür das sie was von den Forenmitglieder will.. Ich glaube nicht das sie wirklich wissen will wie sie ihre Plastikteile reinigen kann, sondern will nur Provozieren. Es gibt jede Menge Kunststoffreiniger zu kaufen, aber mit denen kann man nicht streiten. :sarkastisch:

,


Ich übe mich jetzt in Toleranz, ignoriere die sehr grenzwertigen Beiträge von Ursel und setze mich mal zur :knabbern: und :eis: Fraktion ... habt ihr auch Kaffee?


Zitat (Jeannie @ 09.07.2017 14:50:48)
Ich stelle ein paar Softdrinks dazu. :)

Popkorn, Pizza und Softdrinks, was erwartet man mehr von einem geruhsamen Sonntagnachmittag? :lol:

Zitat (idun @ 09.07.2017 15:19:54)
Popkorn, Pizza und Softdrinks, was erwartet man mehr von einem geruhsamen Sonntagnachmittag? :lol:

na sicher, hab ne tolle DeLongi Magnefica, die macht dir den Kaffee wann und wie du ihn willst. Brauchst nur noch selber zu trinken. Alles andere macht deLongi :lol:

Bin ich zu spät? Bei mir gab es schon Erdbeereis und Eiskaffee.

Huch, jetzt sind wir aber weg vom Thema.

@Ursel: es ist natürlich nicht soooo nett von @viertelvorsieben, dir indirekt zu unterstellen, du hättest eben vorher schlampig geputzt.
Aber deshalb musst du nicht gleich so extrem pampig werden.

so, jetzt hab ich meinem Sternzeichen Waage alle Ehre gemacht ;-)


Zitat (UrselGassner @ 09.07.2017 11:47:53)
Egeria, welche lebensmitteltaugliche Chemikalie kennst du, in welche ich das Plastik einlegen kann, welche das Plastik nicht auflöst aber den Dreck so gut lockert, daß ich ihn mit einem Schwamm leicht abreiben und abwaschen kann?

So wie Essig mit Kalk funktioniert.

Nun ja, da ich nicht weiß, ob die eingedreckten Teile auch noch mit Elektrik oder Elektronik versehen sind, kann ich Dir schlecht raten, das ganze Malheur in die Spülmaschine zu stecken. Wenn das Teil, das Du reinigen willst, abnehmbar ist, dann bekommst Du es in der Spülmaschine am besten sauber. Wenn nicht, dann hilft nur heiße Seifenlauge oder Spüli in Verbindung mit mechanischem Ablösen. Aber bitte nicht mit Drahtbürste oder Messerrücken. Damit zerkratzt Du nur die Oberfläche. Sondern mit Gegenständen aus Holz. Der gebräuchlichste Gegenstand aus Holz, der Oberflächen nicht zerkratzt, ist der Kochlöffel oder eben der Zahnstocher.

Essig funzt übrigens auch prima. Und zwar heißgemacht. Mit heißem Essigwasser, das ich zuvor zum Entkalken meines Wasserkochers benutzt habe, bekomme ich meine Aschenbecher picobello sauber.

Der Spiritusanteil in Glasreiniger löst genausogut Verkrustungen. Auch hier kommst Du um eine mechanische Nachbearbeitung nicht herum.

Eine weitere Geheimwaffe wäre dann Eau de Javel. Das ist Bleiche. Leider gibt es das in Deutschland nicht zu kaufen. Allerdings würde ich jetzt an Kunststoffoberflächen nicht ersatzweise mit Domestos herangehen. Die Gefahr, dass der Kunststoff stumpf wird, ist zu groß. Es sei denn, das macht nichts aus. Wenn Du sagst: Sauber ist wichtiger als ansehnlich, dann nur zu. Allerdings schließe ich im Desasterfall jede Haftung ausdrücklich aus.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

P.S.: Im Übrigen finde ich Dein Auftreten hier auch nicht gut. Ich weiß zwar nicht, was Du von anderen Foren gewöhnt bist, aber bei den Muttis wird auf gepflegte Umgangsformen Wert gelegt. Mit scheint, es könnte nicht schaden, wenn Du über Deine Frustrationstoleranzgrenze sowie die damit verbundene Impulskontrolle mal reflektieren würdest. Aber nur, wenn Du das möchtest.

Zitat (Egeria @ 09.07.2017 16:21:44)
Eine weitere Geheimwaffe wäre dann Eau de Javel. Das ist Bleiche. Leider gibt es das in Deutschland nicht zu kaufen. Allerdings würde ich jetzt an Kunststoffoberflächen nicht ersatzweise mit Domestos herangehen.

Was ist der Unterschied zwischen Bleiche und Domestos, bitte?

Zitat (UrselGassner @ 09.07.2017 11:57:55)
sie ist schlicht zu blöd für die Antwort
kann sie das natürlich nicht für sich behalten.
Idiotenzug
Hast du so ein erbärmliches Leben

Liebe Ursel,

solche assozialen Kommentare werden dir sicherlich nicht zu netten Antworten verhelfen.

Zum Thema;
Die die geschrieben haben, dass eine gründliche Reinigung von Anfang an sicherlich geholfen hätte, haben vollkommen Recht. Ich bekomme zumindest jedes Plastikteil nur mit Wasser und ein bisschen Spüli sauber, da ich direkt nach dem Kochen abwasche.

Aber da es ja nun zu spät ist, kann ich mich den anderen nur anschließen: Wenn das Teil in die Spülmaschine darf, dann ist das wohl die einfachste Lösung. Sollte das nicht möglich sein, hilft es nur das ganze einzuweichen, und dann mit einer Zahnbürste und einem Zahnstocher zu bearbeiten. Eventuell kann dir auch das Grüne Cillit Bang helfen. Das löst Fett sehr leicht, man darf es aber nicht zu lange einwirken lassen (max. 30 Minuten). Anschließend natürlich gründlich abspülen, auch in den Ritzen.
Von Eau de Javel würde ich abraten, das ist zu aggressiv für Plastik.




So, und jetzt geselle ich mich zu den anderen Muttis mit Popcorn und Cola.

Meine Güte, da ist man mal ein paar Stunden nicht da, dann passiert hier sowas ... :ph34r:


Zitat (Isamama @ 09.07.2017 22:21:55)
dann passiert hier sowas ... :ph34r:

Na ja, dass ab und an mal ein Troll auftaucht kann man kaum verhindern.
Aber an einem langweiligen Sonntag trägt er immerhin zur allgemeinen Unterhaltung bei. :D

Setz dich dazu, Isamama, nimm eine Handvoll Popcorn und schau, was es noch zu trinken gibt. :D


Zitat (Hutzibuh @ 09.07.2017 21:46:39)
solche assozialen Kommentare werden dir sicherlich nicht zu netten Antworten verhelfen.

Zitat
mußt Du wohl damit leben.
Eine sorgfältige Reinigung nach jeder Benutzung von Anfang an hätte das Problem wahrscheinlich erst garnicht entstehen lassen.
Entschuldige, daß ich mir wegen Deines Problems Gedanken gemacht habe.
Steht bei mir auch wegen der unsinnigen, beleidigenden Antwort auf eine hilfbereite, freundlich formulierte Nachfrage ab sofort auf der tiefschwarzen Liste.
..bei mir ebenfalls...
Eigentlich wollte ich auf das Thema eingehen, aber nö, soll die Ursel doch selber sehen, wie sie ihr Plaste sauber bekommt.
So gehen wir in diesem Forum nicht miteinander um.

Aber ehrlich, langsam fängt der Thread mir an Spass zu machen biggrin.gif
Witzig, wie sich die Themeneröffnerin an solch einem Erdnüsschen ereifern kann biggrin.gif
Und jetzt warte ich förmlich darauf von ihr auch in Grosschrift abgemahnt zu werden.
Ist ja Sonntags auch nix los im realen Leben..... tongue.gif


ich mach schonmal Popcorn knabbern.gif

Machst du we für mich mit? Kriegst auch ein Stück Pizza dribble.gif


Ich stelle ein paar Softdrinks dazu. smile.gif

Frau Ursel Grassner ist meiner Meinung nach unverschämt und ganz schön frech dafür das sie was von den Forenmitglieder will..


Ich übe mich jetzt in Toleranz, ignoriere die sehr grenzwertigen Beiträge von Ursel und setze mich mal zur knabbern.gif und eis.gif Fraktion ... habt ihr auch Kaffee?
solche assozialen Kommentare werden dir sicherlich nicht zu netten Reaktionen verhelfen.

Mich stört nicht, daß diese üblichen Trollkommentare geschrieben werden.

Mich stört, daß sogar die Moderatoren AUF MIR dafür rumhacken, daß ich das nicht so stehenlasse, anstatt die Trollkommentare, angefangen mit denen von vvs zu löschen und die Trolle dann gleich mit.

Solange dieses Forum keine Ignorierfunktion bekommt, werde ich gar nichts ändern.

Bearbeitet von UrselGassner am 10.07.2017 12:14:47


sorry Frau Gassner, aber mit der Zickerei haben Sie angefangen mit Ihrer Antwort an @viertelvorsieben. Alle vorigen Beiträge waren durchaus normal und in keinster Weise Angriffe oder sonst etwas. Wer hier mit unflätigen Beiträgen um sich wirft, muss halt mit den Konsequenzen rechnen.

Zitat (UrselGassner @ 09.07.2017 01:00:42)
Selten so einen Stuß gelesen. Schreib mir nicht mehr, ich pfeife auf deinen "Rat". Nein, jetzt auch kein Gemotze, wie es im Internet üblich ist, nimm es hin, daß ich nichts von dir wissen will und laß mich in Ruhe.


Zitat (UrselGassner @ 09.07.2017 11:57:55)
Also weder hilfreich, noch eine Antwort auf meine Frage, sie ist schlicht zu blöd für die Antwort, aber da wir im Internet sind, kann sie das natürlich nicht für sich behalten.

Da sie keine Antwort weiß, hat sie NICHTS zu schreiben. DAS ist Netiquette.

Im Gegensatz zu dir habe ich die Netiquette tatsächlich gelesen.

Willst du wirklich auf diesen Idiotenzug aufspringen und dich mit einem Zeitverschwender solidarisieren? Hast du so ein erbärmliches Leben oder bist du kein bißchen besser?


Zitat (UrselGassner @ 09.07.2017 12:31:59)
Ich verzichte auf Ihre ungefragte Aufklärung, da mir das bereits bewußt ist. Laut soll es sein, damit es in die verbohrten Köpfe der Menschen geht, die das schon seit Jahren so machen, was ich erwähne.


Mal davon abgesehen haben Sie hier nicht zu bestimmen, wer etwas schreibt / schreiben darf und wer nicht. das ist nämlich nicht Ihr Forum sondern Bernhards.

Ich schmeiss dann mal ne Runde Baldrian und Klosterfrau Melissengeist


Ob sich Ursel wohl angegriffen fühlt, weil man ihr indirekt vorwirft dass sie ihre Küchenmaschine nicht ausreichend reinigt? :pfeifen:


Und nein, ich bin auch nicht die hyperputzende Hausfrau. Ich denke, es gibt Wichtigeres im Leben als putzen.......


... und ich schmeiße hier gleich die Tür zu, wenn es so weiter geht.

@UrselGassner: Bisher haben dir hier keine Trolle geschrieben. Du selbst hast damit angefangen in einer Art und Weise zu schreiben, die beleidigend ist und wunderst dich über entsprechende Kommentare.

Beleidigungen haben hier keinen Platz und werden auch keinen weiteren Platz finden.

:gestatten:


Ich habe mir soeben im Netz einmal die Bedienung sowie die Handhabung des Gerätes angeschaut. Desweiteren habe ich mir auch die diversen Bewertungen der Käufer dieses Mixers angeschaut und alle diese Käufer schreiben, daß der Mixer gut in der Handhabung ist und daß er vor allen Dingen leicht und einfach zu reinigen ist. Von daher kann ich das Problem der TE nicht nachvollziehen.

Bearbeitet von Brandy am 10.07.2017 13:41:46


Zitat
@UrselGassner: Bisher haben dir hier keine Trolle geschrieben.

Du weißt selbst, daß das falsch ist.

ich würde es mit
läßt ,wird.sich der Schmutz ablösen.


Ich glaube es ist egal wie der Schmutz sich dort festsetzte.Es geht doch hier darum,wie man ihn wieder los wird.
Sonst kämen doch solche Fragen gar nicht auf.
Ich glaube jeder hat sich schon mal Gedanken machen müssen,warum man mache Sachen so schlecht gereinigt bekommt und mit Spüli geht bei mir auch nicht alles ab.Ganz im Gegenteil,durch die Gele ,die darin enthalten sind bekommt man oft erst recht Flecke.
Also den Ball mal schön flachhalten :P :unsure:


Hast du es schon einmal mit


Zitat (UrselGassner @ 10.07.2017 15:21:34)
Du weißt selbst, daß das falsch ist.

Ich bin der bescheidenen Meinung, daß man die Dame UrselGassner jetzt wirklich absolut ernsthaft zur Ordnung rufen sollte!

Es ist gelinde gesagt, sehr ungehörig, @

Bearbeitet von Brandy am 10.07.2017 16:27:38

Stimmt @Brandy, zumal diese Aussage für andere auf eine "Intimität" schließen lässt, die gewiss nicht gegeben ist.


Daran ist überhaupt nichts falsch.

:gestatten:


Zitat (UrselGassner @ 09.07.2017 11:57:55)
Also weder hilfreich, noch eine Antwort auf meine Frage, sie ist schlicht zu blöd für die Antwort, aber da wir im Internet sind, kann sie das natürlich nicht für sich behalten.

Da sie keine Antwort weiß, hat sie NICHTS zu schreiben. DAS ist Netiquette.

Im Gegensatz zu dir habe ich die Netiquette tatsächlich gelesen.

Willst du wirklich auf diesen Idiotenzug aufspringen und dich mit einem Zeitverschwender solidarisieren? Hast du so ein erbärmliches Leben oder bist du kein bißchen besser?

Ich verstehe nicht warum hier nicht schon die Tür mit einem lauten Knall zu ging.
Ich hatte mir dieses Forum ausgesucht weil ich auf einen netten, informativen Austausch gehofft hatte. :(


Passende Tipps

Plastik vermeiden im Alltag

Plastik vermeiden im Alltag

21 54
Plastik in Küche und Wohnung vermeiden - einige Alternativen

Plastik in Küche und Wohnung vermeiden - einige Alterna…

24 22
Plastik-Blumentöpfe zum Umsetzen - umsonst auf dem Friedhof

Plastik-Blumentöpfe zum Umsetzen - umsonst auf dem Frie…

16 15

Espressokanne (Metallkanne) von geschmolzenem Plastik befreien

10 9
Ventilator als Küchengerät

Ventilator als Küchengerät

37 23
Nüsse oder Schokolade hacken

Nüsse oder Schokolade hacken

13 3

Dekorieren: kleine Plastiktiere & Kerzenhalter besprühen

6 10

Puppe mit unbekannter Farbe (Kuli, Filzstift oder Tinte?) beschmiert

6 2

Kostenloser Newsletter