Wenig gegessen aber voll fühlen und dennoch hunger haben?


Guten Tag liebe Community,

ich habe seit längerer Zeit (knapp 1 Jahr) immer wieder auftauchende und wieder verschwindende Probleme. Es gibt Tage wenn nicht sogar 1-2 Wochen in denen ich wie oben in meiner Frage erwähnt das Problem habe, dass ich wenn ich hunger habe und etwas esse nach kürzester Zeit ein richtiges Völlegefühl bekomme auch wenn es vielleicht nur ein kleines Brot oder sonst irgendwas kleines esse. Dennoch empfinde ich meist danach noch hunger, aber lasse es weiter zu essen aus dem Grund, dass ich mich so voll fühle dass mir sonst noch schlecht werden würde. Dann gibt es aber auch wieder Tage und Wochen in denen ich so viel essen kann wie ich will und mir nicht schlecht wird oder ich ein Völlegefühl habe. Aber bis jetzt war es noch nie so schlimm gewesen wie seit dieser Woche, ich esse nur eine kleine Menge und bekomme ein richtiges drücken in der Bauchgegend, wenn ich beschreiben müsste wo, würde ich sagen er ist knapp über dem Bauchnabel, der Schmerz. Von der Statur bin ich dünn und egal wie viel ich esse werde ich auch nicht dicker, bzw. kann ich auch manchmal einfach nicht so viel essen. Ich weiß nicht ob das was damit zu tun hat, aber vielleicht hatte einer von euch dieses Problem schon einmal? Schon mal im voraus danke an jeden der sich zeit nimmt zu antworten.

LG
Azuka


ich würde zum Arzt gehen,und mich Unersuchen lassen.Kann eine Magenschleimhautentzündung sein.
Kann aber auch andere Ursachen haben.
Wenn Du aber manchmal wenig Nahrung zu dir nimmst,gewöhnt sich dein Magen daran.
Kann dann schon sein wenn dein Hunger größer ist,das du dann ein Völlegefühl bekommst.


Schnellstmöglich zum Arzt gehen das kann viele Ursachen haben.


Da kann ich @Upsi nur zustimmen, ab zum Arzt :pfeifen:


Schließe mich an, ab zum Arzt.