Ich suche eine bestimmte kalte Eiersoße


Diese kalte Eiersoße habe ich in den 60 iger Jahren in der Kantine eines Berliner Krankenhauses kennengelernt und als sehr, sehr lecker in Erinnerung. Sie hatte einen bestimmtem Namen, den ich nicht mehr genaus weiß; könnte "Hüner" - oder auch - "Kükenfutter" genannt worden sein. Die Soße gab es zu Kartoffeln und grünem Salat. Das Haus hatte eine eigene Krankenhausküche.
Die Soße könnte Joghurt, Schmand (gab es wohl noch nicht), saure oder auch süße Sahne, vielleicht auch Quark oder einen Teil Majo enthalten haben und Kräuter, ich denke Schnittlauch und Petersilie.


Hallo Hildchen,

schau mal hier, sind eine Menge Eiersoßen, hoffe ich konnte dir helfen :blumen:


Vielen Dank für den Tipp. Ich will mal noch eine Weile abwarten, ob sich jemand meldet, der den Namen der Eiersoße kennt. Wenn nicht, werde ich mal bei Chefkoch & Co reinschauen
L. G. Hildchen


Hallo Hildchen,

die Soße, die Du beschreibst, erinnert mich irgendwie an ein Rezept meiner Mutti.
Diese "Schnittlauchsoße" gab es früher bei mir zuhause oft in der Osterzeit, um die vielen gekochten Eier zu verwerten.

Schnittlauchsoße für 4 Personen

1 Becher Dickmilch
3 Becher saure Sahne
10 hartgekochte Eier (mit dem Eierschneider längs und quer in Streifen schneiden)
reichlich frischen Schnittlauch (Menge je nach Geschmack)
Salz
Pfeffer
Fondor (bei meiner Mutter sehr beliebte Universalwürze, ich denke es geht auch ohne)

Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte.

Liebe Grüsse von der Schokoräubärin :blumen:


Das hast Du. Das Rezept Deiner Mutter klingt aus der Zeit und auch Dein Geburtsjahr, das werde ich auf jeden Fall mal probieren. Scheint auch nicht so kalorienreich zu sein. Saure Sahne z. B. hat meines Wissens 10% Fett und Schmand, den es damals wohl noch nicht gab, um die 30%, eher etwas mehr, wie süße Sahne.
Vielen Dank mit lieben Grüßen
Hildchen


Das Rezept werde ich auch mal ausprobieren.


Hast du in der Krankenhausküche schon mal nachgefragt?
Ist schon sehr lange her, aber es könnte ein Rezept sein, das sie seit Jahrzehnten in Ehren halten, weil es sich bewährt hat.