Mein erster Braten


Hallo!
Ich bekomme am Wochenende Besuch von meinem Papa und habe noch einen Schweinerücken eingefroren. Jetzt wollte ich einen schönen Braten machen und suche noch ein einfaches, leckeres Rezept. Hat irgendwer einen guten Vorschlag für eine Kochanfängerin?


Hallo,

kauf 1-2 Kilo Schweinenacken (oder nimm den aus der Kühltruhe),

leg ihn auf ein Bett aus 500g Salz, in den kalten Backofen und 30 Min. auf 200 grad, dann 1 Stunde auf 150 Grad (Umluft).

Du kannst ihn vorher auch mit Senf 24 Stunden marinieren, dann wird er noch leckerer. Suche mal nach Salzbraten/Salzfleisch, da gab es schon einen Thread.

Grüße
Murphy

Bearbeitet von murphy am 24.03.2006 09:06:34


Hallo!
ich bekomme am Wochenende Besuch von meinem Papa und habe noch einen Schweinerücken eingefroren. Daraus wollte ich einen schönen Braten machen. Jetzt suche ich ein leckeres, einfaches Rezept. Wenn man daraus auch was anderes leckeres zaubern kann, muss es auch nicht unbedingt Braten sein.
Danke schon mal im Voraus!


Hallo sin,

guck mal hier sind ganz viele Rezepte für
Schweinrrückenbraten

gutes Gelingen wünscht dir Nyx :blumen:


Bei Chefkoch.de gibt es schnelle leckere Rezepte (Schweinerücken) -da waren auch Backofenrezepte darunter die sehr schnell gehen -hast du es hier schon probiert unter " Schweinerücken " -oder Braten? -da findest du bestimmt ein gutes Rezept .
Ich mache gerne etwas im Bratschlauch - den Braten in den "Bratenschlauch packen -dazu 2-3 geschälte Zwiebeln und ca.1/2 Tasse Wasser) und ab in den nicht vorgeheizten Backofen ) (Den Braten vorher mit Salz und Pfeffer würzen) .

Bearbeitet von janice am 24.03.2006 09:23:39


Schweinerücken auftauen, mit Senf, Salz und Pfeffer und Paprika einreiben

in einen Bräter legen oder auf die Fettpfanne. Suppengrün, Zwiebeln, einen großen Apfel, 2 - 3 Nelken, einige Körner Piment und etwas Wasser in den Bräter mit Alufolie abdecken. Dann ab damit in den vorgeheizten Backofen zunächst bei 200° damit sich die Poren schnell schließen, nach 30 Minuten Temperatur auf 150° runterstellen und ca. 1,1/2 Stunden garen. Den Braten aus dem Bräter nehmen und in Alufolie einwickeln, die Temperatur auf 80° runterdrehen. Den Bräter mit dem Suppengemüse rausnehmen und die Flüssigkeit mit dem Gemüse und dem Apfel zu einer leckeren Soße verrühren. Durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen evtl mit Salz nachwürzen und fruchtig pikant abschmecken. Dazu entweder Kartoffelknödel oder Salzkartoffeln, Kroketten, etc. als Beilage Apfelrotkohl oder auch grüne Bohnen.

Das Fleisch aus der Folie wickeln, vorsichtig den Knochen entfernen und in Scheiben schneiden auf einer Platte anrichten.

Guten Appetit


hab die 2 Freds mal zusammengelegt


Gutes Gelingen für den ersten Braten ;)


Vielen Dank für eure vielen Vorschläge. Ich hab mich jetzt jedoch entschieden einfach Schnitzel daraus zu machen und dann Zwiebeln, Dörrfleisch und Pilze anzubraten und darauf zu verteilen. Dann kommt noch eine Scheibe Scheiblettenkäse oben drauf und das Ganze wandert in den Ofen. Dazu gibt´s dann Kartoffeln und Schwarzwurzeln in einer "Einbrenne" (so sagt zumindest meine Schwiegermutter in Spe dazu).


das hört sich aber auch wirklich gut an :) Hätte ich auch so gemacht :) :) Sage mal Bescheid wie es ankam :-)


Also schnitzel und schwarzwurzeln fand mein vater auch lecker, nur kartoffeln waren nicht so seins, er meinete er sei ein "spätzles-schwob". aber da ich diese woche schon für 8personen spätzle selbst gmacht hab und dabei dann auch noch mein spätzleshobel kaputt ging, hatte ich keine lust noch mal welche zu machen. und nudeln hätten meiner meinung nach nicht dazu gepasst. und da ich nur einen backofen mit ober- unterhitze hab und auch keine friteuse besitze, konnte ich auch keine pommes oder kroketten dazu machen. aber die eltern von meinem schatz, meine nichte und mein schatz fanden alles lecker, von demher kann man sagen, dass es ein erfolg war.


Gratulation :applaus: :applaus: :applaus:


Zitat (sin @ 26.03.2006 - 09:36:06)
Also schnitzel und schwarzwurzeln fand mein vater auch lecker, nur kartoffeln waren nicht so seins, er meinete er sei ein "spätzles-schwob".

Ich würde das auch nicht als Kritik auffassen, eher als höchstes Lob.

Als" fränkisches Kartoffelkind" hätte ich wohl einen ähnlichen Kommentar abgegeben:

"Naja , Spätzle sind ned so meins, aber sonst ist´s prima!"

:daumenhoch: :daumenhoch:

Zitat (omi @ 24.03.2006 - 09:19:31)
Schweinerücken auftauen, mit Senf, Salz und Pfeffer und Paprika einreiben

in einen Bräter legen oder auf die Fettpfanne. Suppengrün, Zwiebeln, einen großen Apfel, 2 - 3 Nelken, einige Körner Piment und etwas Wasser in den Bräter mit Alufolie abdecken. Dann ab damit in den vorgeheizten Backofen zunächst bei 200° damit sich die Poren schnell schließen, nach 30 Minuten Temperatur auf 150° runterstellen und ca. 1,1/2 Stunden garen.

so ähnlich mache ich es auch. Allerdings stelle ich den Ofen nach dem scharfen Anbraten nur auf 80 Grad , schiebe den Braten im zugedeckten Bräter in den Ofen - und geh ausreiten. Nach fünf, sechs oder auch 7 Stunden ist der Braten perfekt. Es kommt nicht auf die halbe Stunde an, und es kann nichts passieren. so mache ich jeden Braten und er gelingt immer. Und ich hab Zeit, was anderes zu machen. :P

Bearbeitet von Schroedi am 20.04.2006 15:31:57


Kostenloser Newsletter