Tomatenüberschuss: Verarbeitung von Tomaten

Neues Thema Umfrage

Hi Ihr Hobbygärtner!
Heuer scheint ein gutes Tomatenjahr zu sein. Ich habe 20 Tomatenstöcke im Garten und alle hängen proppevoll, bis in den 4en Stock und biegen sich schon unter der Last. Da wir mit dem essen und auch das verteilen an Nachbarn nicht mehr nachkommen wie man sie verarbeiten, trocknen oder zu Sosse machen kann. Ich habe im Frühjahr 4 Sorten gepflanzt. Ochsenherzen ( so gross wie eine Grapefruit, Eiertomaten, normale und Cocktail) alle selbst gezüchtet. Bitte um Hilfe, vielen Dank im voraus.

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Ich würde einfach Tomaten-Sugo machen und heiß in Schraubgläser füllen.
Dann hast Du ganz lange etwas für Deine Nudel oder auch für Reis.
Hier habe ich sogar noch ein Foto von den Zutaten gefunden.
Weil ich es eigentlich mal als Tipp einstellen wollte. *schäm*

Bearbeitet von Tessa_ am 11.08.2017 18:41:40


Du kannst die Tomaten auch im Ofen einkochen.
Tomaten schälen (oder auch nicht), die größeren halb durchschneiden, in Schraubgläser füllen. Etwas Wasser ins Ofenblech geben und die Gläser reinstellen. Bei 120 Grad ca. 80-100 Minuten einkochen lassen. Den Ofen erst anstellen, wenn die Gläser drin sind.
Dann die Gläser mit einer 10% kochenden Salzlösung auffüllen, zuschrauben und erkalten lassen. Prüfen ob die Gläser auch luftdicht verschlossen sind, müßten das bestimmt sein.
Ich habe das immer so gemacht, geht ganz einfach und hält ewig


Wir haben dasselbe Problem. Aber jede Menge Rezepte neu gemacht. Einkochen ist gut aber mochten wir nicht. Erstmal wie immer Pizza Spagetti Nudelkäsetomatenauflauf Salat mit allen Sossen dann indisch scharfsüss und der Hit ist und bleibt Tomatenkuchen mit Mürbteig. Ausserdem Brotauflauf mit Tomaten und Käse wer mag auch mit Fleisch oder Speck dazu. Gerade Tomate und Brot kommt gut zusammen.


Also ich kann immer Tomaten brauchen, schick sie vorbei :grinsen:

Aber ansonsten kannst Du Tomaten doch zu Sauce verarbeiten und einfrieren/ in Gläser einkochen. Eventuell im


Schau mal, hier sind auch noch ein paar Ideen für den Tomatenüberschuß :sabber:


als chutney eignen sie sich auch sehr gut. ich bekomme jedes jahr schrecklich viele tomaten geschenkt und verarbeite sie auf unterschiedliche weise.

der größte teil geht für tomatensauce weg. davon setze ich im laufe der zeit mehrere töpfe mit 14 l inhalt auf. die sauce ist dann eigentlich noch gar keine, denn ich füge den tomaten nur ein wenig salz und vielleicht pfeffer hinzu. so eignen sich diese eingekochten tomaten als grundlage für beispielsweise suppen, saucen, dips und vieles mehr.

einen guten teil bereite ich direkt als bolognese zu. hier essen alle gern pasta bolognese, und deswegen friere ich sie portionsweise ein. sehr gut eignen sich dafür die 1 l-eimer, in denen vorher joghurt war. für ein spaghettiessen mit der familie brauche ich dann mindestens zwei eimer.

tomatenkuchen oder -quiche kommen in meinem umfeld auch immer gut an. ketchup kann man auch daraus machen, natürlich, aber das mache ich selbst nicht. mir ist der aufwand und der abfallanteill dafür zu groß.

vielleicht magst du ja auch tomaten aus dem backofen. du hast geschrieben, du hast große tomaten, da geht das sehr gut. die tomaten werden ausgehöhlt und von innen gesalzen und gepfeffert. und nun kannst du sie mit dem füllen, was du gern magst. ein mit ein wenig sahne verschlagenes ei, dazu speckwürfel, oder etwas käsein die masse geben, oder schinken, vorgarte champignons, zwiebeln, bratenreste, ein wenig übrig gebliebenes kartoffelpüree oder anderes gemüse, das noch weg muss. darüber noch geriebener käse.

in eine feuerfeste form stellen, die du vorher eingefettet hast, oder in der du backpapier ausgelegt hast. nach etwa 30 minuten bei etwa 180 bis 200 grad sollten die tomaten gar sein. aber die angaben sind mit vorsicht zu genießen, weil es ja auf die größe der tomaten, die zutaten innen und den backofen ankommt.

meiner familie schmeckt das immer sehr gut. als beilage eignen sich eigentlich alle sättigungsbeilagen, finde ich. mit gnocchi, kartoffelpüree und nudeln essen es meine kinder am liebsten.

ich hoffe, ich konnte ein paar anregungen liefern. :blumen:


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter