Stubben eines Walnussbaumes: Stubben entfernen


Beim letzem Sturm hat es leider meinen gesunden , starken ca 50 Jahre alten Walnussbaum entwurzelt.Der gesamte Baum wurde mittlerweile " entsorgt ".Jedoch der große Stbben mit Wurzeln ist noch in der Erde.Ich möchte aber auch keine Firme mit wegfräsen beauftragen.Wie kann ich den unkompliziert und ohne ein Zehnmeterloch zu buddeln noch beseitigen.Wer hat hier ein paar praktische Tipps ? Danke im Voraus

Bearbeitet von ilch0807 am 19.08.2017 12:36:26


Das verstehe ich nicht.
Wenn der Baum entwurzelt wurde, sind doch die meisten Wurzeln nicht mehr im Boden. Und den restlichen Wurzeln geht es mit Spaten, Spitzhacke und Säge an die Rinde.


Nun schade das man hier keine Bilder runterladen kann.Aber der Baum wurde soweit entwurzelt das er noch nicht ganz umgekippt ist.Er ist gegen einen anderen aber überhängend über den angrenzenden Fuß- und Radweg gefallen.Lag also sehr schräg und auf Spannung da eben die großen und fast alle Eurzeln noch im Boden waren.Hat man dann auch gemerkt wie der Baum nach dem entfernen ab Krone ( gewaltiger Umfang ) immer mehr nachgab und die " angehobenen " Worzeln , Wurzelwerk wieder im Boden versanken. Ich hoffe es ist jetzt plastischer dargestellt.


Ist es.
Ich sehe zwei Möglichkeiten.

Zum einen besorgst du dir einen großen Bagger und holst damit den Stumpen raus.
Oder du gräbst jede einzelne Wurzel frei und sägst sie ab. Wird etwas dauern. Kannst ja die Nachbarn zum Grillen einladen und nebenbei helfen alle mit, den Stumpen zu zerlegen.

Edit: es kann auch eine Frage der Getränke sein.

Bearbeitet von Highlander am 19.08.2017 23:16:40


"Grillen" bringt mich auf eine Idee: Könntest du nicht den Stubben wieder richtig im Boden verankern, plan absägen und so einen urigen Gartentisch draus machen?

Naja, kan sein dass der Standort nicht gerade optimal ist. :unsure:
War nur so 'ne Idee. <_<


Den Stümpfen kann man auch mit einer Fräse zu Leibe rücken. So geschehen vor einiger Zeit hinter unserem Haus. Dort wurden Tannen entfernt.

Hier werden noch andere Möglichkeiten genannt.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 19.08.2017 23:51:24


Ich danke Euch allen für die Beantwortung meiner Frage.Großes Loch und Wurzeln abhacken/sägen mit Gartenfreunden hatte ich schon mit einigen besprochen.Muß dann Riesenloch buddeln.Bagger oder Fräse wollte ich mir ja aus Kostengründen ersparen.Kenn da einen aus der GalaBaufirme.Ausfräsen und Wurzelentfernung so mind. 450 Euronen ( vor allem wegen der Berechnung Spezialtechnik ) ;Bagger/Kleinbagger geht nicht kommt damit nicht in den Garten/-anlage:Stubben neu verankern und Tisch?Baum ganz kurz über der Erde abgesägt.Na ich denke ich werde nach und nach buddeln und immer wieder eine der oberschenkelstarken " bearbeiten ". Ich danke Euch trotzdem und einen schönen Sonntag möglichst mit Grillzeit im Garten.


Evtl. kannst Du Dir so eine Fräse im Baumarkt leihen und dann mit Hilfe von Freunden loslegen.


Das mit dem ausleihen war ein guter Vorschlag. Mal nachfragen was das kostet.Danke und noch einen schönen Sonntag


Hi,

nachdem der Baum schon entwurzelt wurde, würde ich nach und nach mittels Sparten und Hacke den restlichen Teil der Wurzeln bearbeiten. Wenn du das selbst machst kannst du dir auf jeden Fall viel Geld sparen.



Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 250 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!