Virenprogramm: gut und günstig


Das Thema war sicher schon mal gewesen, aber habs nicht gefunden.

Ich such nen Virenprogramm für den Pc das super ist aber nicht allzu teuer und was "alles" abdeckt. So das ich mich dann quasi um nichts kümmern muss was Viren, Trojaner und all die ganzen Viecher angeht.

Welches habt ihr? Mit welche habt ihr gute bzw. weniger gute Erfahrungen gemacht?

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Moin Sterni!

Persönlich finde ich Avira Antivirus gut. Nutze ich privat und auch in der Firma. Bisher gab es keine Unzufriedenheiten.

Welches Programm hast du denn bisher genutzt?

Dein Thema habe ich in den Bereich "Computer und Internet" verschoben, da ist es besser aufgehoben. :)

War diese Antwort hilfreich?

Wahrscheinlich wird es hier sehr unterschiedliche Meinungen geben. Es kommt auch darauf an, für was du deinen PC nutzt. Ich selbst habe Avira vor längerer Zeit gelöscht, da es zum Teil mit anderen Programmen kollidierte. Ich habe mich für Kaspersky entschieden und bin damit bisher sehr zufrieden.

War diese Antwort hilfreich?

Ich nutze seit vielen Jahren AVG und bin zufrieden. :)

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Drachima @ 20.09.2017 11:55:17)
Ich habe mich für Kaspersky entschieden und bin damit bisher sehr zufrieden.

Das habe ich auch und bin ebenfalls zufrieden. Du kannst dich ja mal im Internet informieren, zu teuer finde ich es nicht.
War diese Antwort hilfreich?

Gelesen hab ich da schon alles mögliche, seh aber ehrlich gesagt nicht wirklich jetzt nen Unterschied bei den ganzen Programmen.

Bisher hab ich nur kostenlose gehabt - Antivir,McAfee,Avg -, hab aber in letzter Zeit irgenwie kein gutes Sicherheits-Gefühl mehr. Keine Ahnung warum...
Z.Zt hab ich Antivir drauf und hab mir vorgestern noch Avg runtergezogen. Macht man ja eig. nicht aber bisher scheinen sie sich zu vertragen.

Hören tut man ja, wie ihr schon sagt, verschiedene Meinungen welches Programm das beste/sicherste ist.....

Hab nur keine Ahnung welches für mich das sicherste ist. Ich surf ganz normal im Netz, mach aber auch Banking.

Edit wollt noch sagen, Bevor ich eins kauf will ich auch wissen das es DAS richtige ist.

Bearbeitet von 1Sterni am 20.09.2017 16:36:16

War diese Antwort hilfreich?

Hast du auch schon diesen Vergleich gelesen? Bitte auch die Anmerkungen dazu beachten.

Test der Bundespolizei Antiviren

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Drachima @ 20.09.2017 16:49:13)
Hast du auch schon diesen Vergleich gelesen? Bitte auch die Anmerkungen dazu beachten.
Test der Bundespolizei Antiviren

Besonders interessant finde ich diese Bemerkung ganz am Ende der Seite:

"Diese Internetseite ist keine offizielle Seite einer Behörde.
*Der Domainname bezieht sich auf einen Erpresserischen Trojaner, der sich als Bundespolizei Virus ausgibt.
"

Da schmückt sich wohl jemand mit fremden Federn. :unsure:

Bearbeitet von Jeannie am 20.09.2017 17:04:19
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 20.09.2017 17:03:28)
"Diese Internetseite ist keine offizielle Seite einer Behörde.
*Der Domainname bezieht sich auf einen Erpresserischen Trojaner, der sich als Bundespolizei Virus ausgibt.
"

:daumenhoch: Danke für den Hinweis. Aber auch bei chip.de kann man sehr viel über die Testsieger nachlesen und Empfehlungen bekommen. Die genannten Preise sind übrigens Kaufpreise, die jährliche Aktualisierung kostet längst nicht so viel.

Meine Schwester hatte den kostenlosen Avast Free Antivirus. Hat leider nichts genutzt. Kürzlich hatte sie ein Problem mit paypal. Irgendwie hatte man ihre Daten ausgelesen und von ihrem paypal-Konto 10x einen Betrag a € 47,50 abgebucht :ph34r: Paypal hat ihr das anstandslos zurück überwiesen, die achten sehr darauf, als sicheres und seriöses Zahlungsunternehmen zu gelten. Bei dem Gespräch, dass sie mit den Mitarbeitern führte, konnten diese ihr zwar keine Produktempfehlungen geben, das dürfen die nicht. Aber sie dürfen sich räuspern und so hat man sich auf entsprechende Fragen eben "zusammengeräuspert" :D
Mittlerweile hat sie das kostenlose Programm entfernt und sich ein Programm gekauft, dass in den Sicherheitstests wesentlich besser abgeschnitten hat. Getreu dem Motto: Was billig ist, wird teuer.
War diese Antwort hilfreich?

Wenn man den Link von Drachima öffnet, sieht man ja daß das keine Seite der Bundespolizei ist, der letzte Satz bezieht sich wohl auf das hier:

"Bereits seit Anfang 2011 treibt der Bundespolizei Virus (auch als BKA Trojaner bekannt) sein Unwesen im Internet (Verbreitung im zeitlichen Verlauf). Ziel des Virus ist es, Computernutzer durch das Sperren des Windows-Systems zum Zahlen von Geld zu bewegen (per Paysafecard, Ukash, Bitcoin oder Internetgutscheinen). Beispiel-Meldung: Aus Sicherheitsgründen wurde Ihr Windowssystem blockiert ... Ihr Computer wurde gesperrt ... Es handelt sich hierbei natürlich um Abzocke! "

Ich hatte auch mal ein kostenloses Virenprogramm und auf einmal hatte ich einen Trojaner und nichts ging mehr, ich konnte auch keine Datei mehr öffnen, auch wenn ich nicht im Intenet war. Immer öffnete sich eine Seite, ich solle doch ein bestimmtes, amerikanisches Programm runterladen. so könnte ich den Trojaner entfernen. Habe ich natürlich nicht gemacht, sondern das Gerät zur Bereinigung in ein entsprechendes Geschäft gebracht.
Zum Glück hatte ich eine externe Festplatte zur Sicherung, so gingen nicht viele Daten verloren, denn auf dem Läppi mußte alles gelöscht und neu aufgesetzt werden.


Zahlen sollte ich dieses Programm natürlich auch.

Bearbeitet von JUKA am 20.09.2017 18:10:18

War diese Antwort hilfreich?

Oje das gestaltet sich ja schwieriger als ich dachte. :o

Da stellt sich mir auch noch ne Frage. Reicht ein Virenprogramm, oder muss ich z.B. InternetSecurity noch extra kaufen. Denn irgendwie hab ich den Eindruck dass das zwei Paar Schuhe sind.

Bearbeitet von 1Sterni am 21.09.2017 07:04:52

War diese Antwort hilfreich?

Du fragtest nach persönlichen Erfahrungen, @1Sterni: Ich hatte jahrelang Avira drauf, bis da mal eine einzige Schadsoftware durchrutschte und etliche Daten verloren gingen, weil mein Laptop neu aufgesetzt werden musste. Daraufhin habe ich mir Kaspersky im Abo gekauft. Damit bin ich nun seit Jahren rundum zufrieden.

Argumente pro Kaspersky: (i) Das ist ein russisches Programm. Etliche Bedrohungen kommen aus Osteuropa. Die Programmierer kennen ihre Pappnasen. (ii) Täglich kommt mindestens ein Update, somit ist der Virenschutz immer so aktuell, wie es nur irgendwie geht. (iii) Kaspersky war schon mehrfach in Folge Testsieger. (iv) Hast du irgendein Problem, das nur im Entferntesten mit deinem Antivirenprogramm zu tun haben könnte, dann rufe den technischen Support an. Da wirst du geholfen. Der Support ist einmalig. Sowohl kompetent als auch kostenlos und sehr freundlich. Ich habe ihn schon mehrfach genutzt. (v) Im Abo kostet das Programm nur die Hälfte des normalen Ladenpreises.

Übrigens dachte ich auch immer, dass Virenschutz und InternetSecurity zwei Paar Schuhe wären. SInd sie auch irgendwie gewesen. Bei Kaspersky gehört beispielsweise (i) der Virenschutz mit allem drum und dran, (ii) der CyberGhost VPN zum unsichtbaren surfen im Internet sowie (iii) die Secure Connection zum sicheren Besuchen von Internetseiten mit Bezahlfunktion standardmäßig zum Paket. Wie oft beispielsweise Rootkits im Hintergrund gesucht werden sollen, kannst du einstellen. Bei mir passiert das täglich, wenn der Rechner einige Zeit im Leerlauf ist. Daher heißt das Programm auch "KasperskyInternetSecurity". Da ist alles drin, was machbar ist. Eine absolute Sicherheit gibt es leider nicht, doch mit Kaspersky hast du alles, was irgendwie machbar ist.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Nein, ich fahre keine Werbung für Kaspersky. Ich bin lediglich total zufrieden damit.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Egeria @ 21.09.2017 08:25:28)
P.S.: Nein, ich fahre keine Werbung für Kaspersky. Ich bin lediglich total zufrieden damit.

Egeria hat das wunderbar geschrieben. All ihre Argumente waren auch mein Entscheidungsgrund für das Programm, mit dem ich ebenfalls restlos zufrieden bin.
War diese Antwort hilfreich?

Ich kann den Ausführungen von Egeria zu 100 % beipflichten.

War diese Antwort hilfreich?

ok, hab bei Kaspersky mal geguckt da gibbet ja auch verschiedene Pakete - und schon hab ich wieder nen Brett vorm Kopf welches ich nehmen soll. Im Basic scheint kein Internetzeug bei zu sein.... :ph34r:

War diese Antwort hilfreich?

Schau hier:

Programm

War diese Antwort hilfreich?

Ahja..

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Drachima @ 21.09.2017 19:51:55)
Schau hier:
Programm

Kann sein, dass ich jetzt ein Brett vor dem Kopf habe, aber unter "Unterstütztes Betriebssystem:" sehe ich nur Versionen bis Windows 8.
Heißt das, für Win 10 ist es noch nicht geeignet? :unsure:

Unabhängig davon: Vielen Dank an 1Sterni für die Frage an sich und vor allen Dingen an Drachima für die vielen Infos. :blumen:
Ich habe bisher auch nur einen kostenlosen Virenschutz und überlege schon seit längerer Zeit, ob der überhaupt reicht.
War diese Antwort hilfreich?

Egeria, sehr gute Antwort! Ich würde auch eine Kaufversion verwenden, alles andere wäre mir viel zu unsicher und ich bin bestimmt kein übervorsichtiger Mensch. Hab auch Kaspersky.

Ich würde auf der KASPERSKY Seite selbst nach der richtigen Variante von Internet Security. schauen. Gibt gar nicht so viele Möglichkeiten, es geht hauptsächlich darum, für wie viele Rechner man es nutzt. Home Version ist eh klar. Natürlich unterstützen die Win10.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 22.09.2017 10:41:55

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 22.09.2017 08:41:13)
Kann sein, dass ich jetzt ein Brett vor dem Kopf habe, aber unter "Unterstütztes Betriebssystem:" sehe ich nur Versionen bis Windows 8.
Heißt das, für Win 10 ist es noch nicht geeignet? :unsure:

Unabhängig davon: Vielen Dank an 1Sterni für die Frage an sich und vor allen Dingen an Drachima für die vielen Infos. :blumen:
Ich habe bisher auch nur einen kostenlosen Virenschutz und überlege schon seit längerer Zeit, ob der überhaupt reicht.

Nööö, @Jeannie, Du hast kein Brett vorm Kopf, es ist wirklich nicht klar formuliert. Aber ich habe für Dich und alle anderen Interessierten mal Tante Google bemüht und auf chip.de nachgeforscht. Guckst Du bitte hier, und zwar oben rechts unter der Rubrik "Kompatibel mit ... ": http://www.chip.de/downloads/Kaspersky-Int...8_19513695.html

Zu Deiner Überlegung, ob Dein kostenloser Virenschutz nicht vielleicht doch ausreicht, findest Du ganz unten auf der verlinkten Site Entscheidungshilfen. ;)

Grüßle,

Egeria
War diese Antwort hilfreich?

Bei dem Link, der auf der Chip Seite ist, kauft man eine Version für 5 PCs, nur zur Info. Hat man weniger, sollte man das vielleicht berücksichtigen. Gibts auch für einen oder drei.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 22.09.2017 08:41:13)
Kann sein, dass ich jetzt ein Brett vor dem Kopf habe, aber unter "Unterstütztes Betriebssystem:" sehe ich nur Versionen bis Windows 8.
Heißt das, für Win 10 ist es noch nicht geeignet?  :unsure:

...

Das liegt an dem Händler, der da Kaspersky anbietet und bewirbt. Die haben halt irgendwann mal die Daten auf die webpage gestellt und nicht mehr aktualisiert. Ich würde bei Kaspersky selbst oder bei einem großen Anbieter kaufen. Wie gesagt, Win10 unterstützen die seit Tag1 des Betriebssystems, alles andere wäre auch fatal für einen Anbieter einer Bezahlsoftware.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 22.09.2017 10:48:59
War diese Antwort hilfreich?

Danke auch an Egeria und HörAufDeinHerz. :blumen:

Mit den Links werde ich mich am WE noch ausgiebig beschäftigen.

War diese Antwort hilfreich?

Gerne doch, @Jeannie :wub:

War diese Antwort hilfreich?

ups hier ist ja gestern einiges gepostet worden - danke euch.

Also bei chip.de steht Kaspersky 2018 und auf der Kaspersky Seite selber gibbet nur 2017 - komisch müsste nicht bei denen selber zuerst dsa neueste zu finden sein?.
Ja und bei chip gibbet das Paket für 5 Pc's für 40 € und auf der HP selber für den Preis nur für einen Pc.

man man man, da hab ich ja jetzt was losgetreten :unsure:

@Jeannie, trotzdem danke für deine Dankesworte, komm mir grad bisl Dummi vor weil ich nicht so recht durchseh :ph34r:

War diese Antwort hilfreich?

Das stimmt so nicht ganz. Also erstmal kannst du bei CHIP nichts kaufen, das ist eine Zeitschrift. Mit den Klicks auf den gesetzten Links verdienen die Geld, ähnlich wie der Betreiber dieser Plattform Geld damit verdient, wenn jemand auf die blau hinterlegten Worte klickt. Klickst du auf den grauen Kasten, wo draufsteht, dass es hier Kaspersky Internet Security zu kaufen gibt, wirst du auf die webpage von Kaspersky selbst, dem Hersteller der Software, weitergeleitet. Bei Chip steht, dass die Software 40 Euro kostet. Dass das für 5 PCs sein soll, steht nirgends. Vielleicht hast du es falsch verstanden, weil im grauen Kasten was von 5 PCs steht, dort steht aber wiederum nichts von 40 Euro. Dort kannst du beim Produkt „Internet Security“ wählen, für wie viele PCs du die Software kaufen willst. Für einen PC kostet die Lizenz (um nichts anderes handelt es sich) 39,95 Euro, mehr kosten mehr. Das gilt für ein Jahr, nächstes Jahr wird Kaspersky dich dann auffordern, die Lizenz zu verlängern. Das kannst du machen, wenn nicht, ist dein Computer ab da wieder ungeschützt oder du wählst ein anderes Produkt.

Ich kaufe meine Vertragsverlängerungen von Kaspersky immer günstiger bei e.Bay, aber da sollte man sich ein bisschen auskennen.

Edit: Hast du überhaupt einen Windows Rechner? Wer installiert dir denn immer deinen PC?

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 23.09.2017 14:33:02

War diese Antwort hilfreich?

Ja hab Win 8.1

Meinen Rechner installieren? Was meinst du damit?

War diese Antwort hilfreich?

Irgend jemand wird dir doch wahrscheinlich deinen Rechner eingerichtet haben, denke ich?

War diese Antwort hilfreich?

Noe, der kam beim Kauf mit Windows daher und die anderen Sachen hab ich draufgeschmissen.

War diese Antwort hilfreich?

auch ich hatte lange Zeit Kasparski. Mein PC-Freund meinte, dass es den PC langsamer macht und empfahl mir bitdefender, mit dem ich zufrieden bin (Aufräumen, Virenschutz, Zahlungsverkehr usw.) :sarkastisch:

War diese Antwort hilfreich?

Noch etwas ganz anderes: Manche Texte in den Tipps kommen mir "fremdgeschrieben" vor, da ziemlich oft auftaucht: "Lese weiter"
Sollte es nicht richtig heißen: Lies weiter ?! :heul:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (flaneurin @ 24.09.2017 15:44:37)
Noch etwas ganz anderes: Manche Texte in den Tipps kommen mir "fremdgeschrieben" vor, da ziemlich oft auftaucht: "Lese weiter"
Sollte es nicht richtig heißen: Lies weiter ?! :heul:

wo hast du das denn gelesen ? :hmm:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (1Sterni @ 24.09.2017 07:57:06)
Noe, der kam beim Kauf mit Windows daher und die anderen Sachen hab ich draufgeschmissen.

Ah okay, du hast also Programme drauf installiert? Dann kommst du bestimmt auch mit der Beschaffung einer Kaspersky Lizenz klar. Das las sich für mich im ersten Moment so, als bräuchtest du Hilfe.

Bist du denn jetzt klargekommen, Sterni?

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 24.09.2017 16:26:32
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (flaneurin @ 24.09.2017 15:44:37)
Noch etwas ganz anderes: Manche Texte in den Tipps kommen mir "fremdgeschrieben" vor, da ziemlich oft auftaucht: "Lese weiter"
Sollte es nicht richtig heißen: Lies weiter ?! :heul:

In den Tipps? Oder hier im Forum? Und wo soll sowas stehen, hab ich noch nie gesehen. Und was hat das mit der Frage nach einem Internet Security Programm zu tun? Fragen über Fragen...

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 24.09.2017 16:26:05
War diese Antwort hilfreich?

Viertelvorsieben : AVG hatte mir mal die Festplatte deaktiviert und nur ein pfiffiger Mensch von der Telekom konnte mir helfen .

War diese Antwort hilfreich?

Drachima : die Probleme mit PayPal haben wohl nichts mit einem Virenproblem zutun . Es wird immer wieder versucht mit original aussehenden Seiten die Kontodaten und Passwörter abzugreifen . Man muss aufpassen wie ein Schießhund im Netz . Hatte auch schon sehr viele Anfragen von angeblich PayPal . Weiß aber dass ich aktuell mein Konto dort deaktiviert habe . Auch von der Post , Amazon und sogar meiner Bank kommen regelmäßig " Anfragen" .

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Schnuff @ 24.09.2017 17:53:07)
Viertelvorsieben : AVG hatte mir mal die Festplatte deaktiviert und nur ein pfiffiger Mensch von der Telekom konnte mir helfen .

Kann ich nichts zu sagen. Wie ich bereits schrieb, bin ich mit AVG bestens zufrieden. Ich kann es nur weiterempfehlen. :)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Schnuff @ 24.09.2017 18:06:19)
Drachima : die Probleme mit PayPal haben wohl nichts mit einem Virenproblem zutun . Es wird immer wieder versucht mit original aussehenden Seiten die Kontodaten und Passwörter abzugreifen . Man muss aufpassen wie ein Schießhund im Netz . Hatte auch schon sehr viele Anfragen von angeblich PayPal . Weiß aber dass ich aktuell mein Konto dort deaktiviert habe . Auch von der Post , Amazon und sogar meiner Bank kommen regelmäßig " Anfragen" .

Da kamen keine Mails bzw. Anfragen. Meine Schwester hat bei der normalen Nutzung/Kontrolle ihres Girokontos festgestellt, dass 10 mal diese € 49,50 abgebucht wurden. Wie auch immer das passieren konnte :verwirrt: Jedenfalls kein vorheriger Schrift- oder Mailverkehr.
War diese Antwort hilfreich?

Drachima : es kommt eine Mail mit dem original PayPal Logo und da wird behauptet dass das betreffende Konto neu verifiziert werden muss . Man ahnt nichts böses und macht wie gefordert und schon ist man in die Falle getappt...

War diese Antwort hilfreich?

Ja Schnuff, aber mehr als sagen, dass keine Mail kam, kann ich nicht.

War diese Antwort hilfreich?

Drachima : ja , alles klar . Wollte ja auch nur nochmal schreiben , wie man leicht hinters Licht geführt werden kann . Auch für andere vielleicht interessant . Wünsche einen schönen Abend .

War diese Antwort hilfreich?

Ja sone angeblich echten Mail hatten wir sicher alle schon im Postfach. Die scheinen so echt das man da doch anfängt nachzugrübeln, ich jedenfalls, ob was dran sein könnte - aber bisher war mein Finger artig und hat auf mich gehört nicht zu klicken. :pfeifen:

Ich hab mir jetzt mal die 30 Tage Testversion von Kaspersky geholt, ma guckn.....

War diese Antwort hilfreich?

Ich kann nur sagen das free anti vieren Programme das man davon nicht viel erwarten kann, außer ein Virenscanner mehr hat man in der Regel nicht. Und die Firewall kann man dann ja vom Betriebssystem nehmen dann.

Wenn man für ein Programm zahlt jährlich da hat man immer aktuelle vieren Datenbanken und schutzfunktionen quasie.

Ich kann als free Virenscanner nur avaria antivir empfehlen nutze ich selber seit 15 Jahren und bin zu Frieden damit.

Aber ein Virenscanner sollte heute immer installiert sein, und wenn es nur eine kostenlose Version ist, besser als keinen.
Es kommt drauf an was man im Internet macht, wenn man jetzt nur seine emails nachschaut und beantwortet und welche verschickt. Oder eine Sache sucht die man online kaufen will und preise sucht den günstigsten online shop, und vorher die Sache googelt Meinungen anderer user liest.
Quasie E-Mail verkehr, googeln und shoppen der bewegt sich ja auf Seiten wo er recht sicher ist, klar kann da auch was passieren aber meiner Meinung reicht da ein kostenloser Virenscanner aus.
Und ich selber hab auf meinem PC auch nur avaria die kostenlose Virenscanner Version drauf und mache alles im Internet damit. Man muss halt aufpassen etwas und bei facebook keine Videos anschauen zum Beispiel weil die können vieren und Co enthalten. Aber so wird die Datenbank von antivir auch aktuell gehalten.

Und wer ein kaufen will dem kann ich nur kaspersky Internet security bestens empfehlen. Hab noch 1 PC und 1 leptop wo ich mich bei uns drumm kümmere und da ist auch kaspersky Internet security drauf.
Wenn man das vernünftig einstellt das Programm ist man bestens geschützt meiner Meinung nach.

Letztes Jahr hat mein Vater an seinem PC die steuern gemacht wie jedes Jahr mit seinem Steuer Programm.
Als er fertig war wollte er es elektronisch zum Finanzamt schicken. Das ging aus irgend welchen gründen nicht mehr aufeinmal. Das Steuer Programm hatte was geändert was kaspersky wieder anpassen musste. War eine größere Sache was auch was gedauert hat.
Aber da hatte ich auch an kaspersky per Mail angeschrieben und mein Problem geschildert.
Die haben mir lösungsversuche gemailt was ich versuchen sollte und so weiter.
Und auch immer alles sehr gut beschrieben. Wie man bei kaspersky ein log ausführt zum Beispiel.
Dann kam am ende raus das dass Problem in der nächsten Version behoben sein wird in der 2018 Version quasie.
Waren alle sehr nett und hilfsbereit und höflich und haben einen geholfen und nicht im Stich gelassen.
Und musste nie lange warten auf Antwort von kaspersky, und wenn es länger dauerte haben se es in der Mail geschrieben dann.

Und der PC ist nicht mehr der neuste, aber kaspersky läuft stabiel und gut auf diesem PC. Und man kann flott dranne arbeiten noch. Kaspersky bremst den PC nicht aus oder macht ihn langsamer.

Und hatte in der Vergangenheit mal norton installiert, und musste feststellen das der ganze PC träge lief.
Alles verlangsamt quasie das machte alles kein spass mehr. Folge war norton deinstalliert und kaspersky Internet security installiert und der PC lief so wie er sollte.

Und wer kaspersky Internet security kauft sollte es nicht über kaspersky online machen oder im laden das ist zu teuer. Ich suche immer im Internet ein online Shop raus. Und drauf achten das es die updatet Funktion ist da bekommt man nur die neue Seriennummer im Karton ohne CD zugeschickt. Die gibt man wieder ein und ist wieder für 1 oder 2 Jahre geschützt je nachdem was man gekauft hat. Und die neue Programm Version läd man sich kostenlos bei kaspersky selber runter und installiert sie dann.
Bekomme die Upgrade Version im Internet bei einem online Shop immer 15 Euro günstiger gegenüber online bei kaspersky direkt. Bei kaspersky kostet ein Jahr für ein gerät 39,95 euro wenn ich mich nicht irre.
Und bei zwei lizensen spar ich so 30 Euro. Auch die 39,95 Euro wären für ein Jahr noch ok.
Ich schau immer kurz online und such mir ein günstiges Angebot raus.

Und noch ein Tipp den Virenscanner regelmäßig nach Viren suchen lassen egal ob kostenlose versionen oder kostenpflichtige versionen. Das kann man automatisch machen lassen oder man macht das selber. Ich hab es automatisch machen lassen, einmal eingestellt in welchen Zeitabständen er suchen soll und fertig. Da stellt man die rootkitsuche ein wann die erfolgen soll,die schnelle Untersuchung und die vollständige Untersuchung wann diese erfolgen sollen. Dann geht das alles im Hintergrund automatisch.

Und ich zum Beispiel mache das noch wenn ich von jemand ein Medium bekomme egal ob USB stick oder festplatte oder einer selbstgebrannten cd, egal was da lasse ich vorher eine vollständige vieren Untersuchung von kaspersky durch führen bevor ich darauf zugreife. Weil man weiß ja nie, der jenige kann ja auch ein Virus auf seinem USB stick haben wo von er nichts weiß.
Und sollte die festplatte voll sein lasse ich nicht die ganze festplatte untersuchen für ein paar Dateien das würde zu lange dauern. In dem Fall lege ich am Desktop ein Ordner an und kopiere die Dateien ohne zu öffnen dort rein, und dann wird der Datenträger endfernt wieder. Und den angelegten Ordner mit den Dateien lasse ich dann von kaspersky untersuchen vorm öffnen einer datei, das geht dann schneller.
Das kann man bei kaspersky einstellen wie er sich verhalten soll wenn man eine USB festplatte anklemmt oder ein USB stick anklemmt, ich hab auf Nutzer fragen gestellt so kann ich es verweigern oder untersuchen anklicken jedes mal.das sind so Sachen die man bei free virenscannern nicht bekommt quasie meistens.
Das muss man alles selber manuell machen so zu sagen.

Bearbeitet von Stefan. am 25.09.2017 13:33:51

War diese Antwort hilfreich?

stefan, sei mir nicht böse, aber dein Text ist viel zu lang...da braucht man/ Frau ja 1 Tag Urlaub um das alles zu lesen können :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

ganz ehrlich @Stefan: du widersprichst dir in deinem Beitrag zigmal selber...

Und nur als kleiner Hinweis: auch auf Shoppingseiten kann man sich durchaus Viren einfangen, das ist nicht so pillepalle, wie du es hier darstellst. Aber all das hat nichts mit "man muss einen gekaufen Virenscanner haben bzw da reicht der kostenlose aus" zu tun.

Es hat damit zu tun, dass man verantwortungsvoll im Internet umherwandert, keine unbekannten Seiten schutzlos besucht bzw dort sehr drauf achtet, was man tut, was man anklickt und was man preisgibt. Es hat auch damit zu tun, dass man Mails von unbekannten Absendern NICHT einfach öffnet, dort enthaltene Links NICHT blind anklickt, "Verifizierungen" nicht einfach ungeprüft per Linkaufforderung erledigt. Banken, Amazon, Paypal und Co fragen per Mail NICHT nach einer Kontenverifizierung durch erneute Kontendateneingabe. Oder durch eine erneute Passworteingabe, nachdem man einen Link anklicken muss. Kommen Mails, in denen angekündigt wird, dass das Onlinekonto wegen merkwürdiger Aktivitäten gesperrt wird und man sich (natürlich per Link) verifizieren kann: Finger weg davon!. Guckt erst einmal auf dem Online-Konto (sei es Amazon, Paypal, Ebay oder wasauchimmer) nach. Dort gibt es normalerweise einen Punkt Kommunikation oder Mailverkehr oder so. Sind die Mails echt, liegt dort eine Kopie derselben, welche bei euch im Postfach ist. Ist das nicht der Fall, ist die Mail definitiv nicht echt.

Guckt auf die Dateiendungen der Anhänge, ist es .exe: Finger weg, es sei denn, ihr erwartet eine Datei, die etwas auf eurem Rechner ausführen darf.

Sind es Mails von dubiosen Rechtsanwälten, die mit Mahnung, Inkasso etc drohen (und ihr seid euch recht sicher, dass euch das nicht betrifft, da ihr nix offen habt), guckt mal auf die Signatur der Mail, meist steht da nicht einmal ein wirklicher Name, sondern nur "Rechtsanwaltsbüro xy" wenn überhaupt. solche Mails könnt ihr gleich löschen, die sind selten echt. Wenn man dann noch mit dem Mauszeiger über die Mailadresse fährt, steht dort vermutlich auch noch eine Mailadresse à la sdrg3873@web.de oder so ähnlich, ein weiteres Indiz für dubiose Mails.

Ich zum Beispiel bin seit ich denken kann, nur mit kostenlosem Avira unterwegs, passe auf, was ich anklicke, lösche dubiose Mails (ja, habe so auch schon mal eine gelöscht, die von einem Freund über seine Zweitmailadresse mit merkwürdigem Betreff kam - hat er Pech gehabt), öffne nur Anhänge von Absendern, die ich kenne. Ich bin bisher von Viren, Trojanern etc verschont geblieben. Es muss nicht immer ein teurer Scanner sein, ich kenne aber auch viele, die Mit Kasperski, McAfee zufrieden sind, genauso kenne ich aber auch einige, die Probleme mit Avira, Kasperski, McAfee haben. Ich denke, das sollte jeder für sich selbst entscheiden, was er möchte (denn selbst der beste Scanner hilft nur bedingt, wenn der davor sitzende User blind alles anklickt, was nicht schnell genug vom Bildschirm verschwindet :pfeifen: )

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (GEMINI-22 @ 25.09.2017 13:48:01)
stefan, sei mir nicht böse, aber dein Text ist viel zu lang...da braucht man/ Frau ja 1 Tag Urlaub um das alles zu lesen können :pfeifen:

Hab daher nach den ersten Absatz schnell weitergeblättert...
War diese Antwort hilfreich?

Ich habe alles von Stefan durchgelesen und keinen Tag gebraucht. :D

Es ist schon so wie Binefant schreibt. Als ich den Trojaner hatte, hatten das etliche im Bekanntenkreis und so denke ich, dass da Facebook schuld war. Aber das liegt jetzt schon Jahre zurück.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (JUKA @ 25.09.2017 15:22:05)
Ich habe alles von Stefan durchgelesen und keinen Tag gebraucht. :D

Ja, JUKA bei dir ticken auch die Uhren anders :hihi:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (GEMINI-22 @ 25.09.2017 15:25:38)
Ja, JUKA bei dir ticken auch die Uhren anders :hihi:

Genau, daran wird es liegen :lol:
War diese Antwort hilfreich?

Nun ja, ganz so verkehrt waren jetzt die Ausführungenvon @Stefan auch nicht. In einigen Punkten, die beispielsweise die Anwendung von Kasperky betreffen, sind die Tipps gar nicht mal so schlecht. Konkret: Die Hinweise auf die Rootkitsuche oder die Untersuchung externer Medien fand ich gut. Kaspersky macht das bei mir von sich aus, weil ich ihm gesagt habe, dass er das tun soll.

Im Übrigen fand ich seinen Erfahrungsbericht "mitten aus dem Leben gegriffen". Prima, wenn auch etwas sehr ausführlich. Einzig ein paar Kommata hätten das Lesen erheblich erleichtert.

Grüßle,

Egeria

War diese Antwort hilfreich?