Wäsche waschen ohne Waschmaschine, möglich?

Neues Thema Umfrage

Hallo,

ich möchte gern wissen ob man die Wäsche auch ohne

Ich rede wirklich vom einfachen sauber kriegen, das heißt
- sehr wenig Aufwand, schnell, es stinkt nicht nach schweiß, der kleine fleck muss nicht unbedingt raus z.b durch kugelschreiber, ob das weiße tshirt grau wird ist mir egal, und die klamotten gehen dadurch nicht kaputt, weil geld für neues hab ich nicht

nochmal es muss sehr einfach gehen und natürlich hab ich schon ein plan, deswegen frage ich ob ich damit erfolg haben könnte

meine klamotten bestehen meistens aus tshirts, pullover, hosen, mützen, unterhose, strümpfe. hab keine jeans und die klamotten fühlen nicht nach Polyester an, also sollte fast alles, aus baumwolle sein bzw fühlt es sich sehr danach an.


Ich habe vor einen 10 Litler Eimer zu kaufen damit man wasser hineinbekommt, Shampoo die man sonst für duschen benutzt und das wars.

dann nehme ich zum beispiel paar tshirts, ein pullover und eine unterhose lege es im eimer, mache wasser rein und shampoo. dann lasse ich es 2 stunden nur einwirken, mehr nicht, also wirklich nur im wasser lassen und nach den 2 stunden nehme ich die klamotten raus und lege es trocken z.b mit einem bügel über der dusche wand es an hängen.

würde es so gehen, damit ich die punkte, die weiter oben genannt habe schaffe?


Bearbeitet von Ronjafritte34 am 19.12.2017 00:03:21
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

5 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Im Großen und Ganzen würde es bestimmt gehen, denn früher haben die Leute so ähnlich gewaschen.
Die hatten dann zwar noch ein Waschbrett, aber Sachen, die man manchmal nur einen Tag an hat und nur leicht verschwitz sind, mit denen kannst Du es probieren.

Ich würde aber schon richtiges Waschmittel nehmen - vielleicht ein Fein- und ein Vollwaschmittel.
Gründlich spülen nicht vergessen.
War diese Antwort hilfreich?

Vielleicht würde schon ein Feinwaschmittel genügen, denn Vollwaschmittel haben Bleiche. Und in deinem Fall würde ich ausnahmsweise Flüssigmittel nehmen, denn Pulver löst sich in lauwarmem Wasser nur schwer auf. Und: Shampoo ist nicht das Richtige, da hat Tessa REcht.
Und - wie Tessa schrieb - auf jeden Fall gründlich ausspülen: aus der Waschlauge nehmen, ordentlich auswringen (geht gut von Hand, wenn die Hände ok sind), dann mindestens einmal in klarem Wasser kräfitg durchspülen. Machst du das nicht, bleibt Waschmittel in den Sachen....

War diese Antwort hilfreich?

Erfahrung ohne Waschmaschine hatte ich mal ca. 4 Wochen,lang, grausam!

Wie meine Vorschreiberinnen schon schrieben, auf jeden Fall flüssiges Fein- oder Colorwaschmittel in minimalster Dosierung verwenden. Wäsche im Eimerchen ruhen lassen ist kein Problem, dann geht es aber los: raus aus der Seifenlauge, auswringen und durchspülen, dasselbe noch minestens 3-4 mal. Danach bildet man sich ein, die Seifenlauge wäre richtig ausgespült..............

Ich habe die Hosen, Pullis Hemden und Shirts dann immer noch in Handtücher eingerollt, damit sie schneller trocknen, bzw. nicht mehr tropfen. dann wurden die vollaufgedrehten Heizkörper damit behängt. Absolut sinnfreie Enerieverschwendung! (Sowohl Wasser- als auch Heizkosten).

Die Möglichkeit im Freien zu trocknen, -geht auch im Winter- war nur für Handtücher möglich.

Wieso, weshalb, warum ist :offtopic:

Fazit: Es ist möglich, aber wegen der vielen Durchspülerei ganz schön anstrengend und zeitaufwendig.

Fallen denn bei dir keine Handtücher oder mal

War diese Antwort hilfreich?

Ich schließe mich den Vorschreiberinnen an.
Du willst ja sicher nicht das Waschmittel (mit dem darin gelösten Dreck) in der Wäsche trocknen lassen und anschließend direkt auf der Haut tragen?
Also: Ohne mehrfaches Ausspülen geht es nicht.

War diese Antwort hilfreich?

Ja Handtücher, Bettbezug, Kissenbezug und Matratzenbezug hab ich ja auch noch, danke für den Hinweis, ich glaube das wars dann auch.
Hab meine Zimmern nochmal durch gecheckt nichts mehr gefunden. Wie soll man mit diesen Sachen es machen? Genauso, wie bei den Klamotten mit Wasser und Waschmittel im Eimer?

Also, wenn ich die letzten beiden Antworten mir so durchlese, dann muss ich fragen, gibt es einen anderen Weg? Die Dosierung hab ich noch vergessen, was meint ihr? 10ml pro 10 Liter Wasser? Ok bei einem 10 Liter Eimer würde ich nur 6 oder 7 Liter Wasser reinmachen, damit es nicht überläuft bzw wenn dort Klamotten drinne sind, dann steigt das Wasser ja auch.

Also 10ml Feinwaschmittel in flüssig Form für 6-7 Liter Wasser im Eimer?

Wenn ich schon nach anderen Möglichkeiten suche, was wäre wenn ich eben nicht Waschmittel nehme, sondern nur mit Wasser es eintauchen lassen für 2-4 Stunden, würde das nicht ausreichen?

Hauptsache es stinkt nicht und die Klamotten gehen nicht dadurch kaputt.

Was ist mit den Bakterien? Ich hab keine bedenken, ich denke alle Bakterien auf den Klamotten, Bettbezügen usw.. sind nicht gesundheitsschädlich wenn man diese Objekte normal benutzt und nicht mit kacke zusammen verschmelzt.
Oder gibt es doch diese bedenken?

Auch Menschen die krank sind z.b bei einer Grippe, die dann auf meine Klamotten oder

Bearbeitet von Ronjafritte34 am 19.12.2017 23:52:31

War diese Antwort hilfreich?

Erstmal 💚 lich willkommen bei FM
Ich hab mal gelesen, dass man nur mit Essig die Wäsche waschen kann, er macht das Wasser weich, u.die Farben verblassen nicht. Hab's zwar noch nicht probiert, kanns mir aber gut vorstellen, dass die Wäsche sauber wird. Brauchst keine Angst haben, der Essig -Geruch verfliegt.
Viel Erfolg
LG Sofie

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Ronjafritte34 @ 19.12.2017 23:45:18)
Wenn ich schon nach anderen Möglichkeiten suche, was wäre wenn ich eben nicht Waschmittel nehme, sondern nur mit Wasser es eintauchen lassen für 2-4 Stunden, würde das nicht ausreichen?

Hmm, hänge sie doch einfach auf eine Leine und warte bis es regnet. ;)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Tessa_ @ 20.12.2017 00:39:56)
Hmm, hänge sie doch einfach auf eine Leine und warte bis es regnet. ;)

Genial. :lol:
War diese Antwort hilfreich?

Das musste ich mal machen als meine Waschmaschine kaputt war und ich kein Geld fuer eine neue Maschine hatte. Ich habe es mit normalem Waschmittel in der Badewanne gewaschen. Das Ausspuelen und das Wringen waren sehr energieintensiv und ich hatte am Ende sogar Blasen an den Haenden. Das mache ich nie wieder. Effektiv glaube ich auch, dass es mehr Energie-/Heiz-/Wasseraufwand ist als eine Waschmaschine mit A-Rating.

Bearbeitet von SvenjaM am 20.12.2017 09:16:43

War diese Antwort hilfreich?

Sauber bekommt man die Sachen, aber es ist ein unglaublicher Wasserverbrauch.
Ich habe ein paar Teile die nicht in die Waschmaschine dürfen. Die wasche ich dann per Hand in einer Wanne.

Da wir mit Regenwasser waschen ist das mit dem Wasserverbrauch nicht so schlimm. Müsste ich das Wasser bezahlen würde ich solche Teile nicht mehr kaufen.
Einfach in Waschmittel einlegen reicht halt einfach nicht. Man muss die Wäsche schon auswaschen.


Darf ich fragen warum keine Waschmaschine in frage kommt?

War diese Antwort hilfreich?

Energieintensiv ist es auf alle Fälle, war mir aber dabei egal, weil ich es nicht bezahlen musste und uns im Vorfeld erklärt wurde, dass eine Waschmaschine vorhanden wäre.

Aber mal eine ganz andere Frage:

Wie sieht es denn mit trocknen aus? Hast du überhaupt die Möglichkeit im Freien zu trocknen?

Vor allem Handtücher und Bettwäsche bekommst du ja nie so trocken, als wenn sie geschleudert würden und in einer Wohnung fördert das die Schimmelbildung unwahrscheinlich. Das ist erst mal ziemlich ungesund und der Vermieter dürfte verständlicherweise auch nicht erfreut sein.

War diese Antwort hilfreich?

Ich schließe mich an. Kleine Sachen wie Shirts etc. gehen schon. Im zehn Liter Eimer wird du bei großen Sachen wenig erfolgreich sein. Da reicht ein Bettbezug und der Eimer ist voll. Gestopft weicht da nichts gut ein.

Handtücher und Bettwäsche in der Wanne waschen und hinterher auswringen ist echt kein Vergnügen. Und um es wirklich 100% sauber zu kriegen, muss man sich bei solchen Sachen schon schwer ins Zeug legen. Das macht man mal im Notfall, wenn die Waschmaschine kaputt ist und es besser ist als nichts, aber dauerhaft wollte ich das nicht so haben.

Hast du schon mal über einen Waschsalon nachgedacht?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Schelmin @ 20.12.2017 10:39:29)
Hast du schon mal über einen Waschsalon nachgedacht?

Die gibt es ja kaum noch....

Außerdem: Ich habe den Eindruck, es mangelt sehr an Barem.

Bearbeitet von dahlie am 20.12.2017 11:10:11
War diese Antwort hilfreich?

Ich glaube, du würdest tatsächlich am besten mit einer ganz günstigen, evtl gebrauchten Maschine fahren. Für Handtücher und Bettwäsche auf jeden Fall, und ich glaube, deine Klamotten würden durch deine Idee des Waschens
auf Sicht leiden. Kannst du dich evtl mit jemandem aus dem Haus zusammentun? Vielleicht kann man sich eine Maschine teilen, oder du fragst Nachbarn oder Freunde, ob du gegen eine kleine Gebühr oder ein paar Kekse da mal waschen kannst, wenn du eine Maschine voll hast, oder eben jedes zweite, dritte Mal. In einem Eimer ohne Bewegung kriegst du bestimmt nichtmal Schweißgeruch raus.

(nur meine Sichtweise)

War diese Antwort hilfreich?

Ich wasche ab und an meine Sportshirts/ -hosen per Hand im Eimer (geht schneller, als auf eine volle Maschine zu warten), die lasse ich aber auch nicht einfach nur einweichen, sondern knete sie schon mal durch beim waschen, sonst wird es meiner Meinung nach auch nicht wirklich sauber. Und danach unbedingt (!) auswaschen, sonst bleibt das ganze Waschmittel und der 'Dreck' in der Wäsche.

Mir kommt es eher so vor, dass zwar kein Geld da ist für eine Waschmaschine (okay, kann passieren, ist ja auch nicht verwerflich), aber noch weniger Lust, sich mit der Wäsche auch nur minimalst zu beschäftigen (sprich ein großer Anteil 'Faulheit' ist mit dabei). Und das wird nix, unsere Vorfahren haben die Wäsche auch nicht nur ins Wasser gelegt und - oh wunder, sie wurde wie von Zauberhand sauber - nein, sie musste gerubbelt und gewrungen werden, eben auf dem erwähnten Waschbrett.

P.S.: guck mal nach Handwaschmaschine bzw Campingwaschmaschine. Die laufen ohne Strom, man muss aber auch selbst was dabei tun. Und die schleudern per Hand etwas mehr Wasser raus, als man es durch auswringen hinbekommt, dann trocknet die Wäsche auch schneller.

Bearbeitet von Binefant am 20.12.2017 11:34:22
War diese Antwort hilfreich?

Ich erinnere mich noch an die Waschtage früher, als meine Mutter noch keine WaMa hatte. Das war im Gegensatz zu heute echte Knochenarbeit und nicht mal eben so nebenbei erledigt. Nur vom ins Wasser legen wird keine Wäsche sauber!

Ich möchte jedenfalls nicht auf meine WaMa verzichten, dann schon eher auf die Spülmaschine, obwohl.... :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kampfente @ 20.12.2017 11:40:03)
Ich möchte jedenfalls nicht auf meine WaMa verzichten, dann schon eher auf die Spülmaschine, obwohl.... :pfeifen:

eben ... ich auch nicht ... weder auf das eine, noch das andere :grinsen:
War diese Antwort hilfreich?

Warum machst du es dir so schwer?
So geht es auch! *** Link wurde entfernt ***

HUPS, hat nicht geklappt.
Gib mal bei Amazon oder genetell
"single mini Waschmaschine" ein. :)

Bearbeitet von Fresie am 24.12.2017 08:33:00
War diese Antwort hilfreich?

ich mußte in meiner Studentenzeit mit der Hand waschen. Nicht im Eimer, da kann man die Wäsche nicht gut bewegen, wir hatten zwei große Schüsseln. Wäsche in warmer Waschmittellauge ca. 15 min. einweichen, kritische Stellen (z.B. T-Shirt unter den Achseln)ausrubbeln, dann mindestens 3 mal spülen. Die Waschmittellauge muß gründlich raus. Das Spülwasser muß klar sein. Ja, es ist arbeits- und kraftintensiv.
Deine Gedanken, die Wäsche sauber zu kriegen zeugen von sehr viel Bequemlichkeit, aber so wird das nix und du kannst Deine Sachen dann bald entsorgen.
Vielleicht gibts ja einen Waschsalon in Deiner Nähe. Dann nimm aber Dein eigenes Waschmittel mit. Die dort angebotenen Waschmittel sind meistens sehr aggressiv.
In diesem Sinne bleib sauber :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

:daumenhoch: :daumenhoch:
Dem kann ich nur zustimmen.
War diese Antwort hilfreich?

Mir ist meine waschmaschine vor 4 wochen kaputt gegangen und stand da und musste mit Hand waschen. Ich habs genau 2 Tage gemacht und dann hatte ich die Schnauze voll.
Geld für eine neue hatte ich nicht aber die plagerei wollte ich auch nicht.
Lösung musste her.
Ich hab im Internet gestöbert und bin auch Camping waschmaschine gekommen. Neue war mir aber zu teuer. Also rein in ebay und schwupp die wupp für 40 euro eine gefunden mit schleuder.
Ich bin echt happy damit.
Wäsche wird ohne Aufwand sauber. Wasser ablassen nochmals kalt spülen und dann schleudern. Aufhängen.
Kleidung bleibt ganz und man braucht nur einen teelöffel waschmittel.

Würde ich jedem empfehlen. Spart energie und wasser und alles wird sauber.

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage