Speicherstick funktioniert nicht

Neues Thema Umfrage

Hallo,
Vielleicht sind hier auch Computerexperten... Ich habe vor einiger Zeit bei eBay bei einem Chinesen einen Speicherstick bestellt. Dieser läßt sich weder formatieren, noch ein Laufwerkbuchstaben zuweisen, noch wird er in "Dieser PC" angezeigt. Ich habe Windows 10.
Er hat mal funktioniert, aber nur ein Bruchteil des Speichers...

Bringt es was, mal zum Computerladen zu gehen? Weil, es könnte ein Fake sein... Es sind nämlich 2 TB und habe mir sagen lassen 2 TB als Stick gibt es nicht.

Oder hat jemand einen Tip?

Vielen Dank.

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Da hast du dich reinlegen lassen.
So grosse Sticks gibt es nicht. In China bekommst du alles was du möchtest. Manchmal funktioniert es auch.

Im Computerladen werden sie sich todlachen. Lass es sein und verbuche das Ganze als Lehrgeld.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (marborus @ 02.01.2018 17:40:46)
Bringt es was, mal zum Computerladen zu gehen?

Du hast online billigen Chinaschrott gekauft und bist dabei auf die Nase gefallen.
Jetzt willst vor Ort in einem Laden um Support fragen? :lol:
Warum sollte man dir dort helfen können/wollen?
War diese Antwort hilfreich?

Ja, habe ich auch schon gehört, daß das Teil ein Fake ist.... Wußte ich vorher nicht, daß es so große Dinger nicht gibt. Bestelle öfter in China und habe bisher immer gute Erfahrungen gemacht.....

Ok, danke, dann spare ich mir das.... Schmeiße das Ding weg.... Geht noch nicht zum Formatieren, geht gar nicht mehr....

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (marborus @ 03.01.2018 18:11:00)
Geht noch nicht zum Formatieren, geht gar nicht mehr....

Geht nicht nur darum.

Geht imho auch darum, dass immer mehr Leute online billig bestellen und dann von niedergelassenen Händlern den Support haben wollen.
Sowas geht gar nicht!
War diese Antwort hilfreich?

schmeiss weg und hol Dir einen neuen aus einem seriösen Shop. Die Dinger kosten fast nix..

War diese Antwort hilfreich?

Und woher kommen die Teile aus den "seriösen Shop"?
Die kommen doch auch alle aus China. Pech haben kann man immer, sicher ist da die Wahrscheinlichkeit viel höher aber ich kann nicht wirklich etwas schlechtes über die Shops aus China sagen. Für den Preis haben die bei mir immer das gehalten was ich mir davon versprochen habe, oft sogar um einiges mehr.
Amazon wäre sicher auch noch um einiges billiger als ein normaler Shop.

War diese Antwort hilfreich?

Richtig....

Versteht nicht jeder. Bei uns kauft man Dinge, die kommen aus China, fast überall..... Und man kann direkt in China bestellen, wo sie 70 % günstiger sind.... Also, wo kaufen wir dann lieber ein??

Habe halt da Pech gehabt, sonst hatte ich noch nie Probleme... Die sind auch sehr kulant, wenn mal etwas nicht klappt.....

Einen "unseriösen" Laden kann man mal erwischen... Gibt es übrigens in unserem Land auch, davon nicht zu gering...

EmmaB, ich gebe Dir da in vollstem Umfang Recht... Habe, bis auf dieses eine Mal auch nur gute Erfahrungen gemacht.....

Bearbeitet von marborus am 26.01.2018 12:17:44

War diese Antwort hilfreich?

Hallo, ich hatte in letzter Zeit ebenfalls öfters Probleme mit Speichersticks. In meinem Fall war ein USB-Stick nach 2-maliger Verwendung defekt und wurde nicht mehr von meinem PC erkannt. Schlussendlich habe ich den Stick zurückgesandt und einen neuen erhalten.

War diese Antwort hilfreich?

Ich wollte noch etwas konstruktives beitragen. Schau dir mal H2testw an (für Linux nimmste F3). Es handelt sich um ein Windows-Programm welches überprüft ob das was man schreibt auch wieder gelesen werden kann.

Es gibt nämlich potentiell zwei Varianten wie du reingelegt wurdest:

1. der Stick zeigt dir auch 2 TB an und alles über der (echten) Größe des Sticks landet im Nirvana (hier kann man ohne Rückentwickeln der Firmware keine genauen Aussagen treffen)
2. du hast einen viel kleineren Stick erhalten der sich auch mit der korrekten (kleineren) Größe ausgibt

Im zweiten Fall hast du noch einen nutzbaren USB-Stick, auch wenn es dennoch Betrug ist. Im ersten Fall wird es problematisch, da der Controller da drin die Daten im Prinzip an Stellen schreibt (oder dem System zurückmeldet sie geschrieben zu haben) die nicht existieren. Den kannste dann direkt wegwerfen.

War diese Antwort hilfreich?

Interessant, das wusste ich gar nicht, dass Variante 1 auch möglich ist! Anderseits macht das Vorgehen Sinn, wenn man sich in die Betrüger hineinversetzt. Wenn der Käufer den Stick zuhause überprüft, denkt er erst mal, dass alles in Ordnung wäre und schickt den Stick deshalb nicht zurück.

Ich bestelle auch hin und wieder direkt aus China, aber eigentlich nur Kleinigkeiten und wenn es kein Drama ist, wenn es dann doch nicht funktioniert.

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage