Streichen oder tapezieren: Fett abweisend


Hallo!
Ich möchte meine Küche renovieren und bin am überlegen, ob es fett abweisende Tapeten gibt oder ob ich sie lieber mit Latexfarbe oder so streichen soll, die man abwaschen kann. Derzeit habe ich sie tapeziert und einige Fettflecken drauf....
Danke für eure Hilfe!

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Hallo und Willkommen hier bei FM :blumen:

wenn ich mal meine Meinung sagen darf: auf keinen Fall Latexfarbe! Damit kann die Wand nicht atmen.
Und du wirst es hassen, wenn diese Farbe mal wieder runter muss von der Wand.

Am Fliesenspiegel würde ich einen Wandschutz anbringen, den kannst du abwischen, da bleiben dann auch keine Fettflecken. Den Rest würde ich mit Küchenfarbe streichen und mit Fett ein wenig vorsichtiger sein ;-). Fettflecken bekommst du im übrigen wunderbar mit Backpulver wieder weg, wenn sie frisch sind.


Herzlich Willkommen :blumen:

Dem Beitrag von Binefant ist nichts mehr hinzuzufügen. Latexfarbe ist keine gute Idee. Und wenn du zur Miete wohnst sowieso nicht (Wand kann nicht atmen, überstreichen oder Tapete entfernen ist elendig).


Wir haben oberhalb der Fliesen Tapete angebracht, die man sehr gut feucht abwischen kann.
Aber frag mich nicht wie diese Tapete heißt. Sie ist jedenfalls etwas dicker und passt perfekt in unsere Küche und auch farblich zu den Fliesen.


Bestimmt Vliestapete. Oder Glasfaser.


Schließe mich den anderen an, Latexfarbe würde ich auch auf keinen Fall nehmen.
Wir haben oberhalb des Fliesenspiegels haben wir mit Rauhfasertapete tapeziert und mit einer speziellen Farbe für die Küche gestrichen.
Die Wandfarbe enthält Silicat, was die Wände gut atmen läßt.Sie läßt sich auch abwischen.


An kalten Außenwänden würde ich (gerade in feuchten Räumen wie Küche und Bad) möglichst nicht tapezieren: Schimmel liebt Tapetenkleister und die sich dort niederschlagende Feuchtigkeit.
Das ist auch die Sache mit dem "Atmen": Grundsätzlich muss eine Wand nicht atmen, sie lebt schliesslich nicht. Eine undurchlässige Schicht wie Latex verhindert, daß Feuchtigkeit aus der Raumluft sich dort niederschlägt, ist also gegen Schimmel an kalten Wänden nicht schlecht. Eine Putzschicht kann aber gut Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben, gleicht also die Luftfeuchtigkeit aus.
Eine evtl. feuchte, undurchlässige Wand kann auch nicht richtig abtrocken und lässt evtl. die Farbe abplatzen. Wenn zu viele Wände so abgeschirmt sind, gibt es eine Atmosphäre wie im Schwimmbad. Ausserdem lässt sich die Farbe eben schlecht wieder entfernen: vom Putz wirds übel; gut müsste es bei spaltbaren Tapeten gehen, die einfach mit der Farbe abgezogen werden.


Hallo Chris,

der/die Traderöffner/in schrieb aber nichts von kalten Außenwänden....
In unserer Küche ist schon seit Jahrzehnten Tapete ( natürlich immer erneuert) und wir haben von Schimmel noch nie etwas bemerkt. Wie leben in einem Mehrfamilienhaus in einer Mittelwohnung. Die Tapete ging auch immer problemlos von der Wand ab !
Latexfarbe würden wir nie verwenden.
Danke Dorie, es ist Vliestapete, kam nur nicht auf den Begriff :blumen:


Und Chris bezog sich auf die Latexfarbe ... ;-)


es gibt Tapetenschutz zum auftragen, auch bekannt unter Elefantenhaut(ist farblos und verdünnbar), damit habe ich meine Tapete über


Hallo Villö und Bienefant,
ja, im ersten Satz habe ich auch über Tapeten geschrieben :-)
Kommt halt auf die Isolierung der Wände und die Feuchtigkeit an: ich habe gerade wieder etwas Schimmel-Probleme hier im Altbau, deshab bin ich da evtl. etwas fixiert drauf... Mit guter Isolierung, Dunstabzugshaube und Lüften wahrscheinlich kein Problem. Vliestapete braucht meines Wissens auch einen anderen Kleber wie normale, vielleicht mag der Schimmel den nicht so

Bearbeitet von chris35 am 10.01.2018 19:53:40


Danke schon mal an alle !

Werde sehen was sich machen lässt!
:daumenhoch:
:applaus: :applaus: :augenzwinkern: :augenzwinkern: