Kühlschrank vereist ständig (riesiger Eisblock): Kühlschrank Eisklumpen - welche Ursache?


Hallo,

mein Kombikühlschrank vereist im Normalbereich ständig an der Hinterwand. Dort bildet sich auch nach Entfernung erneut ein riesiger Eisblock, bestimmt mehrere Kilo groß. Zunächst staute sich unten am Ablaufbecken immer Wasser und lief nicht ab. Dann kam es zum Eisblock ca 30cm darüber und gar kein stauendes Wasser taucht mehr auf.

Im Netz gibt es zahlreiche mögliche Ursachenerklärungen dafür. Als Laie blicke ich aber hier nicht durch. Vielleicht kann mir hier jemand helfen, etwa, was die häufigste Ursache solcherart Verwerfungen ist?

DANKE

PS: den Namen des Modells kann ich nirgendwo finden.

Bearbeitet von fragmut am 13.03.2018 18:53:02


Hilfreichste Antwort

Dann kann es sein, daß die Dichtung an der Stelle nicht mehr richtig schließt. Neben dem Ofen ist auch kein besonders günstiger Standort :-)
Verstopfung reinigen: wenn Du hinten eine Ablaufrinne siehst, die in einem Loch endet: dort soll das Kondenswasser rauslaufen - Loch vorsichtig mit Wattestäbchen reinigen. Wenn Du den von der Wand abrücken kannst, schau Dir mal die Rückseite an (ohne die schwarzen Kühlrippen zu verbiegen..): staubsaugen ist immer gut, vielleicht siehst Du auch eine Spur, wo das Wasser aus dem Loch gelandet ist, z.B. auf einer Schale auf dem warmen Kompressor, wo es dann wieder verdampfen sollte.
Reparatur bei dem Preis? Ich vermute, das lohnt nicht..
Beim Neukauf lass Dich nicht beschwätzen und von zu vielen A+++ - Zeichen blenden: nicht gerade das billigste China-Teil, aber der Markenname alleine sagt auch nichts über die Fertigung. Er sollte halt nicht allzu viel verbrauchen, da helfen die Energiespar-Symbole etwas. Wichtiger ist aber, daß das Teil genügend Abstand von der Wand hat (lieber mehr wie von den Abstandshaltern vorgegeben, so eine Handbreit), auch oben drüber nicht alles vollstellen, damit die Abwärme abziehen kann und möglichst etwas weg vom . Nachts die Heizung in der Küche runterdrehen kann auch helfen (elektronischer Heizkörperthermostat). Ich habe eine Kühl/Gefrierkombi von Siemens, mit der ich recht zufrieden bin: mit eingebautem gleicht er Temp.-Unterschiede oben und unten aus, geschlossene Schubfächer für Gemüse und Fleisch halten die noch extra kalt.


Als erstes würde ich mal nach der Türdichtung schauen: wenn Du einen Zettel reinklemmst, bleibt der überall stecken? Das Wasser ist Kondenswasser aus der Luft, was sich in der Kälte niederschlägt.
Ist die Küche genug durchlüftet, wenn ihr kocht? Auch eine Dunstabzugshaube mit Schlauch nach draussen läuft besser, wenn Ihr ein Fenster aufmacht, durch das frische Luft wieder reinkommen kann.


Wenn das Wasser nicht abläuft, dann ist irgendwas verstopft.
Hast du da mal geschaut?

Wie alt ist denn das Gerät?
Vielleicht ist es Zeit ein neues zu kaufen.
Die neuen Geräte sind ja alle No-Frost, da kann das dann nicht mehr passieren und man spart sich das lästige abtauen.

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 14.03.2018 07:13:13


Danke euch!

Alter des Geräts: ca 5 Jahre, Problem tau(ch)t aber schon seit etwa 2 oder 3 Jahren auf. Damals bei Aldi gekauft für iirc 179 Euro.

Verstopfung: wie kann man das am besten prüfen und bereinigen? Kann man da als Laie ran ohne etwas kaputt zu machen?

Türdichtung: an der einen Stelle ist wegen des direkt daneben stehenden Ofens dieser Dichtungsrahmen (der sich wie weiches Gummie anfühlt) wie eingeknickt - dort kam wohl mal die heiße Ofentür ran oder so.


Dann kann es sein, daß die Dichtung an der Stelle nicht mehr richtig schließt. Neben dem Ofen ist auch kein besonders günstiger Standort :-)
Verstopfung reinigen: wenn Du hinten eine Ablaufrinne siehst, die in einem Loch endet: dort soll das Kondenswasser rauslaufen - Loch vorsichtig mit Wattestäbchen reinigen. Wenn Du den Kühlschrank von der Wand abrücken kannst, schau Dir mal die Rückseite an (ohne die schwarzen Kühlrippen zu verbiegen..): staubsaugen ist immer gut, vielleicht siehst Du auch eine Spur, wo das Wasser aus dem Loch gelandet ist, z.B. auf einer Schale auf dem warmen Kompressor, wo es dann wieder verdampfen sollte.
Reparatur bei dem Preis? Ich vermute, das lohnt nicht..
Beim Neukauf lass Dich nicht beschwätzen und von zu vielen A+++ - Zeichen blenden: nicht gerade das billigste China-Teil, aber der Markenname alleine sagt auch nichts über die Fertigung. Er sollte halt nicht allzu viel verbrauchen, da helfen die Energiespar-Symbole etwas. Wichtiger ist aber, daß das Teil genügend Abstand von der Wand hat (lieber mehr wie von den Abstandshaltern vorgegeben, so eine Handbreit), auch oben drüber nicht alles vollstellen, damit die Abwärme abziehen kann und möglichst etwas weg vom Herd. Nachts die Heizung in der Küche runterdrehen kann auch helfen (elektronischer Heizkörperthermostat). Ich habe eine Kühl/Gefrierkombi von Siemens, mit der ich recht zufrieden bin: mit eingebautem Ventilator gleicht er Temp.-Unterschiede oben und unten aus, geschlossene Schubfächer für Gemüse und Fleisch halten die noch extra kalt.