Telekom will unseren Vertrag kündigen: wenn wir nicht auf IP umstellen


Hallo Leute,

wir bekamen einen Brief von der Teleekom: unser Telefon- und InternetAnschluss wird auf IP umgestellt. Wenn wir nicht innerhalb der nächsten 4 Wochen bei denen anrufen, kündigen sie den Vertrag.
Machen die das wirklich!!!!!!!!!!!!! Es funzt doch alles!!!!!!

Wir haben seit Oktober 2006 den Speedport W501V, den haben wir damals gekauft. Ist für diese Internettelefonierei nicht geeignet. Wir brauchen also einen neuen Router. Den Speedport Smart könnten wir für 4,95 Euro im Monat leihen. Angeblicher Vorteil: er wird automatisch upgedatet. Oder kaufen für 159 Euro plus 6,95 Euro Versandkosten. Dann wird er nicht upgedatet oder wie???

Bei ebayy oder aamazon ist er um einiges billiger. Dort kaufen????
Der Speedport W724V ist bei eebay billiger, aber scheinbar schon wieder veraltet.......

Klar, die Tellekom hat uns auch gleich den "richtigen" Tarif angeboten: Maagenta zuhause M oder L. Wir haben bis jetzt den Call&Surf basic. Das entspricht dem Tarif "S". Okay, der ist nicht teurer, aber wir müssen einen Vertrag für 24 Monate abschließen.

Eigentlich würden wir gerne bei der Telekkom bleiben. Wenn die kündigen sollten: kann ich dann immer noch über meinen Account bei denen den Vertrag verlängern oder müssen wir dann für einen Neuanschluss die knappen 70 Euro bezahlen?

Es nervt einfach!!!!!!

Danke für Eure Tips und Anregungen.


Nachtrag: damit hier keine Werbung unterlegt wird, wurde manches bewusst falsch geschrieben.


Ja, da haben sie euch sicher schon länger angeschrieben. Die Tele.kom muss kündigen, das ist gesetzlich so vorgeschrieben. Ich hab das zum Anlass genommen, Preise zu vergleichen und bin dann bei O2 gelandet. Wesentlich günstiger als die Teleko.m und ich habe eine Fritz.box kostenlos dazu bekommen, die ich sowieso gebraucht hätte. Also informiere dich mal, wer bei dir alles Festnetztelefonie zu welchen Preisen anbietet und dann los.

Kannst ja auch bei der Tele.kom bleiben. Dann könntest du in einen T-Punkt Laden gehen und dich dort beraten lassen.

Ich empfehle aber trotzdem vorher einen Preis.vergleich.

Edit: habe wahllos Punkte in die Worte eingefügt, aus denen Frag Mutti sonst Werbelinks machen würde.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 19.03.2018 00:46:09


Wenn die Telekom Dir kündigt, kannst Du dort nicht mehr verlängern. Wie soll das gehen? Du bist ja dann dort weg.

Bei mir war die Umstellung schon letztes Jahr im Dezember. Und weil ich nicht wechseln wollte, habe ich zugestimmt. Leider muß ich nun für den gemieteten Router 4,95 Euro mehr bezahlen. Aber was solls, dafür habe ich einen günstigeren Handy-Vertrag abgeschlossen. So gleicht sich das wieder aus. :pfeifen:


Zitat (viertelvorsieben @ 19.03.2018 00:48:58)
Wenn die Telekom Dir kündigt, kannst Du dort nicht mehr verlängern. Wie soll das gehen? Du bist ja dann dort weg.

Ich meinte, in der Kündigungsfrist verlängern.........

Zitat (SissyJo @ 19.03.2018 00:53:35)
Ich meinte, in der Kündigungsfrist verlängern.........

Du kannst nicht mehr verlängern. Du mußt dem neuen Vertrag zustimmen, wenn Du bei der Tele.kom bleiben willst.

Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

Bearbeitet von viertelvorsieben am 19.03.2018 01:04:50

Moin @SissyJo,

Erstmal: cool down. :trösten:

Danach: Du hast jetzt mal noch vier Wochen Zeit, eine Entscheidung zu treffen.

Soooo, die Telekoms wollen Deinen Vertrag umstellen. Das muss ja nun nichts Schlechtes sein. Da hast Du ohnehin ein Sonderkündigungsrecht. Und - wie @HörAufDeinHerz schon mitgeteilt hat - die müssen das wohl offensichtlich tun. Und: Du musst ja nicht auf das Angebot, so wie Dir das unterbreitet wurde, eingehen. Es gibt immer eine Wahlmöglichkeit.

Soooo, was würde ich jetzt tun? Ich würde, wie bereits auch schon vorgeschlagen, erstmal verschiedene andere Anbieter anrufen und Preisvergleiche anstellen. Gleichzeitig prüfen lassen, ob diese anderen Anbieter Dich auch bedienen können.

Anschließend würde ich, wenn ich denn nun genügend Infos zusammen habe, bei den Telekoms wunschgemäß anrufen. Jedoch nicht in den T-Punkt gehen. Begründung: Nach meiner Erfahrung haben die stationären Außenstellen der Anbieter und die Leutz, die sich hinter der angegebenen Telefonnummer in Deinem Brief verbergen, nichts miteinander am Hut. In diesem Telefonat würde ich dann das Dilemma in allen Einzelheiten schildern. Wenn es angebracht erscheint, würde ich auch auf Angebote der Mitbewerber hinweisen. Du solltest dabei im Hinterkopf behalten, dass Du ein Bestandskunde bist. Diese wollen die Anbieter durchaus halten. Frage einfach nach, welche Möglichkeiten es sonst noch gibt, die man Dir brieflich nicht angeboten hat. Behalte außerdem im Hinterkopf, dass Du einer Verlängerung nicht sofort und im ersten Telefonat zustimmen musst. Du kannst Dir auch ein möglicherweise günstigeres Angebot erstmal schriftlich zusenden lassen.

Aber die Frist musst Du einhalten. Ganz gleich, was am Ende dabei heraus kommt.

Grüßle,

Egeria


Ach so, vielleicht ist das nicht klar geworden, weil ich keine Werbung machen wollte. Den Vergleich habe ich über die Vergleichs.portale gemacht, für die im TV immer so viel Werbung gemacht wird. Also Chec.k24 und Veri.vox. Ohne die Punkte natürlich.

Dass die Teleko.m gerne Kunden behalten würde, kann ich für unseren Fall nicht bestätigen. Es gab ein günstiges Angebot, das galt aber nur für Wechsler, nicht für Bestandskunden. Eine Fritzbox gabs auch nicht, nur deren Router, die mir nicht so sympathisch waren. Weil ich über 3 Jahre gesehen mehrere hundert Euro sparen konnte, hab ich dann den Anbieter gewechselt. Ich hab die technische Umstellung, also Einrichten des Routers etc. alleine hingekriegt, aber wer sich da nicht gerne reindenkt, sollte vielleicht schauen, dass er externe Hilfe bekommt.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 19.03.2018 09:22:06


Beim Vergleich würde ich neben dem Preis unbedingt auf den Support (bzw. die Kritiken dazu) achten; solange alles läuft, ist alles gut - aber wehe, wenn etwas nicht klappt... Für Laien scheint mir die Telekom oder 1&1 im technischen Support recht gut, Probleme kann es bei der Verwaltung geben.
Die Aussage zum Update beim Miet- bzw. Kaufgerät finde ich dreist: Updates kannst Du Dir im Internet holen, eigentlich sollte es im Router-Menü einen Punkt geben, wo Du das automatisch machen lassen kannst. Ich tendiere zum Kaufgerät beim eigenen Anbieter: dann kriegst Du die genaue Installationsanweisung und ggfs. Hilfe - eigentlich sollte der Anbieter den aber im Vertrag drin haben. Vielleicht kannst Du im T-Punkt doch etwas feilschen...
Wenn Du Kabelfernsehen hast, guck doch mal nach deren Internet- und Telefonangebot.


Danke für Eure Antworten :blumen:

Ich habe eine Seite im Internet gefunden: die Vor- und Nachteile eines gemieteten bzw. eines gekauften Routers.
Und ich muss sagen - die Vorteile für einen gemieteten Router überzeugen mich dann doch mehr.

Ja, cool down....... Aufgrund Eurer Antworten werde ich wohl über die Homepage den Tarif "S" wählen und einen Router mieten. Kostet mich weniger Nerven - ich kann es offenbar eh nicht ändern.

Wechseln werden wir nicht: hatten das vor ein paar Jahren mal versucht...... Am Ende ging gar nichts mehr, weil irgendeine Leitung.... und irgendwie irgendwas nicht funzte....... Und auch ein Rumbuddeln auf Nachbars Grundstück brachte keinen Erfolg! Nein, diese Kommödie machen wir definitiv nicht mehr mit.


Hallo SissyJo,
wir hatten vor etwa 7 Monaten das gleiche Problem. Auch wir hatten den Tarif Call&Surf basic bei der Telekom und uns wurden die Tarife Magenta zuhause M oder L angeboten, jedoch wesentlich teurer als unser bisheriger Tarif und dazu auch der Speedport W724V. Wir haben uns daraufhin bei einem T-Punkt beraten lassen und dort erfahren, dass es auch noch den Tarif S mit den gleichen monatlichen Kosten wie bei Call&Surf gibt.
Daraufhin haben wir dann bei der Telekom angerufen und nachgefragt, wieso uns dieser Tarif nicht angeboten wurde. Der Mitarbeiter konnte uns das zwar nicht erklären, aber meinte, es wäre kein Problem und wir könnten diesen Tarif erhalten, allerdings müsste der alte Speedport ausgetauscht werden.
Wir haben uns dann für diesen Tarifwechsel entschieden und gleich den Vertrag abgeschlossen. Bei dem Speedport haben wir uns für einen Kauf entschieden, da dies auf die Dauer gerechnet viel günstiger ist, und haben sogar noch 60 Euro Rabatt dafür bekommen. Er wurde uns dann rechtzeitig zugeschickt, auch die Einrichtung nach ausführlicher Beschreibung war nicht schwierig. Bei der Umstellung hat (trotz Bedenken unsererseits) dann doch alles ganz gut geklappt!


Zitat (SissyJo @ 19.03.2018 23:46:53)
Ich habe eine Seite im Internet gefunden: die Vor- und Nachteile eines gemieteten bzw. eines gekauften Routers.
Und ich muss sagen - die Vorteile für einen gemieteten Router überzeugen mich dann doch mehr.

Ja, dann stell doch die Seite mal hier ein, das interessiert mich auch.
Und 16 MBit/s Internet Geschwindigkeit ist euch nicht zu langsam?

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 31.03.2018 09:17:30

Zitat (HörAufDeinHerz @ 31.03.2018 09:11:43)
Ja, dann stell doch die Seite mal hier ein, das interessiert mich auch.
Und 16 MBit/s Internet Geschwindigkeit ist euch nicht zu langsam?

Das hatte ich gelesen: https://www.pcwelt.de/a/router-mieten-oder-...nt-sich,3447883

Wenn man bei Goog.le "Speedport smart mieten oder kaufen" eingibt, blobben da noch viele interessante Überschriften auf.



Ich habe letztes Wochenende über meinen Kundenaccount bei der Teelekom den Tarif Mag.enta Zuhause S abgeschlossen. Bei der Frage, ab wann ich denn den Tarifwechsel will, wählte ich den längstmöglichen Zeitraum, den mir der Kalender anbot. Bestätigung kam dann 2 Tage später per Post: ab 3. September 2018 wird unser Tarif umgestellt.

Mir reicht diese Geschwindigkeit voll und ganz.

Danke!


In der Auftragsbestätigung steht drin, dass wir jetzt 3 Telefonnummern haben: unsere bisherige Neunstellige (klar, hab ich angeklickt, dass wir die behalten wollen) und nochmal zwei Zwölfstellige. Wozu brauchen wir so viele Telefonnummern???


Ich hab auch 2, eine von Vodafoon und eine von Kabel D.
Die alte wollte ich behalten, hat auch geklappt. Trotzdem bekam ich eine zweite- und ausgerechnet diese sieht der Angerufene auf seinem Display. Das ist doch total doof.

Bearbeitet von Arjenjoris am 01.04.2018 22:10:09


Zitat (Arjenjoris @ 01.04.2018 22:09:13)
Ich hab auch 2, eine von Vodafoon und eine von Kabel D.
Die alte wollte ich behalten, hat auch geklappt. Trotzdem bekam ich eine zweite- und ausgerechnet diese sieht der Angerufene auf seinem Display. Das ist doch total doof.

Kann man das nicht irgendwo ändern?????? Bei den Routereinstellungen vielleicht??? Oder beim Telefon selber????
Beim Handy kann man einstellen, wenn man anonym anrufen will. Dann lieber anonym irgendwo anrufen als eine "falsche" Nummer anzeigen lassen :angry:

Grundsätzlich falsch ist die Nummer nicht. Ich bin über beide erreichbar.
Wenn ich aber nach meiner Telnr. gefragt werde, sage ich die alte an.


Zitat (SissyJo @ 02.04.2018 00:21:28)
Kann man das nicht irgendwo ändern?????? Bei den Routereinstellungen vielleicht??? Oder beim Telefon selber????
Beim Handy kann man einstellen, wenn man anonym anrufen will. Dann lieber anonym irgendwo anrufen als eine "falsche" Nummer anzeigen lassen :angry:

Ich habe auch drei Rufnummern und kann bestimmen, welche meine 'Hauptnummer' ist, das sollte am Telefon (ggfs am Router) eigentlich einstellbar sein.

Am meisten hat mich bei den drei Rufnummern gestört, dass man kein Besetztzeichen mehr hat. Besonders an Geburtstagen, wenn viele Anrufe eingehen und die Anrufer meinen, man wäre nicht zuhause. Wir haben bei Vofaf... unseren Vertrag so ändern lassen, dass wir nur noch unsere uralte Rufnummer haben, bei uns war es danach sogar günstiger


Also bei mir ist ein Besetztzeichen, wenn mich jemand anruft, ich habe aber auch alle drei Nummern auf demselben Handapparat laufen. Aber auch, als ich die drei Nummern noch getrennt auf drei Telefonen hatte, war es immer besetzt, wenn man mich auf der aktuell telefonierenden Nummer angerufen hat. Es hat nur durchgeklingelt, wenn jemand auf einer der beiden anderen Nummern angerufen hat (die ich aber nie rausgegeben habe, nur für Familie bzw eine als "Werbetelefonnummer", die ich bei online-Bestellungen angegeben habe. Den Apparat konnte ich bei bedarf stumm schalten und wurd enicht mit Werbeanrufen belästigt).