Ableger von echtem Lorbeer: wer hat Erfahrung mit Lorbeer Ableger?


wir ziehen um und haben einen Lorbeerstrauch ca. 2 m hoch dieser wird wohl ein ausgraben u einpflanzen nicht überleben.daher bin ich erfolglos jetzt schon gut 1 Jahr dabei Ableger zuschaffen alle Versuche sind bisher missglückt. wer hat eine Idee?habe die Triebe ca 10-15 cm ins Wasser gestellt die triebe bekamen keine Wurzel habe diese auch ins dunkle gestellt , auch keine Wurzeln. habe Triebe gleich in die Erde
gesteckt auch keine Wurzeln gezogen
schöne Grüße


Zitat (ichliebesalami @ 24.05.2018 06:50:51)
wir ziehen um und haben einen Lorbeerstrauch  ca. 2 m hoch dieser wird wohl ein ausgraben u einpflanzen nicht überleben.daher bin ich erfolglos jetzt schon  gut 1 Jahr dabei Ableger zuschaffen  alle Versuche sind bisher missglückt. wer hat eine Idee?habe die Triebe ca 10-15 cm ins Wasser gestellt  die triebe bekamen keine Wurzel habe diese auch ins dunkle gestellt , auch keine Wurzeln. habe Triebe gleich in die Erde
gesteckt  auch keine Wurzeln gezogen
schöne Grüße

Wenn man bei YuoTube Stecklinge vom Kirschlorbeer selber machen eingibt wird in einem Video ganz genau erklärt wie man das macht.
Wenn man weis wie es geht ist es einfach... :pfeifen: .. :sarkastisch:

Bei einem Kirschlorbeer ist es relativ einfach, Ableger zu neuen Pflanzen heranzuziehen.

Bei dem Lorbeer der TE geht es aber - wenn ich das richtig interpretiere - um einen echten "Gewürz"-Lorbeerstrauch/Baum. Bei diesem ist es sehr, sehr schwierig, aus abgenommenen Trieben neue Pflanzen zu ziehen.

Am besten läßt sich die TE bei einem Gartenfachmann/Gärtnerei entsprechend beraten. Dieser Fachmann sollte natürlich gut über mediterrane Pflanzen und Sträucher Bescheid wissen. Dann hat er sicher entsprechende Empfehlungen und Ratschläge, mit denen er weiterhelfen kann.

Bearbeitet von Brandy am 24.05.2018 14:07:09


Zitat (Brandy @ 24.05.2018 14:06:10)
Bei einem Kirschlorbeer ist es relativ einfach, Ableger zu neuen Pflanzen heranzuziehen.

Bei dem Lorbeer der TE geht es aber - wenn ich das richtig interpretiere - um einen echten "Gewürz"-Lorbeerstrauch/Baum. Bei diesem ist es sehr, sehr schwierig, aus abgenommenen Trieben neue Pflanzen zu ziehen.

Am besten läßt sich die TE bei einem Gartenfachmann/Gärtnerei entsprechend beraten. Dieser Fachmann sollte natürlich gut über mediterrane Pflanzen und Sträucher Bescheid wissen. Dann hat er sicher entsprechende Empfehlungen und Ratschläge, mit denen er weiterhelfen kann.

Ja, warten wir mal ab ob @ ichliebesalami noch was dazu schreibt. In dem Video bei YuoTube .wurde ein ganz bestimmter Trieb und davon ein Zweig genommen.
War Interessant zu sehen... :unsure:

Bearbeitet von Geli68 am 24.05.2018 15:09:01

Zitat (Geli68 @ 24.05.2018 15:07:58)
War Interessant zu sehen... :unsure:

Ja sicher, aber...

Die TE fragt nach echtem (Gewürz-)Lorbber, im Video ist aber Kirschlorbeer zu sehen.
Das sind zwei Paar Stiefel verschiedene Pflanzen.

Ich habe gelesen, dass man bei Stecklingen sehr oft Pech haben kann. Vielleicht kannst du aber auf dieser Seite noch einmal genau nachlesen, wie es geht. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Gewürzlorbeer durch Stecklinge vermehren

Bearbeitet von Drachima am 24.05.2018 15:36:58


Die besten Chancen zum Bewurzeln bieten noch nicht verholzte, junge Triebe. Es gibt im Fachhandel Bewurzelungspuder zu kaufen, die unteren Enden der Triebe taucht man ein und steckt sie dann in sandiges Substrat. Mit einer durchsichtigen Plastiktüte oder einem Glas kann man eine Treibhausatmosphäre schaffen, die die Verdunstung der Blätter mindert. Auch sollte man an dem zu bewurzelnden Trieb nur wenige Blätter belassen.

Angeblich (ich habe das im Gegensatz zu Bewurzelungspuder noch nicht ausprobiert) soll auch helfen, wenn man Weidenzweige in wenig Wasser auskocht und in den abgekühlten Sud die Schnittenden von zu bewurzelnden Trieben eintaucht, dann weiter, wie oben angegeben, verfährt.

Bearbeitet von whirlwind am 24.05.2018 16:06:08


Würde mich auch sehr interessieren, meinem echten Lorbeer habe ich dummerweise (saudummerweise trifft es eher 😥) wahrscheinlich selbst den Garaus gemacht.
Vielleicht finde ich hier ja noch andere Tipps...ansonsten hol ich dann besagtes Bewurzelungspulver. Danke für die Empfehlung, @ whirlwind :blumen: !


Ich hatte vor einigen Jahren einem Bekannten einige wirklich ganz junge Triebe von einem echten Lorbeerbaum aus Sizilien mitgebracht. Der Bekannte hat diese Triebe an einen Fachmann (Garten- und Landschaftsbau mit eigenem Betrieb), übergeben mit der Bitte, diese Stecklinge entsprechend zu behandeln und einzupflanzen. Keiner dieser Stecklinge hat Wurzeln ausgetrieben trotz fachmännischer Pflege und Behandlung.
Es ist also mehr als schwierig, echten Lorbeer hier in unserer Klima- und Witterungszone aus Stecklingen zu ziehen.

Leider habe ich den Eindruck, daß die TE nichtmehr allzu großes Interesse an der Klärung ihrer Frage hat.