Kompressionsstrümpfe ausziehen

Wer kann mir einen Tipp geben, wie man Kompressionsstrümpfe auszieht.
Ich muss ziemlich feste Strümpfe tragen. Das Anziehen mit Hilfe eines Gestells macht keine Probleme.
Aber zum Ausziehen würde ich 2 m lange Arme brauchen. Wenn mir mein Mann nicht helfen kann, versuche ich es mit Schuhlöffeln,
und das ist so anstrengend, dass ich beinahe einen Herzinfarkt bekomme. Wer rettet mir das Leben?
Omagrete
12 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Hallo Omagrete,

schau mal hier... Würde dir das im Sanitätshaus nicht erklärt, wie das an-und ausziehen vor sich geht ? Etwas mühsam, lernt man aber mit der Zeit !

Viel Glück :blumen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Villö, 10.06.2018)
Hallo Omagrete,

schau mal hier... Würde dir das im Sanitätshaus nicht erklärt, wie das an-und ausziehen vor sich geht ? Etwas mühsam, lernt man aber mit der Zeit !

Viel Glück :blumen:

Hahahaha...........
Die Dame im Sanitätshaus drückte meinem Mann die Strümpfe in die Hand und so ein Tütchen für die Zehen.

Auf meinen Einwand, es sind die ersten Strümpfe und er bräuchte ne Beratung, meinte sie: das lernt er mit der Zeit. Handschuhe rückte sie nur zögerlich raus. Und in Männes Größe gibt es die schon gar nicht.
Mein Einwand, er hatte bereits zwei Bandscheiben-Operationen entlockte ihr ein: dann bekommt er ein Rezept und dann schaut sie, was an Hilfsmittel da ist. Wir würden auch bezahlen...... nein, gibt es auf Rezept.
Irgendwann hatte Männe die Schnauze so voll, dass er die Strümpfe schnappte, zur Kasse ging und bezahlte (rückwirkend betrachtet: ich hätte das Rezept und Männe nehmen und woanders hingehen sollen)

Im Internet bestellte ich dann den Compresssana Master An- und Ausziehhilfe. Den haben wir jetzt seit gestern und wir üben noch. Das Anziehen heute morgen war....... na ja. Aber das Ausziehen ging ratzfatz.
Mein Ziel ist, dass er irgendwann mal alleine rein- und rauskommt aus seinen Strümpfen.

Bearbeitet von SissyJo am 11.06.2018 00:47:29
War diese Antwort hilfreich?
Sissy Jo,

das tud mir leid für deinen Mann :trösten: ja, da hättet ihr in ein anders Geschäft gehen sollen, wenn eins in der Nähe gewesen ist. Ich habe hier bei uns noch schlechtere Erfahrungen machen müssen :ph34r: hier hoppelt eben der Hase anders :heul:

Ich wünsche euch alles Gute :blumen:
War diese Antwort hilfreich?

Ich war heute in unserer õrtlichen Apotheke: die würden auch Strümpfe bestellen.
Und die Apothekerin zeigte mir Anziehhilfen......... Dort fühlte ich mich besser aufgehoben als in dem Sanitätshaus!!
Mal sehen, wohin Männe in 6 Monaten will. Dieses Sanitätshaus (Empfehlung vom Arzt. Der kriegt deshalb noch was zu hören) sieht uns jedenfalls nicht mehr. Wir haben drei davon in der nahen Stadt.

War diese Antwort hilfreich?

Na ja, heute Abend war das Ausziehen dooooof!!!! Von oben nach unten schlagen - und da habe ich alles irgendwie verwurschtelt. Und so war das Ausziehen trotz Master nicht mehr möglich. Musste erst alles entwurschtelt werden.......
Und dann zogen wir, wie immer, ohne Hilfe.

Mein Mann hat Stärke (Klasse) 2.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SissyJo, 11.06.2018)
Na ja, heute Abend war das Ausziehen dooooof!!!! Von oben nach unten schlagen - und da habe ich alles irgendwie verwurschtelt. Und so war das Ausziehen trotz Master nicht mehr möglich. Musste erst alles entwurschtelt werden.......
Und dann zogen wir, wie immer, ohne Hilfe.

Mein Mann hat Stärke (Klasse) 2.

Wie können sich die Strümpfe denn verwurschteln? Ich trage auch Kompressionsstrümpfe. Ich ziehe sie alleine (ohne Anziehilfe) an und abends auch wieder alleine aus. In meinem Beruf muss ich das auch bei älteren Menschen machen. Ich habe damit noch nie Probleme gehabt.
Meine Strümpfe habe ich aus der Apotheke. Dort wurden meine Beine genau ausgemessen. Ich wurde dort auch sehr gut beraten. Man hat mir dort gesagt dass man zum An und Ausziehen diese gummierten Handschuhe tragen sollte. Die habe ich mir extra dafür besorgt. Das klappt wunderbar. Am besten ist es, wenn man die Strümpfe ohne Anziehhilfe anziehen möchte, die Strümpfe vorher auf links zu ziehen. Dann steckt man den Fussteil in den Strumpf rein. Diesen Teil zieht man dann über den Fuß. Danach zieht man die die Strumpfferse über die Ferse. Jetzt zieht man nur noch den Rest des Strumpfes über das Bein bis ganz nach oben.
War diese Antwort hilfreich?
Verwurschteln?! Ganz einfach: man schlägt um und schlägt um und schlägt um......... Also nicht runterstreifen, sondern umschlagen.
Wie gesagt: wir üben noch :ach:

Ich habe mir Videos angeschaut. Theoretisch weiß ich also, wie es funktioniert.
War diese Antwort hilfreich?
Ach ja, die ollen Kompressionsstrümpfe... Da hat wohl irgendwann jeder seine eigene Technik... :ph34r:
Ich ziehe meine folgendermaßen aus: Oben klappe ich sie ein wenig um, so dass ich eine Krempe habe, wie solche Stiefel mit Umschlag am Schaft aussehen. Am umgeschlagenen Rand fasse ich dann den Strumpf und ziehe ihn auf kompletter Länge auf links runter, bis mein Bein und Fuß ganz raus sind. Hinterher ist der Strumpf dann zwar auf links gedreht, aber das kann man ja wieder auf rechts ziehen.
Zum Anziehen habe ich verschiedene Methoden getestet und komme am Besten damit zurecht, sie fast genau wie normale Strümpfe anzuziehen.. Wichtig ist vor allem, dass der Fuß erst mal richtig unten drin sitzt. Dann kann ich den Rest Stück für Stück hochziehen und an seinen Platz ziehen. Gummihandschuhe helfen, sind aber nicht unbedingt nötig.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Arabärin, 11.06.2018)
Ach ja, die ollen Kompressionsstrümpfe... Da hat wohl irgendwann jeder seine eigene Technik... :ph34r:
Ich ziehe meine folgendermaßen aus: Oben klappe ich sie ein wenig um, so dass ich eine Krempe habe, wie solche Stiefel mit Umschlag am Schaft aussehen. Am umgeschlagenen Rand fasse ich dann den Strumpf und ziehe ihn auf kompletter Länge auf links runter, bis mein Bein und Fuß ganz raus sind. Hinterher ist der Strumpf dann zwar auf links gedreht, aber das kann man ja wieder auf rechts ziehen.
Zum Anziehen habe ich verschiedene Methoden getestet und komme am Besten damit zurecht, sie fast genau wie normale Strümpfe anzuziehen.. Wichtig ist vor allem, dass der Fuß erst mal richtig unten drin sitzt. Dann kann ich den Rest Stück für Stück hochziehen und an seinen Platz ziehen. Gummihandschuhe helfen, sind aber nicht unbedingt nötig.

Genau so mache ich das auch beim Ausziehen. Ich lasse die Strümpfe aber auf links, weil ich die dann am nächsten Morgen gleich wieder wie schon beschrieben anziehen kann.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Orgafrau, 11.06.2018)
Genau so mache ich das auch beim Ausziehen. Ich lasse die Strümpfe aber auf links, weil ich die dann am nächsten Morgen gleich wieder wie schon beschrieben anziehen kann.

Du hast es sehr schön beschrieben, wie du die Strümpfe an- bzw. ausziehst :daumenhoch:

Nach dem Ausziehen sollen die Strümpfe auch auf links bleiben, aber du sollst sie nicht weg legen und nächsten Tag wieder anziehen, sondern sie jeden Abend auswaschen, denn nur so ist die Kompression auch gewährleistet.
Vom Tragen "ausgeleierte" Strümpfe haben nicht mehr die volle Kompression.

Man sollte die Strümpfe unbedingt auf links waschen, damit die Hautschuppen richtig ausgewaschen werden können.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Kampfente, 12.06.2018)
Nach dem Ausziehen sollen die Strümpfe auch auf links bleiben, aber du sollst sie nicht weg legen und nächsten Tag wieder anziehen, sondern sie jeden Abend auswaschen, denn nur so ist die Kompression auch gewährleistet.
Vom Tragen "ausgeleierte" Strümpfe haben nicht mehr die volle Kompression.

Man sollte die Strümpfe unbedingt auf links waschen, damit die Hautschuppen richtig ausgewaschen werden können.

Genauso mache ich es auch. Ich hatte nur vergessen es zu erwähnen.
War diese Antwort hilfreich?
Den Tip irgendwo im Internet gefunden: bisschen Feinwaschmittel in einen Gefrierbeutel, Wasser und Strümpfe rein, mit nem Clip verschließen und in der Spüle (oder Schüssel) herumballern. Da hab ich dann meinen Spaß:-)
Zweimal nachspülen, indem man Wasser im Beutel austauscht. Strümpfe einschlagen in ein Handtuch und ausdrücken, nicht wringen. Liegend trocknen lassen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SissyJo, 12.06.2018)
Den Tip irgendwo im Internet gefunden: bisschen Feinwaschmittel in einen Gefrierbeutel, Wasser und Strümpfe rein, mit nem Clip verschließen und in der Spüle (oder Schüssel) herumballern. Da hab ich dann meinen Spaß:-)
Zweimal nachspülen, indem man Wasser im Beutel austauscht. Strümpfe einschlagen in ein Handtuch und ausdrücken, nicht wringen. Liegend trocknen lassen.

Das finde ich umständlich. Ich gebe lieber etwas warmes Wasser und Waschmittel ins Waschbecken, Strümpfe darin auswaschen, noch 1-2 mal in frischem klarem Wasser auswaschen, fertig. Da braucht man nicht zusätzlich noch einen Gefrierbeutel. Meine Strümpfe hängen zum Trocknen immer an einem Wäschetrockner den man an einem Heizkörper einhängen kann. Handtücher brauche ich dafür auch nicht.
War diese Antwort hilfreich?

Das ist die Frage: darf man die Strümpfe hängend trocknen lassen?? Überall heißt es: liegend trocknen.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SissyJo, 12.06.2018)
Das ist die Frage: darf man die Strümpfe hängend trocknen lassen?? Überall heißt es: liegend trocknen.

Hier mal ein Link dazu:

https://www.medi.de/faq/kompressionsstruempfe/strumpfpflege/
War diese Antwort hilfreich?

Genau, und da steht:

- Legen Sie die Kompressionsstrümpfe einfach an die Luft oder trocknen Sie sie im Wäschetrockner (ebenfalls im Schongang). -

LEGEN!!!

War diese Antwort hilfreich?

Ich habe meine aber bisher immer aufgehangen. das hat denen noch nicht geschadet.

War diese Antwort hilfreich?
Bei meiner Mutter ziehe ich die Kompressionsstrümpfe an und aus. Die Spitzen sind offen. Dafür gibt es eine Anziehhilfe auf ärztliche Verordnung. Die ist länger als die kleine mitgelieferte. (Die kann man auch selber kaufen, kostet dann aber etwa Euro 50 - das kann man mit einer Verordnung vermeiden.) Früher hatte meine Mutter Kompressionsklasse 2, inzwischen Kompressionsklasse 1. An- und Ausziehen ist bei uns kein Problem, aber auch nicht einfach; beim Anziehen muss ich das Bein halten (fixieren und gleichzeitig den Strumpf anziehen). Am besten geht das, wenn ich die einfachen Nitril-Handschuhe (oder auch Latex) trage. Die dicken Handschuhe für Kompressionsstrümpfe finde ich eher Hinderlich.
Eigentlich ist das An- und Ausziehen keine Leistung der Grundpflege (Pflegekasse), sondern der Behandlungspflege (Leistung der Krankenkasse). Die gibt es auf ärztliche Verordnung und wird von einem Pflegedienst ausgeführt. Ich habe damit keine Erfahrung, aber gelesen, dass es die Leistung ab Kompressionsklasse zwei gäbe. Zu bezahlen ist dann noch der "Eigenanteil". Für meine Mutter zahlen wir am Ende eines Jahres immer einen Betrag, so dass wir für das Folgejahr eine Befreiung von der Zuzahlung erhalten. So brauchen wir keine Quittungen sammeln.
Laut Pflegetikett (der Strümpfe) soll man die mit Feinwaschmittel und von Hand waschen. Ich gebe die (im Netz!) aber manchmal auch mit anderer Feinwäsche in die Waschmaschine und lege sie zum Trockne über ein Wäschetrockengestell.
Weitere Informationen kann man im Internet finden, wenn man "Kompressionsstrümpfe" und "Behandlungspflege" in eine Suchmaschine (z. B. Google) eingibt. Zu Entlastung pflegender Angehöriger sollte man vielleicht doch öfter mal die Behandlungspflege (auf ärztliche Verordnung) durch einen Pflegedienst in Anspruch nehmen. Habe ich bisher selber aber auch nicht gemacht.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (paraiba, 17.06.2018)
Früher hatte meine Mutter Kompressionsklasse 2, inzwischen Kompressionsklasse 1.

Was sind denn Kompressionsklassen? Ich wüsste nicht dass ich eine habe.
War diese Antwort hilfreich?

Der Kompressionsdruck ist eingeteilt in Kompressionsklassen (i - IV) und muss entsprechend der Indikation (Krankheitsbild) gewählt werden. Das sollte von einem Facharzt, z. B. Phlebologen bestimmt werden, damit der Druck auch richtig gewählt wird, weder zu hoch noch zu niedrig.

War diese Antwort hilfreich?

Orgafrau, bitte hier nachlesen...

Du hast bestimmt Stützstrümpfe, die oft mit Kompessionsstrümpfen verwechselt werden..

Nachtrag: auf der Schachtel müssen die Maße draufstehen, wenn du die nicht schon entsorgt hast...

Bearbeitet von Villö am 17.06.2018 09:51:40

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Villö, 17.06.2018)
Orgafrau, bitte hier nachlesen...

Du hast bestimmt Stützstrümpfe, die oft mit Kompessionsstrümpfen verwechselt werden..

Nachtrag: auf der Schachtel müssen die Maße draufstehen, wenn du die nicht schon entsorgt hast...

Das sind richtige Kompressionsstrümpfe. Die habe ich von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Von der Beschreibung auf der Webseite her müsste das bei mir dann Klasse 2 sein, da ich ganz ausgeprägte Krampfadern habe. Die Verpackung habe ich allerdings schon entsorgt.

Zitat paraiba: Das sollte von einem Facharzt, z. B. Phlebologen bestimmt werden, damit der Druck auch richtig gewählt wird, weder zu hoch noch zu niedrig.

Ich wüsste nicht wo es hier bei uns einen Phlebologe gibt.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Orgafrau, 17.06.2018)

...
Ich wüsste nicht wo es hier bei uns einen Phlebologe gibt.

In der Kreisstadt, die zu deinem Wohnort gehört. Sagt zumindest der allwissende Gockel. Und deine Hausarztpraxis müsste das auch wissen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (
In der Kreisstadt, die zu deinem Wohnort gehört. Sagt zumindest der allwissende Gockel. Und deine Hausarztpraxis müsste das auch wissen.

Ich habe mich eben schon beim Gockel informiert. Ich werde mich dort mal erkundigen ob mein Hausarzt mir die richtige Klasse verschrieben hat
War diese Antwort hilfreich?
Ich habe jetzt (mal wieder) nicht alle Kommentare gelesen . Trage zum Glück nur Kniestrümpfe . Habe das Problem , die Strümpfe anzuziehen , trotz Anziehhilfe . Das ausziehen geht eigendlich sehr gut . Meine Methode : den Strumpf oben am Bündchen anfassen und bis über den Fuß ziehen . Dann mit dem Zeigefinger hinten am Hacken in den Strumpf schieben und mit etwas Kraft den Strumpf ebenfalls bis zum Mittelfuß schieben . Dann kann man ihn leicht ausziehen . Trage diese elenden Dinger schon seit 2009.....auch im Sommer , leider . (Meine mobile Heizung)......puh !
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Schnuff, 17.06.2018)
Trage diese elenden Dinger schon seit 2009.....auch im Sommer , leider . (Meine mobile Heizung)......puh !

Ich seit 2015. Diese Dinger sind auch echt ätzend. Da kann man mal sehen was man für die Gesundheit alles tut.
War diese Antwort hilfreich?

Ich habe mir jetzt für meinen Langstreckenflug Kopressionsstrümpfe mit Anziehhilfe verschreiben und richtig vermessen lassen.
Nächste Woche kann ich sie abholen und bin gespannt, wie ich damit klarkomme.
Hatte mir ja schon vor Wochen Strümpfe im Internet gekauft mit denen ich mich beim anziehen verzweifelt auf dem Boden gewälzt habe. Die nehme ich dann als Ersatz oder bei unserer langen Autotour in den Urlaub. Inzwischen klappt es auch ohne Hilfe gut mit an und ausziehen. Ich bin so froh, daß ich die Dinger nicht ständig tragen muss, wie viele von euch. Kann mir gut vorstellen, daß es vor allem im Sommer eine große Belastung ist.

War diese Antwort hilfreich?

Männe trägt seinen rechten Kompressionsstrumpf selbstbewusst zur kurzen Hose, meinte, so heiß sei es gar nicht. Führte ihn auch stolz seiner Schwester vor, die lieber mit geschwollenen Füßen zur kurzen Hose rumrennt als die Strümpfe anzuziehen.

Leider ist Männes Wunde oberhalb vom Knöchel immer noch nicht verheilt, aber sie wird kleiner.
Kommenden Mittwoch muss er die ständig-Blut-in-den-Fuß-pumpende Vene veröden lassen. Dann hoffen wir, dass die Wunde zugeht. Arzt empfahl diese Operation, da sonst noch woanders Wunden entstehen würden, weil das Bein zu voll mit Blut wird.

Danach muss Männe noch drei bis sechs Wochen den Oberschenkelstrumpf tragen. Dann bekommt er für beide Beine Kniestrümpfe. Die soll er so oft wie möglich anziehen (wenn von 365 Tagen an 300 Tagen getragen wird, sei das super), damit nicht wieder irgendeine Klappe versagt und das Blut wieder nur noch in den Fuß gepumpt wird.

Die letzten Tage zogen wir den Strumpf ohne Ausziehhilfe aus.......

War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage


Passende Tipps
Glänzende Seidenstrümpfe/Strumpfhose - mit Essigwasser spülen
9 1
Keine dunklen Flecken in neuen Schuhen mit Haarspray
Keine dunklen Flecken in neuen Schuhen mit Haarspray
24 4
Kinderstrumpfhosen weiternutzen, auch wenn sie zu kurz sind
25 10