Feuchter Keller: Keller aus Sandstein wird innen feucht

Neues Thema Umfrage

Mein Sandsteinkeller wird feucht.
Von einem "alten Landwirt" habe ich den Tipp bekommen, einen Birnbaum als Spalier an die Hauswand zu pflanzen.
Hat das schon jemand gehört, bzw. Erfahrung damit

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Hallo, willkommen!

Von solchen "Ratschlägen" halte ich persönlich nicht allzuviel. Was sollte der Spalier-Birnbaum denn dort an der Wand bewirken? Er wird die Feuchtigkeit nicht aus der Mauer ziehen!

Hier hilft meines Erachtens nur, die Außenmauer großflächig freigraben, gut abtrocknen lassen, neu isolieren und den Graben wieder schließen. Alles andere wird wohl nicht funktionieren, um die Wand wieder trocken zu bekommen.


lasse lieber alles wie es ist.
Sandstein zieht Feuchtigkeit, wenn zuviel davon da ist.
gibt sie aber nur langsam zurück.

also wenn es sehr trocken im Sommer wird wirst dein Keller nicht warm werden sondern ein gutes Klima behalten, Kühl.
hatte es bei dir in letzter Zeit viel geregnet?
du hast einen sehr guten Keller, mache ihn nicht kaputt.
das einzige was ich da empfehle, mache ein Loch in der Mitte oder wo eine Vertiefung sichtbar wird, so tief das eine Pumpe reinpasst.
wenn es mal zum druck von Grundwasser kommt und der Keller voll werden könnte, brauchst du nur einen Schlauch anbringen und auspumpen. fertig! :wub:

ach ja du könntest auch alles schick und fertig machen, so das du nur noch einschalten brauchst. :D

ach wegen des Birnbaumes, er könnte seine Wurzeln in die Mauer treiben und das wird sicher sehr teuer werden. ;)

Bearbeitet von gitti2810 am 20.06.2018 23:59:57


Zitat (Brandy @ 20.06.2018 17:15:50)
Hier hilft meines Erachtens nur, die Außenmauer großflächig freigraben, gut abtrocknen lassen, neu isolieren und den Graben wieder schließen. Alles andere wird wohl nicht funktionieren, um die Wand wieder trocken zu bekommen.

... und bei der Gelegenheit gleich eine Ringdrainage legen!

Wir haben ein Bauernhaus, mit Brunnen im Keller und Überlauf.
Wie schon geschrieben, Sandstein wird feucht und gibt Feuchtigkeit ab nach Bedarf, Im Sommer ist unser Keller, egal wie heiß , immer Grad kühl.

Versiegelt man Sandstein, egal wie, geht er kaputt.
Meine Oma hatte Sandstein am Fesnter gestrichen, mit Ölfarbe, Wir haben diese entfernt, Der Sandstein war kaputt. Pröselig, es war Sand.

Uns wure gesagt, Sandstein muß atmen, Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben.


Wir haben auch ein altes Bauernhaus von 1850 mit einem Kriechkeller, so wie man ihn damals hatte. Wir haben auch total mit Schimmel an den Wänden zu kämpfen, es ist echt schwer loszuwerden. Wir haben jetzt seit einer Woche unseren *** Link wurde entfernt ***, den wir normalerweise im Flur hängen haben, unten im Keller angeschlossen und ich habe Anti-Schimmel-Farbe aus dem Baumarkt aufgepinselt. Die Infrarotwärme soll halt in die Wände einziehen, so liest man es in Online Ratgebern und Foren, und soll somit die Wand schön warm und trocken halten, weil sich durch die Wärme in der Wand kein Kondenswasser sich absetzen kann. Wenn es hilft, werden wir extra so ein Infrarotgerät für den Keller kaufen, dann aber keinen
Ich kann ja später nochmal über den hoffentlichen Erfolg berichten.
LG, Tom


Neues Thema Umfrage