dünnem kurzem Herrenhaar mehr Volumen verpassen


Hallo zusammen :)

gibt es vielleicht unabhängige Haarpflegeexperten?

Ich habe blondes und dazu sehr dünnes Haar. Dazu trage ich ausschließlich kurze Frisuren. Allmählich bekomme ich auf dem Kopf Haarausfall und muss daher zumindest oben die Haare länger wachsen lassen so, dass ich auf einen Undercut ausweichen muss.

Die Frisur sieht etwas komisch aus mit meinen dünnen und dazu glatten Haaren. Daher suche ich eine Bürste oder Haarpflegeprodukte, die zumindest die längeren Haare dicker und volumniöser wirken lassen. Ich habe bisher von Trockenshampoo und Bürsten mit dicken Borsten gelesen, konnte bisher aber nichts dahin wirklich empfehlenswertes finden.

Dazu sei gesagt, dass ich mir 2 mal täglich die Haare waschen muss. Zum einen morgen nach dem Aufstehen da meine Haare in alle Himmelsrichtungen abstecken und fettig wirken. Dazu dann am Abend wenn ich dusche, damit das Haarwax rausgeht.

Könnt ihr mir vielleicht etwas empfehlen?

Bearbeitet von Cyda am 11.07.2018 21:54:22


Cyda, ganz ehrlich?

Das willst du jetzt bestimmt nicht hören, aber: ab damit! Raspelkurz, Millimeterschnitt oder gleich abrasieren. Das wird ja später nicht mehr besser mit der Haarfülle, und nichts ist lächerlicher als ein Mann, der zu kaschieren versucht. Geht gar nicht. Man wird es immer sehen. Was willst du später machen? Toupet??

Du wirst dich dran gewöhnen. Guck dir Schauspieler an, die früher Mähne hatten und jetzt nicht mehr- Bruce Willis, Jürgen Vogel, Heiner Lauterbach nur als Beispiel. Sehen tausendmal besser und männlicher aus als vorher. Ich kenne keinen Mann, der mit (Fissel-) Haaren besser aussieht als ohne oder mit sehr sehr kurzen Haaren.

Ich würde an deiner Stelle dazu stehen.

Bearbeitet von Isamama am 12.07.2018 06:08:03


Ich kann mir nicht vorstellen, dass zweimal täglich Haare waschen gut für die Haare und die Kopfhaut ist.


Ich schließe mich Isamama's Meinung voll und ganz an...ab mit den paar Haaren und fertig :pfeifen:


Zitat (Isamama @ 12.07.2018 06:07:28)
Cyda, ganz ehrlich?

Das willst du jetzt bestimmt nicht hören, aber: ab damit! Raspelkurz, Millimeterschnitt oder gleich abrasieren. Das wird ja später nicht mehr besser mit der Haarfülle, und nichts ist lächerlicher als ein Mann, der zu kaschieren versucht. Geht gar nicht. Man wird es immer sehen. Was willst du später machen? Toupet??

na, man kann sich ja Haare anderer Körperstellen verpflanzen lassen :sarkastisch: rofl

Ok. Spass beiseite, sollte mein Herzblatt mal dünnhaarig werden , käme die restliche Pracht ab und ich würde ihm liebevoll über die Pläte streicheln. :wub: :wub:

Einzige Alternative: Perücke.

Denn mit einer Plätte sollte bei Sonneneinwirkung ein Hut oder Mütze getragen werden, sonst wirds dem Denkapparat zu warm.

Ich würde aber zu dem stehen, was ich habe (oder auch nicht mehr). Und das Beste draus machen.

Tipp: manche Salons suchen Models für die Azubis.


Zitat (Highlander @ 12.07.2018 11:55:03)
Ich würde aber zu dem stehen, was ich habe (oder auch nicht mehr). Und das Beste draus machen.

Tipp: manche Salons suchen Models für die Azubis.

und die sollen dann die drei Flusen abfeudeln?
Haarmodelle sollen meist auch noch was zum Schnibbeln uf dem Kopf haben.

ich finde, man sollte Menschen nicht danach beurteilen was sie AUF DEM KOPF haben, sondern was drin ist :pfeifen:


Zitat (Villö @ 12.07.2018 12:30:16)
ich finde, man sollte Menschen nicht danach beurteilen was sie AUF DEM KOPF haben, sondern was drin ist :pfeifen:

geb ich dir völlig Recht aber als Haarmodel zählt mehr was auf als das was drin :P

Bearbeitet von idun am 12.07.2018 12:50:56

Hallo,

als Mittzwanziger würde ich schon noch ganz gerne Haare auf dem Kopf behalten. Dazu ist es nicht so dass ich schon kahle Stellen habe. Das Haar mittig auf meinem Kopf wird lediglich etwas licht. Wenn ich, wie sonst eigentlich, die Haare auf zirka 17mm schneiden lass, sieht man dass es langsam losgeht mit dem Haarausfall. Momentan habe ich auf dem Kopf geschätzt 40mm und wenn ich die Haare wie einen Scheitel style ist nichts zu sehen.

Dazu kommt, dass ich an den Seiten 3 dicke und dazu herausstehende Muttermale habe die (noch) nicht entfernt werden können laut Hautarzt und einfach nur beschissen aussehen.

Um die 2 mal Haarewaschen am Tag komme ich wohl leider nicht herum? Morgens wasche ich mit milden / pH-neutralem Shampoo und Abends nur mit Wasser.


Ich halte das mühsame Hinstylen, damit auch ja keiner was sieht, für völlig unnötig. Ich kenne genug junge Männer, die schon mit Anfang 20 eine komplett-ab-Lösung durchziehen, weil die Haare nicht überall da wachsen, wo es wünschenswert wäre Das sieht echt besser aus als alles andere, das kaschieren soll.
Die radikale Lösung erntet übrigens meist mehr Bewunderung als die Versuche, die Problemstellen zu kaschieren.
Ich selbst habe seitlich am Kopf eine sehr große Narbe. Trotzdem trage ich die Haaee rundum sehr kurz, so dass außer der Narbe auch noch meine abstehenden Ohren zu sehen sind. Na und? Wer mich so nicht mag, soll wegsehen.
Übrigens ist diese raspelkurze Frisur extrem pflegeleicht. Nur morgens beim Duschen grad durchwaschen, kurz durchrubbeln, fertig. Kein Wax, Schaum oder sonstiges Chemiezeugs. Abends muss nicht extra gewaschen werden. Kann ich nur wärmstens empfehlen.

Achja, wachsen lassen kannst dir die Haare immer noch.


Mach doch mal ein Termin mit dem Hautarzt. Der kann den Grund heraus finden und dir raten, wie du den Prozess ggf. aufhalten oder verlangsamen kannst.


Hallo Cyda ,
Stiftung Warentest hat vor gar nicht langer Zeit Streuhaare ( Cover Hair) aus der Dose getestet.
Und das mit ganz gutem Ergebnis.
Da mir nicht bekannt ist, welche Links hier einer Löschaktion zum Opfer fallen,
gib bei Tante Google folgendes ein:

Cover Hair Color Dichteres Haar aus der Puderdose

Das führt direkt zum Test.
Laut StiWa kostet die Dose 10.- und soll im Drogeriemarkt dm angeboten werden.
(Habe ich soeben auch dort im online Shop finden können).

Gruß eloy