Was haltet ihr von Kosmetika mit Olivenöl

Neues Thema Umfrage

Hallo liebe Community!
Habe gerstern in der Boutique eine neue Kosmetikserie entdeckt. *Werbung entfernt; Nennung nicht ausschlaggebend für einen Rat für Kosmetik mit Olivenöl* hat da damit geworben dass das enthaltene Olivenöl besonders gut für eine glatte Haut wäre.

Was haltet ihr denn davon?

Bearbeitet von Wecker am 07.08.2018 09:00:01

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Grundsätzlich ist Olivenöl schon gut für die Haut.
Nur in Kosmetika ist so ein geringer Anteil darin enthalten, dass wohl die Wirkung gering sein dürfte.
Besser ist es, sich ev. selbst Cremes mit Olivenöl herzustellen, was sehr einfach ist. Es gibt diverse Bücher darüber oder auch im Internet Anleitungen dazu.

Ciao Elisabeth

War diese Antwort hilfreich?

Ich schließe mich Elisabeth an.
Cremes kann man relativ einfach herstellen und dabei die Menge der Inhaltsstoffe selbst bestimmen.

Ist das eigentlich noch so, dass neue User nach dem dritten Werbelink in Folge kommentarlos gelöscht werden? ;)

Bearbeitet von Jeannie am 07.08.2018 09:04:59

War diese Antwort hilfreich?

:wallbash: :D

Schade, und ich dachte wir diskutieren hier über ein gutes Rezept

War diese Antwort hilfreich?

Da hast du falsch gedacht, kann passieren :)

War diese Antwort hilfreich?

Interessant wäre es für mich. Was genau zeigte der Link?)

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (TinaTana @ 09.08.2018 20:20:27)
Interessant wäre es für mich. Was genau zeigte der Link?)

Unnötige Werbung, die gelöscht wurde. Es merkt sich niemand, in diesem Falle ich, wie der Link lautete.
War diese Antwort hilfreich?

Ich fertige meine eigene Gesichtslotion.
3 Esslöffel Reis (100gr)
250 ml Wasser (220gr) und 25ml Sojaöl
3Eßl. Reis in ein Töpfchen u. 250ml Wasser hinzufügen und den Reis mit aufgelegtem Deckel bei kl.Hitze ca 15 Min. gar kochen.
Den fertigen Reis in ein Küchensieb abgießen und das restl.konzentrierte Kochwasser ( ca.50ml) in einem Messbecher auffangen.
Etwa 25 ml des Reiskochwasser in ein Fläschchen gießen und mit der gleichen Menge Sojaöl auffüllen.Damit sich Wasser und Öl zu einer Lotion verbindet,das Fläschchen vor jedem Gebrauch kräftig schütteln.
Das restl.Reiskochwasser kann man für einen späteren zweiten Ansatz in ein kl.Gefäß gießen und eingefrieren.
Da die Lotion keinerlei Konservierungsstoffe enthält,sollte sie im Kühlschrank aufbewahrt werden und innerhalb einer Woche verbraucht werden.
Meine Haut ist spürbar besser geworden und duften tuts auch. Also Gutes Gelingen.

Bearbeitet von Fliederblau am 12.08.2018 10:08:00

War diese Antwort hilfreich?

Im Winter benutze ich pures Olivenöl ganz gerne für meine rissigen Hände. Oder als Badezusatz: 1 Schuss Olivenöl mit einem Schuss Buttermilch ins Badewasser macht seidig zarte Haut. Ah und einmal habe ich eine Gesichtsmaske selber gemacht, in der Olivenöl enthalten war, aber an das Rezeot kann ich mich nichtmehr erinnern.

War diese Antwort hilfreich?

Ist es aber nötig, bei dem riesengroßen Angebot preiswerter, günstiger Produkte, die allen eigenen Kriterien entsprechen, Creme noch selbst herzustellen? Es gibt alles doch auch in der Biovariante für die, denen es wichtig ist.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 29.09.2018 22:22:05)
Ist es aber nötig, bei dem riesengroßen Angebot preiswerter, günstiger Produkte, die allen eigenen Kriterien entsprechen, Creme noch selbst herzustellen? Es gibt alles doch auch in der Biovariante für die, denen es wichtig ist.

Meine Kriterien werden von meinen Allergien bestimmt und von denen meiner Familienmitglieder.
Das hat nicht unbedingt mit Bio zu tun, sondern mit der individuellen Verträglichkeit der Komponenten.

Bei keinem gekauften Produkt habe ich darauf einen solchen Einfluss wie bei der eigenen Herstellung - saubere Zutaten vorausgesetzt.
Darum nehme ich seit mehr als 30 Jahren die "Mühe" der eigenen Herstellung noch auf mich.
Preiswerter ist das mittlerweile nicht mehr - aber sicherer. :)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 29.09.2018 22:22:05)
Ist es aber nötig, bei dem riesengroßen Angebot preiswerter, günstiger Produkte, die allen eigenen Kriterien entsprechen, Creme noch selbst herzustellen? Es gibt alles doch auch in der Biovariante für die, denen es wichtig ist.

Mir ist das zu aufwändig, meine Hautpflegemittel selbst herzustellen. Da ich allerdings auch nicht alles vertrage, bin ich genötigt, nach der "try-and-error" Methode vorzugehen. Nach einiger Suche bin ich beim einschlägig bekannten Diskounter fündig geworden. Mit etwa fünf Euronen ist das Produkt für dessen Verhältnisse zwar einigermaßen "teuer", aber dafür vertrage ich das Zeuchs gut und es ist im Standardsortiment zu kaufen.

Grüßle,

Egeria
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 29.09.2018 22:49:00)
Meine Kriterien werden von meinen Allergien bestimmt .......

Ok - ist ein Argument.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Egeria @ 29.09.2018 23:08:35)
Nach einiger Suche bin ich beim einschlägig bekannten Diskounter fündig geworden................

Hoch lebe der Discounter! Ich habe mir gerade dort erst ein sehr hautverträgliches Hyalurongel gekauft, für das ich selbst im Drogeriemarkt mehr als das Doppelte gezahlt hätte.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 30.09.2018 08:10:29)
... Hoch lebe der Discounter! Ich habe mir gerade dort erst ein sehr hautverträgliches Hyalurongel gekauft, für das ich selbst im Drogeriemarkt mehr als das Doppelte gezahlt hätte. ...

... d'accord :blumen:

... der Diskounter hat sogar in regelmäßigen Abständen auch noch andere Luxusausführungen diverser Hautcremes im Sonderaktions-Angebot. Da ist es noch nicht einmal ruinös, auch mal was Neues auszuprobieren. Die Chance steht jeweils 50:50, dass ich es vertrage. Es ist dann zwar schade, wenn ich ein für mich verträgliches Produkt eher nicht mehr nachkaufen kann, doch damit kann ich leben. Umso mehr genieße ich die Verwendung. Isses alle, kann ich immer noch auf meine Standardpflege zurückgreifen ;)

Grüßle,

Egeria
War diese Antwort hilfreich?

Ich bin mehr der "Doppelgreifer" und komme bis zur nächsten Dumpingpreisaktion gerade so hin. Du könntest das auserwählte Aktionsprodukt eine oder zwei Wochen testen und dann noch einmal zugreifen. Meist sind diese Artikel dann noch einmal preisreduziert.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 30.09.2018 08:52:33)
Ich bin mehr der "Doppelgreifer" und komme bis zur nächsten Dumpingpreisaktion gerade so hin. Du könntest das auserwählte Aktionsprodukt eine oder zwei Wochen testen und dann noch einmal zugreifen. Meist sind diese Artikel dann noch einmal preisreduziert.

... wenn ich per se alles vertragen würde, wäre das durchaus eine Option. Doch wenn ich es nicht vertrage, dann wandert nicht nur die geöffnete Cremedose, sondern auch die ungeöffnete Cremedose in den Müll. Welch eine Verschwendung. Davon abgesehen haben Kosmetika auch ein Verfallsdatum. Meist sind das sechs bis zwölf Monate nach Anbruch. :(

Daher greife ich nicht bei jedem Sonderaktions-Angebot zu, sondern nur dann, wenn sich mein Cremetiegel dem Ende zu neigt. Sonst habe ich eine ganze Batterie Cremedosen im Bad rumstehen. :(

Grüßle,

Egeria
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe

Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe

7 4
Plastik vermeiden im Alltag

Plastik vermeiden im Alltag

21 58
Schöne Zähne mit Apfelessig und Olivenöl

Schöne Zähne mit Apfelessig und Olivenöl

9 3
Kosmetika & Zahnpasta restlos verwenden

Kosmetika & Zahnpasta restlos verwenden

13 21

Rinderfilet mit Steinpilzgnocchi und Safran-Fenchel

6 2

Olivenöl gegen Kopfläuse bei Kindern

3 5

Tricolore Nudelsalat

17 6

Hähnchenschenkel- Provencealische Art

11 6

Kostenloser Newsletter