Unterschied Akku 48V 20 Ah oder 60 Ah?


...bin stolzer Besitzer eines E-Dreirad Ztech ZT-15 Trilux
zZ. fahre ich mit Akku 48V/ 20 Ah etwa 33 km.
Würde ich, bei exakt den gleichen Bedingungen und
Akku 48 V/ 60 Ah weiter fahren können ?
Worin besteht der Unterschied zwischen 48V/20 Ah und 48V/60Ah ?
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Die Zahl der Amperestunden (Ah) sind die Kapazität des Akkus, also sinnbildlich die Menge an Energie, die er speichern kann. Deshalb kommst du in der Tat - rein rechnerisch - mit einem Akku, der eine Kapazität von 60Ah hat, etwa dreimal so weit, wie einer mit 20Ah.
Es gibt dabei allerdings mehrere Haken. Der wichtigste ist das Ladegerät. Der Akku MUSS zwingend mit dem Ladegerät kompatibel sein, sonst besteht u. U. sogar Explosionsgefahr!
Zweitens haben Akkus je nach Beschaffenheit, Pflegezustand, Temperatur usw. eine vom angegebenen Wert stark abweichende Kapazität.
Drittens hängt das Verhalten sehr stark davon ab, WIE der Akku belastet wird, sprich wie hoch der Strom ist, der entnommen wird.

Also-Grundvoraussetzung ist, daß der Akku für den Motor und das Ladegerät zugelassen ist. Ist dies nicht der Fall, darf man noch nicht mal daran denken, ihn zu verwenden.
Lithium-Akkus sind äußerst gefährlich, vor einiger Zeit ist bei uns ein kompletter E-Bike Laden abgebrannt, nachdem ein falsch geladene Akku explodiert ist. Damit ist nicht zu spaßen.
Das gilt auch besonders für tiefentladene Akkus nach längerer Nichtbenutzung.
War diese Antwort hilfreich?

...Oh man, das hört sich ja für einen alten (74) "Nichtelektriker" ziemlich kompliziert an, Herzlichen Dank.
Habe schon vor anderer Stelle erfahren, dass sich die Leistung fast verdreifachen würde, aber den Haken mit dem Ladegerät und das der Akku für den Motor und das Ladegerät zugelassen sein muss, macht mich doch stutzig.
Wie kann ich das denn heraus finden ?
In der Bedienungsanleitung ist da nichts geschrieben, auch habe ich den Hersteller ztech-austria.at mehrfach angeMailt, ohne eine hilfreiche Antwort zu bekommen.

War diese Antwort hilfreich?

Lithium Akkus benötigen einen sehr komplexen Ladevorgang, besonders bei Akkupacks mit mehreren Zellen. Dies ist bei 48V ja gegeben, da eine Zelle 3,7V hat. Und genau deshalb ist das Ladegerät auf genau einen Typ Akku ausgelegt. (in Realität ist die Sache noch sehr viel komplizierter, siehe Wikipedia Lithium Ionen Akkus)
Wenn der Hersteller auf seiner Website keine Angaben macht, und auch sonst keinen Alternativakku freigibt, dann hast Du leider nicht viele Möglichkeiten.
Mal bei einem E-Bike Händler mit Werkstatt anfragen, ob die Informationen über die Steuerelektronik haben.

War diese Antwort hilfreich?

Auf Deutsch: lass die Finger davon. Kauf dir lieber einen zweiten Akku. Da hast du sicherlich mehr von.

War diese Antwort hilfreich?

...na ja, brauche immerhin 4 Akkus a 12V...

War diese Antwort hilfreich?

Aber du flambierst nix.

War diese Antwort hilfreich?