Toilette zieht nicht richtig ab


Hallo zusammen, ich hoffe es kann mir jemande weiterhelfen. Ich habe im letzten Jahr ein neues Badezimmer im 1. Stock einbauchen lassen. Alles komplett neu, auch die Rohre im Bad selbst. Die Toilette sitzt an derselben Stelle wie vorher. Das Rohr nach unten ist das alte. Jetzt ist es eine hängende Toilette, vorher war es eine stehende. Von Anfang an hatte ich immer mal wieder sporadisch das Phänomen, dass nach dem Spülvorgang erst alles weg ist. Bei dem nächsten Toilettengang jedoch ist das vorherige Geschäft wieder da. Also es wurde gar nicht richtig weggespült. Bei erneutem Spülen kommt es dann nicht wieder. Es ist auch egal, ob es nur Urin oder auch mit Kot ist. Toilettenpapier kommt jedoch nicht wieder zurück.
Ich habe bisher meinem Sänitärmenschen noch nicht Bescheid gesagt, da ich ehrlich gesagt erst gedacht habe, dass ich eventuell vergessen habe abzuziehen, da es auch eher selten vorkommt. Aber da es jetzt wieder passiert ist und ich absolut sicher bin, dass ich abgezogen habe, glaube ich, da stimmt was nicht. Weiß eventuell jemand weiter? Vielen Dank schon mal im Voraus.

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Vielleicht ist der Knick im Rohr ungünstig.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat
Ich habe bisher meinem Sänitärmenschen noch nicht Bescheid gesagt


An den würde ich mich als erstes wenden.
War diese Antwort hilfreich?

Könnte evtl. auch an zu wenig Wasserdruck liegen.

War diese Antwort hilfreich?

Hallo und vielen Dank für eure Antworten. Ich habe auch schon an den Wasserdruck gedacht. Aber das Problem tritt immer nur mal sporadisch auf und auch eher selten.
Muss wohl doch mal den Klempner anrufen.

Nochmals lieben Dank :-)

War diese Antwort hilfreich?

Lass uns doch dann bitte mal wissen, was der Grund war.

War diese Antwort hilfreich?

Das mache ich. Am Freitag war der Chef leider nicht da und seine Büroangestellte hatte von so einem Problem noch nicht gehört. Ich versuch es dort nächste Woche nochmal.

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
kleines Update. Klempner war da. Hat erst nach einer Verstopfung geguckt. Ist aber nicht.
Dann war er der Meinung, dass er wohl beim Badumbau vergessen hat eine korrekte Belüftung einzubauen. Hat dann unterm Waschtisch eine Belüftung eingebaut. Hat nichts gebracht. Lt. Ihm soll nun die Wand nach draussen ein Stück aufgemacht werden, um an das Fallrohr zu gehen Zweck Belüftung. Dafür muss ein Teil der Fliesen ab.
Kosten sollen wir uns lt. Ihm teilen.

Aktuell wird ganz simpel eine andere Toilette ausprobiert.

Bin nicht sicher, ob es an der fehlenden Belüftung liegt. Schließlich funktionierte das ganze 40 Jahre einwandfrei. Lt. Meinem Opa, er wohnt unter mir, ist auch eine Belüftung angeschlossen... unter der Pflasterung auf der Auffahrt.

Bin am überlegen einen Kanalreiniger kommen zu lassen und ggf. Einen Gutachter zu beauftragen... Wer weiß was bei der Sanierung schiefgelaufen ist.

War diese Antwort hilfreich?

Das Fallrohr müsste oben am Dach eine Belüftung haben: das sind die kleinen Rohre mit Hütchen, die man oft am Dach sieht. Notfalls gehts auch im Haus, dann wird ein Klappventil eingebaut, damit es nicht nach Kanal stinkt - das ist wahrscheinlich in Mini-Ausführung das, was Du jetzt unter dem Waschbecken hast.
An der Auffahrt ist wahrscheinlich ein Wartungsschacht zum Reinigen, das ist aber nicht die Belüftung fürs Fallrohr.
Sitzt die Toilette direkt am Fallrohr? Vielleicht ist da ein Stück Rohr dazwischen, mit zu scharfem Knick oder so? Ihn da weiter werkeln zu lassen, wäre ich vorsichtig, erstmal gucken, was denn die sicher vorhandene Belüftung macht, die vorher funktioniert hat. Bei einer Reinigung müsstest Du natürlich die Kosten übernehmen - aber so würde ich mich mal umhören und evtl. die Innung einschalten.

Bearbeitet von chris35 am 15.11.2018 21:25:48

War diese Antwort hilfreich?

Hallo, habe gerade Dein Problem gelesen !
Du schreibst: Früher stehend jetzt hängend!
Dann wird das Neue wohl mit Spülkasten sein und nicht mehr mit Druckspülung !?
Dann hat das Teil auch eine Druckplatte an der Wand darüber ! Die sind fast immer mit einer Sparfunktion für das kleine Geschäft ! Die gibt es in 2 grundsätzlichen Ausführungen: 1. zwei Platten, eine größere für viel Wasser und eine kleinere für wenig Wasser ! 2. eine große Druckplatte,kurz drücken für wenig Wasser(nach dem Pinkeln), und etwas länger festhalten für das ganze Wasser (nach dem Stuhlgang) !!
Meine Vermutung ist, das Du meistens die Sparspülung nutzt, dann wird das dickere nicht durch den Siphon gespült, sondern steckt darin und nach kurzem kommen die Sachen, welche schwimmen wieder hoch !
Das würde ich mal nachschauen !!
Sollte das nicht der Grund sein und Du spülst immer mit dem ganzen Wasser, dann gibt es noch eine weitere Möglichkeit :
Alle Spülkästen haben einen Schwimmer, welcher die Wasserzufuhr abstellt, wenn er voll ist!!
Und bei den meisten ist der einstellbar, damit der Kasten nicht so voll wird um auf diese Weise Wasser zu sparen!
Also gucken ob genügend Wasser bei kompletten drücken der Taste kommt, ansonsten Wandplatte abnehmen und den Schwimmer entsprechend höher einstellen,sollte aber jemand machen, der sich damit ein wenig auskennt, sonst kann man schnell etwas abbrechen, weil fast alles nur Kunststoff ist !!
Manchmal sind es die Kleinigkeiten, welche ein Problem verursachen !
Und noch eine Anmerkung, Wasser sparen ist nicht alles, auch Urin sollte man gründlich wegspülen, eine mit Kalk und Urinstein zugesetzte Toilette und Kanalisation zu erneuern ist meist teurer als ein paar Liter Wasser !
Liebe Grüsse und noch viel Erfolg

War diese Antwort hilfreich?

Bei Stuhlgang auch ruhig mal mehr spülen.
Nicht erst wenn alles ausgeschieden ist und das Papier drauf liegt.

Sondern mindestens direkt nach der Ausscheidung. Das hält auch den Geruch in Grenzen und dann mindestens noch einmal für die Papierentsorgung. Ein drittes Mal kann in diesem Fall auch zu einer bessern Entsorgung der Angelegenheit führen. Einfach mal testen.

Und bitte jetzt keine Infos zum Wassersparen, das wäre hier nicht geeignet. Im Gegenteil.

War diese Antwort hilfreich?