Kann ich mit Sommerreifen im Winter fahrn?


Hallo,

unser Winter ist leider nicht sehr stark, daher überlege ich, die Sommerreifen einfach drauf zu lassen. Bin ich dann allerdings trotzdem versichert im Falle eines Unfalls?

Es wäre klasse, wenn ihr mir weiterhlefen könntet.

LG
Maik


Du musst der Witterung angepasste Bereifung fahren. So sagt es die STVO.
Und bei tieferen Temperaturen sind das nunmal Reifen mit der Schneeflocke drauf.
Es geht dabei nicht nur um Schnee oder Eis, sondern auch um die Temperaturen.
Ab 7°C und darunter ist die Gummimischung von Winterreifen besser geeignet.
Und wer sagt dir, dass der Winter bei Euch weiterhin so bleibt?
Alles ändert sich!
Edit: die korrekte Antwort lautet: können ja, dürfen Nein.

Bearbeitet von Highlander am 24.09.2018 13:51:08


Wenn Du mit sommerbereiftem im Winter einen Unfall verursachst, welcher durch die die richtigen Reifen hätte vermieden werden können, wird die Versicherung den entstandenen Schaden sicher nicht übernehmen.

Bist Du nicht der Unfallverursacher und hast Sommerreifen auf Deinem Fahrzeug, wird die gegnerische Versicherung bestimmt versuchen, Dir eine Teilschuld am Unfallgeschehen aufzuerlegen.

Warum kaufst Du Dir nicht die neuen, sogenannten Allwetter- oder Ganzjahresreifen, welche auch für die Winterzeit zugelassen sind? Dann bist Du auf der sicheren Seite und brauchst auch nicht nochmal extra Winterreifen zu kaufen!

In jedem Fall aber müssen diese neuen Allwetter- oder Ganzjahresreifen neben der Bezeichnung M + S seit Januar 2018 auch zwingend mit dem Schneeflocken-Symbol gekennzeichnet sein, darauf solltest Du beim Kauf der neuen Reifen unbedingt achten!

Bearbeitet von Brandy am 24.09.2018 14:08:11


Zitat (MaikWille @ 24.09.2018 13:16:08)
unser Winter ist leider nicht sehr stark daher überlege ich dir Sommerreifen einfach drauf zu lassen. Bin ich dann allerdings trotzdem versichert im Falle eines Unfalls?

:ph34r: :schlaumeier: :nene:

Editierzeit war vorbei und ich hab noch einen kleinen Nachtrag zu meinem Posting:

Wenn Du in eine Polizeikontrolle gerätst und man dort dann die falschen Reifen feststellt, wird eine gebührenpflichtige Verwarnung in Höhe von 75,-- € fällig, verbunden mit einem hübschen Punkt in Flensburg, der Dir dann zwei Jahre erhalten bleibt.


Zitat (Highlander @ 24.09.2018 13:49:35)
Edit: die korrekte Antwort lautet: können ja, dürfen Nein.

Kann man schon, fragt sich nur, wie oft, wenn es richtig glatt ist.

Zitat (idun @ 24.09.2018 18:26:22)
Kann man schon, fragt sich nur, wie oft, wenn es richtig glatt ist.

Wenn's glatt ist, nutzen auch Winterreifen nichts.

Stimmt! Nutzen tun sie dann nix, aber vorgeschrieben sind sie trotzdem! :schlaumeier:


Zitat (Brandy @ 24.09.2018 19:53:06)
Stimmt! Nutzen tun sie dann nix, aber vorgeschrieben sind sie trotzdem! :schlaumeier:

Hab' ich auch nicht abgestritten. :P :D

Zitat (idun @ 24.09.2018 18:26:22)
Kann man schon, fragt sich nur, wie oft, wenn es richtig glatt ist.

Ich habe Mal jemanden gesehen, der fuhr mit seinem Mercedes, der Sommerreifen drauf hatte, auf der Autobahn durch eine Steilwandähnliche Kurve.
Kühler oben fast in der Leitplanke, das Heck unten ebenfalls.
Und das Ganze mit gut 50 km/h.
Dem würde ich das mehrfach zutrauen.

Zitat (viertelvorsieben @ 24.09.2018 19:56:10)
Hab' ich auch nicht abgestritten. :P :D

Wollte ich Dir auch keinesfalls unterstellen. :-))))

Zitat (Brandy @ 24.09.2018 13:53:33)
... In jedem Fall aber müssen diese neuen Allwetter- oder Ganzjahresreifen neben der Bezeichnung M + S seit Januar 2018 auch zwingend mit dem Schneeflocken-Symbol gekennzeichnet sein, darauf solltest Du beim Kauf der neuen Reifen unbedingt achten! ...

... prima Stichwort @Brandy: Gilt das auch für Bestandsbereifung?

Hintergrund: Da ich es leid war, alle halbe Jahre die Schluffen wechseln zu lassen, habe ich meinem Fahrzeug vor vier Jahren Ganzjahresreifen spendiert. Die haben jetzt etwa 30.000 km runter und sehen profiltechnisch noch entsprechend prima aus. Allerdings bin ich nicht sicher, ob da ein Schneeflöckchen drauf eingeprägt ist ...

Was sagt Dein Wissensfundus dazu? Kann ich den bitte befragen? Oder: Wo kann ich das nachlesen? Lieben Dank für Deine Auskunft im Voraus.

Grüßle,

Egeria

Zitat (Egeria @ 25.09.2018 07:20:02)
... prima Stichwort @Brandy: Gilt das auch für Bestandsbereifung?

...................................

Was sagt Dein Wissensfundus dazu? Kann ich den bitte befragen? Oder: Wo kann ich das nachlesen? Lieben Dank für Deine Auskunft im Voraus.

Grüßle,

Egeria

Die Bestandsbereifung braucht etzt nicht zwngend gewechselt zu werden. Du darfst die alten Ganzjahresschuhe noch weiterfahren, bis Du meinst, daß sie gewechselt werden müssen.

Wenn Deine jetztigen Reifen bis zum 31.12.17 (steht auf den Reifen drauf), hergestellt wurden, hast Du eine Frist bis zum 30.09.24, bis Du spätestens wechseln mußt und dann auf die neuen Ganzahrersreifen mit den Symbolen M + S und der Schneeflocke.

Aber auch wenn Deine Reifen vor Fristablauf gewechselt werden müssen, sind die Reifen mit den vorgenannten Symbolen sodann zwingend erforderlich.

Lieben Dank @Brandy für Deine rasche Antwort. Das beruhigt mich doch erst mal. Wenn ich jetzt noch sechs Jahre Zeit habe, dann wäre mein Fahrzeug zum Stichtag so ungefähr siebzehn Jahre alt. Mal sehen, was bis dahin der TÜV dazu sagt rofl

Das versteht sich von selbst, dass neue Schluffen dann den gültigen Standards entsprechen müssen ;)

Grüßle und nochmals lieben Dank,

Egeria


Hab sehr gern geholfen! :-))))


meine Winterreifen sind vom Profil noch super aber bereits 7 Jahre alt ... aus finanziellen Gründen muss ich sie aber noch einen Winter fahren :blink:


Dran denken: Mindestprofil bei Winterreifen sind 4 mm.


Heute gibt es im WDR, in der Sendung "Quarks" um 21 Uhr, einen Bericht zum Thema "Reifen".


Zitat (viertelvorsieben @ 25.09.2018 18:48:23)
Heute gibt es im WDR, in der Sendung "Quarks" um 21 Uhr, einen Bericht zum Thema "Reifen".

Danke, werde ich mir anschauen. Bin am überlegen, ob ich mir auch Ganzjahresreifen zulegen, obwohl die Werkstatt mir immer davon abrät. Aber die wollen auch verdienen. Ich werde das aufmerksam verfolgen.

Zitat (Highlander @ 24.09.2018 13:49:35)
Ab 7°C und darunter ist die Gummimischung von Winterreifen besser geeignet.

Das ist eine Geschichte, die die Reifenindustrie zu gerne erzählt - aber vielfach widerlegt ist.
In vielfältigen Tests ist auf trockener Straße der Sommerreifen dem Winterreifen überlegen, völlig unabhängig von den Temperaturen.
Aber natürlich: Sobald Wasser in fester Form dazu kommt, kehrt sich das Bild sofort um.

Belege mal bitte diese Behauptung.


Zitat (Highlander @ 26.09.2018 08:27:40)
Belege mal bitte diese Behauptung.

Übereinstimmende Ergebnisse diverser Reifentests in der Fachliteratur.

Bearbeitet von SieErPaar am 26.09.2018 11:16:19

Das ist echt viel zu gefährlich im Winter mit Sommerreifen zu fahren. Wie bereits erwähnt wurde, kann das im Falle eines Unfalles auch versicherungstechnisch sehr, sehr teuer werden.
Es gibt doch auch Winterreifen zu Genüge, welche für einen schmalen Taler zu haben sind. Grade sind auch die neuen Tests vom ADAC rausgekommen *Werbung entfernt* da gibts schon gute/durchschnittliche Reifen ab ~60€. Ich finde dass sollte einem die eigene Sicherheit schon mindestens wert sein.

Bearbeitet von Wecker am 27.09.2018 18:44:29


Warum versuchst Du es nicht mit Ganzjahresreifen?
Damit gehst Du allem aus dem Weg!



Alleine die Frage ist schon rücksichtslos.
Aus eigenen Interessen andere Mitmenschen in Gefahr bringen.
Die Gummimischungen von Reifen sind je nach Jahreszeit verschieden.
Auch bei extremer Glätte sind Brems- und Beschleunigungswege immer unterschiedlich, wenn man Winterreifen hat.
(Im Zweifelsfall Allwetter-Reifen benutzen).


Das ist ein Irrtum. Auch wenn es nicht viel ausmacht, so verringern sich Bremswege (je nach Hersteller und Reifenmischung).


Zitat (wbrock56 @ 30.09.2018 09:00:25)
Alleine die Frage ist schon rücksichtslos.
Aus eigenen Interessen andere Mitmenschen in Gefahr bringen.
Die Gummimischungen von Reifen sind je nach Jahreszeit verschieden.
Auch bei extremer Glätte sind Brems- und Beschleunigungswege immer unterschiedlich, wenn man Winterreifen hat.
(Im Zweifelsfall Allwetter-Reifen benutzen).

... d'accord :blumen:

Der Reifen ist das Einzige, das mein Fahrzeug und mich mit der Straße verbindet. Daher ist es unverantwortlich, Dritte leichtsinnig in eventuelle Lebensgefahr zu bringen.

Exkurs: Warum wohl wechseln Rennfahrer durchaus mitten im Rennen die Pneus? Richtig, das hat was mit der Bodenhaftung und den Umgebungsbedingungen wie beispielsweise Außentemperatur, Bodenbelag und Gripp zu tun. Die opfern nicht aus Spaß an der Freude wertvolle Sekunden in der Boxengasse, um die Schluffen wechseln zu lassen. Nein, die wollen gewinnen und dafür benötigen sie das optimale Material, um nicht vorzeitig in der Bande zu landen. ;)

Grüßle,

Egeria

Tante Edit merkt noch an: @wbrock56: Du kannst Deinen Beitrag innerhalb einiger Minuten noch editieren. Somit musst Du nicht zwei Beiträge absetzen. Das geht über den Button "Bearbeiten" rechts oben. Solange der anklickbar ist, kannst Du noch ändern ;)

Bearbeitet von Egeria am 30.09.2018 09:20:35

Winterreifen sind in Deutschland keine Pflicht, solange es trocken ist kannst du ohne Probleme Fahre, nur wenn es Schneit und Eisig ist und es Passiert ein Unfall bist du mitschuldig. Eine Geldstrafe gibt es aber nicht. Das Reifen wechseln 2x im Jahr ist ja auch nicht Billig.Bei meiner Tochter mache ich es immer, bei mir nicht.


Wer die Umrüstkosten und -arbeiten (2x im Jahr) und den Kauf von Sommer- und Winterreifen sich ersparen möchte, im Winter aber echte Winterreifen fahren möchte - hier meine Empfehlung mit besten eigenen Erfahrungen.
Wir fahren grundsätzlich hochwertige Winterreifen mit M+S sowie Winterflockenkennzeichnung ganzjährig. Diese sind auch für höhere Geschwindigkeiten zugelassen. Sie rollen leise und haben keinen merklichen Mehrverbrauch am Sprit. Auch die Bremsleistung im Sommer ist bestens. Die Fahrleistung je nach Fahrweise liegt bei ca. +/- 60 tausend Kilometer, entsprechend mindestens 4 Jahren bei durchschnittlich 15 tausend Kilometer pro Jahr. So ist man im Winter automatisch auf der sicheren Seite und spart eine Menge Geld. Wir haben mit 2 Fahrzeugen damit die besten Erfahrungen gemacht.


Zitat (FMde @ 30.09.2018 14:40:38)
..........


Wir fahren grundsätzlich hochwertige Winterreifen mit M+S sowie Winterflockenkennzeichnung ganzjährig.

..........

Bei den von dir hier angesprochenen M + S sowie mit Winterflocke gezeichneten Reifen handelt es sich genau um die bereits mehrfach hier benannten Ganzjahres- oder Allwetter-Reifen und nicht um ausschließlich hochwertige Winterreifen!

Genau diese sind dem TE mehrfach empfohlen worden.


Nachtrag:

Davon abgesehen kostet der Wechsel der Räder zweimal im Jahr bei unserem Fachhändler für unser Fahrzeug jeweils 25,-- €. Dafür braucht man sich - meiner Meinung - nicht selbst die Hände schmutzig zu machen!

Bearbeitet von Brandy am 30.09.2018 16:21:08

Zitat (winski @ 30.09.2018 14:17:59)
Winterreifen sind in Deutschland keine Pflicht, solange es trocken ist kannst du ohne Probleme Fahre, nur wenn es Schneit und Eisig ist und es Passiert ein Unfall bist du mitschuldig. Eine Geldstrafe gibt es aber nicht.

Das stimmt so nicht mehr.
Es drohen ein Bußgeld und 1 Treuepunkt in Flensburg.

Nachzulesen beispielsweise hier und hier.

Ein Blick in eine Suchmaschine bringt viele weitere Ergebnisse.

Es ist tatsächlich so, dass Winterreifen keine Pflicht sind.
Verpflichtend ist, dem Wetter angepasste Bereifung montiert zu haben. Denn du kannst ja wählen zwischen echten Winterreifen (Schneeflockensymbol) oder den Allwetterreifen (M+S UND Schneeflocke).
Du kannst also durchaus mit Sommerreifen losfahren. Sobald es zu schneien beginnt, musst du anhalten und andere Räder aufziehen.
Viel Spass auf der Autobahn beim Wechseln.

Bearbeitet von Highlander am 30.09.2018 18:43:39


Zitat (Highlander @ 30.09.2018 18:43:17)
Viel Spass auf der Autobahn beim Wechseln.

:pfeifen: hoffentlich schneit es erst dann, wenn ein Parkplatz in der Nähe ist ... sonst gibt es noch Punkte, denn anhalten auf der Autobahn ist nur bei einem Notfall (und das ist falsche Bereifung nicht!) straffrei erlaubt.

Zitat (Highlander @ 30.09.2018 18:43:17)
Du kannst also durchaus mit Sommerreifen losfahren. Sobald es zu schneien beginnt, musst du anhalten und andere Räder aufziehen.
Viel Spass auf der Autobahn beim Wechseln.

Wer fährt denn mit einem Satz Winterreifen im Kofferraum herum?

Zitat (viertelvorsieben @ 30.09.2018 19:55:37)
Wer fährt denn mit einem Satz Winterreifen im Kofferraum herum?

Bingo!

Ich habe mir jetzt alle Antworten mit großem Intresse durchgelesen , weil ich auch vorhabe mir Ganzjahresreifen zu kaufen . Ich denke aber , da es sich um eine einmalige Ausgabe handelt , auf Markenreifen zu wechseln . Da sind die Test von Auto Bild und ADAC vielleicht ganz gut als Hinweis . Ich fahre wenig und hier sind die Winter bis jetzt eher kalt als dass viel Schnee fällt . Nur - wenn es friert mit Eis auf der Straße , nutzen keine Reifen richtig was . Das vergessen ganz viele vor allem jüngere Fahrer . Die wiegen sich in Sicherheit der Winterreifen . Durch das bremsen entsteht Wärme und es bildet sich ein Wasserfilm . Das könnt ihr mit Euren Schuhen auf Eis mal testen in dem ihr sie hin und her schiebt .
Es hilft am besten , wenn ihr bei Eis und Schnee mit Winterreifen vorsichtig fahrt und nach Möglichkeit so langsam , dass ihr ganz wenig bremsen müsst .


Ich mach meine Winterreifen immer im Oktober drauf


Zitat (Thoracat @ 04.10.2018 17:07:32)
Ich mach meine Winterreifen immer im Oktober drauf

alte Regel: von Oktober bis Ostern :D
Meine Winterreifen kommen Anfang November drauf und Ende April wieder runter