Antihaftbesch. Pfanne säubern... Plastikreste von Pfannenboden entfernen


Hallo zusammen,

meine Mutti is grad nicht da ;-)
Nachdem ich zuvor erfolgreich eine mit einem metallischen Pfannenwender leicht zerkratzt hatte, hieß es: "Nimm nächstes mal den Pfannenweder aus Plastik!"
Vielleicht kennt ihr dieses schwarze , welches eigentlich recht hitzebeständig sein müsste.
Jedenfalls hab ich mir heute Kartoffelpuffer gemacht und den Pfannenweder wirklich nur die paar Sekunden, die ich zum wenden brauchte, mit der Pfanne in Berührung gebracht und trotzdem... beim abwaschen sah ich, das teilweise geschmolzene Plastikrückstände auf dem Pfannenboden zu sehen waren...und das nicht zu knapp! Ich krieg die Rückstände aber weder mit heißem Wasser und Schwamm noch mit ner einigermaßen weichen Bürste wieder ab. Die Pfanne ist antihaftbeschichtet, also kann ich nicht allzu brutal darauf rumschrubben.
Falls jemand nen Vorschlag hat, wär ich ihm dafür sehr dankbar! Ich hab noch fast 2 Wochen Zeit, bis meine Eltern wiederkommen (Urlaub) ;-) Aber einfach Pfanne neu kaufen, das würde sie merken, is auch noch so'n QVC-Zeugs...
:ichversteckmich:

Gruß
Christian


Ich fürchte, das wird nicht mehr abgehen.....
Aber versuchs mal so:
ein bißchen Waschpulver (oder auch flüssiges Waschmittel, Pulver so 2 Eßlöffel. flüssiges ungefähr 5-6 Eßlöffel ) in die Pfanne, einmal kurz aufkochen und dann auf sehr kleiner Flamme vielleicht eine halbe Stunde "köcheln" lassen (aufpassen, daß es nicht trocken kocht, ggf. bißchen Wasser nachschütten!!!). Dann abkühlen lassen und versuchen, obs abgeht. Wenn nicht, würde ich an Deiner Stelle die Pfanne nicht mehr benutzen. Das Plastik könnte giftig sein, besonders, wenn es wieder warm wird!!!
Viel Glück!!!


danke für den Tipp, das werde ich nachher gleich ausprobieren!!
:yes:


Zitat (Christian @ 03.04.2006 - 16:42:43)
danke für den Tipp, das werde ich nachher gleich ausprobieren!!
:yes:

:lol: Besser ist das sonst gibst mecker :D
Ich hoffe es klappt :blumen:

Mfg frankyboy der schnelle .........aus der EIFEL (DENDERMONDE)

@Naseweis03

danke nochmal für den Tipp. Leider hat es nicht funktioniert... Die Plaste lässt sich nicht ablösen, nur mit dem Fingernagel kann man sie etwas abkratzen, aber das ging vorher auch schon.
Dabei fand ich den Versuch aber eigentlich ganz vielversprechend, da durch das aufkochen die Plaste ja schmelzen müsste und sie durch das köcheln daran gehindert wird, sich wieder am Boden abzusetzen. Ich glaub, das war's dann wohl oder? Die Pfanne ist wohl hin...
Dafür sah es ganz lustig aus, wie das so vor sich hinköchelte, so schön blau blubbernd (Spee Flüssig + Wasser)

Wer auf frischen Wäscheduft im ganzen Haus steht, für den ist das auf jeden Fall ein heißer Tipp ;) Zudem hat der sich entwickelnde duftende Dampf ohne frühzeitigen Einsatz der Dunstabzugshaube eine leicht berauschende Wirkung, wie mir schien.
:blink:

Falls sonst noch jemand ne Idee hat, außer daran stundenlang mit den Fingernägeln rumzukratzen... immer her damit!

Viele Grüße
Christian


Stell die Pfanne mal ins Gefrierfach. Vielleicht wird das Platikzeug dann spröde und lässt sich "absprengen".
Mit Wachs geht das jedenfalls gut.

Wenn gar nichts mehr kaputt zu machen ist, wäre es einen Versuch wert.


Christian!!

An der Pfanne kannst Du gar nichts machen!! Ich habe seit 10 Jahren eine beschichtete Panne von ALDI! Schneide mit dem Messer daruf rum und auch mit einem Plastikwender. Würde die Pfanne Deinen Eltern nach ihrer Rückkehr mal um "die Ohren hauen"!! Ich habe eine Bekannte, die sich auch bei QVC so eine gekauft hat. "Es ist das tollste und Beste" hat sie geschwärmt!! Danach hat sie dieses "Ding" beim Hersteller eingesandt(gleiches Problem wie Du!)Man hat ihr erklärt, daß sie etwas falsch gemacht haben muß!!!! Ich lach mich immer kaputt über die Leute, die bei diesen Teleshoppings einkaufen! Wenn Du Probleme hast, können Deine Eltern mir sogar eine persönliche PM senden!! Ich steh Dir bei!!!!

wollmaus


Schmeiß weg das scheiß Dingen, hol 'ne normale neue Pfanne! Obwohl ich QVC-Produkte nicht gänzlich schlecht finde.


@Wollmaus

ich komm drauf zurück, falls meine Mutter mir nicht glauben will ;-)
Dann hat deine Bekannte sicher auch so ne Cooks Essentials Pfanne gehabt.
Jetzt hab ich noch zwei weitere Pfannen, eine mikroskopisch kleine, in die grad ein Ei passt und eine riesengroße. Natürlich auch von QVC, weil im Set...
Ich will nen Holzpfannenwender!!! Gibt's sowas überhaupt?!
Meine Mutter is ziemlich QVC-süchtig. Sicher, einiges is nicht schlecht, aber man sollte nicht jeden Müll glauben (und kaufen), der da angepriesen wird.

@Miele Navitronic

ich guck sonst echt ma bei Aldi oder so gleich nach ner neuen. Die Pfanne is jetzt eh hin, außer man steht auf einen kunststoffartigen Beigeschmack bei allen Gerichten, die man darin brät...


Gruß
Christian


Na klar gibt's Holzpfannenwender, Christian. Bekommst Du in jedem gut sortierten Haushaltwaren-Fachgeschäft (oder sogar im Supermarkt?).


Ich habe meine selbst geschnitzt !!! :D :D


Zitat (Christian @ 03.04.2006 - 21:14:23)
Meine Mutter is ziemlich QVC-süchtig. Sicher, einiges is nicht schlecht, aber man sollte nicht jeden Müll glauben (und kaufen), der da angepriesen wird.

bist du dir sicher, dass du nicht mein bruder bist? B) das klingt nach meiner mutter... allerdings nutzt sie ihren kram auch und weiss, dass da nix ewig hält und also auch mal was kaputt gehen kann.

hol ne neue pfanne (ob nu aldi oder woanders) und kauf holzpfannenwender - und koch weiter :)

Ich denke, Du kannst noch etwas versuchen, denn schlimmer kann es
wohl nicht mehr kommen.
Erhitze die leere Pfanne nochmal vorsichtig(damit meine ich:nicht volle
Hitze,sondern weniger). Nimm einige Blätter Papierküchenrolle und
knäule sie zusammen. Sobald die Rückstände in der Pfanne beginnen
zu schmelzen, gleich wegwischen. Dann neues Papier nehmen, wieder
wischen. So oft wiederholen wie nötig. Dabei die Küche gut lüften.
Viel Glück!


...oder Du versuchst es nochmal mit WaschPULVER anstatt Flüssigwaschmittel...


Zitat (Zelda @ 03.04.2006 - 22:46:38)
Ich denke, Du kannst noch etwas versuchen, denn schlimmer kann es
wohl nicht mehr kommen.
Erhitze die leere Pfanne nochmal vorsichtig(damit meine ich:nicht volle
Hitze,sondern weniger). Nimm einige Blätter Papierküchenrolle und
knäule sie zusammen. Sobald die Rückstände in der Pfanne beginnen
zu schmelzen, gleich wegwischen. Dann neues Papier nehmen, wieder
wischen. So oft wiederholen wie nötig. Dabei die Küche gut lüften.
Viel Glück!

Aber vorsicht, nicht daß Papier anfängt zu kokeln... rofl rofl rofl

oder statt Waschpulver lieber mal mit Backpulver probieren. :hmm:


Zitat (Zelda @ 03.04.2006 - 22:46:38)
Ich denke, Du kannst noch etwas versuchen, denn schlimmer kann es
wohl nicht mehr kommen.
Erhitze die leere Pfanne nochmal vorsichtig(damit meine ich:nicht volle
Hitze,sondern weniger). Nimm einige Blätter Papierküchenrolle und
knäule sie zusammen. Sobald die Rückstände in der Pfanne beginnen
zu schmelzen, gleich wegwischen. Dann neues Papier nehmen, wieder
wischen. So oft wiederholen wie nötig. Dabei die Küche gut lüften.
Viel Glück!

Also so hätte ich das auch gemacht... wenn das vorhin geschmolzen ist dann wird es jetzt auch schmeltzen wenn man es erhitzt... und mit Papier kann man das dann auch weg wischen... mit Sicherheit...

GLG *Daisy*

Also mir hat nen Koch mal empfohlen, dass man nen bischen Öl in der Pfanne richtig heiß macht, dann Salz hinzugeben und mit nem Zewa auswischen. Das hat mir auch schon mal geholfen. Ob das bei Plastik hilft weiss ich nicht, zumindest kriegst Du die Pfanne heisser, als wenn Du nur Wasser drin köchelst.
Und wenn die Pfanne eh hin ist, ist ja vielleicht nen Veruch wert.
Werner


@homebrew

nur soll man diese Pfanne angeblich nur für mittlere Hitze benutzen, nicht auf volle Pulle... warum auch immer. Ich werd das aber nochmal versuchen mit dem erhitzen und auswischen und auch mit dem Öl und Salz... jetzt isses eh egal.

Vielen Dank für die Tipps euch allen!!! :bussi:


Zitat (Christian @ 03.04.2006 - 23:53:13)
@homebrew

nur soll man diese Pfanne angeblich nur für mittlere Hitze benutzen, nicht auf volle Pulle... warum auch immer.

weil sich da der Boden wölbt und die Hitze nicht mehr optimal verteilt werden kann


Kostenloser Newsletter