Pfanne mit altem Öl zerstört... ...gibt es da Rettung


Habe nach der letzten Bratwurstorgie meine große in den gestellt zum Abkühlen und dort dann natürlich vergessen.Brauche diese Riesenpfanne so selten, dass ich einfach nicht mehr daran gedacht habe :ph34r: . Nun habe ich das Ding gestern "wiedergefunden" und wollte die mal eben sauber machen.
GEHT NICHT :blink: :blink: :blink:
Das Öl hat eine total klebrige Konsistenz angenommen, so wie halb durchgehärteter Flüssigkleber und sitzt wie Teufel am Pfannenboden fest. Habe das ganze dann erst einmal mit Waschmittel und Wasser auf den Herd verfrachtet, um zu sehen, ob sich das Öl bei Hitze wieder verflüssigt aber nix da. :angry:
Habt ihr einen Tip? Habe übrigens noch versucht, den Siff mit einer Spülbürste zu entferne mit dem Ergebnis, dass ich (fädenziehend) zwar einen Teil aus der Pfanne bekommen habe, aber das ganze Zeug dann in der Spülbürste hing, die ich nur noch wegschmeissen konnte.Bis ich auf diese Weise die Pfanne sauber habe, brauche ich noch 10 Spülbürsten.Das kann doch nicht die Lösung sein.
Oder soll ich das Ding einfach wegschmeissen und 'ne neue kaufen?

PS. Kann mir hier ein Chemiker mal erklären, was da überhaupt passiert ist? Habe selbst einen chemischen Beruf gelernt, aber das kann ich mir nicht erklären. Polimerisation von Öl??? :blink: :blink: :blink:


versuch mal mit cola oder sprudelwasser geht glaub ich auch einfach ne weile (über nacht) einweichen lassen...


Vielleicht hilft es ja wenn man einen Spültab für die Spülmaschine mit Wasser in der Pfanne erwärmt und dann einige Zeit stehen lässt (über Nacht). Kann es nicht sagen aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.


Hab kurz mit meinem in der Lebnsmittel Chemie arbeitenden Männe gesprochen: Fachchinesisch????
Meinte du solltest es alkalisch versuchen, Spülmaschine, Was ich verstanden hab ist das in der Wurst ja Stoffe sind um das Wasser darin zu binden, die vermischen sich beim Braten/hitze mit dem Öl in der Pfanne und beim Abkühlen passiert das selbe wie in der Wurst es wird fest.


@grizzabella

Danke schön.Dann werde ich gleich mal schauen, was mir die Apotheke so an schwachen Laugen anbieten kann.(mit so profanen Dingen wie Spültabs gebe ich mich doch gar nicht ab rofl )
Mehr als restlos kaputt machen kann ich das Ding ja nicht :P


Zitat (usch @ 24.05.2006 - 09:29:16)
Vielleicht hilft es ja wenn man einen Spültab für die Spülmaschine mit Wasser in der Pfanne erwärmt und dann einige Zeit stehen lässt (über Nacht).

Das klingt erfolgsversprechend.
Das würde ich mal probieren.

Ich hab die besten Erfahrungen mit Stahlwolle gemacht - ich glaub, das heisst so.
Also eine Art von Schwamm, aus Metall bestehend, gibt keine Kratzer und und hat bei mir noch alles kleingekriegt :)


Meine Göga meinte dann er würde mir heute abend ein Pulver mitbringen, der hats glaub nicht geschnallt das nicht ich das Prob hab, egal. Wenn du Pech hast bekommst du in den nächsten Tagen noch ein chemische referat über die Ursache und Wirkung, bekommst dann auch ein Bonbon :sabber:


genau, auch als akopads oder abrazo bekannt, damit kriegst Du alles weg.

Ich wisch die Pfannen immer sofort mit Küchenrolle aus und dann - Spülmaschine! :P



Ich würd das mal mit akopads machen und dann in die Spülmaschine auf "Intensiv 75°C"


Zitat (markaha @ 24.05.2006 - 10:19:52)
Ich hab die besten Erfahrungen mit Stahlwolle gemacht - ich glaub, das heisst so.
Also eine Art von Schwamm, aus Metall bestehend, gibt keine Kratzer und und hat bei mir noch alles kleingekriegt :)

Ne, das trau ich mich nicht mehr.Mit dem Zeugs habe ich mir schon einmal die WASWEISSICHFÜR EINE-Beshichtung in einer Pfanne kaputt gerubbelt. :(

Zitat
Meine Göga meinte dann er würde mir heute abend ein Pulver mitbringen, der hats glaub nicht geschnallt das nicht ich das Prob hab, egal. Wenn du Pech hast bekommst du in den nächsten Tagen noch ein chemische referat über die Ursache und Wirkung, bekommst dann auch ein Bonbon 


Wieso Pech? Würd mir gerne die chemischen Zusammenhänge erklären lassen.Was vermutet Dein Göga denn da für Härterstoffe? Ich meine, was sind das chemisch für Stoffe?

Zitat
Ne, das trau ich mich nicht mehr.Mit dem Zeugs habe ich mir schon einmal die WASWEISSICHFÜR EINE-Beshichtung in einer Pfanne kaputt gerubbelt. 


Nein. Das ist ganz feine Stahlwolle mit so einer Art Seife drin - damit geht nix defekt.

Ich kann das jetzt nicht so toll erklären, aber es ist so das in Wurst, Schinken usw zum Teil ganz erhebliche Mengen Wasser mitverarbeitet sind. Und da gibt es bestimmt Pülverchen die beigefügt werden damit das Wasser in der Wurst bleibt. Wenn Interesse besteht kann ich da mal genauer nachhaken

@Miele: Frag mal einen Chemiker nach einfachen Dingen und du bekomms einen Fachvortrag der Stunden dauern kann ...

Bearbeitet von grizzabella am 24.05.2006 10:47:25


Wie wäre es mit ?
Ein Versuch wäre es Wert ...


Zitat (usch @ 24.05.2006 - 09:29:16)
Vielleicht hilft es ja wenn man einen Spültab für die Spülmaschine mit Wasser in der Pfanne erwärmt und dann einige Zeit stehen lässt (über Nacht). Kann es nicht sagen aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.


genau das würde ich auch machen :blumen:


was für Chemie in der Wurst war? :ph34r:

Fragen sie den Metzger ihres Vertrauens. :wacko:

Danach sind sie VEGETARIER :P

Zitat (Miele Navitronic @ 24.05.2006 - 10:28:41)
Zitat
Ne, das trau ich mich nicht mehr.Mit dem Zeugs habe ich mir schon einmal die WASWEISSICHFÜR EINE-Beshichtung in einer Pfanne kaputt gerubbelt. 


Nein. Das ist ganz feine Stahlwolle mit so einer Art Seife drin - damit geht nix defekt.

Ach so. Ihr meint diese feine Stahlwolle.Funzt nicht.Ist der gleiche Effekt wie mit der Spülbürste.Stahlwolle ist sofort verklebt und dann ist nix mehr mit rubbeln.

Probier doch mal: Pril Power Spray
Das wurde doch vor einiger Zeit hier im Forum so gelobt(ich glaube von
Miele Navitronic)


Zitat (Miele Navitronic @ 24.05.2006 - 10:24:13)
genau, auch als akopads oder abrazo bekannt, damit kriegst Du alles weg.

Ich wisch die Pfannen immer sofort mit Küchenrolle aus und dann - Spülmaschine!  :P



Ich würd das mal mit akopads machen und dann in die Spülmaschine auf "Intensiv 75°C"

Genau mit Küchenrolle mach ich das auch immer und dann in den GS.
Vielleicht probierst Du es mal mit Zeitungspapier, weil Du ja eine feste Masse hast.

Zitat (Zelda @ 24.05.2006 - 11:48:13)
Probier doch mal: Pril Power Spray
Das wurde doch vor einiger Zeit hier im Forum so gelobt(ich glaube von
Miele Navitronic)

:heul: :heul: Da renn ich schon seit Wochen hinterher und kann das nirgendwo bekommen. :heul: :heul: Schlecker, dm, diverse Abteilungen in diversen Supermärkten: Fehlanzeige :(

LIebe beta, das zeuch gibts nich nur von pril, von viss gibts das in huebsch giftiggelb und dann gibts noch div andere sachen, u.a. auch DM-eigenemarke, das taugt auch... rossmann kratreiniger tuts leider nicht so doll...

Ich wuerde ja noch mein allseits beliebtes soda ausprobieren... ordentlich sodapulver in die pfanne, wasser zu und koecheln lassen... so hab ich mal nen eingetrockneten kaesefondue-topf ohne viel arbeit sauber bekommen... wenns wasser zu braun und broeckelig ist, einfach nochmal wechseln...


Bin mir nicht sicher, ob das eine gute Idee waere. Aber, was wuerde wohl passieren, wenn die Pfanne nochmal gaaanz langsam auf dem Herd erwaermt wird? Wird's dann schlimmer oder BESTAENDE die Moeglichkeit, dass sich das klebrige Fett wieder verduennt und rausgewischt werden koennte?

Hab doch von Chemie keine Ahnung - also bitte Nachsicht, wenn diese Idee in den Muelleimer gehoert.. :unsure:


Zitat (grizzabella @ 24.05.2006 - 10:46:29)
Ich kann das jetzt nicht so toll erklären, aber es ist so das in Wurst, Schinken usw zum Teil ganz erhebliche Mengen Wasser mitverarbeitet sind. Und da gibt es bestimmt Pülverchen die beigefügt werden damit das Wasser in der Wurst bleibt. Wenn Interesse besteht kann ich da mal genauer nachhaken

@Miele: Frag mal einen Chemiker nach einfachen Dingen und du bekomms einen Fachvortrag der Stunden dauern kann ...

Der Stoff heist Phosphat!!!

SCHAU MAL :HIER!!!

Zitat (Mikro @ 24.05.2006 - 16:26:22)
Bin mir nicht sicher, ob das eine gute Idee waere. Aber, was wuerde wohl passieren, wenn die Pfanne nochmal gaaanz langsam auf dem Herd erwaermt wird? Wird's dann schlimmer oder BESTAENDE die Moeglichkeit, dass sich das klebrige Fett wieder verduennt und rausgewischt werden koennte?

Hab doch von Chemie keine Ahnung - also bitte Nachsicht, wenn diese Idee in den Muelleimer gehoert.. :unsure:

War ja auch meine erste Idee. Wird nicht schlimmer, aber auch nicht besser :( . Es passiert einfach NIX. Das Zeug liegt wie toter Hund in meiner Pfanne rum und will sich nicht bewegen :lol:

Da faellt mir nur noch der Putzstein ein. Oder vielleicht der Schmutzradierer.


Zitat (Mikro @ 24.05.2006 - 21:11:52)
Da faellt mir nur noch der Putzstein ein. Oder vielleicht der Schmutzradierer.

weder - noch



wenns mit der Zeitung nicht klappt - neue Pfanne kaufen

hier mal eine kurze Erklärung, der Einfach halber von Wikipedia kopiert

Die Hydrierung wird auch bei der Fetthärtung von Pflanzenölen zur Herstellung von Margarine verwendet (Wilhelm Normann, 1901). Dabei werden Doppelbindungen in den Fettsäure-Ketten der Fettmoleküle mit Wasserstoff abgesättigt. Da die Verbindungen ohne Doppelbindungen einen höheren Schmelzpunkt haben, erhält man aus den flüssigen Ölen ein festes Fett. Die Hydrierung erfolgt an Nickel als Katalysator bei 120-180 °C und einem Wasserstoff-Druck von 1 bis 3 Megapascal (10-30 bar).


Zitat (grizzabella @ 24.05.2006 - 21:25:20)
hier mal eine kurze Erklärung, der Einfach halber von Wikipedia kopiert


Jaaaaa - wenn das da steht...

Und was bedeutet das jetzt für die Pfanne?
:unsure:

Zitat
Habe nach der letzten Bratwurstorgie

wann war diese orgie hast du gesagt?
letzte weihnacht :lol: :lol: :lol:

Bearbeitet von bonny am 24.05.2006 23:04:19

Zitat (Ingeborg @ 24.05.2006 - 21:15:47)
Zitat (Mikro @ 24.05.2006 - 21:11:52)
Da faellt mir nur noch der Putzstein ein. Oder vielleicht der Schmutzradierer.

weder - noch



wenns mit der Zeitung nicht klappt - neue Pfanne kaufen

Versuchen kann man es ja mal.

Zitat (Sterni @ 24.05.2006 - 16:16:02)
Ich wuerde ja noch mein allseits beliebtes soda ausprobieren... ordentlich sodapulver in die pfanne, wasser zu und koecheln lassen... so hab ich mal nen eingetrockneten kaesefondue-topf ohne viel arbeit sauber bekommen... wenns wasser zu braun und broeckelig ist, einfach nochmal wechseln...

In der Hotelfachschule machen sie das mit grobem salz, hat mir mein schwager mal gezeigt. soda oder grobes salz drüber streuen, bisschen wasser drauf und klein köcheln lassen ...
B)

@grizzabella

War ja kein gehärtetes Fett, sondern reines Sonnenblumenöl.

@bonny

rofl rofl rofl Nee, ganz so lange ist es nicht her, aber die Pfanne hat bestimmt 6 Wochen liebevoll vernachlässigt im Herd gestanden :ph34r:

@all

Im Moment köchelt das gute Stück mit einem SpüMa-Reinigungstab auf dem Herd.Ich lass das mal noch ein Stündchen brodeln und dann weiter über Nacht einwirken.Mal schauen, was passiert.

@ich

Wie blöd muss man eigentlich sein, dass man das nicht sofort sauber macht? :wallbash: :wallbash: :wallbash: War wohl einfach zu faul an dem Tag :ph34r:


kauf dir doch eine neue pfanne!!!mit dem verklebten teil hast du nur unnötige mühe und unnötigen ärger.und am schluß brauchst du doch ne neue.


SAUBER!!! :jupi: :jupi: :jupi:

WIE?

Der allwirkende und unschlagbare Gott der Geschirrspültabs hat diese Wunder bewirkt. :lol:


Hab' ich Dir Doch gesagt! :pfeifen:


:headbang: gratuliere und werd's mir merken



Kostenloser Newsletter