Hat jemand von euch ein Waffeleisen?


Wir sind im Urlaub auf den Geschmack von belgischen Waffeln gekommen. Natürlich ist das unserer Weihnachtsgeschenkwunsch Nummer 1 geworden. Was für ein Waffeleisen kauft man dafür? Muss es ein Bestimmtes sein und worauf muss ich achten?


eine von denen doch ich glaube es geht auch ein völlig normales
:wub:

Ich hab auch ein ganz normales, rundes Wa.eisen.
Tut was es soll und ein Rezeptbuch war sogar auch dabei ^_^

...mit heißen Kirschen und nen Schlach Sahne :rolleyes:


Zitat (Thoracat @ 10.10.2018 20:15:52)
Wir sind im Urlaub auf den Geschmack von belgischen Waffeln gekommen. Natürlich ist das unserer Weihnachtsgeschenkwunsch Nummer 1 geworden. Was für ein Waffeleisen kauft man dafür? Muss es ein Bestimmtes sein und worauf muss ich achten?

Du kannst jedes nehmen.

Zitat (viertelvorsieben @ 10.10.2018 21:53:45)
Du kannst jedes nehmen.

Sehe ich auch so.
Ich habe eins vom Discounter. Tut genau das, was es soll. :)

Egal welches Waffeleisen du nimmst, wenn der Tag lecker ist macht jedes Eisen leckere Waffeln.


Man muss unterscheiden, ob man eckige Waffeln mit tiefen Löchern haben möchte oder sogenannte Herzwaffeln, die sind flacher und rund. Im Herzwaffeleisen kann man dünne Waffeln backen, die man rollen kann. Die echten Brüssler Waffeln sind dicker, der Teig ist auch ein Hefeteig, während die Herzwaffel meist ein einfacher Sandteig ist.

Waffeln sind Superlecker. Viel Erfolg

Lotte


Ich habe mir ein rundes gekauft, die Waffeln in den eckigen waren uns einfach zu dick. Wir benutzen gerne ein Schwedisches Rezept, das wird richtig knusprig und wird dann deftig belegt oder bestrichen.
Am liebsten mit Roten Zwiebeln, Creme fraîche, gelber Rogen und Kräuter, alles als eine Creme vermengt, nur der Rogen wird separat gereicht


Zitat (Grashopper @ 20.10.2018 00:42:18)
Wir benutzen gerne ein Schwedisches Rezept, das wird richtig knusprig und wird dann deftig belegt oder bestrichen.
Am liebsten mit Roten Zwiebeln, Creme fraîche, gelber Rogen und Kräuter, alles als eine Creme vermengt, nur der Rogen wird separat gereicht

Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen :sabber: :sabber: :sabber:

Verrätst Du uns auch Dein Schwedisches Waffelrezept?

Und was ist gelber Rogen? Ich kenne nur Heringsrogen, Seehasenrogen oder Lachskaviar.

Zitat (Schokoräubärin @ 20.10.2018 01:01:12)
Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen :sabber:  :sabber:  :sabber:

Verrätst Du uns auch Dein Schwedisches Waffelrezept?

Und was ist gelber Rogen? Ich kenne nur Heringsrogen, Seehasenrogen oder Lachskaviar.

Huhu Schoki,

ja warum sollte ich das für mich behalten. ;)

Frasvåfflor (Knusperwaffeln)

75 g Smör ( Butter )
3 dl Mjölk ( 300 ml Milch )
1 tesked Bakpulver ( 1TL Backpulver )
3 dl Mjöl ( 300 g Mehl )
1 dl vispad grädde ( 100 ml Schlagsahne )

Butter schmelzen und abkuehlen lassen, Mehl, Backpulver und Milch zu einer glatten Masse verruehren. Die Butter und sie Schlagsahne unter den Teig mischen. Pro Waffel ca. 2 EL Teig im Waffeleisen ausbacken.
Der Teig reicht fuer ungefähr 8 Waffeln.

Und hier noch unsere Lieblingscreme die meist zum Abendessen oder mit Freunden genossen wird.

1 Becher Creme Fraîche
1 Becher Joghurt 1,5 %
2 kleine rote Zwiebeln
1 Glas Lachsrogen (je kleiner der Rogen ist, desto besser ist er.)

Die Zwiebeln sehr fein Würfeln, Creme Fraîche und Joghuhrt zusammenrühren und mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken, die fein gewürfelten Zwiebeln unterheben.

Die Masse auf die fertigen warmen Waffeln geben und den Rogen oben drauf setzten.

Quelle des Rezeptes: Die Tradition der Familie Peersson aus Visby :kaffeeklatsch:

Vielen lieben Dank für das Rezept, Grashopper :blumen:

Schwedische Waffeln mit leckerer Zwiebelcreme und Lachsrogen demnächst auch in Mittelhessen erhältlich :sabber:


Da wünsche ich euch ein herrliches Schmausen. :sarkastisch:


Liebe Fan's von Waffeln,

habe ein interessantes Rezept für Kürbiswaffeln für euch entdeckt :sabber:


Seit letzter Woche bin ich auch stolze Besitzerin von einem Waffeleisen. Habe das irgendwo um 25€ gekauft und es funktioniert sehr gut. Habe gleich einen Vorrat für den Tiefkühler gemacht, die kann man dann bei Bedarf im auftauen. Ich habe da so ein gesundes Rezept mit Dattelsirup anstatt von Zucker.


Nicht schlecht Villö,

das werde ich mal ohne den Schnaps ausprobieren. Dankeschön


Weil wir hier ja schon über leckere Waffeln reden und ich dafür keinen extra Thread starten möchte:

Hat denn jemand von euch schon mal diese Waffel"tüten" selbst gemacht? Also das Streetfood, das ich hier meine heißt "bubble waffles". Und das ist eigentlich eine Waffel, die wie ein Eiscorn zusammengefalten/zusammengerollt ist und dann mit Eiscreme, Schoko und oder Früchten befüllt wird.

Eine extreme Kalorienbombe, aber sooo gut. Kennt ihr das? Habt ihr das schon gemacht? Geht das mit selbstgemachten Waffeln?


Hej Kerstin,

das wäre aber ein Hippenteig, den du nicht im Waffeleisen machst sondern im Ofen.

Hippenteig:
100 g Weizenmehl
100 g Puderzucker
100 g Schlagsahne
3 Tropfen Rum-Aroma

Mehl und Puderzucker in eine Rührschüssel geben, Schlagsahne und Aroma hinzufügen. Alles mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Schablone 8cm Durchmesser Kreis, auf das Backpapier legen, knapp 1 Teelöffel Teig in die Mitte geben. Teig mit einem Messer oder einer Palette dünn verstreichen und die Schablone wieder vom Papier nehmen. Weitere Hippen auf das Backpapier aufstreichen. Die aufgestrichenen Motive mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen und in den Ofen schieben.

Ober-/Unterhitze: etwa 200°C
Heißluft: etwa 180°C
Einschub: Mittelschiene
Backzeit: etwa 4 Min.

Die goldgelben Kreise nacheinander mit Hilfe eines Messers sofort vom Backblech lösen und sofort heiß mit Hilfe eines Kochlöffels zu Rollen oder Tütchen formen. Restlichen Hippenteig ebenso verarbeiten.


ich habe von gestern einen Rest Sahne und wollte diesen einfach in den Kaffee kippen aber ich glaube, ich mache diese Hippen, das klingt total einfach und lecker ... vielen Dank für das Rezept :blumen:


Aber gerne doch Agnetha,

ich mache aus diesem Teige gerne essbare Schalen, dafür mische ich unter den Teig noch etwas Parmesan. Dann kommt da Salat oder ähnliches rein. Wenn die Füllung süß werden soll nehme ich das Grundrezept. Mit diesem Teig kann man herrlich experimentieren, auch sehr fein gehackte Kräuter habe ich schon untergemischt.


Zitat (Grashopper @ 22.10.2018 00:19:38)
Hej Kerstin,

das wäre aber ein Hippenteig, den du nicht im Waffeleisen machst sondern im Ofen.

Hippenteig:
100 g Weizenmehl
100 g Puderzucker
100 g Schlagsahne
3 Tropfen Rum-Aroma

Mehl und Puderzucker in eine Rührschüssel geben, Schlagsahne und Aroma hinzufügen. Alles mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Schablone 8cm Durchmesser Kreis, auf das Backpapier legen, knapp 1 Teelöffel Teig in die Mitte geben. Teig mit einem Messer oder einer Palette dünn verstreichen und die Schablone wieder vom Papier nehmen. Weitere Hippen auf das Backpapier aufstreichen. Die aufgestrichenen Motive mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen und in den Ofen schieben.

Ober-/Unterhitze: etwa 200°C
Heißluft: etwa 180°C
Einschub: Mittelschiene
Backzeit: etwa 4 Min.

Die goldgelben Kreise nacheinander mit Hilfe eines Messers sofort vom Backblech lösen und sofort heiß mit Hilfe eines Kochlöffels zu Rollen oder Tütchen formen. Restlichen Hippenteig ebenso verarbeiten.

Danke für das Rezept. Das werde ich am Mittwoch gleich einmal ausprobieren. Bin schon sehr gespannt, ob das denn auch so wird, wie ich mir das vorstelle :D

Da du dich so gut mit Waffeln auskennst, hau ich gleich eine Frage nach:
Kann ich denn mit einem normalen Waffeleisen auch dicke Waffeln machen? Ich habe in Amerika mal in einem Frühstücksladen eine richtig dicke Waffel gegessen, die aus relativ gesunden Zutaten bestand. Kein Zucker und hier und da ein paar Körner (Leinsamen und Chia). Das würde ich auch gerne probieren, einfach weils so unglaublich lecker war.

Ja Kerstin kannst du, versuche mal folgendes, vielleicht behagt es dir. Meine Tochter liebt diese Amerikanischen Waffeln.

220 g Mehl 550
1 Tüte Vanillezucker
1 Ei Größe M
1/4 TL Salz
1/2 TL
70 g Zucker
40 g Magarine Zimmertemperatur
100 ml Sahne
100 ml Milch
100 ml Buttermilch

Mehl, Salz und Natron gut miteinander vermischen und erst mal zur Seite stellen.

Vanillezucker, Zucker, das Ei sowie das weiche Fett mit dem kurz cremig rühren, dann Mich, die Sahne und die Buttermilch unterrühren. Dann die bei Seite gestellte Mehl - Mischung dazugeben und alles sehr gut verrühren.

Den Teig über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. In einem vorgeheizten, sehr gut gefetteten Waffeleisen hellbraun ausbacken. Wie nehmen 2 EL gehäuft Teig pro Waffel, mit Butter und Ahornsirup anrichten und sofort servieren.

Das Rezept lässt sich ja gut ausbauen. Gesunde Getreide oder Chia kann man mit unterrühren, wenn du aber Dinge nimmst die viel Feuchtigkeit saugen müsstest du die Flüssigkeiten anpassen.

Bearbeitet von Grashopper am 22.10.2018 19:40:59


Vielen Dank für die sehr interessante Diskussion! Ich esse ebenfalls gerne Waffeln im Hotel und plane mir ein Waffeleisen, allerdings ebenfalls günstig, zu kaufen. Und die Variante mich Lachs und Zwiebeln reizt mich ebenfalls.