T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Farbe für Buchstaben am Grabstein

Neues Thema Umfrage

Guten morgen
Hab da mal eine Frage, unser Familien Grabstein ist die goldene Farbe Schrift schon sehr verblasst, würde sie gerne selber nachmachen,,,meine frage wie mache ich das am besten, gibt's da einen Stift. Kennt sich da jemand aus und kann mir helfen, Farbe sollte aber wasserbeständig sein

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Ich würde da direkt bei einem Steinmetz nachfragen, er wird sich da am besten auskennen.

Ach ja, was ist eigentlich aus deinen Fliegengittern geworden, konntest Du sie anbringen? Eine Rückmeldung gab es ja von dir bisher nicht ... schade eigentlich.


Zitat (Binefant @ 18.11.2018 09:13:48)
Ich würde da direkt bei einem Steinmetz nachfragen, er wird sich da am besten auskennen.

Ach ja, was ist eigentlich aus deinen Fliegengittern geworden, konntest Du sie anbringen? Eine Rückmeldung gab es ja von dir bisher nicht ... schade eigentlich.

hallo
nein fliegengitter hab ich nicht angebracht
ging nicht da rollo vorhanden ist,,aber es kommt nächstes jahr jemand vorbei der sich damit auskennt bzw in so einer firma arbeitet,der kann mir sagen was ich tun kann

Für solche Arbeiten gab's früher mal den Beruf des Goldbläsers. Der versah die Buchstaben auf den Grabsteinen mit der goldfarbenen Beschichtung.

Ich würde ebenfalls den ortsansässigen Steinmetzbetrieb kontaktieren.

Grüßle,

Egeria


Ich würde ebenfalls den Steinmetzbetrieb mit der Arbeit beauftragen, der auch den Grabstein hergestellt hat. Dann werden die Buchstaben fachmännisch erneuert und falls sich die Goldfarbe früher als erwartet wieder lösen sollte, kann man den Steinmetz dann zur weiteren Nachbesserung beauftragen.


Ich würde es erst einmal selbst versuchen. Warum nicht? Mit wetterfestem Lack kann man die Buchstaben gut nachmalen. Man wird dann ja sehen, wie lange es hält und kann es immer noch für viel Geld vom Fachmann erneuern lassen.


Kopfkino: stell mir gerade vor, wie jemand mit dem Pinsel.....


.....ist doch kein Problem, Arjenjoris :sarkastisch: Ist gleichzusetzen mit den Resten von Gestecken aus dem Grünzeug-Container............... :o :o


Zitat (Brandy @ 19.11.2018 08:55:27)
.....ist doch kein Problem, Arjenjoris :sarkastisch: Ist gleichzusetzen mit den Resten von Gestecken aus dem Grünzeug-Container............... :o :o

Ausnahmsweise sind wir mal einer Meinung.

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 18.11.2018 21:27:37)
Ich würde es erst einmal selbst versuchen. Warum nicht? Mit wetterfestem Lack kann man die Buchstaben gut nachmalen. Man wird dann ja sehen, wie lange es hält und kann es immer noch für viel Geld vom Fachmann erneuern lassen.

Ich sehe es genauso.
Warum soll man nicht selbst die Farbe auffrischen. :unsure:

Vielleicht könntest du in einem Farbenfachgeschäft kompetenten Rat bekommen. Klar, ist ein Steinmetz erste Wahl, aber der möchte natürlich für seine Arbeit entlohnt werden. Wer genügend Begabung hat um solche Arbeiten tadellos auszuführen, kann es doch machen. Warum nicht?


Ne, ne, wenn ich mir vorstelle, wie ein Laie mit einer güldenen und glänzenden Farbe vom Baumarkt in den ausgeblichen Buchstaben rummalt ....:-(((

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß diese "Malerei" am Ende gut aussieht.

Die Steinmetze haben für diese Reparaturarbeiten nicht nur die richtigen Reinigungsmittel, um die restliche alte Farbe rückstandsfrei aus den Buchstaben zu entfernen, sondern sie haben auch die speziellen matten Steinfarben, die, wieder neu aufgebracht, dem Grabstein und den eingravierten Namen wieder ein gepflegtes und nicht kitschig glänzendes Kirmesbuden-Aussehen verleihen.

Das gepflegte und feine Aussehen, welches der Fachmann so wieder hergestellt hat, wären mir in jedem Fall das Geld und auch die Verstorbenen wert!

Manchmal artet Sparsamkeit auch nahtlos in Geiz aus!

Bearbeitet von Brandy am 19.11.2018 18:09:30


Zitat (Brandy @ 19.11.2018 08:55:27)
.....ist doch kein Problem, Arjenjoris :sarkastisch: Ist gleichzusetzen mit den Resten von Gestecken aus dem Grünzeug-Container............... :o :o

Sehr unverschämt.

Zitat (Brandy @ 19.11.2018 08:55:27)
.....ist doch kein Problem, Arjenjoris :sarkastisch: Ist gleichzusetzen mit den Resten von Gestecken aus dem Grünzeug-Container............... :o :o
Zitat (xldeluxe_reloaded @ 19.11.2018 21:03:58)

Sehr unverschämt.

Da kann ich Dir nur zustimmen xldeluxe !!!

Auch wie Du im betroffenen Tip behandelt wurdest war sehr von Übel.

Solcherart von Nachstellung, Vorführung und Verunglimpfungen sollten nicht gestattet sein. Beitrag und User sollten zur Verantwortung gezogen werden.

Bearbeitet von molch am 20.11.2018 16:31:08

Hallo,

vor einer Weile bin ich an einem alten Haus vorbeigegangen, das über dem Hauseingang einen klassischen goldenen Schriftzug hat mit Namen und HausbauDatum.

Die Hausherrin stand auf einer kleinen Leiter und hat sorgsam mit Muße diesen Schriftzug mit goldener Farbe aufgefrischt und nachgebessert.

Ich finde es völlig problemlos das selbe auch an einer Grabsteininschrift zu machen.


@HofmannG

leider kann ich Dir Deine Frage auch nicht beantworten, aber mit Sicherheit gibt es Farbe, die witterungsbeständig ist.

Abgesehen von Fachmärkten kann man mal in Malerbetrieben ... und besser noch, bei jenen mit Restaurationserfahrung nachfragen.
Wenn eine 'schmucke' Kirche in Deiner Nähe ist, dann kann man im Pfarrbüro mal nachfragen, wer für die Instandhaltung zuständig ist und die betreffenden dann befragen.

... und wenn Du Farbe gefunden hast, dann probiere es erstmal an verschiedenen Steinen aus, um das Verhalten der Farbe kennen zu lernen.

Was mir noch einfällt: es sollte nicht zu kalt sein -- maximal wie kalt ? das müßten die Maler aber wissen.

Viel Erfolg ~ molch :)


Neues Thema Umfrage