Zyste an der Achillessehne


Hallo,
ich habe seit etwa 1 Jahr eine erbsengrosse Zyste an der Achillessehne,die nicht weggeht. Ich muss jetzt im Winter Riesenschuhe tragen und manchmal ein Huehneraugenpflaster mit Salbe drauf. Die Aerzte wollen da nicht ran, aber gibt es denn da keine Loesung? Wanderungen und Spaziergang sind natuerlich nicht mehr drin und ab und zu brennt die Stelle hoellisch.
Wer hat Erfahrung damit?
Tanja

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Hab keine Erfahrung mit Zysten an der Archillessehne, nur mit Ärzten, die falsch informieren.

Hast du dir denn mal eine Zweitmeinung oder Drittmeinung eingeholt? Manche Sachen sind wirklich heikel, aber irgendwo gibt es vielleicht doch einen Experten. Könnte sein, dass die Ärzte, die du gefragt hast, zwar ihre eigenen Künste realistisch eingeschätzt haben, was aber nicht heißen muss, dass es niemand operieren kann. Erfahrungsgemäß sind auch nicht immer alle Ärzte auf dem neusten Stand der Dinge.
Dauerhaft Schmerzen sind auch keine Lösung und mit Schonhaltungen handelst du dir sicher irgendwann andere Probleme ein.
Hör dich unter Nachbarn und Freunden mal um, ob jemand einen guten Facharzt in deiner Umgebung empfehlen kann, notfalls auch mal weiter weg.

War diese Antwort hilfreich?

Ich bin auch der Meinung, daß hier nur ein Facharzt - Orthopäde - helfen kann und ich würde so lange suchen, bis daß ich den richtigen gefunden habe.
Ggfs. kann auch eine Nachfrage bei der eigenen Krankenkasse bei der Suche nach dem richtigen Arzt helfen.

Jegliche Schonhaltung, Salbenverbände, größere Schuhe usw. können nur eine kurzfristige Notlösung sein und sollten schnellstens durch fachgerechte Behandlung ersetzt werden.

War diese Antwort hilfreich?

Es sollte aber ein Orthopäde sein, der auch operiert.
Die findest du vielfach in Unikliniken.
Guck mal, ob sowas bei Euch gibt. Die bieten auch eine Sprechstunde an.

Edit: eine normale Klinik mit orthopädischer Abteilung geht natürlich auch.
Zur Sprechstunde sollte die Gesundheitskarte reichen.

Bearbeitet von Highlander am 31.12.2018 15:43:26

War diese Antwort hilfreich?

So einen hatte ich im April dieses Jahres!

Er hat meine Hand operiert und ich war beruhigt und froh, daß ich vom ersten Vorstellungsgespräch an bis zur OP bei ihm in guten Händen war. Ich hatte vollstes Vertrauen und bin mit dem Endergebnis mehr als zufrieden.

Ich kann also nur zu einem guten Orthopäden, welcher auch stationäre und ggfs. ambulante OPs durchführt, raten!

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter