T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Stiefel machen Socken kaputt

Neues Thema Umfrage

Hallo!

Ich habe neue Lederstiefel, seit Herbstbeginn. Sie sind inzwischen gut eingelaufen, passen perfekt. Vom Tragekomfort her gibt es absolut nichts zu beanstanden.
Aber sie töten meine Socken. Manchmal reicht ein einmaliges Tragen aus und es ist ein Loch in der Ferse. Beidseitig. Es ist nicht so, dass es reibt, die Socken dünner werden und irgendwann durch sind, sondern sie sind noch voll intakt und sehen am Loch aus wie aufgerissen.
Ich habe im Stiefel innen alles befühlt und mir fällt nichts auf, woran es liegen könnte. Da ist nichts Scharfkantiges. Man spürt den Übergang von der etwas steiferen, festeren Ferse zum flexiblen Leder oberhalb der Ferse und dort eine leichte Naht, aber ich würde eigentlich nicht sagen, dass das eine (Baumwoll)Socke zerreißen könnte. Wäre die Socke erstmal abgerieben, würde ich es auf eine Druck/Reibestelle schieben, die ich nicht mehr spüre, aber so?
Unter den Socken trage ich Microfaser-Strumpfhosen, denen ist noch nie was passiert. Die sind immer inakt.
Die Socken habe ich schon ewig, bzw habe ich mal einen Großeinkauf gemacht, von dem ich immer noch zehre. Die (oder solche ihrer Art) haben schon mehrere Stiefelgenerationen miterlebt. An denen liegt es also ganz bestimmt auch nicht. Ich bin echt ratlos.

Ich habe schon überlegt, ob man innen irgendwas reinkleben kann, habe ich die Befürchtung, dass die Stiefel dann anfangen zu drücken, bzw dass an dieser Stelle, die beim Laufen stark strapaziert wird, nichts dauerhaft hält. Innen ist Textilfutter, da ist Kleben sowieso eine schwierige Sache.

Woran kann sowas noch liegen und was könnte man dagegen tun?

Viele Grüße
Victoria Sponge

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Ich würde probeweise die Stelle innen mal mit etwas Kerzenwachs abreiben, damit die Stelle glatter wird. Vielleicht hilft es dir. :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Und an deinen Füssen sind keine rauen Stellen?
Keine aufgeplatzte Hornhaut oder ähnliches?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat
Keine aufgeplatzte Hornhaut oder ähnliches?

Nicht mehr. Anfangs haben die Schuhe schon gedrückt, vor allem, weil die Fersen hinten und das recht dicke Leder sehr steif waren. Es hat so 2-3 Wochen gedauert, bis die Schuhe eingelaufen waren, in der Zeit hatte ich mir die Fersen immer mit Pflastern verklebt und die Schuhe vor dem Tragen mit dem Fön angewärmt. Irgendwann ging es ohne alles und jetzt sind sie bequem. Wenn ich mich recht entsinne, hat ausgerechnet während dieser Zeit noch keine Socke ihr Leben gelassen...

Zitat
Ich würde probeweise die Stelle innen mal mit etwas Kerzenwachs abreiben, damit die Stelle glatter wird. Vielleicht hilft es dir. flowers_2.gif

Danke für den Tipp, das könnte ich mal probieren. Wie mache ich das? Enfach Teelicht rein und drüberreiben?

Bearbeitet von Victoria Sponge am 09.01.2019 18:25:00
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Victoria Sponge @ 09.01.2019 18:24:37)
Danke für den Tipp, das könnte ich mal probieren. Wie mache ich das? Enfach Teelicht rein und drüberreiben?

So ungefähr habe ich mir das vorgestellt, es wäre toll, wenns hilft. :blumen:

By the way, ich habe mal bei Schuhen, die an einer Stelle dauerhaft steif waren und partout nicht weicher werden wollten, von innen mit dem Hammer bearbeitet... Wenns jetzt aber nur die Naht ist, müsste Wachs eigentlich reichen. :D
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Highlander @ 09.01.2019 17:12:16)
Und an deinen Füssen sind keine rauen Stellen?
Keine aufgeplatzte Hornhaut oder ähnliches?

Dann wären ja wohl erst die unter den Socken getragenen Mikrofaser-Strumpfhosen kaputt, oder?
War diese Antwort hilfreich?

Kleb doch einfach mal als Versuch probehalber einen Streifen breites Klebeband in die Hacke oder einen Streifen DC-Fix. Das ist keine Dauerlösung, aber so erkennst Du, woran es liegen könnte. Stiefel haben zwischen Leder/Kunstleder und Futter meist dicke Pappe an der Ferse und es könnte sein, dass die scheuert.

Probiere es einfach mal aus.......

War diese Antwort hilfreich?

Hallo :blumen:

Wo an der Ferse befindet sich denn das Loch?
Falls in Sohlennähe, ist dort evtl. die Ursache zu finden. Ich kenne das Problem auch, allerdings meist bei Wollsocken.

Sehr ärgerlich auf alle Fälle...
Hoffe, du findest die Ursache!

War diese Antwort hilfreich?

Evtl. würde es auch helfen, sogenannte Frischesohlen einzulegen. Man nimmt sie zwar hauptsächlich im Sommer, wenn man barfuß in den Ballerinas ist. Aber diese sind wirklich sehr dünn und atmungsaktiv. Gibts bei dm und bestimmt auch in anderen Drogeriemärkten.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat
Wo an der Ferse befindet sich denn das Loch?
Falls in Sohlennähe, ist dort evtl. die Ursache zu finden. Ich kenne das Problem auch, allerdings meist bei Wollsocken.

Nein, eher nicht in Sohlennähe, sondern am oberen Teil der Ferse.

Zitat
Stiefel haben zwischen Leder/Kunstleder und Futter meist dicke Pappe an der Ferse und es könnte sein, dass die scheuert.

Das kann schon sein, man spürt das auch. Nur eigentlich ist es nicht rau oder scharfkantig, eben nur etwas steifer.
War diese Antwort hilfreich?

Hab heute die Sache mit der Kerze mal ausprobiert und hatte zumindest nach zwei Stunden Laufen noch zwei Überlebende. :)
Mal sehen, was der der Langzeittest bringt.

War diese Antwort hilfreich?

Glückwunsch ! :D

Aber ich rate zu ner vorsichtigen Steigerung. Kleine Anregung: Vielleicht solltest du auch noch erwägen, die Kerze unterwegs mitzuführen :unsure:

LG :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Ich bin mir noch nicht sicher, ob das Wachs hilft, weil der Stiefel innen davon glatter wird, oder ob es beim Abrieb die Sockenferse verstärkt. Die glänzen nämlich schön. Sind aber noch heil. Daher ist es eigentlich egal. ;)

War diese Antwort hilfreich?

Auch im Langzeittest: Bisher hat keine Socke mehr ihr Leben lassen müssen.
Das war wirklich ein super Tipp, danke!

War diese Antwort hilfreich?

Hallo miteinander.
Ich habe mir vor einigen Jahren für die Waldarbeit Sicherheitsstiefel mit Seitenschnittschutz und einer Sohle mit
Traktorprofil gekauft.
Als ich die Dinger das erste mal anzog hab ich gedacht ich lauf in Skistiefeln.
Es waren Schnürstiefel und oben zum verzurren wegen sicheren Halt doppelt genäht.

Ich habe sie erst mit zur Arbeit genommen und nur stundenweise getragen.
Jeden Tag etwas länger, nix genützt.
Dann bekam ich einen Tipp von einem Forstarbeiter: Spiritus reinschütten und ins Innenfutter einmassieren.
Habs gemacht und siehe da ? Die Dinger trugen sich wie Hausschuhe.

War diese Antwort hilfreich?

Gegen das Drücken hilft Alkohol in jederlei, Hauptsache hochprozentiger Form. Der Schaum zum Weiten, den man im Laden kaufen kann, ist nichts anderes. Ich benutze meistens abgelaufenes Wund-Desinfektionsspray dafür. Geht auch und verteilt sich ebenfalls gut.

Bei mir ging es hier eher ums Reiben oder wie auch immer das passiert ist, da bin ich heute noch nicht dahintergestiegen. Das mit dem Wachs funktionierte eine zeitlang, dann fing es wieder an, die Socken zu lädieren und eine neue Ladung Wachs wurde nötig. jetzt geht es wieder.

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage