Feuchtigkeit an fenster: ???

Neues Thema Umfrage

Hallo wer kann mir weiterhelfen?
Wohne in einem neuem Holzhaus und habe folgendes Problem:
Meine 3-fach verglasten Fenster haben im Innenrahmen (Rahmen zwischen innen und außen) ständig Kondenswasser.
Ebenso haben meine zwei Dachfenster in der Glasinnenseite an den unteren Ecken Kondenswasser, sowie wenn ich das Schwing- und Klappfenster öffne an der unteren und an den seitliche Plastikverkleidungen massives Kondenswasser.
Nun meine Frage : Woher kommt dieses ständige Kondenswasser wenn meine Luftfeuchtigkeit eine Maximalhöhe von 52% beträgt und ich mehrmals pro Tag Stoß lüfte?
Kann dies vielleicht auch an meinen Aquarien liegen?

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

So aus der Ferne würde ich sagen: alles in Ordnung. Die Aquarien geben sicher eine Menge Feuchtigkeit ab, die sammelt sich an den kältesten Stellen, an den Fenstern und kann da einfach weggewischt werden. Gut, daß es nicht irgendeine schlecht einsehbare Raumecke ist, wo sich dann Schimmel bildet: Achte noch auf etwas Abstand der Möbel zu den Aussenwänden und leuchte ab und zu die Ecken ab.

War diese Antwort hilfreich?

ok Danke
Kann dies mit der Baufeuchte noch zusammenhängen da es sozusagen erst seit einem halben Jahr bewohnt ist.
Möbel stehen nicht an den Außenwänden, Ecken werden beobachtet.
Hatte eigentlich keine bedenken das ich etwas falsch machen, würde nur gerne wissen an was es liegen kann

War diese Antwort hilfreich?

Wenn sich innen Wasser sammelt, sind die Fenster nicht dicht.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (viertelvorsieben @ 20.01.2019 13:39:54)
Wenn sich innen Wasser sammelt, sind die Fenster nicht dicht.

Echt, eine alte Bekannte, die Bauarchitektur studiert hat, meint gerade das Gegenteil:

Wenn die Fenster zu dicht sind, kann die Feuchtigkeit schlecht entweichen.
Darum würde es heutzutage sehr oft Schimmel in den Wohnungen geben.

Dichte Fenster machen häufiges Lüften notwendig

Bearbeitet von Tessa_ am 20.01.2019 18:49:38
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Tessa_ @ 20.01.2019 18:45:35)
Eine alte Bekannte, die Bauarchitektur studiert hat, meint gerade das Gegenteil:

Wenn die Fenster zu dicht sind, kann die Feuchtigkeit schlecht entweichen.
Darum würde es  heutzutage sehr oft Schimmel in den Wohnungen geben.

Darin gebe ich Dir Recht. In diesem Fall geht es aber um die Feuchtigkeit zwischen den Fenstern und nicht in den Innenräumen.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 20.01.2019 19:00:53
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (viertelvorsieben @ 20.01.2019 18:48:14)
Darin gebe ich Dir Recht. In diesem Fall geht es aber um die Feuchtigkeit zwischen den Fenstern und nicht in dem Innenräumen.

Hmm, das kann sein.
Auf alle Fälle mehr lüften. Warme Luft enthält viel Feuchtigkeit, obwohl 52% (vorausgesetzt, es zeigt richtig an) ist nicht gerade viel.
War diese Antwort hilfreich?

Mehr Lüften hilft da auch nicht. Hier sollten die Fenster ausgetauscht werden.

War diese Antwort hilfreich?

Fenster sind gerade mal ein Jahr drin
Luftfeuchtigkeit wurde mit drei verschiedenen Geräten an der selben stelle zur gleichen zeit getestet alle drei zeigten gleich an.
noch mehr lüften ist fast unrealistisch weil ich sonst unter 40 Prozent luftfeuchte falle.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Adioz @ 20.01.2019 19:15:25)
Fenster sind gerade mal ein Jahr drin

Die sind aber fehlerhaft. Würde ich reklamieren.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Adioz @ 20.01.2019 19:15:25)
Fenster sind gerade mal ein Jahr drin

Das bedeutet überhaupt nichts, ich hatte vor zig Jahren mal dasselbe Problem. Die Fenster waren fehlerhaft, es kam Luft zwischen die Scheiben und die Fenster wurden ausgetauscht.
War diese Antwort hilfreich?

Stopp wir reden nicht über das selbe ich habe keine Feuchtigkeit zwischen den Scheiben sondern sozusagen am rahmen außen bzw zwischen innen und außen als das abdichtenden Plastik zwischen Flügel und Leibung.
sprich wenn das Fenster geöffnet ist am rahmen

War diese Antwort hilfreich?

Okay, dann habe ich Dich falsch verstanden.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (viertelvorsieben @ 20.01.2019 19:42:04)
Okay, dann habe ich Dich falsch verstanden.

Ich hatte es auch so verstanden, dass sich Feuchtigkeit zwischen den Fensterscheiben der Mehrfachverglasung sammelt.

Das Problem war wohl nicht eindeutig genug beschrieben, aber nun ist es ja geklärt.
War diese Antwort hilfreich?

Die Fenster dürfen an der Innenseite keine Feuchtigkeit haben ,wenn das der Fall ist sind die Fenster undicht und das Glas sollte ausgetauscht werden .

War diese Antwort hilfreich?

Die Fenster dürfen an der Innenseite keine Feuchtigkeit haben ,wenn das der Fall ist sind die Fenster undicht und das Glas sollte ausgetauscht werden .

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Adioz @ 20.01.2019 19:38:28)
Stopp wir reden nicht über das selbe ich habe keine Feuchtigkeit zwischen den Scheiben sondern sozusagen am rahmen außen bzw zwischen innen und außen als das abdichtenden Plastik zwischen Flügel und Leibung.
sprich wenn das Fenster geöffnet ist am rahmen

Wie schon gesagt, völlig normal. Gerade beim Öffnen der Fenster kommt deren kalte Aussenseite mit der warmen Innenluft in Kontakt und die Luftfeuchtigkeit kondensiert an den kalten Stellen.
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage