Apfelfleisch

Neues Thema Umfrage

Hallo in die Runde, "Apfelfleisch" ist ein altes Familiengericht, das mir heute wieder eingefallen ist. Wie macht man das nochmal genau? Weiß das jemand von Euch? Ich erinnere mich an Tafelspitz, Zwiebeln, Äpfel und Kartoffeln. Aber wie war das noch genau? Über Tipps würde ich mich freuen.
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

12 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Hab ich noch nie gehört, aber bei Chefkoch gibt's 2 Varianten dazu. Diese klang besonders lecker:

Apfelfleisch

Ich glaube, das koche ich mal nach.

Bearbeitet von Isamama am 09.02.2019 15:05:12

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Isamama @ 09.02.2019 15:04:04)
Hab ich noch nie gehört, aber bei Chefkoch gibt's 2 Varianten dazu. Diese klang besonders lecker:

Apfelfleisch

Ich glaube, das koche ich mal nach.

Apfelfleisch kannte ich bisher auch nicht. Ich habe mir beide Varianten bei Chefkoch angeschaut. Mir gefällt die andere Variante besser. Das werde ich diese Woche noch nachkochen.

Bearbeitet von Orgafrau am 09.02.2019 17:15:02
War diese Antwort hilfreich?

Und wann ißt Du die Diät? Nach dem Essen oder davor?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Brandy @ 09.02.2019 17:37:33)
Und wann ißt Du die Diät? Nach dem Essen oder davor?

Also ich für meinen Teil überlege, welches Fleisch man statt Bauchfleisch nehmen könnte. Evtl Schweinefilet? Der Rest ist ok.
War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für diese Diskussion und für den Hinweis! Ich muss ebenfalls gestehen, dass ich noch von einem Gericht namens Apfelfleisch gehört hatte. Und das obwohl ich selbst oft bei Chefkoch unterwegs bin. Wie auch immer... Ich werde ebenfalls das Rezept ausprobieren und denke auch, dass Schweinefilet für uns eine bessere Option wäre. Vielleicht geht sich das Nachkochen am kommenden Wochenende aus. ;)

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Isamama @ 09.02.2019 15:04:04)

Wenn ich den Link anklicke, kriege ich eine Seite mit riesigen Pfeilen, Kreisen und anderen Sonderzeichen angezeigt - aber kein Rezept. :lol:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (viertelvorsieben @ 09.02.2019 19:42:37)
Wenn ich den Link anklicke, kriege ich eine Seite mit riesigen Pfeilen, Kreisen und anderen Sonderzeichen angezeigt - aber kein Rezept. :lol:

Ich sehe ein Rezept...Apfelfleisch mit Thymian.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Brandy @ 09.02.2019 17:37:33)
Und wann ißt Du die Diät? Nach dem Essen oder davor?

Währenddessen! Man kann jede Zutat bei WW ins Suchfeld eingeben, dann stellt man auch für jede Zutat die Menge ein. Dann werden alle Punkte zusammen gezählt und durch die Portionen geteilt. so erhält man dann die Punkte für eine Portion. Wenn man die Tagespunkte einhält ist alles in Ordnung. Dieses Gericht hat laut meiner Berechnung 11 Punkte.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Geli68 @ 09.02.2019 19:54:52)
Ich sehe ein Rezept...Apfelfleisch mit Thymian.

Beim nochmaligen Anklicken sehe ich es jetzt auch. :)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Orgafrau @ 09.02.2019 20:23:27)
Währenddessen! Man kann jede Zutat bei WW ins Suchfeld eingeben, dann stellt man auch für jede Zutat die Menge ein. Dann werden alle Punkte zusammen gezählt und durch die Portionen geteilt. so erhält man dann die Punkte für eine Portion. Wenn man die Tagespunkte einhält ist alles in Ordnung. Dieses Gericht hat laut meiner Berechnung 11 Punkte.

Nicht zu vergessen: das Zusammensuchen der WW-Punkte und Ausrechnen benötigt ja auch Energie, da darf´s dann schon mal ein bisschen mehr auf dem Teller sein! rofl
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (whirlwind @ 09.02.2019 22:02:08)
Nicht zu vergessen: das Zusammensuchen der WW-Punkte und Ausrechnen benötigt ja auch Energie...

Nee - das ist doch alles schon "eingepreist". ;)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 09.02.2019 22:05:15)
Nee - das ist doch alles schon "eingepreist".  ;)

Ja, dann.........!


Ich habe vor einigen Jahren von einer Metzgerei-Fachverkäuferin mal ein Rezept erhalten, das die Kombination Schweinefleisch und Apfel enthält. Da wurde in ein Stück Schweinenacken vom Metzger eine Tasche geschnitten, die mit einer Mischung von Apfelscheiben, Zwiebelringen, Salz, Pfeffer und etwas Beifuß gefüllt und verschlossen wurde. Danach wurde das Fleischstück wie ein ganz normaler Schweinebraten zubereitet. Ist sehr lecker und nicht ganz so fett wie Schweinebauch.
Die Kombination Schweinefleisch mit Apfel ist stimmig!

Bearbeitet von whirlwind am 09.02.2019 22:14:30
War diese Antwort hilfreich?

Wer so eine Zusammenstellung mag , warum nicht .
Mich schüttelt es immer wieder , wenn ich an die Weihnachtsgans meiner Mutter denke . Da kommen auch Äpfel mit rein....

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Schnuff @ 10.02.2019 13:00:53)
Mich schüttelt es immer wieder , wenn ich an die Weihnachtsgans meiner Mutter denke . Da kommen auch Äpfel mit rein....

In diesem Fall werden die Äpfel aber nicht mitgegessen. ;)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Schnuff @ 10.02.2019 13:00:53)
Wer so eine Zusammenstellung mag , warum nicht .
Mich schüttelt es immer wieder , wenn ich an die Weihnachtsgans meiner Mutter denke . Da kommen auch Äpfel mit rein....

Ich liiiiebe das! 😍 wenn ich Gänsebrust mache, dann auf einem Apfel-Zwiebel-Bett mit Majoran, Thymian und Beifuß. Aus diesem Gemüse und dem Sud mache ich dann die Sauce. Absolut himmlisch. Deswegen denke ich auch, dass mir dieses Apfelfleisch schmecken wird.
War diese Antwort hilfreich?

In ihrem Kommentar vom 9.2. hat Orgafrau geschrieben, dass sie das Rezept einmal nachkochen wird. Das hat sie dann auch getan und es heute auch auf FM mit einigen Fotos eingestellt.

Wie gewohnt gab es dazu wieder die üblichen Sticheleien der üblichen Mitglieder und u.a. auch den Kommentar, dass das Essen wie schon mal gegessen aussieht, was bedeutet: Wie Erbrochenes!

Herzlichen Glückwunsch: Ziel erreicht! Der Tipp ist inzwischen gelöscht.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 15.02.2019 20:10:36)
Wie gewohnt gab es dazu wieder die üblichen Sticheleien der üblichen Mitglieder und u.a. auch den Kommentar, dass das Essen wie schon mal gegessen aussieht, was bedeutet: Wie Erbrochenes!

Herzlichen Glückwunsch: Ziel erreicht! Der Tipp ist inzwischen gelöscht.

Und ich wollte gerade fragen, für was die Haferflocken (kernige oder Schmelzfocken) sind und warum sie es teilweise püriert hat. Weil ich denke, dass das Pürieren zu dem seltsamen Aussehen geführt hat.
Aber, schwupps - weg war der Tipp.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 15.02.2019 20:10:36)
....

Herzlichen Glückwunsch: Ziel erreicht! Der Tipp ist inzwischen gelöscht.

Der Tipp wird gelöscht worden sein, weil sie den vom Chefkoch hatte. Bereits anderweitig veröffentlichte Tipps werden von der Redaktion gelöscht. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kampfente @ 15.02.2019 20:23:48)
Der Tipp wird gelöscht worden sein, weil sie den vom Chefkoch hatte. Bereits anderweitig veröffentlichte Tipps werden von der Redaktion gelöscht. :pfeifen:


Ah ok. Aber welches Rezept ist denn nicht von "irgendwo", egal ob CK, Zeitschrift oder Kochbuch usw.?
Wird das Rezept nachgekocht und mit eigenen Fotos versehen, ist es eins von Tausenden, die hier jeden Tag erscheinen und in der Vergangenheit erschienen.

Bearbeitet von xldeluxe_reloaded am 15.02.2019 20:28:10
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kampfente @ 15.02.2019 20:23:48)
Der Tipp wird gelöscht worden sein, weil sie den vom Chefkoch hatte. Bereits anderweitig veröffentlichte Tipps werden von der Redaktion gelöscht. :pfeifen:

Wird das denn nicht vor dem Einstellen eruiert?
:hmm:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kampfente @ 15.02.2019 20:23:48)
Der Tipp wird gelöscht worden sein, weil sie den vom Chefkoch hatte. Bereits anderweitig veröffentlichte Tipps werden von der Redaktion gelöscht. :pfeifen:

Hat sie das geschrieben, daß es von Chefkoch ist?
War diese Antwort hilfreich?

Vielleicht hätte sie nur ehrlich sein sollen und dazu schreiben, dass sie durch diesen Fred auf das Rezept gekommen ist und es nun nachgekocht und mit ihren eigenen Bildern versehen hat? Eine Quellenangabe sozusagen ;)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (viertelvorsieben @ 15.02.2019 20:32:38)
Hat sie das geschrieben, daß es von Chefkoch ist?

Ja, schon. Am 09.02. hat sie geschrieben, daß ihr die "andere Variante" beim Chefkoch besser gefällt und sie es noch in dieser Woche nachkochen wird......!

Bearbeitet von Brandy am 15.02.2019 21:02:40
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Brandy @ 15.02.2019 21:01:18)
Ja, schon. Am 09.02. hat sie geschrieben, daß ihr die "andere Variante" beim Chefkoch besser gefällt und sie es noch in dieser Woche nachkochen wird......!

Ja, das hat sie hier in diesem Fred geschrieben, aber bei dem Tipp hat sie den Chefkoch meines Wissens nach nicht erwähnt :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

Aber soweit ich mich erinnere, hat sie das Rezept abgeändert. Von Thymian war jedenfalls nicht die Rede, und beim Chefkoch stand nichts vom Pürieren.
War diese Antwort hilfreich?

Ich kann zum Tipp an sich nichts sagen, hab nämlich gar nix davon gesehen. :hmm:

War diese Antwort hilfreich?

Ich habe zum Glück den Tipp noch schnell lesen können und auch den Link hierher. Die Kombination Fleisch und Äpfel 🍎 Haferflocken fand ich interessant, die Kommentare teils mal wieder zum Fremdschämen. :heul: *schäm*
War diese Antwort hilfreich?

Genau, da waren ja auch noch die Haferflocken. Hatte also mit dem Chefkoch-Rezept nicht mehr viel zu tun.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 15.02.2019 21:37:02

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (viertelvorsieben @ 15.02.2019 21:36:30)
Genau, da waren ja auch noch die Haferflocken. Hatte also mit dem Chefkoch-Rezept nicht mehr viel zu tun.

Doch, die sind da auch drin. Nur püriert wurde nix. Sie meinte ja das zweite Rezept.
War diese Antwort hilfreich?

Vielleicht hatte sie zwei CK-Rezepte kombiniert?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Isamama @ 15.02.2019 21:49:22)
Doch, die sind da auch drin. Nur püriert wurde nix. Sie meinte ja das zweite Rezept.

Achso, das hatte ich mir noch nicht angesehen.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kampfente @ 15.02.2019 20:32:57)
Vielleicht hätte sie nur ehrlich sein sollen und dazu schreiben, dass sie durch diesen Fred auf das Rezept gekommen ist und es nun nachgekocht und mit ihren eigenen Bildern versehen hat? Eine Quellenangabe sozusagen ;)

Für mich Kleinkrämerei und unsinnig. Was ist hier eigentlich los?

"Ehrlich" sein: Ich bin dann bei meinem nächsten Tipp auch mal ganz ehrlich und gebe zwar noch eine Prise Salz mehr dazu und streue Petersilie darüber, habe ihn aber aus "Bild der Frau" - wirklich: langsam muss auch mal gut sein! :angry:

Bearbeitet von xldeluxe_reloaded am 15.02.2019 22:07:55
War diese Antwort hilfreich?

Jetzt mal zur Aufklärung:

Zitat viertelvorsieben: Genau, da waren ja auch noch die Haferflocken. Hatte also mit dem Chefkoch-Rezept nicht mehr viel zu tun.
Von Thymian war jedenfalls nicht die Rede, und beim Chefkoch stand nichts vom Pürieren.

Doch, in dem Rezept von Chefkoch (wo ich es auch her habe) stand was von Haferflocken. Genau, ich habe das Rezept etwas abgewandelt damit man nicht gleich merkt dass es aus dem Netz ist.

Zitat Kampfente: Der Tipp wird gelöscht worden sein, weil sie den vom Chefkoch hatte. Bereits anderweitig veröffentlichte Tipps werden von der Redaktion gelöscht. whistling.gif
Vielleicht hätte sie nur ehrlich sein sollen und dazu schreiben, dass sie durch diesen Fred auf das Rezept gekommen ist und es nun nachgekocht und mit ihren eigenen Bildern versehen hat? Eine Quellenangabe sozusagen wink.gif

Nee, falsch gedacht. Der Tipp wurde nur vorrübergehend wieder gelöscht. Die Fotos sind mir anscheinend nicht gut genug gelungen. Ich habe alle Fotos nochmal bearbeitet und der Redaktion erneut zugeschickt. Ich hoffe dass die Bilder so in Ordnung sind und der Tipp somit wieder freigeschaltet wird.
Ist die Quellenangabe wirklich immer notwendig?

Zitat DWL: Und ich wollte gerade fragen, für was die Haferflocken (kernige oder Schmelzfocken) sind und warum sie es teilweise püriert hat.

Haferflocken (Schmelzflocken, ich hatte keine kernigen)standen in dem Rezept und das fand ich interessant, pürriert habe ich das ganze weil mir die Fleischstücke und Apfelstücke noch etwas zu groß waren.

Bearbeitet von Orgafrau am 15.02.2019 22:09:22

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Orgafrau @ 15.02.2019 22:07:32)
Ist die Quellenangabe wirklich immer notwendig?

Ja, damit es kein "Diebstahl" ist ... und es steht auch in den Forenregeln
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Binefant @ 16.02.2019 09:16:51)
Ja, damit es kein "Diebstahl" ist ... und es steht auch in den Forenregeln

Ja im Forum mag das sein. Hier geht es aber um den Tipp den ich im Tippbereich eingestellt habe. Dort habe ich keine Quellenangabe gemacht weil ich es für unnötig hielt.
War diese Antwort hilfreich?

Auch da wäre es "Diebstahl" ...
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Binefant @ 16.02.2019 18:36:27)
Auch da wäre es "Diebstahl" ...

Ich kann die Redaktion ja noch bitten dass die Quellenangabe noch bekannt gegeben wird, obwohl es müssten dann alle Tipps die hier eingestellt werden und von Pinterest stammen auch eine Quellenangabe bekommen. Dass das nicht so ist weiss hier wohl jeder.

Bearbeitet von Orgafrau am 16.02.2019 19:43:34
War diese Antwort hilfreich?

Offensichtlich weißt Du aber ziemlich genau, was Du darfst oder auch nicht.

Immerhin hast Du in Deinem Posting vom 15.02., 22.07 Uhr, klar und deutlich in etwa wörtlich geschrieben, "ich habe das extra so etwas abgewandelt, damit man nicht merkt, daß das Rezept aus dem Netz kommt."
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Orgafrau @ 16.02.2019 19:38:36)
Ich kann die Redaktion ja noch bitten dass die Quellenangabe noch bekannt gegeben wird, obwohl es müssten dann alle Tipps die hier eingestellt werden und von Pinterest stammen auch eine Quellenangabe bekommen. Dass das nicht so ist weiss hier wohl jeder.

Stimmt Orgafrau, ich bin auch Mitglied bei Chefkoch und egal, welches Gericht ich suche, die Rezepte finde ich in fast gleichem Wortlaut hier und auch in anderen Kochgruppen wieder. Ob Pinterest oder Chefkoch, oder Tasty oder sonstwas, man kann eigentlich kein Gericht mehr erfinden, irgendwo gibt es das schon. Also, relaxt bleiben
War diese Antwort hilfreich?

Ich lese so ziemlich jede Frauenzeitschrift/Journale und finde dort die meisten Anregungen zu Rezepten. Das Thema "Wer hat`s erfunden......." gab es hier ja schon oft und ob ich es nun von einem Sternekoch aus dem TV übernehme oder von Oma, die es von Mutti hat oder aus dem Internet: Ich koche, ich schreibe das Rezept, ich esse es: Es ist meins! :P

Frag Mutti gäbe es nicht, wenn die Voraussetzung eigene Ideen und Rezepte wären............
War diese Antwort hilfreich?

Die wenigsten Gerichte, die ich koche, sind genaue Umsetzungen von einem (1) Rezept. Ich wandele das meiste nach Erfahrungswerten, Geschmack, Verträglichkeit, Saison oder Vorrat ab oder kombiniere mehrere Rezepte. Und wenn mir dabei etwas besonders gut gelingt, dann poste ich es hier. Aber wenn ich nahe an einem Original bleibe, dann schreibe ich es auch dazu. Warum sollte man das denn verheimlichen? Auch bei 1:1 umgesetzten fremden Rezepten hat die Tippschreiberin noch viel geleistet, allein dadurch dass sie das Rezept selbst ausprobiert und fotografiert hat und ihre Erfahrungen damit weitergibt. Das sind oft viele Stunden ehrenamtliche Arbeit.

Aus dem Tipp „Apfelfleisch“ habe ich übrigens die Anregung genommen, einfach mal Äpfel mit Fleisch zu mischen. Es gab gerade Hackfleisch, was ich oft mit einem Schuss Rotwein in der Tomatensoße koche. Rotwein hatte ich gerade nicht im Haus, dafür zwei überreife Äpfel. Die haben der Soße eine wunderbar fruchtige Note verliehen. Allen hat es geschmeckt, aber keiner hat die Äpfel als solche herausgeschmeckt. Das war eine praktische Resteverwertung.

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter