Die 9 bei den Preisen

Neues Thema Umfrage

Hallo zusammen.
Was mich schon die ganze Zeit beschäftigt sind die Preise von Artikeln, Lebensmitteln
und allen Konsumgütern. Wie z.B. 1.99 o. 2.49 o. 3.59 usw. usw.
Warum nimmt man nicht glatte Preise wie 2.00 o. 2.50 o. 3.60 usw. usw.
Auch bei den Spritpreisen z.B. 1.29.9 ist doch Blödsinn. Kann mir jemand von Euch eine plausible Antwort geben?


Ganz einfach: 19,95 sieht viel preisgünstiger aus als 20,05 :pfeifen:


.........und sogar als 20,00 Euro! :D

Diese 9 am Ende hat vermutlich psychologische Gründe. Im Internet gibt es dazu viele Antworten.....

Gerade gestern fand ich lächerlich, dass ein Teil 129,99 Euro kosten sollte. Als ich meinte: 130 Euro?!?!?!? meinte die Verkäuferin: Fast...
Na ja.

Bearbeitet von xldeluxe_reloaded am 17.02.2019 20:41:52


Bei 1,99 steht 'ne 1 vorne. Bei 2.00 € 'ne 2. Was hört sich preiswerter an?


Genau: Psychologische Kriegsführung :P


Ist mir schon klar was Ihr mir antwortet.
Psychologische Kriegsführung an alle Konsumenten.
Bringt natürlich einen Haufen Kohle auf die Zeit gesehen


Ich habe Dir geraten, bei Google nachzulesen, wie sich die Preise zusammensetzten!


Der Staat reglementiert jeden Furz, hier könnte er mal ein sinnvolles Gesetz schaffen: .99 Preise müssen auf Euro aufgerundet werden. Das würde vieles vereinfachen.


Zitat (Terence01, 17.07.2019)
Der Staat reglementiert jeden Furz, hier könnte er mal ein sinnvolles Gesetz schaffen: .99 Preise müssen auf Euro aufgerundet werden. Das würde vieles vereinfachen.

Ist in anderen Ländern schon so. Zumindestens bekommt man den Cent nicht wieder oder muss ihn nicht bezahlen.

Genau - zb in Schweden


Zitat (Donnemilen, 17.07.2019)
Genau - zb in Schweden

In DK gibt's ach keine Krümel raus. Da wird auf oder abgerundet und alle sind zufrieden.
Aber die Deutsche Seele tickt anders, mehr so nach dem Geiz ist Geil Prinzip und da kommt es auf jeden grömeligen Cent an

Zitat (idun, 17.07.2019)
Aber die Deutsche Seele tickt anders, mehr so nach dem Geiz ist Geil Prinzip und da kommt es auf jeden grömeligen Cent an

Früher sagte man, wer den Pfennig nicht ehrt ist des Talers nicht wert. :P

Wir waren im November in Kroatien im Urlaub und dort ist uns in einem Supermarkt aufgefallen, dass weniger Geld zurückgegeben wird, als es sollte. Und bei der kroatischen Währung hört sich das halt gleich mal etwas krasser an, wenn es die 20 Lipa (ca. 3 Cent) nicht zurück gibt. Irgendwann haben wir mal nachgefragt, wieso das so ist, dann hieß es, dass der Supermarkt die 10 und 20 Lipa-Stücke zwar annimmt, aber nicht mehr rausgibt, wieso konnte uns die Kassiererin nicht beantworten. Beim Geld wechseln in der Bank bekommt man sie aber raus...muss man nicht verstehen. Auf jeden Fall kauften wir danach beim Lidl in Kroatien, dort kriegt man alles auf die Lipa genau raus :D


In den Niederlanden hat man auch die 1 - und 2 ct.-Münzen aus dem Verkehr gezogen. Die kleinste, dort zur Zahlung verwendete Münze ist das 5 ct.-Stück.

Bei den an der Kasse zu zahlenden Summen wurde entweder ab- oder aufgerundet auf ...5 ct. bzw. ...0 am Ende.

Ich find es okay, so brauch ich auch nicht nach den fitzeligen kleinen Münzen im Portemonaie zu suchen!

Bearbeitet von Brandy am 12.12.2019 13:56:22


Wenn ich einkaufen gehe, sage ich bevor ich das Wechselgeld erhalte, dass ich keine "Roten", also 1 bis 5-Centmünzen, will.
Das klappt allerdings nicht bei Lidl und Co, da die Kassiererin dort schneller ist.
Ich wäre auch für eine Regelung wie in den Niederlanden.

Bearbeitet von jsigi am 12.12.2019 14:55:20


Zitat (jsigi, 12.12.2019)
Wenn ich einkaufen gehe, sage ich bevor ich das Wechselgeld erhalte, dass ich keine "Roten", also 1 bis 5-Centmünzen, will.
Das klappt allerdings nicht bei Lidl und Co, da die Kassiererin dort schneller ist.
Ich wäre auch für eine Regelung wie in den Niederlanden.

Wenn sie es dir nicht rausgibt, hat sie am Ende mehr Arbeit. Das Übergeld muss ja auch abgerechnet werden. Da würde ich es auch lieber rausgeben.

Gab es nicht einmal eine Aktion bei einzelnen Supermärkten, bei denen dann aufgerundet werden konnte und dieses Geld gespendet wurde? Das ist doch auch eine super Lösung - oder was denkt ihr? Immer mal wieder ein paar Cent abgeben bekommen wir gar nicht mit, aber es kann sicherlich etwas zusammenkommen, was anderswo auf der Welt helfen kann.


Zitat (mari09, 13.12.2019)
... Immer mal wieder ein paar Cent abgeben bekommen wir gar nicht mit, aber es kann sicherlich etwas zusammenkommen, was anderswo auf der Welt helfen kann.

Warum anderswo auf der Welt, wir haben in Deutschland auch genug Menschen, denen geholfen werden könnte :unsure:

Zitat (Kampfente, 13.12.2019)
Warum anderswo auf der Welt, wir haben in Deutschland auch genug Menschen, denen geholfen werden könnte :unsure:

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Zitat (mari09, 13.12.2019)
Gab es nicht einmal eine Aktion bei einzelnen Supermärkten, bei denen dann aufgerundet werden konnte und dieses Geld gespendet wurde? Das ist doch auch eine super Lösung - oder was denkt ihr? Immer mal wieder ein paar Cent abgeben bekommen wir gar nicht mit, aber es kann sicherlich etwas zusammenkommen, was anderswo auf der Welt helfen kann.

Jap, das war - und ist zumindest bei uns immer noch - im "N etto" so. Da sagt man an der Kasse "aufrunden bitte." Dann wird zum nächsten Zehner aufgerundet, also 3,60€, anstatt 3,57€. Finde ich sinnvoll, wobei ich nicht weiss, ob das Geld (Kleinvieh macht auch Mist) auch wirklich sinnvoll eingesetzt wird, muss ich mich mal schlau machen.

Zitat (Kampfente, 13.12.2019)
Warum anderswo auf der Welt, wir haben in Deutschland auch genug Menschen, denen geholfen werden könnte :unsure:

Je weiter weg die Spende geht, desto höher ist das Gutmenschgefühl. :wallbash:

Zitat (Kampfente, 13.12.2019)
Warum anderswo auf der Welt, wir haben in Deutschland auch genug Menschen, denen geholfen werden könnte :unsure:
:daumenhoch:

Was in NL schon lange praktiziert wird, schafft man in D wohl nicht :ach: Ich bin für die Abschaffung der 1 und 2Centmünzen, deren Herstellung zudem teurer als der Gegenwert ist! :rolleyes:

Zitat (Kampfente, 13.12.2019)
Warum anderswo auf der Welt, wir haben in Deutschland auch genug Menschen, denen geholfen werden könnte :unsure:

Richtig.
Ich, z.B., habe kürzlich eine kleine Erbschaft gemacht und einen Teil davon für krebskranke Kinder an meinem Wohnort gespendet.
Diese Spende wird den Kindern direkt und ohne Abzug von Verwaltungsgebühren zugute kommen.

Ich finde, dass es bei uns auch genügend Probleme gibt, bei denen Spenden helfen oder ein klein wenig das Leben der Betroffenen erleichtern können.

ich verdiene wenig und gerade im Moment reicht es hinten und vorne nicht aber ich unterstütze seit Jahren den Hofheimer Wildpark durch aktive Mitarbeit im Verein und einen Jahresbeitrag von 24 Euro - zu dieser Spende habe ich einen ganz direkten und persönlichen Bezug :)


:daumenhoch:


Zitat (jsigi, 13.12.2019)
:daumenhoch:

den möchte ich genau so zurückgeben :blumen: :wub:

Mit meinem "anderswo auf der Welt" habe ich nicht bewusst sagen wollen, dass das Geld unbedingt ins Ausland gehen soll. Um Gottes Willen... es soll halt sinnvoll eingesetzt werden, ganz egal wo - und dann auch gerne in DE natürlich. Mir ging es nur um die Spende und dass ich das als gue Möglichkeite finde, ein bisschen was Gutes zu tun.


In Lettland haben wir völlig unrunde Preise erlebt. Da kostet der Kuchen im Cafe nicht 2.99 Euro, sondern 2.87 Euro und das Getränk eben 1.41 Euro (nur beispielhaft).
Da wird allerdings ALLES, auch Kleinstbeträge, mit Kreditkarte bezahlt. Wenn man als Tourist in der Gaststätte bar bezahlen will, muss der Kellner erst nach "hinten" laufen, weil er gar kein Portemonnaie bei sich hat. Beim Rausgeben dreht er dann die Münzen hin und her, um deren Wert abzulesen. Die haben gar keine Übung im Umgang mit Bargeld.


Zitat (SieErPaar, 16.12.2019)
In Lettland haben wir völlig unrunde Preise erlebt. Da kostet der Kuchen im Cafe nicht 2.99 Euro, sondern 2.87 Euro und das Getränk eben 1.41 Euro (nur beispielhaft).
Da wird allerdings ALLES, auch Kleinstbeträge, mit Kreditkarte bezahlt. Wenn man als Tourist in der Gaststätte bar bezahlen will, muss der Kellner erst nach "hinten" laufen, weil er gar kein Portemonnaie bei sich hat. Beim Rausgeben dreht er dann die Münzen hin und her, um deren Wert abzulesen. Die haben gar keine Übung im Umgang mit Bargeld.

oder er hat sie hin und hergedreht um sie als Trinkgeld abzufischen :lol:

Zitat (SieErPaar, 16.12.2019)
Wenn man als Tourist in der Gaststätte bar bezahlen will, muss der Kellner erst nach "hinten" laufen, weil er gar kein Portemonnaie bei sich hat.

War das nur in Gaststätten so oder auch im Supermarkt zum Beispiel? Eben wegen dem Trinkgeld wundert mich das etwas :lol:

Das liegt einfach daran, dass Lettland als Staat die Digitalisierung im Land immer weiter vorantreiben will.
Dazu gehört z.B. auch das bargeldlose bezahlen.

Die baltischen Länder sind da einfach Vorreiter und haben schon früh für einen flächendeckenden WLAN-Zugang gesorgt.
In einem der 3 Länder steht der Zugang zum Internet sogar im Grundgesetz.


Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Reklamieren und umtauschen: Fragen kostet nichts

Reklamieren und umtauschen: Fragen kostet nichts

13 29
Tipps für nachhaltiges Einkaufen

Tipps für nachhaltiges Einkaufen

20 15
Nicht nur Kontoführungsgebühr sparen

Nicht nur Kontoführungsgebühr sparen

18 16
Wohin mit dem Kleingeld?

Wohin mit dem Kleingeld?

6 13
Der Trick mit dem Geld - Für Frauen

Der Trick mit dem Geld - Für Frauen

18 14
Kostengünstig im Ausland mit EC-Karte bezahlen

Kostengünstig im Ausland mit EC-Karte bezahlen

20 19
Einkauftipps – 5 Regeln beim Einkaufen

Einkauftipps – 5 Regeln beim Einkaufen

24 23
Wöchentlicher Essensplan: Vorlage zum Ausdrucken

Wöchentlicher Essensplan: Vorlage zum Ausdrucken

19 7

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti