Katzen rufen

In: Tiere
Ich betreue manchmal die Freigänger Katze meiner Nachbarin wenn sie in Urlaub ist. Nun möchte ich nachts nicht laut nach der Katze rufen, mit dem Schlüssel klappern oder pfeifen. Ich störe so die anderen Nachbarn im Haus. Ginge es auch mit der Hundepfeife? Funktioniert das auch bei Katzen?
33 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Warum sollte man nachts nach der Katze rufen? :unsure:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (zumselchen, 22.04.2019)
Warum sollte man nachts nach der Katze rufen? :unsure:

Vielleicht, damit sie zum Schlafen reinkommt?
Wir hatten auch mal eine Freigängerin, die aber drinnen geschlafen hat.
Um sie reinzulocken, hat fast immer geholfen, mit ihrem Trockenfutter ich Schüsselchen rumzuklappern. Meisten war sie dann ganz schnell da - aber nicht immer... :grinsen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (DWL, 22.04.2019)
Vielleicht, damit sie zum Schlafen reinkommt?

Ok, als Nachbarin sollte man es doch mitkriegen, ob die Katze nachts mit Getöse gerufen wird oder nicht. :unsure:

Außerdem ist eine Katze für den nächrlichen Draußenaufenthalt bestens gerüstet - überleben wird sie es allemal. Wenn nicht , wird sie diejenige sein, die ruft.. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Katzen sollen wohl auf Klickertraining reagieren.
Aber ob es auch zum Anlocken hilft, kann ich mangels eigener Erfahrungen nicht sagen.

Kurzfristig lässt sich das wohl ohnehin nicht umsetzen, aber künftig wäre es vielleicht eine Option?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (zumselchen, 22.04.2019)
Ok, als Nachbarin sollte man es doch mitkriegen, ob die Katze nachts mit Getöse gerufen wird oder nicht. :unsure:

Außerdem ist eine Katze für den nächrlichen Draußenaufenthalt bestens gerüstet - überleben wird sie es allemal. Wenn nicht , wird sie diejenige sein, die ruft.. :pfeifen:

Ich versteh die Frage so, dass das Viecherl normalerweise eben nicht mit viel Lärm reingelockt wird und jetzt gefragt wird, wie man das möglichst auch schaffen könnte.
Und sicher kann die Katze draußen überleben.
Unsere besagte Freigängerin war anfangs auch immer draußen. Sie kam nur zum Futterfassen rein. Aber in einem sehr kalten Winter ist sie auf den Geschmack gekommen, wie kuschelig es nachts drinnen ist.
:pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (baerbelH, 22.04.2019)
Ich betreue manchmal die Freigänger Katze meiner Nachbarin wenn sie in Urlaub ist. Nun möchte ich nachts nicht laut nach der Katze rufen, mit dem Schlüssel klappern oder pfeifen. Ich störe so die anderen Nachbarn im Haus. Ginge es auch mit der Hundepfeife? Funktioniert das auch bei Katzen?

Wie machen es denn die Nachbarn?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 22.04.2019)
Wie machen es denn die Nachbarn?

Das ist ne gute Frage.

Ansonsten bin ich auch für die Variante Trockenfutter Schale schütteln. Das Geräusch erkennen sie in der Regel.
War diese Antwort hilfreich?
Die Katze hat einen großen Radius in dem sie sich bewegt. Sie wird auch von ihren Besitzern reingeholt. Sie ist eine echte Rumtreiberin. Ich möchte trotzdem wissen ob es mit der Hundepfeife geht. Wir haben 2 kleine Babys im Haus. Da geht nicht mit lautem Geklapper.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (baerbelH, 22.04.2019)
. Ich möchte trotzdem wissen ob es mit der Hundepfeife geht.

Ich glaube, die Katze, die sich per Hundepfeife rufen lässt, muss erst noch gezüchtet werden...
Und soweit ich weiß, müssen Hunde auch erst auf die Pfeife trainiert werden. Die Katze will ich sehen, die das mit sich machen lässt. :D
War diese Antwort hilfreich?
Wie schon gefragt wurde:
Wie handhaben es die Besitzer? Ist die Katze gewohnt, nachts im Haus zu sein oder darf sie draußen bleiben?

Unser Kater muss nachts im Haus sein. Grundsätzlich kommt er auf ein- zweimaliges Rufen und kennt seine Zeit, um heim zu kommen. Er bewegt sich nicht in einem großen Radius ums Haus, hört und reagiert auf lautes Rufen. Die Nachbarn stört es bis ca. 23 Uhr absolut nicht und es kommt höchstens einmal im Jahr vor, dass wir auch nachts nach ihm rufen müssen, dann aber hinten im Garten und von den Häusern entfernt, denn dort ist sein Jagdrevier.

Grundsätzlich überleben Katzen natürlich nachts draußen................. wenn der Mensch nicht wäre............
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Arabärin, 22.04.2019)
Ich glaube, die Katze, die sich per Hundepfeife rufen lässt, muss erst noch gezüchtet werden...
Und soweit ich weiß, müssen Hunde auch erst auf die Pfeife trainiert werden. Die Katze will ich sehen, die das mit sich machen lässt. :D

Naja, man muss damit nur ihren Namen richtig pfeifen! Katzen kennen nämlich ihren Namen, lt. neuesten Studien. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Das Zumselchen begreift noch immer nicht, worin das Problem besteht, wenn die Rumtreiberin einfach draußen bleibt.. Der Winter ist auch vorbei... :hmm:

Schließlich kann der Katzenbesitzer nicht erwarten, dass man sich neben Füttern und ggf. Toilette reinigen auch noch die Nacht um die Ohren schlägt. :nene: :stop:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Arabärin, 22.04.2019)
Ich glaube, die Katze, die sich per Hundepfeife rufen lässt, muss erst noch gezüchtet werden...
Und soweit ich weiß, müssen Hunde auch erst auf die Pfeife trainiert werden. Die Katze will ich sehen, die das mit sich machen lässt. :D

Das Klickerding ist das gleiche. Muss auch trainiert werden.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Arjenjoris, 22.04.2019)
Das Klickerding ist das gleiche. Muss auch trainiert werden.

Sag ich doch...
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (baerbelH, 22.04.2019)
Funktioniert das auch bei Katzen?

versuch es einfach. und viel spaß bei dem anschließenden gebell der hunde in der nachbarschaft. :hihi:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (seidenloeckchen, 22.04.2019)
versuch es einfach. und viel spaß bei dem anschließenden gebell der hunde in der nachbarschaft. :hihi:

rofl
War diese Antwort hilfreich?
Katzen haben ein ganz feines Gehör und beobachten.
Unsere Karthäuser blieb wohl in der Nähe des Hauses.
Sie kam, wenn ich mit dem Porzellanschüsselchen auf der Terasse klapperte und Futter hinstellte.
Das hatte seinen ganz eigenen Ton (Villeroy&Boch).

Das war nicht bewusst trainiert, sondern ergab sich so.
Also, immer das gleiche Begleitgeräusch beim Füttern um die gleiche Zeit.

Die Routine der Nachbarin solltest du kopieren.
War diese Antwort hilfreich?
Mein Kater hat die Nachbarn dressiert: er sass dann abends vor der Wohnungstür und die Nachbarn haben für ihn geschellt ;)
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (chris35, 23.04.2019)
Mein Kater hat die Nachbarn dressiert: er sass dann abends vor der Wohnungstür und die Nachbarn haben für ihn geschellt ;)

:applaus: :applaus:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (chris35, 23.04.2019)
Mein Kater hat die Nachbarn dressiert: er sass dann abends vor der Wohnungstür und die Nachbarn haben für ihn geschellt ;)

Super! :lol:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (chris35, 23.04.2019)
Mein Kater hat die Nachbarn dressiert: er sass dann abends vor der Wohnungstür und die Nachbarn haben für ihn geschellt ;)

:lol: herrlich, jetzt habe ich Kopfkino :grinsen:
War diese Antwort hilfreich?
mein Kater "hörte" auf nichts ausser dem Geruch von Leberwurst :P
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (chris35, 23.04.2019)
Mein Kater hat die Nachbarn dressiert: er sass dann abends vor der Wohnungstür und die Nachbarn haben für ihn geschellt ;)

Klasse!!! :daumenhoch: :applaus: :jupi:
War diese Antwort hilfreich?
Habe mir eine Hundepfeife ausgeliehen. Ich habe es jetzt mehrfach ausprobiert. Die Katze lässt sich tatsächlich langsam drauf ein. Mal sehen, wie es weitergeht. Habe es mit ihr tagsüber ein paarmal probiert. Bin gespannt, werde weiter berichten
War diese Antwort hilfreich?
Wo Autos fahren, Wölfe jagen und/oder Jäger schießen, überleben nächtliche Streuner durchaus nicht immer.

Bearbeitet von schwarzetaste am 28.04.2019 04:37:41
War diese Antwort hilfreich?
Katzen kannn man nicht dressieren . Die kommen rein ? ,wenn IHNEN danach ist und nicht, wenn der Mensch das will. Mit Trockenfutter rascheln hilft unter Umständen, wenn die Katze kein Kostverächter (vulgo: verfressen) ist ?
War diese Antwort hilfreich?
Dressieren sicher nicht, aber ein bisschen erziehen schon z.B.: auffressen, bevor es neues Futter gibt, oder eben an Gewohnheiten heranführen wie: abends gibt es nochmal Futter, und danach geht die Tür einfach nicht mehr auf.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (schwarzetaste, 28.04.2019)
Dressieren sicher nicht, aber ein bisschen erziehen schon z.B.: auffressen, bevor es neues Futter gibt, oder eben an Gewohnheiten heranführen wie: abends gibt es nochmal Futter, und danach geht die Tür einfach nicht mehr auf.

Ich glaube nicht, das das erziehen ist. Das sind Tatsachen, die die Katze so hinnimmt.
An Gewohnheiten heranführen, ist schön ausgedrückt.

Bearbeitet von Arjenjoris am 28.04.2019 09:12:43
War diese Antwort hilfreich?
es genügt oft, mit einem gegenstand, gabel oder so, an den dosenrand zu klopfen. wie die pfeile kommen die drei dann zum futter

Bearbeitet von haddl123 am 28.04.2019 11:13:04
War diese Antwort hilfreich?
Jetzt mal für alle : Katzen sind eigendlich Nachtaktiv....nur der Mensch möchte aus verständlichen Gründen dass die Katze/Kater Nachts im Haus ist weil er schlafen möchte und es beruhigender ist , dass das Tier im Haus ist .
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Arjenjoris, 28.04.2019)
Ich glaube nicht, das das erziehen ist. Das sind Tatsachen, die die Katze so hinnimmt.
An Gewohnheiten heranführen, ist schön ausgedrückt.

Sie nimmt es keineswegs hin. Sie drückt sich ewig und drei Tage, bis sie einsieht, dass sie das alte Futter erst weghaben muss. Sie begreift es schon, aber sie kontert. Bis jetzt habe ich immer gewonnen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Schnuff, 28.04.2019)
Jetzt mal für alle : Katzen sind eigendlich Nachtaktiv....nur der Mensch möchte aus verständlichen Gründen dass die Katze/Kater Nachts im Haus ist weil er schlafen möchte und es beruhigender ist , dass das Tier im Haus ist .

Jein. Die Mäuse sind in der Dämmerung aktiv. So auch ihre Feinde. Ähm, ja, mein Kater schläft bei mir im Bett, sobald es dämmert, springt er aufs Fensterbrett, und dann darf er auch raus.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Pedl, 28.04.2019)
Katzen kannn man nicht dressieren . Die kommen rein ? ,wenn IHNEN danach ist und nicht, wenn der Mensch das will. Mit Trockenfutter rascheln hilft unter Umständen, wenn die Katze kein Kostverächter (vulgo: verfressen) ist ?

Also ich konnte bisher bereits 4 Katzen/Katern das "Pfötchen geben" beibringen. Eine Katze brauchte dafür gerade mal 20 Minuten, bis sie den Dreh raus hatte. Mit viel Einfühlungsvermögen und Ruhe kann man Katzen sehr wohl "dressieren".

Ein Kater hat apportiert wie ein Hund, sein Bruder erinnerte mich immer um 19.30 Uhr daran, ihm seine Herztablette zu geben. Er "wußte", dass - wenn im TV die Melodie der Abendschau zu hören ist - es Zeit für die Tablette ist :D
War diese Antwort hilfreich?
Wer meint, dass Katzen ihren eigenen Kopf haben und nur machen, was sie wollen, versteht Katzen nicht. Unser Kater ist gehorsam wie ein gut erzogener Hund: Er kommt, wenn er gerufen wird, er reagiert auf "Befehle", weiß z.B., dass er in die erste Etage zum Schlafen gehen muss, wenn wir außer Haus gehen und kommt seit Jahren bei Dämmerung nach einmaligem Rufen ins Haus, um später mit uns schlafen zu gehen.

Nachtaktiv: Nein! Er passt sich unserem Leben an, wacht mir uns und schläft mit uns.


Natürlich befassen wir uns auch rund um die Uhr mit ihm: Das war bei den früheren Katzen bedingt durch Berufstätigkeit nicht ganz so intensiv.

Vielleicht ist es einfach auch nur Liebe auf allen Seiten, dass wir uns so gut verstehen.
War diese Antwort hilfreich?
xldeluxe: Jawohl! ? Naja, also bedingt. ?

Bearbeitet von schwarzetaste am 29.04.2019 23:18:37
War diese Antwort hilfreich?

Um zu wissen, ob es ihnen gut geht, weil wenn sie dann kommen heißt es geht ihnen gut.

War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage