Spülrandlose Toilette

Neues Thema Umfrage

Wir haben eine neue spülrandlose Toilette mit Spezialbeschichtung eingebaut. Zur Reinigung haben wir anfangs eine grobe Bürste benutzt. Nach ein paar Tagen gab es im Bereich des einlaufenden Wassers dunkle Verfärbungen. Bei der Reklamation beim Hersteller hat er aufgrund der Fotos gesagt, daß es sich um Verfärbungen wegen Kontaktes des Keramiks mit Metall handelt. Vermutlich waren in der Bürste in den Borsten Metallanteile. Wir haben dann die Stellen mit Scheuermittel und Spülmittel gereinigt. Seither verwenden wir nur noch Spülmittel zur Reinigung. Aber in Abständen von ungefähr 2-3 Tagen erscheinen dann im hinteren Bereich wo das Wasser hinunterläuft immer wieder dunkle Spuren. Hier ist die Keramik auch etwas rau und ich vermute daß wir die Beschichtung beschädigt haben. Was können wir machen um die Spezialbeschichtung wieder zu retten?
Siegmund Vater
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

2 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Dir auch ein freundliches >Moin<,

eigentlich sagt einem ja der gesunde Menschenverstand schon, dass man einer Spezialbeschichtung nicht mit rauen Reinigungsgeräten zu Leibe rückt. Aber da es nun mal passiert ist, würde ich entweder noch einmal den Hersteller oder den Einbauer der Toilette kontaktieren. Das sind die Fachleute, die mit sich mit sowas auskennen (sollten) und dir einen Rat geben können, ob das überhaupt noch zu beheben ist oder nicht.
Viel Erfolg :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Wenn sich ein Rinnsal zeigt, ist meist etwas undicht. So läuft ständig ein minimaler Strahl ins Becken und verursacht - oft duch ältere Rohre oder durch sehr kalkhaltiges Wasser, bräunliche Spuren. Mit
War diese Antwort hilfreich?

Das Problem kenne ich auch. Es liegt an einem nicht mehr dichten (weil verkalkten) Ventil im Spülkasten. Also diesen entkalken.

Bearbeitet von DWL am 29.07.2019 23:55:58
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage