Deutschland und das Internet

Neues Thema Umfrage

Worin besteht eigentlich der tatsächliche Grund, warum Deutschland in Bezug auf die Versorgung mit Internet so hinterwäldlerisch ist? In Deutschland gibt es gewaltige Territorien mit völlig fehlender Internetanbindung (also nicht langsam oder schlecht, sondern gar nicht). Wenn man mal in andere Länder fährt, hat jede Pommes-Bude ein WLAN. In Lettland gibt es zum Beispiel den gesetzlichen und einklagbaren Anspruch auf einen Breitbandanschluss. Bei uns ist noch nicht mal der Begriff definiert: Was bedeutet Breitband?
Warum ist das so?

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Vielleicht ist die Antwort ganz einfach - versuch mal für irgendwas eine Baufirma zu bekommen. :pfeifen:

Die Breitband-Unternehmen finden immer weniger Baufirmen, die die Kabel verlegen.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Tessa_ @ 27.08.2019 00:05:17)
Vielleicht ist die Antwort ganz einfach - versuch mal für irgendwas eine Baufirma zu bekommen. :pfeifen:

Die Breitband-Unternehmen finden immer weniger Baufirmen, die die Kabel verlegen.

Das Baugewerbe hat viele Jahre jede Menge Arbeitsplätze abgebaut. Da wäre genug Kapazität gewesen.
Außerdem werden solche Projekte europaweit ausgeschrieben. Das kann also nicht der Grund sein. In anderen Ländern ging es ja auch.
War diese Antwort hilfreich?

Auf der Seite der Tagesschau gibt es einen Artikel aus März 2019 Schnelles Internet - Warum Deutschland hinterherhinkt.

Schön wäre es, wenn auch die ländlichen Gegenden auf kurze Sicht mit schnellerem Internet gut versorgt werden.
Wir sind 2014 aufs Land gezogen, erst etwas über ein Jahr später gab es einen Ausbau des Netzes. Da ich ab uns zu auch mal was von Zuhause fürs Büro erledige und Daten wegschicke, hatte damals der Versand von ca. 20 MB mehr als eine halbe Stunde gebraucht, der Download von etwas mehr als 100 MB lief da schon mal mehr als zwei Stunden. :wacko: Zum Glück ist dem nicht mehr so.

War diese Antwort hilfreich?

Ein weiteres Problem ist auch, dass die Telekom unglaubliche Rechte gegenüber der Konkurrenz besitzt. Erledigen andere Erdarbeiten, um ihre Kabel zu verlegen, ist die Telekom berechtigt, ihre Kabel ebenso darin zu verlegen, ohne dass diejenigen, die die Erdarbeiten bezahlen, etwas dagegen tun können.klick
Weiterhin ist die Telekom berechtigt, die Glasfaseranschlüsse der Konkurrenz zu drosseln siehe hier.
Solange es durch die wahnwitzigen Vorrechte der Telekom keinen echten Konkurrenzkampf in Deutschland gibt, wird sich wohl so schnell nicht viel ändern... :ph34r:

War diese Antwort hilfreich?

Ich merk das mit dem langsamen deutschen Internet immer bei meiner Mutter. Sie lebt nicht wirklich laendlich, in der unmittelbaren Naehe von Wuerzburg in Franken und ihr Internet ist so langsam, dass wir nicht einmal Skype verwenden koennen. Was ist denn der deutsche Durchschnitt in Geschwindigkeit, also in Mbps?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Tessa_ @ 27.08.2019 00:05:17)
Die Breitband-Unternehmen finden immer weniger Baufirmen, die die Kabel verlegen.

Na ja, das glaube ich nicht, dass das der Grund ist.

Es liegt wohl eher an den Kosten bzw. am Willen der Netzbetreiber.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (SvenjaM @ 27.08.2019 13:43:05)
...
Was ist denn der deutsche Durchschnitt in Geschwindigkeit, also in Mbps?

Interessante Frage; habe mal gegockelt. Laut Speedtest Global Index sollen es im Juli ca. 73 Mbps gewesen sein, im Länder-Ranking Platz 34 (Ranking). Könnte besser und schneller sein.
War diese Antwort hilfreich?

ich glaube in Deutschland ist nicht die Geschwindigkeit das Problem, sondern die Verfuegbarkeit. Kann das sein? Wie ich das hier im Ranking sehe ist Deutschland sogar (teilweise?) schneller als UK und dennoch scheint Fiber nicht ganz so verbreitet.

War diese Antwort hilfreich?

Ich möchte mal fast sagen, sowohl als auch. Bis alles mit Glasfaser versorgt ist, dauert es wahrscheinlich noch Ewigkeiten.

War diese Antwort hilfreich?

Ich erkenne auch hier das immer wieder auftretende Missverständnis. Ihr schreibt von LANGSAMEN Internet. Es würde kein Skype gehen usw.
Das meinte ich mit meiner Eingangsfrage aber nicht. Ich sprach von KEIN Internet, also gar keins. Theoretisch wäre ein analoges Modem möglich. Aber mit diesen Dingern funktioniert es erstens nicht mehr und sie werden auch kaum noch verkauft.

Also nochmal: Meine Frage bezog sich auf KEIN Internet.

War diese Antwort hilfreich?

Huch, das hab ich überlesen. *schäm*

Könnte mir vorstellen, dass nicht ausreichend oder gar nicht investiert wird; weder öffentlich noch von Betreibergesellschaften. Wenn die Nachfrage auf dem Land nicht hoch ist und es sich für diejenigen nicht rechnet, wird nix investiert und es bleibt dabei, dass die Gegend ohne Internet ist.

War diese Antwort hilfreich?

Ich sprach durchaus von Verfuegbarkeit.

War diese Antwort hilfreich?

Liegt das Problem vlt darin, dass die Infrastruktur in deiner Umgebung - wie im Profil steht lebst du in Ostdeutschland - allgemein nicht (mehr) so "attraktiv" ist, dass die Bereitstellung für die Firmen nicht lukrativ genug ist?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Backoefele @ 27.08.2019 17:02:43)
Liegt das Problem vlt darin, dass die Infrastruktur in deiner Umgebung - wie im Profil steht lebst du in Ostdeutschland - allgemein nicht (mehr) so "attraktiv" ist, dass die Bereitstellung für die Firmen nicht lukrativ genug ist?

Das hat nichts mit Ost- oder Westdeutschland zu tun. Dieses Problem gibt es deutschlandweit. Außerdem gibt es reichlich dünner besiedelte Länder mit deutlich schlechterer Infrastruktur, aber Top-Internet. Beispielsweise gibt es in Litauen tatsächlich noch jede Menge unbefestigte Straßen, nicht etwa kleine Nebenstraßen, sondern wichtige. Aber da hat wirklich JEDES noch so kleine Kaff bestes Netz.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (
Könnte mir vorstellen, dass nicht ausreichend oder gar nicht investiert wird; weder öffentlich noch von Betreibergesellschaften. Wenn die Nachfrage auf dem Land nicht hoch ist und es sich für diejenigen nicht rechnet, wird nix investiert und es bleibt dabei, dass die Gegend ohne Internet ist.

Dann könnte das zutreffen, was Wecker am Ende auch meint SieErPaar, ich kann leider nichts mehr dazu sagen.
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

288 Antworten Internetliebe: kann das gutgehen? 160 Antworten Möbel im Internet kaufen? Kann man Möbel wieder zurückschicken? 130 Antworten Erfahrungen mit "Internet-Apotheken": Arzneimittel, Präparate, Internet 268 Antworten Internetunart Kleinschreibung: Deutsches Kulturgut 6 Antworten ältere version vom internet explorer benötigt: wie installieren? 38 Antworten Hörgeräte im Internet kaufen - geht das? 23 Antworten DaWanda: hat jemand Erfahrung mit dieser Firma: aus dem Internet ? 21 Antworten Telefonkosten senken: Lösung: Internettelefonie?

Passende Tipps

Rezeptfreie Medikamente im Internet kaufen

Rezeptfreie Medikamente im Internet kaufen

9 7
Trendmaterial SnapPap - ein veganes Leder

Trendmaterial SnapPap - ein veganes Leder

13 10
Im Netz der Vernetzung – Gedanken zur Telekom-Störung

Im Netz der Vernetzung – Gedanken zur Telekom-Störung…

31 18
Sprechstunde bei Dr. Google

Sprechstunde bei Dr. Google

15 40

Produkte und Angebote finden im Internet

12 2
Handy und schnelles Internet

Handy und schnelles Internet

17 13
Entrümpeln und Entsorgen - so geht's richtig

Entrümpeln und Entsorgen - so geht's richtig

15 54
Haushaltshilfe finden & legal anmelden – wie geht das?

Haushaltshilfe finden & legal anmelden – wie geht das?…

3 24

Kostenloser Newsletter