Rindfleisch

Neues Thema Umfrage

Rindfleisch für eine Gemüseseuppe kochen oder vorher anbraten? Kann man auch gefrorenes Fleisch benutzen? Wie und wie lange kochen bzw braten. In Wasser oder Brühe? Wie würzt man es? Suppengemüse mitkochen lassen?
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

3 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Ich würde es nach Rezept kochen. Gibt genug davon im Netz, einfach mal googeln ;-)
War diese Antwort hilfreich?

(i) Rindfleisch kann in ausreichend Wasser aufgesetzt werden. Anbraten nicht nötig, kann auch gefroren in den Wassertopf.
(ii) Suppengemüse wird mitgekocht. Wenn klare Brühe gewünscht, nicht kleinschneiden und anschließend rausfischen.
(iii) Salz und Pfeffer oder alternativ Fischsauce/Sojasauce gleich mit reingeben. Eventuell noch eine ganze Zwiebel mit hinein.
(iv) Wassertopf mit Fleisch und Gemüse zum kochen bringen. Dann Hitze runterdrehen und zwei bis drei Stunden köcheln lassen.
(v) Deckel drauf.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 02.09.2019 10:21:41
War diese Antwort hilfreich?

Ich koche meine Rindfleischbrühe 30 Min im

War diese Antwort hilfreich?

wenn du ein kräftig schmeckendes wenig ausgelaugtes Fleisch später als Suppeneinlage oder Tafelspitz essen möchtest brät man es vorher scharf an. Durch das Anbraten versiegelt man das Fleisch. Trotzdem wird die Brühe kräftig
Wenn du eine besonders intensive Brühe haben möchtest, wird es ohne anbraten verwendet ......dabei kann es unaufgetaut mit dem Suppengemüse in den
Da Fleisch wird dabei superzart. Später in Würfel geschnitten und in Butter sanft anbraten, dazu geschmelzte Zwiebeln ergibt ein wunderbares Ragout.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Egeria @ 02.09.2019 10:19:00)
(i) Rindfleisch kann in ausreichend Wasser aufgesetzt werden. Anbraten nicht nötig, kann auch gefroren in den Wassertopf.
(ii) Suppengemüse wird mitgekocht. Wenn klare Brühe gewünscht, nicht kleinschneiden und anschließend rausfischen.
(iii) Salz und Pfeffer oder alternativ Fischsauce/Sojasauce gleich mit reingeben. Eventuell noch eine ganze Zwiebel mit hinein.
(iv) Wassertopf mit Fleisch und Gemüse zum kochen bringen. Dann Hitze runterdrehen und zwei bis drei Stunden köcheln lassen.
(v) Deckel drauf.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

Wenn du das Gemüse 2 oder 3 Stunden kochen lässt, hast du doch nur noch Pamps - oder nicht?
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (SieErPaar @ 03.09.2019 13:36:00)
Wenn du das Gemüse 2 oder 3 Stunden kochen lässt, hast du doch nur noch Pamps - oder nicht?

... jepp, dann isses nur noch Matsch. B)

Deshalb:

(i) Will ich eine sämige Sauce haben, dann püriere ich den Matsch. Kommt supergut und wird von Spitzenköchen empfohlen.
(ii) Will ich eine klare Suppe haben, dann fische ich die ganzen Stücke wieder raus, nachdem sie ihren Geschmack und ihre Nährwerte an die Suppe abgegeben haben.
(iii) Will ich eine Gemüsesuppe auf Rindfleischbasis haben, dann gebe ich kleingeschnittenes Suppengemüse für wenige Minuten nach dem Rausfischen der verkochten Gemüseteile wieder in die Brühe.
(iv) Will ich eine besonders nahrhafte Suppe haben, dann lasse ich noch einen Markknochen mitkochen.
(v) Will ich ein Risotto haben, dann kann das Matschgemüse ebenfalls drinbleiben und wird püriert, anschließend das kleingeschnittene Fleisch und frisches Gemüse beigefügt. Kommt ebenfalls prima.

Noch Fragen? Immer her damit! B)

Grüßle,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 04.09.2019 01:08:09
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage