Probleme bei älteren Menschen mit dem waschen

Hallo zusammen,
bin etwas ratlos und hoffe auf eure Ideen:
schon meine Großmutter hasste es im Alter Wasser an ihren Körper zu lassen. Jede Form von duschen oder baden war ihr ein Gräuel. Noch mit 80 Jahren hat sie alle ihre kleinen verbliebenen Kräfte aufgewandt, um nicht geduscht zu werden.
Meine Mutter, dito.

Jetzt betreue ich eine 88jährige Dame, körperlich fit, geistig ein bisschen wattig im Kopf. Das selbe Problem: waschen, duschen, baden ist ein no go.

Ich habe verschiedene Überlegungen:
das Waschen an sich bedarf der partiellen Hilfestellung. Die Front macht sie ohne Seife und nach langem guten Zureden alleine. Der hintere Teil, naja,, räusper, also auch der Popo bedürfte manchmal der Reinigung.
Ist es nur Scham?
Wer könnte diese Scham überwinden?

Nachdem warmes Wasser über den älteren Körper gerieselt ist (im besten Fall mit Seife!), juckt dann die Haut?
Dazu die weitere Überlegung: gibt es spezielle Seifen/Gele/Öle, die der älteren Haut gut tun? Diese Generation schwört ja nach wie vor auf N-ivea. (Grässlich, Mineralöl, Wasser und Parfum, aber gut, wem es taugt....)

Bei meiner Großmutter half damals der Hinweis, der Arzt (damals für sie noch Gott in weiss) hat es einmal wöchentlich verordnet. Sie hat es ab dann schmallippig über sich ergehen lassen.
Meine Mutter war schon cleverer, die "ärztliche Verordnung" hat sie nicht beeindruckt, wohl aber die resolute Erscheining der Pflegerin. Wobei auch da nur waschen mit dem Handschuh ging, duschen kam nicht in Frage.

Vielleicht haben wir hier eine Altenpflegerin unter uns, oder andere clevere Mutties, die einen Dreh wissen, wie ich diese Dame überzeugen kann, dass ab und zu ein bisschen Wasser und Seife nicht schadet.
Oder ihr habt eine Idee, warum das so ist.
Oder habe ich da nur insgesamt drei Exemplare erwischt, und die meisten anderen älteren Menschen sind umgänglich mit der Körperpflege?

Vielen Dank im Voraus.
P.S. Das Problem mit den grösseren Slipeinlagen habe ich inzwischen geklärt, "die kleinen gibt es nicht mehr zu kaufen..."
Ich hasse es zu lügen!
Zitat
Nachdem warmes Wasser über den älteren Körper gerieselt ist (im besten Fall mit Seife!), juckt dann die Haut?


Das stimmt. Die Haut wird im Alter trockener und Wasser (+Seife) trocknet die Haut zusätzlich aus.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mein Mann wurde vor zwei Jahren in der Reha nur mit fertig getränkten Einmalwaschlappen gewaschen.und ich bekam für zu Hause jede Menge mit.

Ich habe diese Teile einmal verwendet, es fühlte sich wie Schmierseife an.

Als ich meinen Mann zum ersten Mal nach der Reha ganz normal gewaschen hatte, sah das Wasser schmutziger wie Feudelwasser aus. :(

Auch wenn ich von diesen Teilen nichts halte, wäre vielleicht einen Versuch wert.

Bearbeitet von tante ju am 03.09.2019 22:00:01
Gefällt dir dieser Beitrag?
☺ Kann es vielleicht sein, dass es im Badezimmer nicht warm genug ist? Ältere Leute frieren ja oft schneller.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Mueze, 03.09.2019)
Nachdem warmes Wasser über den älteren Körper gerieselt ist (im besten Fall mit Seife!), juckt dann die Haut?
Dazu die weitere Überlegung: gibt es spezielle Seifen/Gele/Öle, die der älteren Haut gut tun?

Ich bin zwar noch nicht 80, hatte nach dem Duschen aber oft eine trockene Haut mit Juckreiz.
Seit Jahren schwöre ich auf die Cremeduschen von Weled*, die sind ohne Mineralöl und leicht rückfettend. Seitdem juckt und spannt nichts mehr. Es gibt sie in verschiedenen natürlichen Duftnoten, meine Favoriten sind Lavendel und Sanddorn.

Vielleicht erinnert gerade der Lavendelduft deine Schutzbefohlene an früher und sie würde mal eine Dusche damit riskieren?
Wenn es partout keine Dusche sein soll, kann man es auch (sparsam!) wie Seife verwenden.

Nachtrag: Ganz billig ist das Produkt allerdings nicht, aber im Drogerie Markt gibt es auch Minigrößen zum Testen.
Dann muss man nicht gleich in eine große Tube investieren, die vielleicht doch nicht aufgebraucht wird.

Bearbeitet von Jeannie am 03.09.2019 22:29:51
Gefällt dir dieser Beitrag?
Im allgemeinen ist es so, das ältere Menschen nicht gerne duschen, sondern lieber baden. Ich habe jedenfalls diese Erfahrung gemacht, warum das so ist..keine Ahnung.
Natürlich ist beim baden auch eine Hilfestellung angebracht. Das die Haut im Alter eher juckt, das stimmt. Aber Gott sei Dank gibt es ja gute Pflegeprodukte, einfach mal paar ausprobieren.

Da hast du dir keinen einfachen " Job" ausgesucht, Mueze, Respekt :daumenhoch:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Jeannie, 03.09.2019)
Ich bin zwar noch nicht 80, hatte nach dem Duschen aber oft eine trockene Haut mit Juckreiz.
Seit Jahren schwöre ich auf die Cremeduschen von Weled*, die sind ohne Mineralöl und leicht rückfettend. Seitdem juckt und spannt nichts mehr. Es gibt sie in verschiedenen natürlichen Duftnoten, meine Favoriten sind Lavendel und Sanddorn.
.

80 bin ich auch noch nicht aber an meine Haut kommt auch nur Wasser und Weleda... :daumenhoch:
Mein Favorit ist zur Zeit die Verwöhndusche mit Bio-Wildrosenöl.
Man fühlt sich nach dem Duschen Pudelwohl .. :wub: Keine trockene Haut und kein Juckreiz mehr.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Geli68, 03.09.2019)
80 bin ich auch noch nicht aber an meine Haut kommt auch nur Wasser und Weleda... :daumenhoch:
Mein Favorit ist zur Zeit die Verwöhndusche mit Bio-Wildrosenöl.
Man fühlt sich nach dem Duschen Pudelwohl .. :wub: Keine trockene Haut und kein Juckreiz mehr.

Das hat mit dem hier beschriebenen Eingangsproblem leider sehr wenig oder überhaupt nichts zu tun.



Um mal auf das eigentliche Problem zurück zu kommen: Ich würde mal versuchen, in einem einfühlsamen Gespräch mit der Dame, herauszufinden ob es in Ihrem Leben irgendeinen unschönen Vorfall gab was das Duschen oder Baden angeht. Denn irgendwoher muss ja diese Abneigung kommen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Orgafrau, 03.09.2019)
Das hat mit dem hier beschriebenen Eingangsproblem leider sehr wenig oder überhaupt nichts zu tun.



Um mal auf das eigentliche Problem zurück zu kommen: Ich würde mal versuchen, in einem einfühlsamen Gespräch mit der Dame, herauszufinden ob es in Ihrem Leben irgendeinen unschönen Vorfall gab was das Duschen oder Baden angeht. Denn irgendwoher muss ja diese Abneigung kommen.

Genau das habe ich beim Lesen auch gedacht:
Gründe herausfinden, warum die Abneigung gegen das Waschen, Wasser oder Duschen besteht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
da könnte etwas sein- habe von so einem Fall gehört wo die Kriegs-/Fluchterlebnisse aus dem Osten eine zentrale Rolle spielten.....
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Geli68, 03.09.2019)
Mein Favorit ist zur Zeit die Verwöhndusche mit Bio-Wildrosenöl.
Man fühlt sich nach dem Duschen Pudelwohl ..  :wub:  Keine trockene Haut und kein Juckreiz mehr.

Zitat (Orgafrau, 03.09.2019)
Das hat mit dem hier beschriebenen Eingangsproblem leider sehr wenig oder überhaupt nichts zu tun.

Das hat durchaus damit zu tun, denn die TE hat im Eröffnungsbeitrag explizit nach Empfehlungen gefragt:

Zitat (Mueze, 03.09.2019)
Nachdem warmes Wasser über den älteren Körper gerieselt ist (im besten Fall mit Seife!), juckt dann die Haut?
Dazu die weitere Überlegung: gibt es spezielle Seifen/Gele/Öle, die der älteren Haut gut tun?


Dass man zusätzlich versuchen sollte, die Ursachen zu ergründen, steht außer Frage.

Bearbeitet von Jeannie am 04.09.2019 08:19:56
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Orgafrau, 03.09.2019)
Das hat mit dem hier beschriebenen Eingangsproblem leider sehr wenig oder überhaupt nichts zu

Lesen bildet... :aufdemklolesen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ihr seid Klasse! :wub:
Ich werde Weleda ausprobieren. Und die Idee mit dem Lavendelgeruch ist auch prima. Den kennen doch gerade ältere Damen besonders gut.
Die Überlegung mit den negativen Erlebnissen zu Kriegszeiten und/oder Flucht kann ich eigentlich ausschliessen, denn bis vor ca. drei bis vier Jahren war für diese Dame tägliches duschen ein ganz normales Ritual nach dem Aufstehen. (Sorry, hatte ich vergessen zu erwähnen.) Aber trotzdem Danke für den Impuls.
Also muss sich in der letzten Zeit irgendwas verändert haben.

Auch die Idee mit dem baden statt duschen (Baden = Embryogefühl?) klingt gut.

@ Villö, Danke für Dein Mitgefühl. Ich versuche nur mich in einen älteren Körper hinein zu versetzen, und frage mich:
was kann an Wasser und Seife so schlimm für sie sein?

Zum Friseur geht sie aber sehr gerne, mysteriös, denn da kommt doch Wasser an ihren Kopf.

Ich probiere eure Tipps aus, melde mich, wenn ich ein Ergebnis habe.
Danke nochmals für eure Gedanken :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mir kommt da noch in den Kopf: vielleicht ist sie beim Duschen mal ausgerutscht und hat deshalb Angst davor?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat Jeanne: Das hat durchaus damit zu tun, denn die TE hat im Eröffnungsbeitrag explizit nach Empfehlungen gefragt.

So wie ich das verstanden habe hat sie nicht nach irgendwelchen Pflegemitteln gefragt sondern : Wie gehe ich mit der Dame um? oder Wie bringe ich die Dame zum Duschen oder Baden?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Mueze, 03.09.2019)
Nachdem warmes Wasser über den älteren Körper gerieselt ist (im besten Fall mit Seife!), juckt dann die Haut?
Dazu die weitere Überlegung: gibt es spezielle Seifen/Gele/Öle, die der älteren Haut gut tun? Diese Generation schwört ja nach wie vor auf N-ivea. (Grässlich, Mineralöl, Wasser und Parfum, aber gut, wem es taugt....)


:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Orgafrau, 04.09.2019)
So wie ich das verstanden habe...

Tja - wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Orgafrau, 04.09.2019)
So wie ich das verstanden habe hat sie nicht nach irgendwelchen Pflegemitteln gefragt sondern : Wie gehe ich mit der Dame um? oder Wie bringe ich die Dame zum Duschen oder Baden?

Zweistellig denken ist eben nicht jedermanns Sache... :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Geli68, 04.09.2019)
Zweistellig denken ist eben nicht jedermanns Sache... :pfeifen:

Ja gut, Ihr habt Recht. Sie hat aber nicht nur nach den Pflegemitteln gefragt. Ihr seid nur auf die Pflegemittel eingegangen aber nicht auf den Umgang mit der Dame.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Golden-Girl, 03.09.2019)

Das stimmt. Die Haut wird im Alter trockener und Wasser (+Seife) trocknet die Haut zusätzlich aus.

Zitat (tante ju, 03.09.2019)
Mein Mann wurde vor zwei Jahren in der Reha nur mit fertig getränkten Einmalwaschlappen gewaschen.und ich bekam für zu Hause jede Menge mit.

Ich habe diese Teile einmal verwendet, es fühlte sich wie Schmierseife an.

Als ich meinen Mann zum ersten Mal nach der Reha ganz normal gewaschen hatte, sah das Wasser schmutziger wie Feudelwasser aus. :(

Auch wenn ich von diesen Teilen nichts halte, wäre vielleicht einen Versuch wert.


Zitat (VIVAESPAÑA, 03.09.2019)
☺ Kann es vielleicht sein, dass es im Badezimmer nicht warm genug ist? Ältere Leute frieren ja oft schneller.


Zitat (Villö, 03.09.2019)
Im allgemeinen ist es so, das ältere Menschen nicht gerne duschen, sondern lieber baden. Ich habe jedenfalls diese Erfahrung gemacht, warum das so ist..keine Ahnung.
Natürlich ist beim baden auch eine  Hilfestellung angebracht. Das die Haut im Alter eher juckt, das stimmt. Aber Gott sei Dank gibt es ja gute Pflegeprodukte, einfach mal paar ausprobieren.

Da hast du dir keinen einfachen " Job" ausgesucht, Mueze, Respekt :daumenhoch:


Zitat (Geli68, 03.09.2019)
80 bin ich auch noch nicht aber an meine Haut kommt auch nur Wasser und Weleda... :daumenhoch:
Mein Favorit ist zur Zeit die Verwöhndusche mit Bio-Wildrosenöl.
Man fühlt sich nach dem Duschen Pudelwohl ..  :wub:  Keine trockene Haut und kein Juckreiz mehr.


Zitat (Jeannie, 03.09.2019)
Ich bin zwar noch nicht 80, hatte nach dem Duschen aber oft eine trockene Haut mit Juckreiz.
Seit Jahren schwöre ich auf die Cremeduschen von Weled*, die sind ohne Mineralöl und leicht rückfettend. Seitdem juckt und spannt nichts mehr. Es gibt sie in verschiedenen natürlichen Duftnoten, meine Favoriten sind Lavendel und Sanddorn.

Vielleicht erinnert gerade der Lavendelduft deine Schutzbefohlene an früher und sie würde mal eine Dusche damit riskieren?
Wenn es partout keine Dusche sein soll, kann man es auch (sparsam!) wie Seife verwenden.

Nachtrag: Ganz billig ist das Produkt allerdings nicht, aber im Drogerie Markt gibt es auch Minigrößen zum Testen.
Dann muss man nicht gleich in eine große Tube investieren, die vielleicht doch nicht aufgebraucht wird.

,,,

Ich habe mal die Beiträge zitiert, die helfen wollten ... ich glaube, es war nur einer dabei (wenn überhaupt), der keine HIlfestellung war ...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat
Zum Friseur geht sie aber sehr gerne, mysteriös, denn da kommt doch Wasser an ihren Kopf.


An den (Hinter)Kopf, aber nicht ins Gesicht. Ich z.B. könnte mir niemals meine Haare unter der Dusche waschen, weil ich kein Wasser + Shampoo im Gesicht haben mag. :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wenn man den Kopf beim Duschen etwas in den Nacken legt, kommt weder Shampo noch Wasser ins Gesicht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (xldeluxe_reloaded, 04.09.2019)
Wenn man den Kopf beim Duschen etwas in den Nacken legt, kommt weder Shampo noch Wasser ins Gesicht.

Oder man gibt Ihr einen Waschlappen in die Hand mit dem sie dann die Augen zuhalten kann.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (xldeluxe_reloaded, 04.09.2019)
Wenn man den Kopf beim Duschen etwas in den Nacken legt, kommt weder Shampo noch Wasser ins Gesicht.

Soweit kann ich den Kopf garnicht zurücklegen, als daß nicht auch Wasser ins Gesicht kommt. Das klappt nur beim Frisör. Alles schon ausprobiert. :P

Bearbeitet von Golden-Girl am 04.09.2019 21:54:51
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Orgafrau, 04.09.2019)
Oder man gibt Ihr einen Waschlappen in die Hand mit dem sie dann die Augen zuhalten kann.

Hast du auch einen Kommentar zu Binefants Beitrag vom 04.09.2019 20:02:46 ?

Der war genau als Antwort auf deine Anmerkungen zugeschnitten und allein für die Arbeit mit den Multizitaten hätte sie schon einen Orden verdient.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Jeannie, 04.09.2019)
Der war genau als Antwort auf deine Anmerkungen zugeschnitten und allein für die Arbeit mit den Multizitaten hätte sie schon einen Orden verdient.

Das hat sie bestimmt gerne getan... :P B)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hexenkessel, da nutzt wohl auch keine Dusche und kein Waschlappen zum Abkühlen der Gemüter......

@Golden-Girl:
Mit dem Brausekopf in der Hand kann man das gut beeinflussen. Prasselt das Wasser von oben, wird es dann wohl doch unangenehm. Du wirst wissen, was Dir Schwierigkeiten bereitet. Es war nur ein Vorschlag.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Man könnte es vielleicht mit einem Duschstuhl (gepolstert mit Lehnen) unter der Dusche versuchen und mit der Handbrause.
So handhabt das die Pflegerin meiner Mutter. Ausserdem nimmt sie ein rückfettendes Duschoel für die Haut.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wenn für die alte Dame bis vor 3 Jahren das duschen völlig normal war, hat sie es bis dahin noch alleine geschafft, ohne Hilfe? Die ältere Generation war nicht so "locker" und hat sich fremden Menschen gegenüber nackt gezeigt. Das kann auch eine Ursache ihrer Reaktion sein. Ich habe es jedenfalls so bei meiner Mutter kennengelernt, da die Pflegerinnen oftmals wechselten und Mama sich weigerte, sich immer anderen Menschen beim duschen nackt zu präsentieren. Erst seitdem wir für diesen Prozess immer die gleiche Pflegerin haben, hat sich das Problem gelöst. Wäre vielleicht auch mal eine Überlegung wert.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ Idun, einen Duschstuhl gibt es (auch das hatte ich nicht erwähnt, sorry.)

Jap @Drachima.Ich glaube, das könnte das Problem sein.
Also doch eher Scham, als trockene Haut oder unangenehmer Duft. Wobei beides zusammen kommen kann.

Neulich war die Tochter aus Hamburg zu Besuch hier. Sie kennt das Problem und hatte abends ihrer Mutter angekündigt, "morgen früh duschen wir." Die Mutter hat sich dann am Morgen im Bett rumgedrückt, die Tochter ist einfach so lange neben dem Bett stehen geblieben, bis ihre Mutter "sich ergeben" hat, und die beiden gemeinsam duschen gingen.
Lotionen oder Duschgele waren egal, wobei Nive-a anscheinend Priorität hatte.
Ich habe aber Weleda noch nicht besorgt, Lavendelduft, das wäre immer noch eine Option.

Inzwischen denke ich, es ist Scham, wovon auch immer er ausgelöst wurde.

Mein nächster Schritt wird eine "Institution" sein einen sozialen Pflegedienst o.ä. zu engagieren, der einfach "am Donnerstag kommt die Schwester zum duschen" ins wöchentliche Ritual eingefügt wird. Bei meiner Großmutter hat das funktioniert, bei meiner Mutter nicht. Versuch macht kluch :)

Vielen Dank an euch alle, die ihr mir mit euren Ideen geholfen habt! :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat
Inzwischen denke ich, es ist Scham, wovon auch immer er ausgelöst wurde.


Scham braucht nicht durch irgendwas ausgelöst zu werden, Scham ist normal.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Versuch es doch mal mit Eubos Duschgel für trockene Haut oder das gleiche von Linola oder, Eucerin. Oder frag in der Apotheke, die haben vielleicht noch mehr Vorschläge
Gefällt dir dieser Beitrag?
Bei meiner Mutter muss das Badezimmer immer auf lebensgefährlich vorgeheizt sein. Sonst friert sie und weigert sich auch.
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich denk, bei älteren Menschen sollte die Selbstbestimmung beachtet werden, pflegen heisst ja nun nicht, zu bestimmen ob geduscht, gebadet oder gewaschen wird, das bestimmmt die Dame ganz alleine, sie ist ja nicht entmündigt, und ich bin da, weil ich selbst gepflegt werde doch sehr erstaunt, wie hier auf das Thema reagiert wird. Wenn die Dame das nicht will, dass sie geduscht wir, dann bitte..........das hat ein jeder zu respektieren. Punkt!!!!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Babsie, 11.09.2019)
ich denk, bei älteren Menschen sollte die Selbstbestimmung beachtet werden, pflegen heisst ja nun nicht, zu bestimmen ob geduscht, gebadet oder gewaschen wird, das bestimmmt die Dame ganz alleine, sie ist ja nicht entmündigt, und ich bin da, weil ich selbst gepflegt werde doch sehr erstaunt, wie hier auf das Thema reagiert wird. Wenn die Dame das nicht will, dass sie geduscht wir, dann bitte..........das hat ein jeder zu respektieren. Punkt!!!!

ich glaube kaum, das es erstrebenswert für die Dame ist, wenn sie müffelt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (idun, 11.09.2019)
ich glaube kaum, das es erstrebenswert für die Dame ist, wenn sie müffelt.

So schnell müffelt man nicht, wenn man sich jeden Tag an bestimmten Stellen wäscht. Es wird heute - wegen des Hygienewahns - viel zu viel geduscht. Zuviel schadet der Haut eher als daß es ihr nutzt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Mueze, 03.09.2019)
Das selbe Problem: waschen, duschen, baden ist ein no go.

ähm ... ich weise mal kurz auf diesen Nebensatz hin ... :pfeifen: :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Vielen Dank für Eure Ideen! :blumen:

Ich habe alles probiert, feinste Öle, Niv-ea, Lavendel, mich in der Apotheke beraten lassen (schei.....teuren Kram dort gekauft,) Bad richtig aufgeheizt.
Ich habe gebettelt, gemahnt, die Produkte zum schnüffeln gegeben und an den Händen ausprobieren lassen, hinterfragt (nicht alles am selber Tag, "Reizthemen bei älteren Menschen eher sparsam ansprechen," das habe ich schon gelernt.)
=
Nix!
Meine Bemühungen wurden freundlich zur Kenntnis genommen.
Gestern ging sie dann murrend alleine ins Bad. Nach fünf Minuten kam sie wieder raus.
Ich bin flugs ins Bad, da hatte diese kleine Schlaue den Waschlappen nass gemacht und demonstrativ zum trocknen aufgehängt. (Kenn' ich noch von mir als Kind, wenn ich keine Lust zum Zähneputzen hatte:
Zahnbürste nass gemacht, Zahnpasta auf die Zähne geschmiert, damit es frisch riecht. Und mich hinterher gewundert, dass meine Mutter sofort wusste, was los war :lol: )

Ich gebe nicht auf!
Vielleicht sollte ich sie wirklich an ihrer Ehre packen und ihr sagen "Jemand" habe mir gesagt, dass sie müffelt/ die Haare fettig sind. Aber das hebe ich mir noch auf.
Wenn sie mir nur sagen würde, was das Problem ist, dann könnten wir gemeinsam eine Lösung suchen.....
Gefällt dir dieser Beitrag?
"Müffelt" sie denn wirklich?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ein bisschen :mellow:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Mueze, 04.09.2019)

...... Ich versuche nur mich in einen älteren Körper hinein zu versetzen, und frage mich:
was kann an Wasser und Seife so schlimm für sie sein? ......


hast du sie mal gezielt gefragt, was für sie daran so furchtbar ist?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Mueze, 04.09.2019)
Also muss sich in der letzten Zeit irgendwas verändert haben...

Ist das Bad in letzter Zeit umgebaut worden?

Habe mein Bad von Wanne zu Dusche umbauen lassen - im Prinzip ok.
Aber in der hohen Duschabtrennunug staut sich der Dampf - nicht angenehm, mir bleibt die Luft weg.
Muss während des Duschens mehrfach die Tür offnen, um Frischluft reinzulassen.

War mir vorher nicht klar.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Jeannie, 12.09.2019)
Ist das Bad in letzter Zeit umgebaut worden?

Habe mein Bad von Wanne zu Dusche umbauen lassen - im Prinzip ok.
Aber in der hohen Duschabtrennunug staut sich der Dampf - nicht angenehm, mir bleibt die Luft weg.
Muss während des Duschens mehrfach die Tür offnen, um Frischluft reinzulassen.

War mir vorher nicht klar.

:huh: Leider auch das nicht. Das Bad hat den 70iger Jahre Charme, ist aber voll funktionstüchtig.

Ich finde es Klasse, dass ihr so mitdenkt! :blumen:

@ Mathilde69
Sie zu befragen, immer mal wieder, ist das Erste, was mir eingefallen ist, und m.E. auch das Sinnvollste.
Ich bekomme keine Antwort :(

Ich muss halt Geduld haben und immer mal wieder drauf ansprechen, dezent und vorsichtig.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gestattet, dass ich mich in die Diskussion einklicke. Ich bin ein Mann, habe also wahrscheinlich eine andere Haut als Frauen. Aber ich bin über 80 und dusche leidenschaftlich gerne. Außerdem halte ich das für alte Menschen für ungefährlicher als aus einer Badewanne zu steigen. Wenn ich mir allerdings vorstelle, ich müsste mich von einer fremden Person oder gar von meiner eigenen Tochter duschen lassen, ich glaube, dann würde ich lieber müffeln. Ich hätte also auch bei der bewussten Dame spontan auf Scham getippt. Das scheint es aber doch nicht zu sein, wie ihr Tricksen mit dem nass gemachten Waschlappen zeigt. Ich weiß, mein Beitrag hilft überhaupt nicht. Ich wollte auch nur sagen, dass alte Menschen nicht grundsätzlich gegen Körperpflege sind.
Unabhängig von diesem Thema möchte ich aber einmal ein großes Dankeschön dem Forum sagen, das mir nach dem Tod meiner Frau schon in vielen Bereichen geholfen hat. Weiter so!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Danke @ Haushaltsbaby für deinen Beitrag.

Mein Vater war auch ein leidenschaftlicher Duscher, und nachdem er das körperlich selber nicht mehr konnte hat er mit stoischer Ruhe hingenommen, dass ihm Pflegerinnen oder Pfleger dabei geholfen haben, Hauptsache sauber.
(Wobei er bei Pflegerinnen manchmal trotz seines hohen Alters ein ganz anderes männliches Problem hatte, aber sowas wird in unserer Gesellschaft leider tot geschwiegen.)

Es ist wohl wirklich eine Charakterfrage und/oder auch eine Erziehungsfrage, was die Unterschiede beim einzelnen Menschen ausmacht.
Ich denke, ab irgendeinem Zeitpunkt werden wir uns im Alter Scham nicht mehr leisten können. Schließlich hat das Waschen auch einen medizinischen Sinn. (Da möchte ich nicht deutlicher drauf eingehen, nur soviel: es kann ja auch mal was in die Hose gehen, das dann verklebt, und nicht verkrusten sollte :pfeifen: )

Wir können das Thema jetzt aber auch ausklingen lassen.

Ich werde behutsam versuchen die Dame zu warmem Wasser plus (!!!!) Seife zumindest an den "entscheidenden Stellen", z.B. zwischen den beiden großen Zehen, zu überreden. Körperlich kann sie das noch alleine, nur "tun tut" sie es - noch - nicht. Und wahrscheinlich wird sie es ab irgendwann nicht mehr können, bis dahin versuche ich an ihre Vernunft zu appellieren.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Mueze, 14.09.2019)
Ich werde behutsam versuchen die Dame zu warmem Wasser plus (!!!!) Seife zumindest an den "entscheidenden Stellen", z.B. zwischen den beiden großen Zehen, zu überreden.

Mit Seife bitte nur einmal pro Woche, ansonsten nur Wasser nehmen. Die Haut dort ist sehr empfindlich und es brennt oder juckt dann. Ich spreche aus Erfahrung. :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zwischen den beiden grossen Zehen nur mit Wasser, nach hinten rum , aber das regelmäßig.
Danke @ Golden Girl für den Hinweis!
Unter den Armen darf es auch milde Seife sein.
Ich arbeite daran. Vorsichtig!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Mueze, 14.09.2019)
Zwischen den beiden grossen Zehen nur mit Wasser, nach hinten rum , aber das regelmäßig.
Danke @ Golden Girl für den Hinweis!

Gerne. Und das am besten nach dem Stuhlgang. :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Dafür gibt es doch auch eigene Hilfsmittel - erkundige dich mal im Sanitätshaus.
Somit muss die Dame nicht nackig in die Dusche steigen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage