Mein Brot schimmelt

Neues Thema Umfrage

Wir backen unser Brot meistens selber und frieren es portionsweise ein. Für 2 Tage kommt es in einen Tontopf. Aber schon nach 1-2 tagen fängt es an zu schimmeln. Wenn so etwas passiwert, wasche ich den Tontopf mit Essigwasser aus. Aber es passiert immer wieder
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

3 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Bei großer Hitze im Sommer sollte das Brot eher in einer Plastiktüte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich weiß, hier werden viele sagen: NEIN. Trotzdem ist es die beste Methode, sich vor Schimmelsporen an Brot im Sommer zu schützen. Es schmeckt dann nicht mehr wie "frischgebacken", aber wenn man es kurz aufbäckt oder toastet, ist es durchaus noch genießbar, aber ohne Schimmel.

Der Tontopf sollte Löcher haben zur Luftzirkulation. Außerdem sollte er ab und zu mit heißem Wasser ausgewaschen werden. Man kann ihn auch mit Wasser füllen und in den

Ciao Elisabeth

War diese Antwort hilfreich?

Mit Tontöpfen kenne ich mich nicht aus, aber tendenziell nehme ich lieber Sachen, in denen das Brot trocken wird, als dass es schimmelt.

Im Sommer sehe ich immer zu, dass ich keine großen Vorräte habe, sondern Mengen, die innerhalb von zwei bis drei Tagen aufgebraucht werden. Ich lasse das (meist halbe) Brot, das ich kaufe, immer in der Papiertüte vom Bäcker. Kann sein, dass es darin am dritten Tag schon etwas spröde ist, aber das kann man ja noch essen, harte Stellen notfalls wegschneiden, Schimmel wäre dagegen ein Fall für die Tonne.

Vielleicht die Portionen zum Einfrieren nochmal verkleinern und Tagesrationen draus machen, oder mal Alternativen zum Tontopf ausprobieren.

War diese Antwort hilfreich?

komisch, das passieret bei uns nie. Vielleicht liegt es daran das wir nur die Menge für 3 Tage in der Brotttrommel aufheben. Die steht im Vorratsraum der klein und ziemlich warm ist im Sommer.

Nur einmal gab es ein Problem- wir hatten selbstgebackenes Vollkornbrot mit Nüssen, immer 6 Scheiben vakumiert nach Norge mitgenommen. Nach wenigen Tagen hatten wir Schimmel, vermutlich lag es am Vakumieren und den Nüssen die ja eine gewisse Feuchtigkeit enthielten.

Ich esse so etwas dann nicht mehr, die anderen Mitreisenden sahen das eher locker :sabber: :sabber:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Elisabeth @ 10.09.2019 09:06:52)
Bei großer Hitze im Sommer sollte das Brot eher in einer Plastiktüte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich weiß, hier werden viele sagen: NEIN. Trotzdem ist es die beste Methode, sich vor Schimmelsporen an Brot im Sommer zu schützen.

:daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?

Ich gebe Elisabeth Recht - im Kühlschrank ist es besser.
Außerdem wurde uns in der Ausbildung beigebracht, dass Sachen, die schon einmal eingefroren waren, dann besonders schnell verbraucht werden müssen.
Wenn ich z.Bsp. Toast backe, lass ich die Brote erst mal gut "abdampfen". Dann friere ich sie in Tagesportionen ein.

Bearbeitet von Tessa_ am 10.09.2019 22:21:57

War diese Antwort hilfreich?

Wir bewahren unsere 2-Tages-Brotportion in einer Clipdose im Kühlschrank auf. Luftdicht abgeschlossen trocknet es nicht aus und auch eine übrig gebliebene Scheibe ist am dritten Tag noch gut genießbar.
War diese Antwort hilfreich?

Danke für deinen Tipp :D

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage