Brotbacken, Rezepte: mit und ohne Automat


:) Hallo - ist da draußen jemand, der mir endlich mal sagen kann, was ich beim Brot backen falsch mache?
Ich versuche seit Jahren immer (wieder mal aufs Neue) im Brotbackautomaten so was ähnliches wie Brot her zu stellen. Immer ist es eingedellt oder extrem krümelig oder wenn's das nicht ist, ist es irgendetwas anderes. Ich könnte verzweifeln. Ich will endlich mal ein ansehnliches, leckeres Brot im Automaten backen, das nicht schon beim Angucken auseinander bröselt... :unsure:


Hi,

vergiss den Brotbackautomaten, wenn Du wirklich gutes Brot backen willst. Ich habe seit 14 Tagen selbst einen, backe aber seit mindestens 10 Jahren mein Brot selbst (mit ein paar Jahren Schaffenspause dazwischen).

Die besten und dauerhaft guten Ergebnisse habe ich mit Brot, welches mit SEKOWA Backferment hergestellt ist. Und natürlich frisch gemahlenem Getreide. Das schmeckt gut, gelingt immer!!! und hält min. 10 Tage, ohne zu schimmeln. Es ist dann zwar etwas trocken, aber immer noch sehr gut zu essen.

Am Anfang braucht es etwas Übung, aber die Ergebnisse sind dann immer sehr gut; und das will man ja, wenn man sich schon die Arbeit macht.

Gruß
Thomas


Ich habe auch mal einen Brotbackomaten benutzt und wenn die Backmischung nicht zu alt ist und Du Dich genau an das Rezept hältst habe ich keine Idee, wieso es nicht gelingt. Vielleicht hast Du das falsche Programm gewählt?
Aber das ofengebackene Brot ist auf jedem Fall das mit dem Automaten gebackenen vorzuziehen. Ich backe selten mit Backmischungen, meistens Sauerteigbrot mit hohem Roggenanteil. Je nachdem wie ich es haben will mit Körnern und Kernen oder ohne.
Gutemine

P.S. wenn ich mal ne Backmischung benutze, dann die vom Aldi (Süd), die sind mir bislang immer gelungen.

Bearbeitet von Gutemine am 12.07.2004 18:13:08


Hi - danke für eure Antworten!
Ich benutze den Brotbackautomaten deshalb , weil der nicht so heiß wie der Backofen wird - was im Sommer (wie den letzten -puh!) ja angenehmer ist, und weil ich dann nicht soviel kneten muss... ;)
Backmischungen nehme ich nicht, weil ich wissen will, was ich im Brot habe. Sonst könnte ich es ja auch fertig kaufen. Aber mein letztes Brot im Ofen ist total auseinander gelaufen und war nachher ganz flach. Wollte keiner essen :(
Jetzt steht der Automat wieder im Schrank.

Ich werd's einfach noch mal probieren. Wo bekomme ich SEKOWA Backferment? Ich nehme mal an, im Reformhaus. Da werde ich mal gucken.
Und dann werde ich den blöden Backautomaten bei ebay verkaufen, jawoll....
viele Grüße

Dobby


Zitat (Thomas Ruf @ 12.07.2004 - 16:40:42)
Hi,

vergiss den Brotbackautomaten, wenn Du wirklich gutes Brot backen willst. Ich habe seit 14 Tagen selbst einen, backe aber seit mindestens 10 Jahren mein Brot selbst (mit ein paar Jahren Schaffenspause dazwischen).

Die besten und dauerhaft guten Ergebnisse habe ich mit Brot, welches mit SEKOWA Backferment hergestellt ist. Und natürlich frisch gemahlenem Getreide. Das schmeckt gut, gelingt immer!!! und hält min. 10 Tage, ohne zu schimmeln. Es ist dann zwar etwas trocken, aber immer noch sehr gut zu essen.

Am Anfang braucht es etwas Übung, aber die Ergebnisse sind dann immer sehr gut; und das will man ja, wenn man sich schon die Arbeit macht.

Gruß
Thomas

Hi Thomas -

wie backt man denn nun mit Backferment? Würde ich ja glatt mal machen, habe mich im Internet auch schon mal versucht schlau zu machen, aber so richtig durchgeblickt habe ich nicht. :unsure:
Kannst du das nicht mal kurz erklären und/oder ein Rezept für ein einfaches, leckeres, gesundes Brot geben? Wäre dir sehr dankbar, die gekauften Brote hab' ich nämlich über...
Gruß aus Köln, Dobby

Den Brotbackautomaten kannst du trotzdem benutzen: Lass dir den Teig kneten und gehen, nimm ihn dann raus und backe ihn im Backofen. Gelingt (bei meiner Mutter :-) )
wunderbar.


Hi - ja, das hab' ich auch schon gemacht, aber im Sommer will ich nicht auch noch den Backofen anwerfen (schwitz...) :(
Gruß, Dobby :P

Bearbeitet von Dobby am 04.08.2004 16:16:04


Hallo!
Such mal bei Google unter "Rezepte für den Brotbackautomaten" da findest du einiges. Du musst dich genau an die Rezepte halten, z. B. wenn "lauwarmes" Wasser im Rezept steht, kein kaltes nehmen! Im Begleitheft zum Automaten stehen doch bestimmt Rezepte, die werden auch gut!


Also, bei mir hat das auch im Backautomaten gut geklappt. Mein Standardrezept:

Joghurt (z.B. zwei Becher a 150g), Buttermilch oder so was, mit Wasser verdünnt
500 g Mehl, verschiedene Mischung, 550, 1050, Vollkorn, Roggen, Schrot, wenn verwegen, auch Dinkel
je ein EL Zucker und Salz
irgendwelche Gewürze nach Gusto, Pfeffer, Koriander, Anis, Fenchel (ein Beutel Fencheltee reingekrümelt), Zimt, Kümmel, whatever
irgendwelche Körner, Leinsamen, Sesam, Mohn, whatever
ein halber Hefewürfel

Wichtig: Die Hefe in die Mitte des Mehls krümeln, den Rest an den Rand. Wenn die Hefe und das Salz sich berühren, dann gut Nacht!

Maschine anschalten, fängt an zu kneten, dann mal gucken, was da so Sache ist. Wenn es zu matschig ist, Mehl dazu. Wenn es zu krümlich ist, Wasser oder Milch dazu. So lange nach der Ernie-und-Bert-Methode Wasser und Mehl dazu, bis es ein schöner, stattlicher Klumpen ist, der weder am Rand klebt noch auseinanderfällt.

Wenn das Brot hinterher eingefallen ist, war es zu feucht.
Wenn es krümelt, war es zu trocken.


Hallo liebe leute
will mir ein brotbackautomat zulegen .Wer kann mir sagen ob die wirlich so gut sind und worauf ich beim kauf achten soll.Bin single brauch also keine 1000gr brote.
Also danke euch
UND KLAR EINEN TOLLEN RUTSCH SOWEIT ES IN DIESER SCHLIMMEN ZEIT MÖGLICH IST
Detlef aus Berlin


hi du,

unsere wg hat sich auch einen brotbackautomaten zugelegt.(war vor allem eien sinnvolle anschaffung, weil irgendwie das brot immer weg war und keiner will es gewesen sein :angry:
wir haben uns einen bei plus gekauf. der hat 30,-euro gekostet, ist also einer von der billigeren sorte, den haben wir aber jetzt schon ein halbes jahr und sind voll zufrieden damit. würde mir kein teuer zulegen, das würde sich nicht lohnen.denke, dass es wichtiger ist, leckere rezepte zu haben.
und die günstigen geräte haben ja auch mindestens 2jahre garantie :)

grüße,
chilli-lilli


Zitat (delfbln @ 30.12.2004 - 15:39:16)
Hallo liebe leute
will mir ein brotbackautomat zulegen .Wer kann mir sagen ob die wirlich so gut sind und worauf ich beim kauf achten soll.Bin single brauch also keine 1000gr brote.
Also danke euch
UND KLAR EINEN TOLLEN RUTSCH SOWEIT ES IN DIESER SCHLIMMEN ZEIT MÖGLICH IST
Detlef aus Berlin

hallo
ich rate dir ab eine solche maschine zu kaufen, erst recht da du single bist. ich habe eine und die steht seit 2jahren in der hintersten ecke vom küchenschrank. am anfang hab ich sie noch rege gebraucht für unseren 2 personen haushalt, das ist immer so bei etwas neuem.
meistens sind die angaben für ein 500gr. brot aber das war für uns noch zuviel, nimmst du weniger gelingt es ganz sicher nicht.
3stunden backzeit war mir einfach auch zu lang.
hol dir doch fertigbackbrot, frier es ein und wenn du brauchst schnell in den ofen damit. so sparst du dir zeit und energie.

noch ein zusatz
für eine grossen haushalt, also mindestens ab 6personen würde ich ihn empfehlen.

Bearbeitet von m-bonny am 30.12.2004 16:04:09

Zitat (m-bonny @ 30.12.2004 - 16:01:00)
Zitat (delfbln @ 30.12.2004 - 15:39:16)
Hallo liebe leute
will mir ein brotbackautomat zulegen .Wer kann mir sagen ob die wirlich so gut sind und worauf ich beim kauf achten soll.Bin single brauch also keine 1000gr brote.
Also danke euch
UND KLAR EINEN TOLLEN RUTSCH SOWEIT ES IN DIESER SCHLIMMEN ZEIT MÖGLICH IST
Detlef aus Berlin

hallo
ich rate dir ab eine solche maschine zu kaufen, erst recht da du single bist. ich habe eine und die steht seit 2jahren in der hintersten ecke vom küchenschrank. am anfang hab ich sie noch rege gebraucht für unseren 2 personen haushalt, das ist immer so bei etwas neuem.
meistens sind die angaben für ein 500gr. brot aber das war für uns noch zuviel, nimmst du weniger gelingt es ganz sicher nicht.
3stunden backzeit war mir einfach auch zu lang.
hol dir doch fertigbackbrot, frier es ein und wenn du brauchst schnell in den ofen damit. so sparst du dir zeit und energie.

noch ein zusatz
für eine grossen haushalt, also mindestens ab 6personen würde ich ihn empfehlen.

Zitat
undefined


bei uns gibt es eigentlich auch nur 2leute die brot essen.ich finde so ein "fertigbackbrot" kann man schon mal essen, aber ich würde es nicht jeden tag haben wollen, ist ja echt das reinste industrieprodukt :(
und wenn man ein brot beim bäcker kauft gibt es das auch kaum kleiner als 500g.
detlef, du kannst ja einfach ein 500g brot backen und die hälfte davon einfrieren. bei bedarf dann rausholen und im backofen kurz aufwärmen, schmeckt dann knusprig frisch.
kann nur sagen, wenn man mal bißchen experimentiert hat kommen die leckersten brote raus (mit nüssen,kürbiskernen,sonnenblumenkernen etc.).
also wenn ich vor der wahl stehen würde:fertigbrot oder selbstgemacht, dann immer das selbstgemachte.
ok, drei stunden backzeit sind etwas lang, aber man muss ja nicht daneben stehen
sonder kann z.b. nebenher bügeln :P :P :P

leckere grüße,
chilli-lilli :)

Zitat (chilli-lilli @ 30.12.2004 - 17:18:37)

Zitat
und wenn man ein brot beim bäcker kauft gibt es das auch kaum kleiner als 500g.

also bei uns kann man auch 250gr. brote haben, bei euch doch sicher auch ;)
Zitat
ok, drei stunden backzeit sind etwas lang, aber man muss ja nicht daneben stehen

nee muss man nicht, mir geht es aber mehr um den energieverbrauch.

Bearbeitet von m-bonny am 30.12.2004 18:20:28

Beim Bäcker meines vertrauens kann ich auch halbe Brote kaufen :)

und ansonsten ess ich viel lieber Brötchen :rolleyes: :wub:


Ich habe die Brotbackmachine mein Sohn gegeben.
Entweder bin ich zu Alt oder zu Bl.... :angry:


Moin,

ich habe mir auch so ein dingen zugelegt und das steht Prima in der Ecke und ich kann sagen ja auch ich habe ein BAckautomat.

Ich mußte ja unbedingt einen haben der alles kann sogar Marmelade kann das Dingen kochen :( !

Ok das Brot ist Lecker aber es Lohnt sich nicht wirklich.
Allein weil ich die einzige hier bin die gerne was mit Körner ist aber nicht der große Brotfan bin.
:blink:

Also es war ne Anschaffung die die Welt nicht braucht


Zitat (Sanne @ 09.01.2005 - 10:13:49)

Zitat
Also es war ne Anschaffung die die Welt nicht braucht


hallo sanne
dieser satz gefällt mir und werde ihn mir merken. bei mir steht nämlich noch so ein gerät rum. ich habe mich total von der werbung vom media-shop über den chopper berieseln lassen, was sonst nicht vorkommt.

ja den muss ich unbedingt haben, 2 zum preis von 1!!! der kann mir die zwiebeln hacken ohne dass ich weinen muss, dabei mag ich gar keine zwiebeln!
der kann mir nüsse hacken, wozu brauch ich nüsse? der kann einfach alles. ja jetzt hab ich ihn und er steht irgendwo fast ungebraucht rum.
das einzig gute an ihm, er hat noch ein mixerzusatz, im falle, dass ich einmal lust habe auf ein bananenfrappé :lol::lol:

darum merk ich mir deinen satz sehr gut und falle nicht mehr auf werbung rein

Tja, ich hatte auch mal eine Brotbackmaschine.
Wie immer, zuerst gut gebraucht, dann aber verschenkt.

So besonders lecker fand ich die Brote aus dem Kasten nämlich nicht.
Mir fehlte auch die leckere Rinde.
Kaufe lieber beim Bäcker.
Bei uns gibt es sogar Bäckereien, wo mann das Brot scheibenweise kaufen kann.

Gruß Hexe


was habt ihr nur alle gegen brotbackautomaten ??? :o

(ok, was ihr genau dagegen habt, habt ihr ja schon mitgeteilt.)

hätte aber nicht gedacht, dass (außer mir :unsure: ), diesen automaten alle so doof finden.
bin echt happy damit :) (und steh dazu ;) :P )

backende grüße,
chilli-lilli


Also, ICH bin total zufrieden mit meinem Brotbaackautomaten!!!

Wir sind 2,5 Personen (mein Mann und ich plus 10 Monate alte Tochter, die braucht noch nicht viel Brot). Mein Mann ißt kein Körnerbrot, also backe ich für ihn Weißbrot, für mich alle möglichen Sorten.
Nach dem Backen und abkühlen schneide ich das Brot in Scheiben und friere es ein. Nach Bedarf werden einzelne Scheiben herausgeholt (die tauen in 10 Min. auf!) und so habe ich ständig frisches Brot! sehr lecker!
Ich nehme übrigens fast nur noch Backmischungen, die werden (fast) immer gut und man muss nicht lange abmessen...


Zitat
die braucht noch nicht viel Brot).


Dann warte mal bis die 2 1/2 ist,....die "frißt" schneller als Du backen kannst ;)

Die brauchen das denn dann für ihr Wachstum....

Ich weiß bis heute nicht,WOHIN die das stecken...aber es scheint Spass zu machen :)

Zitat (Spiderwoman @ 10.01.2005 - 22:59:48)
Also, ICH bin total zufrieden mit meinem Brotbaackautomaten!!!


he, ich glaub´s nicht, hab eine verbündete gefunden.juhu :D


ES LEBE DER BROTBACKAUTOMAT!!!

ich finde es echt ne anschaffung, die sich lohnt
und vorallem ist es ja so gesund B)


lecker-schmecker grüße,

chilli-lilli

Ja, und das beste ist: ich habe den Brotbackautomaten kostenlos bekommen!!! Mein Vater hatte ihn 1999 (!) gekauft und nie benutzt, weil man "zuviel Anweisungen lesen musste"... Ich kann nur sagen, damit Brot zu backen ist kinderleicht! Wenn man Backmischungen nimmt sowieso.


Eine Brotbackmaschine habe ich auch.
Ich mag Brot gerne, wenn es richtig frisch und warm ist und dann nur mit Butter,
Wenn ich einen im Kopp kriege, mache ich mir ein Brot auf die alte Art, Teig mit Hefe, kneten, ziehen lassen, usw.
Aber das dauert immer ein paar Stunden und das sauber machen hinterher!! :(

Da ist mir die Maschine doch manchmal echt lieber.
Und ne vernünftige Kruste geht mit manchen Geräten auch.

Gruss, Ralli

Bearbeitet von Ralli am 13.01.2005 20:55:27


Auch wir hatten mal einen Brotbackautomat. Am Anfang, wie mit allen helfenden!!! Küchengeräten, wurde er sehr oft benutzt. Habe abends eine Mischung rein gegeben, Zeitschaltuhr eingestellt und morgens warmen Stuten gehabt. War schon lecker. Irgendwann war die Lust mit dem Selbermischen vorbei, dann gab es Backmischungen. Waren eigentlich nicht schlecht. Aber die Zeit!!! Das Backen hat einfach zu lange gedauert, wenn man mal vergessen hat welches vorzubereiten, mußte man Hunger schieben. Oder schnell welches kaufen. Ich habe ihn aber bis zu seinem Lebensende benutzt. Die Backform war am Rührer durchgerostet!!!! Diese Überraschung hatte ich dann eines morgens, anstatt warmen Stuten, gab es nichts. (Naja Eingefrorenes war da). Heute sind die Dinger ja nicht mehr so teuer, da kann man mal was riskieren und es einfach selber ausprobieren.

Liebe Grüsse Ulli :)


Ich bin auch ein Fan von Brotbackautomaten.Weil ich aber auch auf knusprige Kruste stehe und mein Automat das nicht so richtig hinbekommt, lass ich ihn jetzt nur noch die Knetarbeit machen, nehm dann den Teig und backe im Backofen fertig.Geht auch ganz prima.
Beta


Naja ,
ich hab ja auch nie gesagt das diese Dinger schlecht sind aber.... die Zeit und das Sauber machen ...tztztz
ich bin eh der Typ der immer alles ausprobieren muß! :ph34r:


Zitat (Sanne @ 18.01.2005 - 12:17:02)
aber.... die Zeit und das Sauber machen ...tztztz

ich schmeiß die brotbackform immer in die spülmaschine und der rest des brotbackautomaten bleibt eigentlich immer sauber,... :)

Ich habe so ein Gerät und ich liebe es.
Mache jeden zweiten Tag frisches Brot darin.
Kaufe die fertig Backmischung in D,ist hier aus der Schweiz spottbillig.
Zwischnedurch mach ich aber auch selber eine Mischung.

wir essen viel mehr Brot wenn ich es selber mache,das gekaufte wird zu schnell hart und schmeckt nicht so lecker.

Bye soleidevent


[FONT=Arial] Hai Leute, es gibt so viele Rezepte fürs Brotbacken u.a. im net. Probiert erst mal was aus, bevor Ihr Euch einen Automat kauft. Ich backe seit einigen Jahren ohne und bin auch Glücklich. Fangt mit einfachen Rezepturen an und Ihr werdet sehen es macht Spass Brot zu backen. Langsam ernährt sich das Eichhörnchen ist die Devise. z.B.: Ciabatta von Kochkalender.de einfach und lecker. Es beginnt keiner als Starkoch Gruß Manni


Hallo,
gibt es jemand, der mir Tips zum Brotbacken im Brotbackautomat geben kann.
Ich lebe in Schottland und vermisse ziemlich das deutsche Brot (vor allem Sauerteigbrot, Roggenbrot und so). Ich besitze eine Brotbackautomaten, allerdings ist es etwas teuer, Brotbackmischungen aus Deutschland zu schicken o.ä. Und das Brot aus hiesigen Backmischungen ist nicht mal ein halber Ersatz... Ich habe jetzt Trockensauerteig bekommen, bin bis jetzt damit allerdings nicht so erfolgreich gewesen (Brot zu hart etc.).
Kann mir jemand Tips geben, wie man ein "Mischbrot" oder "Roggenbrot" selber hinkriegt? kennt jemand Rezepte, weiß, welches Mehl etc....
Vielen Dank


Oh! Du Aermste. :o ....Hast das gleiche Problem wie ich. Und ich dachte, dass ganz Europa das schoene gute deutsche Brot haette.
Wenn ich nicht manchmal Brotbackmischungen von Mutti und Papa geschickt bekommen wuerde .............Heul, heul, heul......
Hier gibt es nur das einfache weisse Mehl zu kaufen fuer das weiche weisse Brot (In Deutschland Toast)
Und dieses verhaelt sich so: Wenn du dieses Brot auf die Strasse legst, ein Laster drueber faehrt............dann ist es kurz flach. .......Aber ......Oh sie da!!!!!!! Nach 2 Minuten ist es wieder gross!!!!!! So, ist das nun Brot? Oder was :huh:

Mit viel Mitgefuehl
Eure FM


Hallo Ihr Brotfans in der Fremde:
Hir die Adressen von Rezepten:
http://www.naturkost.de/rezept/brotbackautomat/bb55.htm
http://www.hausfrauenseite.de/index.shtml?...e/rezepte/brot/
vieleicht helfen die weiter, also ich hab da schon viele leckere Anleitungen herausgeholt. Gruß: Rudi, der Küchenfuchs


Hallöchen,

wollte mal wissen, ob ihr eurer Brot kauft oder lieber selber backt. Ich backe mein Brot mit diesen Backmischungen vom Kaufland oder Aldi (sind von der gleichen Mühle, soweit ich weiß), denn ich finde es schmeckt einfach besser als das gekaufte Brot.

LG
Meikefer


Selber backe ich nie Brot kaufe so frisch möglich und friere es sofort ich zu Hause angekommen bin ein.
Brötchen das gleiche auch frisch nur ohne zu verpacken einfrieren, die braucht man beim auftauen nicht aufbacken.
Ich hatte mal eine Brotbackmaschine nie benutzt, und habe es mein Sohn gegeben.
Er backt sehr viel damit.
Meine Tochter kauft sich immer Backmischungen (Aldi) und backt wenn sie Zeit hat sehr oft.
Aber sie möchte sich doch einen Brotbackmaschine zulegen
.

Ich habe auch so einen Brotbackautomaten, benutze ihn aber ehrlich gesagt nur selten. Nämlich immer dann, wenn wir mal am Sonntag (oder Feiertag, wo kein Bäcker geöffnet hat) meine Mutter besuchen fahren - der Weg führt an Steinhude vorbei und mein Gatte nutzt die Gelegenheit, sich zwischen Mittagessen und Kaffeetrinken fortzustehlen, um dorthin zu fahren und einen Aal zu kaufen. Den gibt es dann zum Abendessen mit frischgebackenem, warmen Brot (der Automat hat einen Timer und fängt an zu arbeiten, während wir noch die Torte geniessen... :-) - mmmmhhh, datt smecket! :lol:


Hab grade gestern das 3Minuten Brot aus den Tips gebacken. War gut. Mache ich jetzt öfter. Vor vielen Jahren hatte ich einen richtigen Ökotic. Hab mein Mehl selber gemahlen und verbacken. Beim Bäcker hab ich mich vergewissert ob mich keiner von meinen Bekannten sieht wenn ich m a l ein Weißbrot gekauft hab.Total blöd,oder? Irgentwann hat das aber nachgelassen und jetzt bin ich wieder ganz durchschnittlich denke ich.


Mein Brotbackautomat liegt auch im Keller. Ich kaufe morgens frisches Brot und Brötchen. Bei 5 Personen ist es am Abend meistens aufgegessen.

PV


Mach mein Brot immer selber.
Brotautomat fin dich Klasse. Nur ist meiner vor ein paar Tagen abgelegen,nun muss ich mal schaun das ich einen günstigen find.
Finde die superpraktisch.


Unser Brotbackautomat hat seinen Geist aufgegeben. Er hat nur ca. 1 1/2 Jahr gehalten. Wollte dann auch keinen neuen. Geschmeckt hat es schon, aber manchmal hat mich die Arbeit gestört, oder die Zeit war zu knapp, weil man mal wieder vergessen hat welches vorzubereiten.
Ich kaufe oft direkt beim Hersteller (Kronenbrot) . Da kosten 500 gr. Brot 1,10 Euro, egal welches, mehrere Körnerbrote, Roggen usw.
Kaufe ab und zu auch wo anders, man muß ja mal den Geschmack ändern, Aber ist dann auch sehr teuer 2,50 - 3,00 € für 750 gr. Ich finde es manchmal zu teuer.

lg Ulli


Zitat (Ulli @ 25.02.2005 - 13:56:20)
Unser Brotbackautomat hat seinen Geist aufgegeben. Er hat nur ca. 1 1/2 Jahr gehalten. Wollte dann auch keinen neuen. Geschmeckt hat es schon, aber manchmal hat mich die Arbeit gestört, oder die Zeit war zu knapp, weil man mal wieder vergessen hat welches vorzubereiten.
Ich kaufe oft direkt beim Hersteller (Kronenbrot) . Da kosten 500 gr. Brot 1,10 Euro, egal welches, mehrere Körnerbrote, Roggen usw.
Kaufe ab und zu auch wo anders, man muß ja mal den Geschmack ändern, Aber ist dann auch sehr teuer 2,50 - 3,00 € für 750 gr. Ich finde es manchmal zu teuer.

lg Ulli

wir haben einen brotbackautomaten und backen selbst brot. wir lassen den teig kneten und geben ihn dann in einen brotkorb. dort muß der teig nochmals gehen. dann wird der teig auf das backblech gegeben und wird im backofen gebacken.dazu muss man einen behälter mit wasser stellen. zwischendurch wird das brot mit wasser bestrichen das gibt
eine wunderbar knusprige kruste.
das macht nicht viel arbeit nur darandenken muss man.
der brotbäcker macht auch wunderbaren hefeteig. früher gabs bei uns nie hefeteig.
jetzt mit brotbäcker ist das kein problem mehr.

-evi-

ich backe gerne dinkelbrot. den teig mache ich im backautomaten und im backofen backe ich das brot.

dafür mahle ich 680 gr. dinkel und stelle alle weiteren zutaten schon mal abgewogen zurecht: 400ml lauwarmes wasser, 1 tütchen trockenhefe, 1 EL zucker, 1 EL salz. that`s all!

jetzt kommts! die richtige reihenfolge ist superwichtig, damit die hefe auch richtig aufgeht! zuerst die hefe in den behälter, zucker und wasser dazu, dann das mehl drüber und zum schluss das salz.

mein automat braucht 90 minuten für den teig, nach einer guten stunde heize ich den backofen auf 175 grad vor. ist der teig fertig, kommt er aufs backpapier und auf das blech und backt 30 minuten.

und ihr glaubt nicht, wie gut das dann riecht....! ...... und schmeckt! ;-))


Noch mehr Rezepte, speziell für Brotbackautomaten, findest Du hier:

http://www.brotbackautomat.de

Beta

Bearbeitet von BetaAngel am 17.04.2005 19:48:15


Zitat (sisserl @ 17.04.2005 - 17:29:37)
ich backe gerne dinkelbrot. den teig mache ich im backautomaten und im backofen backe ich das brot.

dafür mahle ich 680 gr. dinkel und stelle alle weiteren zutaten schon mal abgewogen zurecht: 400ml lauwarmes wasser, 1 tütchen trockenhefe, 1 EL zucker, 1 EL salz. that`s all!

jetzt kommts! die richtige reihenfolge ist superwichtig, damit die hefe auch richtig aufgeht! zuerst die hefe in den behälter, zucker und wasser dazu, dann das mehl drüber und zum schluss das salz.

mein automat braucht 90 minuten für den teig, nach einer guten stunde heize ich den backofen auf 175 grad vor. ist der teig fertig, kommt er aufs backpapier und auf das blech und backt 30 minuten.

und ihr glaubt nicht, wie gut das dann riecht....! ...... und schmeckt! ;-))

Wieso läßt du den Automaten nicht backen?

Der kann das doch auch?

Warum den Teig in den Backofen? :unsure:

Liebe Annette,
weils dann aussieht als wäre es vom Bäcker.

-evi-


@ annette

ich kann die viereckige form nicht mehr sehen und das loch vom quirl ist superlästig beimschneiden!

ausserdem finde ich ein rundes, knubbeliges brot viel schöner!


Ah ha, danke für die Antwort.

Hatte ich mir schon fast gedacht :lol:


die neue "Stiftung Warentest"....... :D


Hallöchen,
ich backe auch schon längere Brot selber aus diesen Backmischungen im Backofen. War auch immer sehr gut. Nur jetzt klappt es nicht mehr :( Brot geht nicht hoch und ist trocken . Schon komisch. Auf einmal geht es nicht mehr :(


Liebe Grüsse Ela :)


Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder: