Kunstfaser-Bettdecken mit der Zeit schwerer?

Neues Thema Umfrage

Hallo,

ich habe vor ca. 2 Jahren eine

Ich frage mich nur, woher die Gewichtszunahme kommt. Hätte ich sie viel öfter waschen müssen? Ich habe sie nach ca. 1 Jahr zum ersten Mal gewaschen, im 2. Jahr dann noch zwei Mal.

Sind im Schweiß so viele Feststoffe enthalten, die sich in den Fasern absetzen? Hätte ich sie monatlich waschen müssen? Wie oft wascht ihr Synthetik-Bettdecken, falls ihr welche habt?

Grüße von

Jürgen

Ich möchte mal wissen, wieso für nicht angemeldete Leser mein Beitrag nur verstümmelt zu sehen ist. Vom 1. Absatz ist das meiste weggeschnitten, stattdessen wird ein beschissener Link zu Amazon eingefügt.

Kein Wunder, daß keine Antworten kommen

Jürgen

Bearbeitet von Herdamit am 26.09.2019 15:38:51

War diese Antwort hilfreich?

Na na, welche Wortwahl ist denn das? :blink:
Alle Bettdecken, synthetisch oder nicht, werden mit der Zeit schwerer. Das liegt an Staub, Hautschuppen und anderem 'leckerem' Zeugs. Es gibt Quellen die sagen, man solle eine Bettdecke daher alle 5 Jahre wechseln.

War diese Antwort hilfreich?

"Na na, welche Wortwahl ist denn das?"

Eine ehrliche und passende.


Hallo SvenjaM,

ist das deine persönliche Erfahrung? Oder weißt du das von woanders her? Wirfst du deine Bettdecken alle 5 Jahre weg?

Und kann man mit wenig oder häufig waschen was verschlechtern/verbessen?

Grüße von

Jürgen


P.S. ich wüßte nicht, wie Staub und Hautschuppen in wesentlichen Mengen durch den Bettbezug zur Bettdecke hindurchkämen.

Bearbeitet von Herdamit am 26.09.2019 22:50:58

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Herdamit, 26.09.2019)
"Na na, welche Wortwahl ist denn das?"

Eine ehrliche und passende.

Wenn du diese Wortwahl als passend ansiehst, wird es von mir auch keine Antwort zu deiner Frage geben. <_<
War diese Antwort hilfreich?

Ich kann mir das nicht vorstellen, dass die Decke ihr Gewicht verdoppelt hat. Oder hast Du sie nach einer Nacht gewogen, in der Du stark geschwitzt hast? Dann ist natürlich noch der Schweiß drin; den wiegst Du dann mit.
Dass in größerer Menge Hautschuppen und Staub ins Innere der Decke gelangen, glaube ich nicht, denn die Betten-Inletts sind eigentlich sehr staubdicht.
Ich wasche meine Bettdecke 1 x im Jahr. Mein Mann schwitzt stark, da wird öfter gewaschen.

War diese Antwort hilfreich?

Herdamit, die 1,5 Kilo beziehen sich bestimmt nur auf die Kunstfasern.

Beim Kauf schaue ich auch immer auf das Etikett und dort beinhaltet das Gewicht nicht den Bezug, der die Kunstfasern, Federn oder was auch immer umhüllt.
Das kann manchmal ein Kilo ausmachen.

Heute kam die neue Zeitschrift von Stiftung Warentest. Da hatten sie eine Decke für 179€, die nach dem Waschen nur noch für ein Kinderbett reichen würde. :o

Bearbeitet von Tessa_ am 27.09.2019 14:40:12

War diese Antwort hilfreich?

Hallo DWL,

ich habe vor dem Wiegen nicht stark geschwitzt und die Decke vorher ein paar Stunden auf dem Trockenständer getrocknet. Danke für die Info, daß du 1 x im Jahr wäschst bei normalem Schwitzen.

Und jetzt zu Tessa: Stimmt, ich habe garnicht daran gedacht, daß sich die Gewichtsangabe offenbar nur auf die Fasern bezieht. Die Decke ist 150 x 200 cm groß. Da kann der Stoff drumrum wirklich 1 kg wiegen. Dann wäre die Decke also nur rund 500 g schwerer geworden.

Ich habe nach 2 Jahren den Gewichtsunterschied deutlich gemerkt. Nachdem ich sie kaufte, wirkte die Decke wirklich federleicht; jetzt merkt man richtig Gewicht. Und nach 3 x Waschen ist sie 20 cm kürzer und 15 cm schmaler. Hat 169 € gekostet und war von einer bekannten Firma. Ich muß mir den Test von Stiftung Warentest unbedingt ansehen.

Das Schrumpfen durch das Waschen erhöht ja auch des spezifische Gewicht, also Gramm pro Kubikzentimeter Volumen. Das kommt beim Schweregefühl noch zur absoluten Gewichtszunahme hinzu.

Viele Grüße von

Jürgen

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti