Jeans verfärbt weißten Pulli beim Tragen

Neues Thema Umfrage
Ich brauch mal einen Tipp: meine Tochter hat einen weißen Pulli (60 % BW, 40 % Polyacryl), der noch recht neu ist (ca. 3 mal getragen). Den hatte sie nun neulich zu einer neuen dunkelblauen Jeans an. Diese hatte ich vor dem ersten Tragen gewaschen. Und jetzt hat der Pulli an den Ärmelbündchen und am Saum einen leichten Blauschleier an der Innenseite aber auch außen. Jetzt ist sie natürlich sehr betrübt und ich bin mir nicht sicher, wie ich den Pulli nun waschen soll. Einfach ordentlich mit Gallseife behandeln und normal waschen? Oder hat jemand einen anderen Tipp/Erfahrungen? Wie gesagt, ich hab die Sachen nicht zusammen gewaschen, die Verfärbung kommt alleine durch die Reibung beim Tragen der Kleidung. Vielen Dank schon mal.
8 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Den Pulli würde ich zusammen mit etwas Fleckensalz bei 40 grad waschen.
Die jeans nach der nächsten Wäsche in Essigwasser ausspülen. Essig fixierit die Farbe.
War diese Antwort hilfreich?
die Jeans würde ich auf jeden Fall noch 1-2x waschen
ABER
schau mal auf das Waschetikett und stelle die nächst höhere Temperatur (etwa 10-15°mehr) ein --- dann gibt sie überschüssige Farbe schneller ab ...ist die Jeans aus 100% Baumwolle kann sie sogar 95° ab

und der Tipp von Waschfrau - anschließend mit Essig spülen (besonders günstig geht es mit Essigessenz 3-5 Eßl mit Wasser verdünnt in das Weichspülerfach) bringt nochmehr Farbfestigkeit
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 28.01.2020)
...ist die Jeans aus 100% Baumwolle kann sie sogar 95° ab

Wo bekommt man noch Jeans aus 100 % Baumwolle? Es gibt doch nur noch diese Gummihosen (SkinnyJeans). :heul:

Bearbeitet von DWL am 29.01.2020 00:33:02
War diese Antwort hilfreich?
"Normale" Jeans haben meist einen Stretchanteil von nur 2 bis 5 % und können auch bei 60 Grad gewaschen werden.

Jeans geben auch nach vielen Wäschen - auch bei 60 Grad - immer noch etwas von ihrer Farbe ab und da hilft auch keine Essigspülung. Der Abrieb wird zwar mit der Zeit weniger, aber er hört nicht auf.

Mein Mann trägt zur Zeit eine zwei Jahre alte Jeans, die bereits ....zig Male gewaschen wurde und immer noch auf unseren Lederpolstern sichtbare Spuren hinterläßt. Es macht auch keinen Unterschied, ob es sich um Marken- oder No Name-Hosen handelt. Der Preis der Teile spielt keine Rolle beim Abfärben auf den Ledersesseln. Auf Stoffmöbeln ist's noch ärgerlicher, denn die bekommt man nicht so leicht wieder sauber wie eine lederbezogene Couch oder Sessel. Kleidungsstücke, welche die Jeansfarbe angenommen haben, kann man zum Glück ggfs. mit einem Entfärbe-Mittel für weiße oder bunte Kleidung behandeln, dann sind die Farbanhaftungen wieder verschwunden.

Bearbeitet von Brandy am 29.01.2020 10:58:58
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (DWL, 29.01.2020)
Wo bekommt man noch Jeans aus 100 % Baumwolle? Es gibt doch nur noch diese Gummihosen (SkinnyJeans). :heul:

Du wirst es kaum glauben aber meine sind von Al.i ....und ohne Stretch etc - gibts leider nur 1x im Jahr und man mus echt früh aufstehen - die Dinger sind beliebt
War diese Antwort hilfreich?
Wenn Essig nicht hilft, versuche mal den Fixierer von Simplicol. Damit habe ich meinen Jeansstoff fixiert bekommen, der gefärbt hat, wie Hölle.

Qualität spielt da wirklich keine Rolle, eher die Farbe. Bei mir war es richtig tiefblau gefärbter Jeansstoff (Meterware), tolle Farbe, die der Kaufgrund war. Nass hat der Stoff auf alles gefärbt. Bereits nachdem ich ihn aus der Maschine geholt hatte, hatte ich Hände wie ein Schlumpf.

Nach dem Fixieren war es okay. Aber Essig allein war zu schwach.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Victoria Sponge, 29.01.2020)
Wenn Essig nicht hilft, versuche mal den Fixierer von Simplicol. Damit habe ich meinen Jeansstoff fixiert bekommen, der gefärbt hat, wie Hölle.

Qualität spielt da wirklich keine Rolle, eher die Farbe. Bei mir war es richtig tiefblau gefärbter Jeansstoff (Meterware), tolle Farbe, die der Kaufgrund war. Nass hat der Stoff auf alles gefärbt. Bereits nachdem ich ihn aus der Maschine geholt hatte, hatte ich Hände wie ein Schlumpf.

Nach dem Fixieren war es okay. Aber Essig allein war zu schwach.

Wow Danke für den Tipp - ich habe einen anderen Baumwollstoff bei dem ich genau das befürchte - werd ihn vor der Verarbeitung damit waschen

...bis ich zum nähen komm dauert noch - werde dann aber berichten
War diese Antwort hilfreich?

ich kenne das von vergilbten Stellen, dass man einfach ein paar Tropfen blaue Tinte in die

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 29.01.2020)
Du wirst es kaum glauben aber meine sind von Al.i ....und ohne Stretch etc - gibts leider nur 1x im Jahr und man mus echt früh aufstehen - die Dinger sind beliebt

Ja, warum wohl? :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (DWL, 01.02.2020)
Ja, warum wohl? :pfeifen:

Weil ziemlich billig ? :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Brandy, 01.02.2020)
Weil ziemlich billig ? :pfeifen:

Und ich dachte ernsthaft wegen 100 % Baumwolle. Das wäre für mich ein Grund gewesen.
Billige Jeans gibt es auch woanders.
War diese Antwort hilfreich?

Ich vermute , Deine Tochter möchte die dunkelblaue Jeans so behalten - erstmal . Sie färbt sich ja mit jeder Wäsche immer mehr ab....
Also : die Hose in kaltes Wasser legen mit vielleicht einer halben Flasche weißen Essig ?
Las was von Essigwasser . Bitte über Nacht im Wasser liegen lassen .

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Rückstände von Haarfarbe von der Haut entfernen

21 22
Abflusssieb in der Spüle mit Schmutzradierer reinigen

Abflusssieb in der Spüle mit Schmutzradierer reinigen

7 15
Ablagerungen von Tontöpfen mit Salz und Öl entfernen

Ablagerungen von Tontöpfen mit Salz und Öl entfernen

5 1

Gefülltes Schweinefilet

12 3

Herzhafte "Mäuse"

19 9
Mit Vitamin C werden Äpfel nicht braun

Mit Vitamin C werden Äpfel nicht braun

5 7

Splitter im Finger? Mit Jod sichtbar machen

1 1
Bodenplatten draußen mit Backpulver sauber machen

Bodenplatten draußen mit Backpulver sauber machen

4 39

Kostenloser Newsletter