Tiefe Rillen in Holztisch glÀtten

Neues Thema Umfrage
Hallo,

Ich habe eine Holztischplatte, die vom Hersteller offenbar gebeizt und lackiert wurde. Leider weist sie an vielen Stellen eine zu raue Oberfläche auf (bis zu 1mm tiefe Rillen), ist daher schlecht abwischbar und kann kaum ohne Tischdecke benutzt werden.
Im Baumarkt habe ich mich erfolglos beraten lassen, ein wasserbasierter Klarlack hält leider auf dem behandelten Holz nicht.
Gibt es eine Möglichkeit, die Rillen mit einem fest und transparent aushärtenden Acrylspachtel oder ähnlichem zu glätten?

Vielen Dank
21 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Ich würde die Tischplatte einfach schleifen. Danach hast du eine glatte Oberfläche, die ganz nach Belieben behandelt werden kann. Das ist kein Hexenwerk.

Bearbeitet von SieErPaar am 26.02.2020 11:41:30
War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für Ihren Ratschlag, schleifen kommt für mich aber nicht in Frage, mangels Werkzeug und Übung. Ich möchte nicht riskieren, am Ende eine unebene Fläche zu haben.

War diese Antwort hilfreich?
Und du meinst, die Rillen zuzuspachteln gibt ein schöneres Ergebnis? ich wage das zu bezweifeln ...

Werkzeug kann man sich im Baumarkt notfalls leihen, ich würde die Platte auch abschleifen und dann ölen oder mit Holzwachs behandeln. lass dir doch mal einen guten Rat in einer Tischlerei geben ;-)
War diese Antwort hilfreich?
Ich würde das von einem Fachmann machen lassen. Das kostet zwar, aber dann hast Du ein gutes Ergebnis.
War diese Antwort hilfreich?

Ich hatte gehofft, hier jemanden zu finden, der in so einem Zusammenhang schon mal mit einer transparenten Acrylspachtelmasse gearbeitet hat. Ich wüsste nicht, warum das zu keinem guten Ergebnis führen sollte, die Masse soll ja nur in die Vertiefungen...

War diese Antwort hilfreich?
Glaube mir: Mit einer Spachtelmasse (ob Acryl oder anderes) wirst du nicht glücklich werden. Das sieht sch...lecht aus. Abgesehen braucht man auch dafür Übung und teuer ist das Zeug auch.
Also lieber eine Schleifmaschine (einfache Modelle bekommst du für 20 Euro) und Sandpapier kaufen. Ggf. auf einer alten Holzplatte mal üben und dann mit Mut voran. Wie gesagt: Das ist kein Hexenwerk.
War diese Antwort hilfreich?

Danke dir, kannst du mir auch erklären, warum das so viel anders aussieht als mehrere Schichten Acryllack?

Bearbeitet von elcorinthe am 26.02.2020 12:54:38

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (elcorinthe, 26.02.2020)
Ich wüsste nicht, warum das zu keinem guten Ergebnis führen sollte, die Masse soll ja nur in die Vertiefungen...


Dann mach das doch einfach. Das Ergebnis würde mich interessieren.
Vielleicht kannst du ja ein Foto davon als Avatar hochladen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Jeannie, 26.02.2020)
Dann mach das doch einfach. Das Ergebnis würde mich interessieren.

Ich sag ja nur, dass ICH es nicht wüsste, aber vielleicht fehlt mir ja auch die Vorstellungskraft bzw. ich bedenke irgendwas nicht... ;)
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Jeannie, 26.02.2020)
Dann mach das doch einfach. Das Ergebnis würde mich interessieren.
Vielleicht kannst du ja ein Foto davon als Avatar hochladen.

Wenn es sch… wird, kannst Du immer noch abschleifen. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Diese tiefen Rillen so auszuspachteln, daß sich danach eine gutaussehende und gleichzeitig perfekt glatte Oberfläche ergibt, halte ich für das weitaus schwierigere Unterfangen, als die Platte gleichmäßig mit einem sehr feinen Sandpapier glatt abzuschleifen.
Wie bereits geschrieben wurde, kann man entsprechendes Gerät im Baumarkt ausleihen, Sandpapier in ausreichender Menge bekommt man dort - neben guten Ratschlägen zur Verwendung von beidem - ebenfalls.
Nach Abschluß der Abschleifarbeit die Tischplatte zu versiegeln - mit Wachs sieht es am besten aus - ist wohl dann nur noch ein kleines "Problem!"

Das schafft auch ein Laie, wenn er nicht gerade zwei linke Hände hat......die übrigens auch dann nix G'scheits zustandebringen, wenn die Platte gespachtelt werden soll!
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Brandy, 26.02.2020)
Diese tiefen Rillen so auszuspachteln, daß sich danach eine gutaussehende und gleichzeitig perfekt glatte Oberfläche ergibt, halte ich für das weitaus schwierigere Unterfangen, als die Platte gleichmäßig mit einem sehr feinen Sandpapier glatt abzuschleifen.

Ich bin davon ausgegangen, dass ich notfalls auf diese Spachtelmasse auch noch eine Schicht Acryllack auftragen kann, ich möchte sowieso eine lackierte Oberfläche, keine gewachste.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (elcorinthe, 26.02.2020)
Ich bin davon ausgegangen, dass ich notfalls auf diese Spachtelmasse auch noch eine Schicht Acryllack auftragen kann, ich möchte sowieso eine lackierte Oberfläche, keine gewachste.

Also du möchtest Rillen ausfüllen (traust dich aber nicht ans abschleifen, weil du das nicht kannst) und dann die Oberfläche lackieren? ... kannst du ja mal versuchen, lass uns mal hinterher sehen, wie das Ergebnis geworden ist ... ich persönlich würde es so nicht machen, aber du scheinst gegen hilfreiche Verbesserungsvorschläge immun zu sein.

P.S.: es gibt Holzwachs, welches hinterher eine harte, fast wie lackierte Oberfläche hinterlässt ... und vermutlich deutlich besser aussehen würde, als dein Flickwerk ;-)

Bearbeitet von Binefant am 26.02.2020 13:56:16
War diese Antwort hilfreich?
Wenn nur die Rillen mit einer Masse aufgefüllt werden, hat man doch dann zwei verschiedene Materialien auf der Oberfläche. An der einen Stelle Acryl und daneben das quasi nackte Holz. Alleine von der Haptik ist das doch seltsam. Außerdem verändert sich im Laufe der Zeit auch die Farbe des Holzes, bei den ausgefüllten Rillen aber eher nicht.

Es wird ja auch nie wirklich glatt sein, so dass immer irgendwelche Reste beim Abwischen hängen bleiben. Das ist doch Murks und im Zweifel auch ein hygienisches Problem.

Wie groß ist denn der Tisch überhaupt?

Bearbeitet von SieErPaar am 26.02.2020 14:02:22
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 26.02.2020)
Also du möchtest Rillen ausfüllen (traust dich aber nicht ans abschleifen, weil du das nicht kannst) und dann die Oberfläche lackieren? ... kannst du ja mal versuchen, lass uns mal hinterher sehen, wie das Ergebnis geworden ist ... ich persönlich würde es so nicht machen, aber du scheinst gegen hilfreiche Verbesserungsvorschläge immun zu sein.

Ich möchte nicht beratungsresistent wirken, aber ich habe meine Frage ursprünglich nicht umsonst so präzise gestellt.
Natürlich weiß ich, dass man Holz auch abschliefen kann, habe mich aber dagegen entschieden und hier auf einen Austausch über meine Idee gehofft. Ich lasse mir gern mit Argumenten erklären, warum sie nicht gut ist.

Und was meine Fähigkeiten betrifft: Ich kann recht gut einschätzen, mit welchen handwerklichen Verfahren ich vertraut bin und mit welchen nicht.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SieErPaar, 26.02.2020)
Wenn nur die Rillen mit einer Masse aufgefüllt werden, hat man doch dann zwei verschiedene Materialien auf der Oberfläche. An der einen Stelle Acryl und daneben das quasi nackte Holz. Alleine von der Haptik ist das doch seltsam. Außerdem verändert sich im Laufe der Zeit auch die Farbe des Holzes, bei den ausgefüllten Rillen aber eher nicht.

Wie groß ist denn der Tisch überhaupt?

Der Tisch ist bereits lackiert, vermutlich auf Acrylbasis.

Die Maße sind etwa 60 x 120 cm.
War diese Antwort hilfreich?
Die Argumente hast Du doch schon bekommen.
Füllen mit Acryl wird unregelmässig, beim Abwischen des Tisches bleibst Du genau daran hängen, auch, wenn Du drüberlackierst etc.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (jsigi, 26.02.2020)
Füllen mit Acryl wird unregelmässig, beim Abwischen des Tisches bleibst Du genau daran hängen, auch, wenn Du drüberlackierst etc.

Ich kenne transparente Acrylspachtelmasse in honigähnlicher, homogener Konsistenz, habe ich falsche Vorstellungen oder warum sollte es unregelmäßig werden, wenn die Masse mit einem Spachtel glatt gestrichen wird?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (elcorinthe, 26.02.2020)
Ich kenne transparente Acrylspachtelmasse in honigähnlicher, homogener Konsistenz, habe ich falsche Vorstellungen oder warum sollte es unregelmäßig werden, wenn die Masse mit einem Spachtel glatt gestrichen wird?

Ok, die kenne ich nicht.
Da ich, was Spachteln betrifft, nicht mitreden kann, bin ich hier raus.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (elcorinthe, 26.02.2020)
Ich kenne transparente Acrylspachtelmasse in honigähnlicher, homogener Konsistenz, habe ich falsche Vorstellungen oder warum sollte es unregelmäßig werden, wenn die Masse mit einem Spachtel glatt gestrichen wird?

Es wird schon allein deshalb unregelmäßig sein, weil es sich um zwei unterschiedliche Materialien, nämlich einen Kunststoff zum einen und um Naturmaterial zum anderen handelt. Wie die Acryl-Füllung nach einer gewissen Zeit im Verhältnis zum Holz des Tisches aussieht, weißt Du erst dann, wenn die beiden Materialien der alltäglichen Nutzung standhalten müssen.

Aber offensichtlich bist Du nicht davon überzeugt, daß andere User gute und teilweise auch bessere Alternativ-Ratschläge haben.

Da gibt es dann nur den Vorschlag: Mach es einfach so wie Du meinst und gut ist's !
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Brandy, 26.02.2020)
Es wird schon allein deshalb unregelmäßig sein, weil es sich um zwei unterschiedliche Materialien, nämlich einen Kunststoff zum einen und um Naturmaterial zum anderen handelt. Wie die Acryl-Füllung nach einer gewissen Zeit im Verhältnis zum Holz des Tisches aussieht, weißt Du erst dann, wenn die beiden Materialien der alltäglichen Nutzung standhalten müssen.

Aber offensichtlich bist Du nicht davon überzeugt, daß andere User gute und teilweise auch bessere Alternativ-Ratschläge haben.

Wie ich bereits geschrieben hatte, ist der Tisch sowieso schon - höchstwahrscheinlich auf Acrylbasis - lackiert, es geht mir also darum, auf diesem Acryllack etwas aufzutragen, das die Rillen füllt.

Ich bin grundsätzlich allen für die guten Ratschläge dankbar, noch hilfreicher wäre es allerdings, wenn man auf meine spezielle Frage eingehen würde und mich dahingehend beraten würde, da ich ja schon mehrfach geschrieben habe, wie ich es NICHT machen möchte.
War diese Antwort hilfreich?
Du meinst vielleicht so etwas wie Acrylgießharz: ich habe selbst keine Erfahrung damit, aber wenn ich mir die Beschreibung im Link anschaue, hätte ich Bedenken, ob das Zeugs in den Ritzen nicht etwas schrumpft beim Festwerden und in dünnen Schichten evtl. nicht richtig aushärtet.
Sonst such mal nach "Holz Fugenfüller" - klassisch wäre wohl passend eingefärbtes Wachs.

Wie wärs, wenn Du direkt eine Glas- oder Plexiglasplatte auf den Tisch legst? Kannst Du nach Maß bestellen, siehe Google.
Beim China-Restaurant gibts ja manchmal so Tische mit Glasplatte und darunter ziemlich aufwändige Schnitzerei im Holz - da muss ich immer dran denken, ob man unter der Glasplatte eine Ameisenfarm anlegen könnte :pfeifen:

Bearbeitet von chris35 am 26.02.2020 17:26:47
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (chris35, 26.02.2020)
Du meinst vielleicht so etwas wie [URL*** Link wurde entfernt ***]Acrylgießharz[/URL]: ich habe selbst keine Erfahrung damit, aber wenn ich mir die Beschreibung im Link anschaue, hätte ich Bedenken, ob das Zeugs in den Ritzen nicht etwas schrumpft beim Festwerden und in dünnen Schichten evtl. nicht richtig aushärtet.
Sonst such mal nach "Holz Fugenfüller" - klassisch wäre wohl passend eingefärbtes Wachs.

Vielen Dank! Ich meine eher so etwas (nicht genau das, aber vom Prinzip): "MIPA P 27 Crystal PE-Transparentspachtel 1 kg inkl. Härter"

Bearbeitet von elcorinthe am 26.02.2020 17:33:00
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (elcorinthe, 26.02.2020)
Ich meine eher so etwas (nicht genau das, aber vom Prinzip): "MIPA P 27 Crystal PE-Transparentspachtel 1 kg inkl. Härter"

Kenn ich nicht, die Beschreibung sieht aber so aus, als könnte es für Dich passen. Wie der Tisch nachher aussieht - keine Ahnung, das ist Dein Risiko, ich war nie hier :mussweg:
War diese Antwort hilfreich?
Moin. Auf eines kannst du dich einstellen:

Wenn du gespachtelt hast, wirst du in jedem Fall schleifen müssen. Sonst siehst du die Stellen und uneben wird es auch.

Und Lackieren musst du die ganze Platte, sonst sieht es nicht gut aus.
Und zum Lackieren muss die Obergläche des ganzen Tischs angeschliffen werden.

Du siehst, ums Schleifen kommst du nicht herum.

Du hast jetzt drei Möglichkeiten:

1. Alles so lassen, wir es ist
2. Einen Profi beauftragen
3. Alles selber machen

Du hast die Wahl.
War diese Antwort hilfreich?
Ich würde den Tisch vom Fachmann "abziehen" lassen, sprich ebenmäßig schleifen/hobeln.- Alles Andere ist Stückwerk.- Und es wird sicherlich nicht unsichtbar bleiben, wenn du selbst an der Platte rumlaborierst.- Das Geld für die nicht grad preiswerten "Flickstoffe", und den guten Lack würde ich mir sparen, und lieber den Profi einschalten.
War diese Antwort hilfreich?
Die Frage ist doch, wie lieb und 'teuer' Dir der Tisch ist.

Ich würde einen Schreiner fragen, wie teuer ein fachmännisches Abschleifen käme. Vielleicht kostet es weniger als Du denkst.

Und wie @allesaufanfang schon anmerkte, sind diese DIY-Materialien auch nicht billig.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (DWL, 28.02.2020)
Ich würde einen Schreiner fragen, wie teuer ein fachmännisches Abschleifen käme. Vielleicht kostet es weniger als Du denkst.

Grundsätzliche Zustimmung, aber Schreiner erledigen eher das "Grobe" wie Fensterbau etc.
Lieber würde ich einen (Möbel-)Tischler fragen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Jeannie, 28.02.2020)
Grundsätzliche Zustimmung, aber Schreiner erledigen eher das "Grobe" wie Fensterbau etc.
Lieber würde ich einen (Möbel-)Tischler fragen.

Nö, mein Cousin war Schreiner. Der hat sich etliche Möbel selbst gebaut.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Jeannie, 28.02.2020)
Grundsätzliche Zustimmung, aber Schreiner erledigen eher das "Grobe" wie Fensterbau etc.
Lieber würde ich einen (Möbel-)Tischler fragen.

Bei uns in der Nähe gibt es eine Schreinerei, die schleifen durchaus auch das ''Feine''.

Vielleicht gibt es regional verschiedene Bezeichnungen für die gleiche Sache, man denke nur an Fleischer und Metzger.
War diese Antwort hilfreich?
Wenn es der einzige Betrieb in der Gegend ist, machen die alles.

Z.B. Auf einer Insel.
War diese Antwort hilfreich?
Erstmal Holz lebt,es wirkt doch eigentlich genau dadurch..
.Aber gut,wenn Dich das stört würde ich folgendes machen.

Mit Kreidelasur bepinseln,gut trocknen lassen,dann mit Wachs drüber,nach dem Ttocknen dann bürsten bis das Ganze seidig glänzt.
So bleibt der Holzcharakter erhalten,unebene Stellen sind deutlich geglättet und fast wasserabweisend ist es auch.Ich finde es immer schade,sowas wie Holz mit Lacken und Acryl zuzukleistern.Man kann ja auch gleich einen Acryltisch nehmen.
Ich hab auf die beschriebene Art schon einige Stücke aufgearbeitet
War diese Antwort hilfreich?
Nimm die Tischplatte mit zu einem Tischler und frag den was Du machen kannst , er ist der Profi .
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Mit Butter gegen Lackmalstiftflecken auf Holztisch

Mit Butter gegen Lackmalstiftflecken auf Holztisch

4 4
Jodfleck auf lackiertem Holztisch entfernen

Jodfleck auf lackiertem Holztisch entfernen

3 10

Flecken auf dunklem Holz

2 4
Flecken auf dunklem Holz II

Flecken auf dunklem Holz II

56 95
Alten Holztisch mit Mosaik verschönern

Alten Holztisch mit Mosaik verschönern

23 23
Rotweinflecken auf Holztisch entfernen

Rotweinflecken auf Holztisch entfernen

1 4
Selbstbräuner bei Kratzern auf hellem Holz

Selbstbräuner bei Kratzern auf hellem Holz

2 3

Tintenfleck aus Holz entfernen

2 3

Kostenloser Newsletter