Mikrowelle ohne Drehteller

Neues Thema Umfrage
Ich suche eine Solo-

15 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Und warum kein Drehteller?
Die Speisen werden durch den Drehteller doch viel gleichmäßiger erwärmt. :unsure: :unsure:
War diese Antwort hilfreich?

Ich bekam bei Eingabe von "Mikowelle ohne Drehteller" beim Gockel gleich mindestens 6 verschiedene Angebote mit ebensovielen unterschiedlichen Preisen angezeigt.

Also selbst suchen macht schlau. :daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Sammy, 02.03.2020)
Und warum kein Drehteller?
Die Speisen werden durch den Drehteller doch viel gleichmäßiger erwärmt.  :unsure:  :unsure:

Wie kommst Du denn darauf?
Bei einer Mikro ohne Drehteller dreht sich die Mikroeinheit selbst.
Der Vorteil ist, dass auch eckige grössere Teller in die Mikro reinpassen.
Ich habe eine ohne und bin sehr zufrieden.
Die Speisen werden gleichmässig erwärmt.
War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
ich habe zwar einen Kombi-Ofen mit Mikrowelle, aber der erste dieser Art, der keinen Drehteller hat.
Anfangs war ich da skeptisch wegen der Wärmeverteilung und hatte schon im Hinterkopf im Notfall noch eine Solo-Mikrowelle zu kaufen, aber die Bedenken waren umsonst.
Am Boden ist eine Markierung für die Mitte und was dort platziert wird, erhitzt auch gleichmäßig.
Wie schon erwähnt wurde hat das den Vorteil, dass man auch größere, rechteckige Behälter hinein stellen kann, ohne dass es beim Drehen irgendwo hakt.

LG Taita
War diese Antwort hilfreich?

Ich habe eine Mikrowelle, bei der ich die Drehung des Tellers abstellen kann.
War diese Antwort hilfreich?

Wenn schon eine neue Mikrowelle, würde ich mir gleich eine Kombi-Mikrowelle zulegen.
Sprich - mit Heissluft- und Grillfunktion. Ich habe so eine und bin sehr zufrieden damit.
Und die hat natürlich auch keinen Drehteller, braucht sie auch nicht - wie hier schon dargelegt.
Ich nutze sie zwar nicht zum Kochen für größere Mengen in dem Sinn, doch ist sie sehr nützlich für diverse andere schnelle kleinere Funktionen, z.B. die Kombination
Allerdings erfordert die Bedienungsanleitung schon ein kleines "Studium", da sie eben so viele Möglichkeiten bietet.


Ciao Elisabeth
War diese Antwort hilfreich?

Mikrowellen ohne Drehteller gibt es seit mindestens 1987.
So eine steht in meiner Burgküche und tut noch immer ihren Dienst.
Und es ist eine ohne jeglichen Schnickschnack. Leistung und Zeit kann ich einstellen.
Und die einzige Beschwerde die ich habe ist, dass es manchmal zu heiss ist.
War diese Antwort hilfreich?

Vor vielen Jahren, hatte ich eine Micro ohne Drehteller, mit Heißluft u. Grill, war sehr zufrieden.
Ich hatte sie viele Jahre, als Heißluft u. Grill nicht mehr funktionierte, habe ich sie verschenkt,u. eine neue gekauft, denn nur Micro allein finde ich nicht gut.
War diese Antwort hilfreich?

Danke erstmal für die Aufklärung zum Drehteller.
Das es Microwellengräte mit drehendem Microwellenteil gibt, wusste ich nicht.

Ich habe zwar auch so ein Micro-Teil mit Grillfunktion, nur verwende ich das nie.
Bis dato hab ich keine Verwendung dafür gefunden. :unsure:

War diese Antwort hilfreich?

Aktuell benutze ich eine Kombi-Mikrowelle mit Dampfgar- und Grill/Backfunktion von Panasonic zu einem sehr hohen Preis, den sie aber nicht wert ist.

Sehr zufrieden war ich in den 80ger Jahren für über 20 Jahre mit einer Bosch Mikrowelle mit Backblechen. Die war super - gibt es aber leider nicht mehr.

Drehteller sind nichts für mich: Hatte ich noch nie, möchte ich auch nicht.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kascha, 03.03.2020)
Sehr zufrieden war ich in den 80ger Jahren für über 20 Jahre mit einer Bosch Mikrowelle mit Backblechen. Die war super - gibt es aber leider nicht mehr.

So ein Teil haben wir uns für 10 EUR und Selbstabholung defekt besorgt.
Nach weitgehenem Zerlegen, sorgfältiger Reinigung der Bauteile, Verbau von Ersatzteilen für ca. 50 EUR (Alubackblech wurde ebenfalls entsorgt und durch ein Edelstahl-Lochblech ersetzt, weil wir öfters Laugengebäck backen) funktioniert das Gerät wieder perfekt.
Wir wollten unbedingt was ohne Drehteller: nach unten ist der Geräteraum (Boden und 3 Seitenwände) ein flächiger Kasten und läßt sich dadurch einfacher sauberhalten und reinigen. ;)

[Man sollte allerdings wissen, was man macht, wenn man sowas selbst repariert! Im Innern wartet stabilisierte Hochspannung im kV-Bereich. Das nur zur Warnung.]
War diese Antwort hilfreich?

........es ist ja nicht so, dass das große braune schwere Teil nicht noch im Keller steht..........

War diese Antwort hilfreich?

Früher , als es die ersten Mikrowellen gab ohne Drehteller , wurde empfohlen bei Flüssigkeiten einen Metalllöffel mit rein zu geben wegen der besseren Wärmeleitung.....kann sich noch jemand daran erinnern ? Stand glaube ich , auch so in der Gebrauchsanweisung .
Sind Mikrowellen ohne Drehteller eigentlich teurer als die mit ?

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
also die erste Mikrowelle kaufte mein Vater 1972. Die war von Bosch und man musste die damals noch bei der Post anmelden.
Da war von Drehtellern noch keine Rede. Allerdings durfte absolut kein Metall in die Mikrowelle... nicht mal Teller mit Goldrand.

In der Gebrauchsanweisung stand, dass man die Speisen immer mal wieder drehen sollte. Ausserdem sollte man Speisen in Intervallen wärmen und zwischendurch 'Stehzeiten' einlegen. Diese Mikrowelle habe ich dann 'geerbt', als ich zuhause ausgezogen bin und sie war bei mir noch bis 1998 in Gebrauch.

Soviel zu der alten Variante von Mikrowellengeräten OHNE Drehteller. Also Drehteller kamen erst etwas später auf.

LG Taita
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Taita, 08.03.2020)
man musste die damals noch bei der Post anmelden.

Warum denn das? :unsure:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Taita, 08.03.2020)
man musste die damals noch bei der Post anmelden.

Das habe ich aber nicht gemacht, obwohl so eine Anmeldekarte beigefügt war. Ich hatte "Angst", dass die Post irgendwann Gebühren dafür erhebt :pfeifen:

Ich meine, dass das etwas mit eventuellen Störungen des Funkverkehrs zu tun hatte, kann mich allerdings nicht mehr richtig erinnern...lang, lang ist's her ;)
War diese Antwort hilfreich?

Meine erste Mikrowelle, vor ca.30 Jahren , war ohne Drehteller.

Das war Ok. und ich war lange Zeit Glücklich damit.. :rolleyes:

Jetzt besitze ich eine Kombi, mit Heißluft und Grill, wobei ich den Grill noch nie benutzt habe.

Es ging mir nur um die Heißluft. Aber jetzt mit Drehteller.

Damit bin ich auch sehr zufrieden und könnte jetzt nicht sagen was besser ist. Mit oder ohne Drehteller ?.. :keineahnung: :hmm:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kampfente, 09.03.2020)
Ich meine, dass das etwas mit eventuellen Störungen des Funkverkehrs zu tun hatte, kann mich allerdings nicht mehr richtig erinnern...lang, lang ist's her ;)

Ja, also so weit ich weiss, konnten diese Geräte eben Störungen bei Radio- und Fernsehempfang verursachen. Ob das nur reine Formsache war oder wirklich eine Prüfung erfolgte, ist mir nicht bekannt.

Mein Vater hat sie brav angemeldet, in solchen Dingen war er penibel. Als ich die Mikrowelle bekam, musste man sie nicht mehr anmelden.

LG Taita
War diese Antwort hilfreich?

Die gute alte braune Bosch finde ich unschlagbar und unübertroffen:

Riesig, gefühlte 100 Kilo schwer, aber man konnte auf 2 Etagen gleichzeitig Speisen erwärmen. Das vermisse ich heute bei allen Geräten, selbst bei denen mit Blechen.......
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kascha, 09.03.2020)
Riesig, gefühlte 100 Kilo schwer, aber man konnte auf 2 Etagen gleichzeitig Speisen erwärmen. Das vermisse ich heute bei allen Geräten, selbst bei denen mit Blechen.......

Also das kommt auf die Größe des Gerätes an. Die letzten 3 Kombi-Mikrowellen die ich hatte, waren alle relativ hoch innen.
Bei den beiden mit Drehteller habe ich auch oft gestapelt.Wenn es Mikrowellenbehälter mit entsprechenden Deckeln sind, ist das kein Problem. Ohne Drehteller stelle ich halt auch mal bis zu 3 Behälter nebeneinander in die Mikrowelle.

Aber du hast Recht: die Bosch war echt riesig.. was letztlich auch den Ausschlag gab, sich von ihr zu trennen.
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Mikrowellen: praktisch oder gefährlich?

Mikrowellen: praktisch oder gefährlich?

20 90
Spiegelei, Rührei und Eierstich aus der Mikrowelle

Spiegelei, Rührei und Eierstich aus der Mikrowelle

22 42
Mikrowelle vielseitig nutzen

Mikrowelle vielseitig nutzen

20 22
Mikrowelle mit großem Garraum effizienter nutzen

Mikrowelle mit großem Garraum effizienter nutzen

19 25
Rührei im Becher aus der Mikrowelle

Rührei im Becher aus der Mikrowelle

9 20
Saftigen Hackbraten in der Mikrowelle schnell gemacht

Saftigen Hackbraten in der Mikrowelle schnell gemacht

11 6

Einfacher Hackbraten aus der Mikrowelle

7 5
Gebrannte Mandeln aus der Mikrowelle

Gebrannte Mandeln aus der Mikrowelle

4 6

Kostenloser Newsletter