Helix-Piercing ohne Bet├Ąubung?

Neues Thema Umfrage

Hallo liebe Leute:-) ,
ich (bald 19) möchte mir ein Helix-Piercing stechen lassen (natürlich wenn Corona vorbei ist) und das Piercingstudio meiner Wahl verwendet dafür keine Betäubung, sie haben das in meiner Mail damit begründet, dass es nicht notwendig sei ?
Ich denke mir zwar, ich könnte es schießen lassen, weil das im Moment sicher nicht so unangenehm ist wie mit einer Nadel aber da kann irgendwie so viel passieren was ich auch nicht will… 
 Ich finde das halt irgendwie voll ranzig wenn die da bei mir mit einer Nadel herumstochern und den Schmuck da reinfummeln zumal ich aus Angst vor Nadeln mir noch nie Blut abnehmen hab lassen und hab auch sonst panische angst vor Ärzten, da ich immer befürchte, dass die mir wo reinstechen, was ich nicht verhindern kann…
Deshalb wollt ich von euch wissen, wie fühlt sich das an, wenn die mir da eine Nadel in mein Ohr stechen und den Schmuck da reinfummeln, fängt das sofort an zu brennen oder wie sonst ??
Kann ich da eigenmächtig irgendeinen Vereisungsspray raufsprühen?
Lg und danke :-)

7 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Hmm - wenn Du es "voll ranzig" findest und Angst vor Nadeln (und vermutlich auch vor den Schmerzen) hast - warum willst Du es dann? Zum Erwachsenwerden sollte doch auch gehören, nicht jeden Trend mitzumachen :pfeifen:
Ich weiß: Schulmediziner lehnen das als Aberglauben ab, aber ich habe subjektiv gute Erfahrungen mit Akupunktur gemacht (allerdings nicht vom Arzt, der das im Wochenendkurs lernt..). Gerade in den Ohren sollen viele solche "Meridiane" laufen; da hätte ich Bedenken, daß ein Piercing irgendeine Störung auslösen könnte.
Nochmal gegoogelt: die Leute aus den Piercingstudios lehnen das natürlich ab: wenn sie nicht gleich von Einbildung reden, behaupten sie, die Akupunkturpunkte würden einfach "verdrängt" oder die Reizung wäre nach dem Abheilen weg.
Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen: ca. alle 6 Wochen kriege ich mehrere sehr dünne Nadeln ins Ohr, die dann nach einer halben Stunde wieder rausgenommen werden. Irgendwelche bestimmten Stellen am Ohr, wo es die Heilpraktikerin gerade für notwendig hält. Meistens sind dann ein oder zwei Stellen dabei, wo es momentan höllisch weh tut und manchmal auch blutet, an anderen Stellen merke ich kaum etwas. Der Schmerz ist allerdings auch kurz nach dem Einsetzen vorbei <_<
Naja, ich verstehe nicht viel davon, ich komme aus der EDV. Aber wenn mir da irgendein "Case Modder" ankäme und behauptete, mein PC würde viel hübscher, wenn er ihm in die Seitenwand bohrte und eine Schmuckniete einsetzte (die Datenleitungen würden dabei "einfach verdrängt"): ich würds nicht machen :blumen:

Bearbeitet von chris35 am 25.03.2020 22:27:03
War diese Antwort hilfreich?

Klar tut es weh und irgendwann wünscht man sich nur noch, dass der Piercer fertig wird. Bei mir hat es auch geblutet. Auch danach tut es weh, bis alles abgeheilt ist. man kann die erste Zeit nicht drauf schlafen, weil es weh tut. Beim Haare waschen bleibt man mit den Haaren hängen und es tut weh. Wenn man Glück hat, verheilt es gut. Ich hatte das Problem, dass es sich entzündete (das pochte und tat weh) und ich eine schwache Antibiotikasalbe draufschmieren musste.

Schießen ist keine Option, da es zu viel am Ohr kaputtmachen kann. Aber auch beim Schießen hast Du diese "Qualen" danach.

Überlege Dir also gut, ob Du es wirklich willst.
War diese Antwort hilfreich?

Hi,

Als Viel-Gepiercte (19 Piercings, momentan 12 aktiv) krieg ich schon Pusteln wenn mir jemand das Wort "Schiessen" oder "Ohrlochpistole" hinwirft. Piercings zu schiessen ist gerade am Ohr eine dumme Idee, und vor allem fuer ein Helix. Wenn dir dabei der Knorpel bricht/zerbroeselt hast du nichts als Scherereien mit der Wunde. Kein gutes Piercingstudio schiesst heute noch, aus gutem Grund.
Auch Betaeubung ist beim Piercing so eine Sache. Wie beim Taetowieren auch laesst so eine Salbe die Haut aufschwellen, sprich das Loch koennte sich verziehen, etc. Ein Piercing zu stechen dauert 2 Sekunden, wenn du das ohne Betaeubung nicht aushalten kannst wuerde ich es eher sein lassen, denn wie SissyYo schon schrieb die Nachpflege eines Ohrenpiercings tut meist mehr weh als das Stechen selber. Gerade wenn du lange Haare hast.

Um deine Fragen zu beantworten:

"ich könnte es schießen lassen, weil das im Moment sicher nicht so unangenehm ist wie mit einer Nadel aber da kann irgendwie so viel passieren was ich auch nicht will…" - NEIN! Schiessen tut tatsaechlich MEHR weh als Stechen und ist wirklich gerade am Ohr eine ganz schlechte Idee.

"Ich finde das halt irgendwie voll ranzig wenn die da bei mir mit einer Nadel herumstochern und den Schmuck da reinfummeln" - man merkt du hast dich noch nie piercen lassen. Vielleicht solltest du dir den Vorgange erstmal von einem Piercer erklaeren lassen bevor du es dir 1) machen laesst und 2) mit Aussagen wie "ranzig" kommst.

"Angst vor Nadeln mir noch nie Blut abnehmen hab lassen und hab auch sonst panische angst vor Ärzten, da ich immer befürchte, dass die mir wo reinstechen, was ich nicht verhindern kann…" - Wenn du Angst vor Nadeln hast solltest du dich nicht piercen lassen. Abgesehen davon dauert Blutabnehmen deutlich laenger als piercen.

"fängt das sofort an zu brennen oder wie sonst ??" - Brennen nein, aber spueren tust du es natuerlich sofort, immerhin bist du gerade gestochen worden.

"Kann ich da eigenmächtig irgendeinen Vereisungsspray raufsprühen?" - Um HImmels Willen Nein!

LG,
Svenja
War diese Antwort hilfreich?

Ich frage mich, wozu will man das machen lassen, wenn da so viele Ängste und Bedenken da sind?
Im Übrigen gibt es auch Helix-Schmuck, den man ohne vorheriges Piercing tragen kann. Dazu würde ich einfach greifen. :blumen:
War diese Antwort hilfreich?

Glaub mir, was ich schon alles in meinem Leben gemacht hab, wo mir vor lauter Angst richtig schlecht geworden ist :( so einen Schmuck hab ich eh zuhause, so ein Kettchen aber das tut auf Dauer halt voll weh und es gibt halt keinen Fake-Schmuck, den man als kleines Glitzersteinchen oben befestigen kann :(
War diese Antwort hilfreich?

Geh doch mal zu einem Piercer und lass Dich unverbindlich beraten.

Im Moment sind dank Corona eh alle Piercingstudios geschlossen.

War diese Antwort hilfreich?

Lass es einfach. :grinsen:
War diese Antwort hilfreich?

@SissyJo
Ich möchte es mir im Sommer in den Niederlanden stechen lassen, ich bekomme zwar eine Beratung in Deutsch und der Piercer kann auch gut Deutsch aber da kann ich halt nicht vorher hingehen :) hab mir aber schon ein YouTube Video angeschaut wo jemand im Studio meiner Wahl gepierct wird ;)

@DWL
Ich kann es nicht einfach lassen, finde es voll schön und mag mir da, sowie viele andere, auch Schmuck reinmachen können:)

Bearbeitet von praha_love99 am 26.03.2020 12:00:04

War diese Antwort hilfreich?

Meine Tochter hat auch mehrere Piercings, ich finde das überhaupt nicht schön und in keiner Weise ästhetisch. Sie ist alt genug und lässt sich eh nicht reinreden, also soll sie machen. Bisher hat sie das Glück, und ich glaube, das ist wirklich pures Glück, dass sich nichts entzündet hat. Was ich wirklich schlimmt finde, sind ihre Tunnel. Die kriegt sie ja nie wieder weg, wenn sie sie leid ist. :ph34r:

Ich persönlich würde nichts als Verschönerung machen lassen, was weh tut. Am ehesten hätte ich wenn überhaupt mit permanent Make Up geliebäugelt, aber wenn mir da einer am Lidstrich abrutscht - nee. So wichtig ist mir das alles nicht.

Bearbeitet von Isamama am 26.03.2020 14:40:17
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti